Waterbox Peninsula 6025

  • Hallo und Guten an die Salzige Gemeinde :yeah:

    sicher gibt es hier auf der Plattform einige Beiträge zu dem Problem aber bin neu hier und muss mich erstmal durchwühlen :D

    Kurz zu mir. Bin der Freddy,35 und komme aus dem Kölner Raum. Betreibe das schöne Hobby jetzt seid 5 Jahren und hatte bis zum Umzug ein Armatus 300. Wie das nunmal so ist, hat man schnell den Wunsch sich zu vergrößern

    und durch den Umzug bietet sich auch endlich die Gelegenheit dazu. Zumindest dachte ich das es so einfach ist ;( :D. Jetzt zum eigentlich Problem bzw. zur eigentlichen Frage was ihr machen würdet oder wie man vorgeht.

    Die Stelle wo das neue Becken hinkommen würde bietet ordentlich Platz für ein Reefer 750 bzw ein S850 (meine eigentlichen Wunschbecken) . Allerdings befindet sich überall Echtholz Parket und darunter eine Fußbodenheizung X/ Beide Becken werden Sicherlich um

    die 1100 bis 1200kg wiegen. Möglichkeit wäre das Gewicht auf 2qm zu verteilen mit einer dicken Siebdruckplatte, wären aber trotzdem 600kg pro qm. hab leider das Gefühl das ich das knicken kann. Hat hier jemand selbiges Problem

    und hat davon abgesehen?

    Alternative wäre ein DD pro Reef1500. Da wäre das Gesamtgewicht um die 870kg bis 900Kg ungefähr. Würde ungern unter 1,50m Kantenlänge gehen.

    Erstmal vielen Dank fürs durchlesen :hm: und freue mich auf nette Kontakte

  • ja das hatte ich auch schon in Erwägung gezogen aber ich bezweifle stark das mir ein Statiker das 100%ige go Gibt :118243~111: im Netz findet man nur grobe Angaben von 150 bis 250kg pro qm mit Fussbodenheizung :| da wäre ich mit allen drei Becken komplett drüber.

  • Ah okay das hab ich noch gar nicht bedacht. :/ die Wand an der Das Becken aufgestellt wird, ist die Aussenwand vom Haus. und wir wohnen auch im Erdgeschoss, aber gut das tut ja so nichts zur Sache wenn der Estrich in der Wohnung nicht hält :D

  • Da ich gerade baue, hatte ich schon vorsorglich mich um dieses Thema gekümmert und mit meinem Statiker gesprochen. Erstmal ist 500 kg/m2 für eine Fußbodenheizung kein Problem. Wichtiger ist der Essstrich. Das darf an der Stelle kein schwimmender sein, sondern verbundsessstrich. Und je nach Gesamtgewicht sollte das Becken an einer tragende Wand stehen. Und Parkett ist immer schwierig, gerade bei großen Becken

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


    Edited once, last by Der Biologe ().

  • Ist es ne Mietwohnung oder Eigentum?

    Wie alt ist das Gebäude wichtig ist ja auch was unter dem Holzboden/Fußboden Heizung. Ist

    Aber n Statiker wird dir das OK nie schriftlich geben.

    Bei Eigentum bleibt evtl aber die Möglichkeit den Boden neu zu machen .

    worst case wäre der Schaden sonst extrem und würde wohl keine Versicherung zahlen


    @ Biologe ne tragende Wand ist nicht zwingend notwendig ein Unterzug bzw statisch berechnete Bewehrung und passende Deckenstärke reicht aus.

    Ein Aquarium mitten im Raum hat eben auch was.

    Edited once, last by Conner: Ein Beitrag von Conner mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • warum sollte dir ein statiker das nicht schriftlich geben?

    Wenn du den beauftragst, ist das sein job dir eine hausnummer verbrieft zu liefern. Sonst macht der beruf doch keinen sinn.


    Es werden halt möglicherweise außer den statischen berechnungen noch einige untersuchungen (bohrungen etc) notwendig. Aber das ist alles kein problem. Die frage nur, ob sie sich für so nen kleinen auftrag ins zeug legen wollen.


