Naturnahe Strömung für dein Riff zu Hause! Start des Projektes und Vorverkauf.

  • Hey Reefer!
    eine zufällige und rotierende Strömung funktioniert einfach klasse. Viele werden schon den einen oder anderen Antrieb kennen oder sogar besitzen. Für unseren SPS Showtank hatten wir zum Eigenbedarf einen eigenen Strömungsantrieb entwickelt und auf Instagram gezeigt.


    Nachdem wir dort super nettes Feedback bekommen haben, möchten wir euch unser neues Projekt vorstellen. Wir haben einen Strömungsantrieb entwickelt und möchten diesen mit euch gemeinsam marktreif machen! Dazu bieten wir jetzt satte 35% Rabatt im Vorverkauf. Sollte das Projekt nicht marktreif werden, wird die Summe vollständig zurück erstattet.
    Weitere Informationen findet ihr auf unserer Produktseite. Wir freuen uns auf eurer Feedback!
    Jetzt zur Produktseite
    Wir wünschen eine frohe Weihnachtszeit!

  • Ist das nicht der Ocean Motion mit neuen Namen? :rolleyes:

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Mal ne ganz blöde Frage, was macht ihr ehm anders als die Ocean Motion?


    Ich will nicht unhöflich oder pessimistisch wirken aber genau das selbe Konzept mit dreheinheit und Controller etc gibt es ja in einer anderen Farbe.


    Lg

  • Hey! Danke für die Antworten.


    Zu eurer Frage: Prinzipiell, also in der Tatsache, dass beide Geräte Strömungspumpen rotieren lassen, unterscheidet uns nichts.


    Allerdings nutzen wir eine völlig andere Antriebstechnik und die Bauform unterscheidet sich nicht nur im Design, sondern auch in Funktion und Auffälligkeit. Neben einigen anderen Punkten ;-).


    Liebe Grüße!

  • … und die Bauform unterscheidet sich nicht nur im Design, sondern auch in Funktion und Auffälligkeit. Neben einigen anderen Punkten ;-).


    Liebe Grüße!


    Hm das liest sich immer noch kryptisch. Welche Funktion ist denn anders? Und welche andere Punkte?
    Das ist jetzt die Chance für euch im Forum zu werben und eure Stärken zu betonen. Noch gebt ihr mir keinen Grund warum ich eure Produkt kaufen soll und nicht die bewährte Ocean Motion.

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • Einfach dem Mark mal eine Version zum Testen hinschicken der lobt die dann in seinen Wöchentlichen Sonntags Werbevideos schon in denn Himmel, das klappt bestimmt.


    Tja, so ist das leider tatsächlich. "Alles" ist gut, was irgendwie irgendwann Vorteile bringen könnte. Nur, dass für alle letztendlich die Glaubwürdigkeit verloren geht ...

    Grüße vom Nordeifelrand,
    Werner


    RS Reefer 425, 2 x Hydra 32, 40 Watt oben umlaufende 13.000 K LED-Leisten
    5 x Turbelle, Wellen im 8 Sekundentakt, Strömungswechsel 3,5 h. Deltec 600i
    Biopellets, Zeolith, Balling light
    Täglich lebende Artemia + 250 cm³ zapffrisches Phytoplankton
    13 % Wasserwechsel/Woche

  • Ach es fehlt allgemein in letzter Zeit an echten Neuerungen.


    So ein blödes für 5€ Produziertes Ei was einen Photometer beinhaltet was auch alte Technik ist.


    Abschäumer die alle gleich sind und nur altes neu designtechnisch aufgießen.


    Allerlei Technik die uns Smarttechnik verkaufen wollen so sinnvoll wie ne Waschmaschiene mit WLan.


    Dann kommt ein beschenkter Influencer und lobtpreist die neueste Dosierpumpe die grundsätzlich das gleiche macht wie das Modell aus den 80ern


    Wo sind die echten neuerrungen wie Modulare und bezahlbare Lampen womit man seine Ausleuchtungsfläche optimieren kann?


    Strömungserzeuger die ohne überteuerte Controller die richtung wechseln?


    Alternative Filtersysteme die ein Technikbecken ersetzen welches einfach nur Energie frisst.


    Technik hmpf.... Aber immerhin gibt es Fortschritt in der Aufklärung was alles für Blödsinn sich in den Köpfen eingeschlichen hat.

  • Da preislich kein großer unterschied liegt würd ich eher auf das Produkt das schon jahre läuft setzen. Da zählt optik erst mal weniger.


    Modulare und bezahlbare Lampen wären sicher nice aber ich denk mal da würden die einfach dann weniger verdienen.

  • Vielen Dank für die Rückmeldungen. Irgendwie komme ich mit der Zitatfunktion nicht so vernünftig zurecht :S - daher auf diese Weise.


    "Hm das liest sich immer noch kryptisch. Welche Funktion ist denn anders? Und welche andere Punkte?
    Das ist jetzt die Chance für euch im Forum zu werben und eure Stärken zu betonen. Noch gebt ihr mir keinen Grund warum ich eure Produkt kaufen soll und nicht die bewährte Ocean Motion."



