Korallen sind nach 5 Wochen auf einmal fast komplett zu

  • Hallo,
    ich habe seit ein paar Tagen, das Problem, dass sich ein paar (Weich)-Korallen von mir nicht mehr "öffnen", die aber davor die ganze Zeit offen waren. Mein Briareum z.B war eigentlich fast immer offen. Jetzt ist es schon seit ein paar Tagen komplett zu. Allgemein hatte, ich das Problem, dass einige Korallen immer mal wieder geschlossen waren. Ich war mir nicht sicher, ob das so sein soll. Andere Positionen im Aquarium habe ich bereits ausprobiert. Aktuell scheint es nur den Zoanthus wirklich gut zu gehen. Anfangs hatte ich auch braune Kieselalgen. Mehr hat sich irgendwie bis jetzt nicht entwickelt. Ich habe zwischenzeitlich mal Aqua Marin Phytonic dosiert, das aber das Aquarium mit noch mehr braunen Schleim überzogen hat.


    Jetzt aber vielleicht erstmal was zu meinem Becken: Ich habe mein Juwel Rio 125 zu einem Meerwasserbecken umgebaut. Für den Riffaufbau habe ich die Jurassic Reef Rocks mit Live Sand genommen. Davor noch mit Microbe Lift von Arka eingepinselt. Salz habe ich das Pro Reef von Aqua Marin.
    Als Lampen benutze ich zwei Fluval Marine 3.0 mit jeweils 32W. Als Abschäumer läuft aktuell gerade der Comline 9004 von Tunze. Ich habe zwei Aqua-Medic Strömungspumpen Smart Drift 3.1, die ich aktuell auf ca. 50 % laufen lasse. Ansonsten noch den Tunze Osmolator. Und bei Bedarf hängt noch ein Filter im Becken, der aber aktuell aus und ohne Filtermaterial ist. Ich werde auf jeden Fall morgen noch einen ICP los schicken, aber vielleicht hat jemand von Euch eine Ahnung was da los sein könnte. Wasserwerte sind folgende(Tests vorher noch mit einer ATI Referenzlösung getestet):


    Salinität: 34.5 PSU
    KH: 8.7
    Ca: 470
    Mg: 1400
    Silikate: n.n.
    NO3: ca. 1.5

  • Das schließen der Polypen dient meist zum Schutz, entweder vor Licht, Strömung oder Stoffen aus dem Wasser. Wie schaut es mit der Beleuchtung aus, wie lange und wie stark? Sind die Polypen den ganzen Tag zu? Gehen sie nachts wieder auf?

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Was ist mit Phosphat?
    Du meinst Tropic Marin.
    Hat das einen Grund warum du soviel Sand drin hast?

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

    Edited 2 times, last by michael 68 ().

  • Das schließen der Polypen dient meist zum Schutz, entweder vor Licht, Strömung oder Stoffen aus dem Wasser. Wie schaut es mit der Beleuchtung aus, wie lange und wie stark? Sind die Polypen den ganzen Tag zu? Gehen sie nachts wieder auf


    Ist irgendwie schwer zu sagen. So ein richtiges Muster lässt sich nicht erkennen. Ich hab bei der Fluval App den Preset "Color Boost" eingestellt. Da läuft das Licht von 6 bis 18 Uhr (100% blau - 100% Cyanblau - 90% kaltweiß - 85% lila - 68% pink) und dann ab 18 Uhr bis 22 Uhr mit 5% blau.

    Was ist mit Phosphat?
    Du meinst Tropic Marin.
    Hat das einen Grund warum du soviel Sand drin hast?

    reiche ich später noch nach^^
    ja eigentlich war gar nicht so viel geplant, aber ich dachte, dass die Menge gerade noch so passt. Sollte ich versuchen noch Sand raus zu saugen?

    Bei den Wasserwerten fehlt noch PO4, reichst den bitte nach?

    Reiche ich heute Nachmittag/Abend noch nach.




  • Ist irgendwie schwer zu sagen. So ein richtiges Muster lässt sich nicht erkennen. Ich hab bei der Fluval App den Preset "Color Boost" eingestellt. Da läuft das Licht von 6 bis 18 Uhr (100% blau - 100% Cyanblau - 90% kaltweiß - 85% lila - 68% pink) und dann ab 18 Uhr bis 22 Uhr mit 5% blau.