    Ich hab das machen lassen, weil 900l im 2. Stock schon eine herausforderung sein können. Hat 400 steine gekostet mitsamt unterlagen. Vorteil bei mir war, dass der vater des statikers seinerzeit schon die statik fürs haus berechnet hat. Die eckdaten und verwendeten materialien waren da also schon bekannt. Und dann hab ich meine hausnummer bekommen, wie weit ich gehen darf.


    Nur auf meine nachfrage was er als sicherheitsfaktor einberechnet hat bekam ich keine antwort :D

    aber auch irgendwo verständlich. Immerhin müssen die im zweifel dafür gerade stehen.

    lg, sven :EV790A~137:




    mein becken: 150x100x60 mit 856l (berechnet) plus technikbecken 140x45x45

    licht: 4x ati straton; strömung: 5x jebao mlw30; 1x jebao mdc 6000; filterung: rollermat; deltec 1000i; deltec 22w uvc; zeolith; aktivkohle und adsorber

  • O Ton bei dem Gespräch damals war einen Platz zu finden, wo wir im Vorfeld den Verbundesstrich anlegen. Und da hat er mir geraten, zur Sicherheit die Hauswand zu nehmen. Denn so Größenwahn wie ich bin, hab ich mit einer Fläche von 2x3 m kalkuliert. Da kommt je Beckengröße schon 3-4 t dazu

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


    Edited once, last by Der Biologe ().

  • Danke für eure Antworten. Bin immernoch etwas unsicher was ich jetzt letztendlich machen soll ;( Ich hatte auch mal mit einem Freund gesprochen der bei der Conti arbeitet was Versicherung angeht. Letztendlich würde die es tatsächlich nicht übernehmen wenn das Gesamtgewicht die 700kg übersteigt. Also wäre da schonmal ein Problem. X/ Ich halte Montag nochmal Rücksprache mit meinem Vermieter ob er weiß was hier für ein Material eingebaut wurde. Normal bin ich wirklich schmerzfrei und würde einfach sagen, dicke Platte drunter die auch tief genug ist das spritzwasser durch Wasserwechsel und co nicht aufn Parkett kommt. Aber trotzdem ist msn dann was schissig 🙈😂



    Leider eine Mietwohnung aber wohnen Direkt im Erdgeschoss und von der eigentlichen Betonplatte des Hauses würde ich mir jetzt so nicht den Kopf zerbrechen. Aber leider ist hier überall Fußbodenheizung und halt echtholzparkett X/ :(


    Ich stelle mal zwei Fotos ein wo das Becken hinkommen könnte. Da sieht man das etwas besser. Da wo der Kühlschrank steht. Könnte statt dem Kalax Regal ein raumtrenner hin oder ich schiebe den Kühlschrank weiter links und das Becken könnte vor die Wand, was auch die Außenwand des Hauses ist


    Da ich gerade baue, hatte ich schon vorsorglich mich um dieses Thema gekümmert und mit meinem Statiker gesprochen. Erstmal ist 500 kg/m2 für eine Fußbodenheizung kein Problem. Wichtiger ist der Essstrich. Das darf an der Stelle kein schwimmender sein, sondern verbundsessstrich. Und je nach Gesamtgewicht sollte das Becken an einer tragende Wand stehen. Und Parkett ist immer schwierig, gerade bei großen Becken


    Wie könnte man das rausbekommen ob das Verbundesstrisch ist ? Die Infos müsste ja normal der Vermieter haben oder ?


  • Ja da hast du auch wieder recht, dann würde der Beruf tatsächlich keinen Sinn machen :D hatte das bei meinen vielen Google Abenden mal von Usern gelesen das kaum einer ein wirkliches Go geben hat :)

    Vielleicht sollte ich das wirklich nochmal in Betracht ziehen

    Edited once, last by madmax: Ein Beitrag von madmax mit diesem Beitrag zusammengefügt. ().