    Die Beleuchtungszeit ist viel zu lang, gerade beim frischen Becken würde ich außerdem keine Blaulichtphase machen.
    Hauptbeleuchtungszeit sollten für den Anfang 11h nicht überschreiten.

  • Würde ich auch sagen. Die blauanteile langsam mal auf 60% runter. Und diese 2h 5% weglassen.

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Jo seh ich ähnlich. Das Blau am Ende macht Erfahrungsgemäß nur Stress. Hab das auch mal gemacht, aber es dauert ewig bis unendlich bis die Korallen sich daran gewöhnen. Meist machen die Korallen dann eh in der Blauphase am Ende schon fast dicht.
    Sieht u.U. geil aus, aber hat keinen Wert...


    Auch pink und lila sind so ne Sache... aber generell Blau so weit runter muss evtl gar nicht. Hab ja di Vervve G3 drüber, die ist extrem blaulastig. Das Auge muss sich dran gewöhnen weils relativ dunkel anmutet, aber die Korallen kommen ganz gut klar. Fahr jetzt tatsächlich mit alle Kanäle parallel, cyan 10% höher, weiss 10% niedriger und ich hatte nie so wenig Algen und Schmier wie im Moment. Lässt sich natürlich so nicht auf andere Lampen übertragen, was ich aber sagen will: Blau muss nicht immer schlimm sein. Vielmehr nicht immer wieder ändern und die Tiere dran gewöhnen lassen. Am Ende machts die Mischung...

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Hab die RedSea 50 bei mir. Tagsüber recht Weiss, aber mit Blaustich. Abends noch für knapp 2 Stunden die MondlichtLED an, 3 Watt, und durch Mondzyklus Simulation sowieso meist sehr schwach. Sieht nett aus, wenn ich Abends Artemia oder Copepoden dazugebe.

  • Hallo,


    Iod ist ein potenzielles Mangelelement, das sich auch recht schnell verbraucht. Neben Phosphat, lohnt es sich bei der ICP-Analyse auf Iod zu achten. Typische Reaktionen bei niedrigen Konzentrationen sind geschlossene Polypen.


    Gruß
    Hans-Werner

  • In den Ablegerbecken werden die Korallen auch normal beleuchtet. Warum sollte man nach einer 24h Pause (Transport) plötzlich so radikal kürzen?
    Zum blau: dieses ist am Tag auch vorhanden, aber durch das weiße Licht nicht so wahrnehmbar. In der Blauphase wird dieses "nur" sichtbar (weil weiß reduziert wird, wahrscheinlich sogar zusammen mit dem blau), also sollte es auch nicht stressiger sein.

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • Transport und Umgewöhnung sind immense Stressfaktoren für die Korallen, die viel Energie kosten. Da sollte man anfangs noch nicht so aggressiv beleuchten.

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Zum blau: dieses ist am Tag auch vorhanden, aber durch das weiße Licht nicht so wahrnehmbar. In der Blauphase wird dieses "nur" sichtbar (weil weiß reduziert wird, wahrscheinlich sogar zusammen mit dem blau), also sollte es auch nicht stressiger sein.


    Hmmmm, Simon, ist nicht ganz so einfach, :laecheln: zwei Gründe:


    Blaues Licht ist glaube ich PhotosystemII-Licht. Wenn die beiden Photosysteme aber ungleichmäßig belastet werden, kann der Elektronenfluss gestört sein und das kann schädigend wirken.


    Gerade zum Abschluss der Hellphase kann ein abschließender Impuls einer bestimmten Lichtfarbe nochmal eine besondere Wirkung haben. Die Lichtfarbe als Signalgeber ist in Aquarianer-Kreisen noch nicht angekommen --> Phytochrom und Cryptochrome


    Gruß


    Hans-Werner

  • Moin,


    Echt...wenn du das so sagst :Adore: . Ich hab immer so gedacht wie ich es geschrieben habe.
    Bin aber in Physik nicht wirklich fit.


    Man lernt aber nie aus. :EV012E~133:


    @ Biologe: Die waren aber schon sogar länger im Becken.
    .

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

    Edited once, last by Bigsimon ().

  • Auch bei älteren Korallen können Lichtstress vorliegen. Wie Werner schon angedeutet hat, ist das PS2 nichts anderes als die Lichtreaktion. Hierbei wird Lichtenergie in chemische Energie (NADPH und ATP) gespeichert und anschließend in der Dunkelreaktion weiter zu organischen Kohlenstoffverbindungen umgebaut wird. Dazu benötigt die Zelle aber NADP+ und ADP, wenn diese ausgehen, durch zu viel Licht, dann muss die Zelle sich vor weitere Strahlung schützen, entweder durch schutzpigmente und/oder oberflächenverkleinerung.
    Was allerdings von Werner nicht ganz richtig ist, auch nicht blaues Licht regt das PS2 an. Zooxanthenellen gehören zu den Braunalgen mit den Pigmenten Chlorophyll a, c1 c2 sowie β-Carotin, Fucoxanthin, Diadinoxanthin und Diatoxanthin. Chlorophyll a hat ein Absorptionsmaximum bei 430 nm und 662 nm, was ziemlich rötlich ist. C1 444, 577, 626 nm, C2 447, 580, 627 nm and so on.
    Spricht, es geht nicht nur prinzipiell um das Absorptionspektrum, sondern um die Tagesdosis.
    Aber warum ist blau dann trotzdem schädlicher als zb rot, das ist aufgrund der energiedosis und eindringtiefe. Je kürzer, desto tiefer. Kennen wir von unserer Haut und UV, UVA, easy, hält die Hornhaut auf, UVC dagegen nicht. UVC hat auch genügend Energie, um dna zu brechen. Deswegen uvc lampen zur Desinfektion

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Nachtrag: nicht die „Disbalance“ der PS schädigt die Zellen, sondern die kurzweiligen Strahlung an sich, und zwar über die ganze Beleuchtungszeit. Nur morgens und mittags, während die Photosynthese läuft, nimmt die Koralle das in Kauf.
    Das PS1 ist dem PS2 nachgeschaltet, spricht bei einer Disbalance häufert sich oxidiertes Plastochinon an, dass das für die Zelle schädlich sein sollte, ist nicht bekannt. Meist kommt das garnicht soweit da die Zelle sich vorher schützt

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


    Edited 7 times, last by Der Biologe ().

  • Hallo,


    Iod ist ein potenzielles Mangelelement, das sich auch recht schnell verbraucht. Neben Phosphat, lohnt es sich bei der ICP-Analyse auf Iod zu achten. Typische Reaktionen bei niedrigen Konzentrationen sind geschlossene Polypen.


    Gruß
    Hans-Werner


    Ich hatte bei meiner ersten ICP auch einen Mangel an Jod. Habe das dann mit der Einzellösung von ATI entsprechend dosiert. Nur wie kontrolliere ich das bei einem eher flüchtigen Spurenelement auf Dauer? Eine wöchentliche ICP wird zu teuer, auf Verdacht dosieren kann es auch nicht sein. Oder gibt es doch valide Tests für Jod?

    Viele Grüße aus Düsseldorf!


    Dirk

  • Ich nehm den von colombo, gibt da keinen Super zuverlässigen, aber der zeigt schon mal ganz gut ob du zu wenig oder zuviel drin hast.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • so hab jetzt mal Zeit gehabt und ein paar Sachen eingestellt:


    - PO4 ist n.n.
    - Beleuchtungszeit von 8-18 Uhr (jeweils mit 1h Sonnen auf und Sonnenuntergang)
    - 70% Pink
    - 100% Cyan
    - 60 % Blau
    - 80% Lila
    - 80% Kaltweiß
    - ICP ist schon angekommen und wird jetzt ausgewertet


    Ich habe gestern noch einen Wasserwechsel gemacht, die braunen Reste des Phytonics am Glas weggeschabt und ganz wenig Sand(mein Mulmsauger war relativ schnell versopft) aus dem Becken geholt. Danach ist mir aufgefallen, dass sich das grüne Affenhaar seit ein paar Tagen zum ersten Mal wieder etwas geöffnet hat.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!