  • Über die Art des Estrich sollte der Besitzer am besten wissen. Auf jeden Fall sollte man bei größeren Becken sowieso Rücksprache mit ihm halten. Ansonsten zur Sicherheit würde ich alleine aufgrund des Parkett schon ne Platte drüber legen.

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Wenn Statik pläne usw vorhanden sind und evtl Probe Bohrung gemacht werden kann dann gibt ein Statiker natürlich auch sein Go aber bei Dingen wo alles möglich ist sieht das natürlich anders aus.

    Sprich da leider aus Erfahrung...


    Bei Ner Mietwohnung würd ich kein so n großes aw aufstellen. Da hat man nicht nur dann das Problem mit dem schaden dazu kommt dann auch noch der Stress mit dem Vermieter wenn was passiert.

  • Also mal mein Senf dazu,


    Wohnungen oder Häuser nach 1980 gebaut haben andere Vorschriften als die Vorher gebauten.

    Stellt Euch mal vor, wir haben in der Wohnung eine Party!

    In der Mitte des Zimmers stehen 4 oder 5 Männer zusammen mit einem Glas in der Hand.

    Jeder wiegt so um die 100kg. 2 Meter daneben Tanzen und springen 4 Mädels. Da passiert nichts.

    Dann kommt noch dazu dass zu 99% jedes Aquarium an einer Wand steht und das meistens an einer Wand mit Stützmauer.

    Hier ist eine Belastung von 1 Tonne pro Quadratmeter gegeben mit 30 % Sicherheit noch obendrauf.

    Selbst bei 1,5 Tonnen per Quadratmeter passiert auch noch lange nicht, weil außerdem nichts das Ganze in Schwingungen versetzt.


    Mein altes Becken stand über 16 Jahre mit 800l auf 1,4m


    Allerdings bei Altbauten und älteren Wohnungen ist es mit Vorsicht zu betrachten


    Fasst vergessen: Fredy sollte auf alle Fälle einen Heizungsfachmann wegen der Fußbodenheizung zu rate ziehen.

    Auch ich lege eine 16mm Platte darunter die alles schön verteilt.


    Happy Reefing :EV012E~133: der Peter

  • Die Party ist natürlich aber auch nicht 24h 365 Tage.

    Hab schon erlebt wie die Betonfassade von einer Halle viel und nur weil die Befestigung schrauben ne mindere Qualität war und in den Konsolen je 2 bügel fehlten und das war im jahr 2000



    Es muss ja immer jeder selber entscheiden was er macht.

  • Der Flaschenhals ist aber auch nicht Statik des Gebäudes, sondern der Boden, auch der kann kaputt gehen. Und 5 springende 100kg kerle ist auf Dauer auch nicht so gesund für die Fußbodenheizung

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Ja ist halt echt alles irgendwie Tricky. Montag telefoniere ich auf jedenfall mal mit dem Vermieter. Er hatte mir beim Einzug schon gesagt das er damit kein Problem hat. Aber glaube da waren ihm die 1,2 Tonnen nicht bewusst 🤣 naja vielleicht schwenke ich tatsächlich auf ein 1,5m Becken um. Wären dann vom Armatus 300 auf ein 575XD oder das DD pro Reef 1500. Beide wären um die 800 bis 900kg. Glaube da kann ich etwas ruhiger schlafen 😂

  • was ist denn eine fündige antwort??? du meinst sicher fundierte antwort.

    aber die kannst du ganz offensichtlich nicht liefern.


    1. vergleichst du eine statische dauerlast mit einer kurzzeitigen (noch dazu mobilen) last. das ist der vergleich von äpfeln mit birnen und trägt hier exakt 0 zum thema bei.


    2. das bezieht sich auf das beispiel mit den schrauben: die berechnete statik kann nur dann in den gesetzen parametern funktionieren, wenn die bauausführung auch wie berechnet erfolgt ist. manch einer pfuscht bei der ausführung und es wird an der armierung gespaart, wenn der bauherr mal gerade nicht hinguckt... erinnert sich noch jemand an den einsturz des statdarchivs köln? schlamperei und bewußt mangelnde bauausführung beim bau der ubahn-tunnel haben das bewirkt. dabei gab es tote. im übrigen war das beispiel mit den schrauben genau das: ein beispiel.


    3. die "berühmten" 150kg pro m2 beziehen sich immer nur auf den estrich. sofern eine fußbodenheizung drunter ist,sieht es nochmal anders aus. die statik des bodens darunter ist nochmal ein thema. an diese denken die leute aber, wenn sie mit ihren fragen hier aufschlagen. die ist in der regel stärker als der estrich. nützt aber nix, weil wenn der estrich zerbröselt würde ich schon hinter die standsicherheit des beckens ein fragezeichen machen. der zerbröselte estrisch kann schon reichen damit das becken aufplatzt.


    4. eine wirklich findierte antwort kann nur ein statiker geben. dazu wird er, sofern er weder über bauunterlagen (statische berechnung) noch über kenntnisse bezgl der bauausführung hat genauer hinschauen müssen. sprich probebohrungen, baupläne und abgleich der maße und das dann nachrechnen. dafür ist das dann aber mit brief und siegel.


    5. das ganze zeigt auch wieder einmal, wie sinnlos es ist eine frage zur statik und ob man ein aq an einer bestimmten stelle aufbauen kann in einem forum zu stellen.

    --> keiner kennt die gegebenheiten vor ort

    --> keiner weiss, was der jeweilige to machen will

    --> in der regel findest du hier keinen statiker. und selbst wenn, solange der nicht vor ort nachschauen kann...

    --> niemand kann hier was empfehlen und guten gewissens garantie geben


    von daher: wer sich unsicher ist beauftragt einen statiker. ist doch echt nicht so schwer, oder?


    und da du dich gleich schmollend verziehst wenn andere eine eigene meinung vertreten, scheinst eher du der besserwisser zu sein. finde deine entscheidung daher gut dass du hier raus bist und unterstütze dich aufs vollste.

    lg, sven :EV790A~137:




    mein becken: 150x100x60 mit 856l (berechnet) plus technikbecken 140x45x45

    licht: 4x ati straton; strömung: 5x jebao mlw30; 1x jebao mdc 6000; filterung: rollermat; deltec 1000i; deltec 22w uvc; zeolith; aktivkohle und adsorber

  • Die Antwort von Jackrum kann ich nur bestätigen.


    Es gibt halt Leitsprüche, die man pauschal sagen kann wie,

    "an einer unter der Decke liegenden tragenden Wand kann mehr Last aufgenommen werden ohne Estrich, als mitten im Raum,"

    "Der Estrich / Fußbodenheizung ist der Schwachpunkt"

    "Bewegliche Lasten sind anders zu beurteilen als eine punktuelle Dauerbelastung."

    "Neuere Betondecken können allgemein gesehen mehr Punktlast aufnehmen als ältere Holzbalkendecken."

    Aber wie bei allem. Ausnahmen bestätigen die Regel.


    Alles andere KANN nur ein Statiker genauer sagen. Dazu muss er aber, wie Jackrum schon schrieb, die vorhandenen Parameter kennen, um eine verlässliche Berechnung durchzuführen.

    Dankeschön
    Liebe Grüße
    Bettina



    Seit August 2022
    Red Sea REEFER 625 XXL G2
    150x65x60cm
    Licht: 2xStraton
    Versorgung: DSR / Sangokai
    Deltec Abschäumer
    2x 4fach Dosierpumpe von GHL
    Sonstiges: Riffkeramik
    ICP von Oceamo


    Bis August 2022:

    Becken: 80x50x30 ohne TB

    Licht: Straton (Früher Giesemann Vervve LED)

    Versorgung: DSR

    Tunze: Abschäumer, Strömungspumpe, Powerfilter, Nachfüllanlage

    2x 4fach Dosierpumpe von GHL

    Sonstiges: Riffkeramik und Live Sand

    ICP von Oceamo


    Heimtests von Salifert und Hanna

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!