    Zum Thema Antriebstechnik:
    In der Regel werden entweder Gleichstrommotoren oder Servos für die Rotationsbewegung eingesetzt, so zumindest unsere Erfahrung.
    Ich gehe an dieser Stelle mal etwas ins Detail.


    Gleichstrommotor
    Der Gleichstrommotor kann nur sehr bedingt gesteuert werden. Ja, PWM (Pulsweitenmodulation) ist eine Möglichkeit zumindest die Geschwindigkeit zu regeln, allerdings hört der Spaß spätestens bei gewollten Positionsänderungen auf. Daher haben wir uns ganz bewusst gegen eine Gleichstrommotor-Mechanik entschieden. Der Anfangs- und Endwinkel sollen beliebig gesetzt werden können, ohne die Mechanik justieren zu müssen.


    Servo (meistens Modellbau-Servos)
    Der Servo ist eigentlich die eierlegende Wollmilchsau. Er ist präzise, hat eine Positionierungstechnik direkt an Bord und kann über Software auch in der Geschwindigkeit geregelt werden. Allerdings hat der Servo zwei wesentliche Nachteile: Zum einen hat er jede Menge kleine Zahnräder (mechanisch) und elektronische Bauteile welche wir als nicht robust genug ansehen. Zum anderen hat ein Servo die Eigenschaft, dass er eigentlich dafür konstruiert ist, die gewünschte Position möglichst schnell anzufahren und dann dort auch zu verharren. In unseren Tests kam es zudem zu störenden "brumm-Digital-Geräuschen" :-D.


    Schrittmotor (den verwenden wir)
    Der Schrittmotor ist unserer Einschätzung nach, das langlebigste Mittel der Antriebswahl. Er besteht im Grunde genommen nur aus einem Rotor und Magneten. Der Verschleiß über die Dauer hält sich extrem in Grenzen und es sind keine Bauteile vorhanden die Probleme bereiten könnten.
    Allerdings benötigt es für einen Schrittmotor einen externen Antriebstreiber und entweder eine logische oder mechanische Positionierung.
    Hierfür haben wir uns entschieden.


    Dann kamen noch einige designtechnische Herausforderungen:
    Wir wollten, dass das Gerät am Ende nur sehr gering auffällt. Die einfachste Variante wäre es gewesen und so haben wir es im ersten Prototypen auch gemacht, den Motor direkt mit der Ausgangswelle zu verbinden und direkt über der Welle zu positionieren. Allerdings fiel das Gerät daraufhin stark auf. Es baute zu weit über dem Beckenrand auf. Zudem gefiel uns die Tatsache nicht, dass die Elektronik oder in unserem Fall die Antriebseinheit über dem Wasserspiegel des Aquariums lag.


    Deswegen mussten wir das Design nochmal völlig neu denken. Die Antriebseinheit sollte hinter die Scheibe (außerhalb des Beckens) und das Aufbaumaß sollte möglichst gering sein. Daher haben wir uns für einen Riemenantrieb entschieden, der die Rotationsbewegung von der Antriebseinheit außerhalb das Beckens auf die Ausgangswelle innerhalb des Aquariums überträgt.


    Die Ausgangswelle ist hierbei doppelt kugelgelagert durch Kunststoffkugellager mit Glaskugeln um jegliche Korrosion zu vermeiden und einen spielfreien festen Sitz der Strömungspumpen-Welle zu ermöglichen.


    Durch diese Kombination aus Schrittmotor und Riemenantrieb auf die Ausgangswelle ist das Gerät sehr leise, extrem präzise und entsprechend langlebig. Bislang funktioniert das System sehr zuverlässig und weitere Tests werden zeigen ob wir mit unserer Idee auf dem richtigen Weg sind.


    Der wesentliche Unterschied zu auf dem Markt befindlichen Geräten ist also, dass die Antriebstechnik völlig anders und neu gedacht ist.
    Sowohl technologisch betrachtet als auch im Design.


    Worin unterscheidet sich unser Controller:
    Der Controller wird zwingend für präzise Steuerung der Antriebseinheiten gebraucht. Er beinhaltet die gesamte Antriebslogik und Positionierung der bis zu vier ORCAs. Zudem versorgt er sie mit Strom.


    Unser Controller ist cloud-fähig. Mittels WLAN kommuniziert er mit unserer Cloud und ermöglicht es dem Anwender seine Einstellungen von überall aus zu kontrollieren. Darüber hinaus erhält der Aquarianer Statusmeldungen, sollte etwas mit seinem Gerät oder auch der gesamten Stromversorgung des Beckens nicht in Ordnung sein.


    Der ORCA Controller wird zudem über die Cloud die Möglichkeit haben Produkt-Updates zu erhalten. Neue Einstellungsmöglichkeiten oder auch Betriebsmodis.


    Die Cloud-Funktion ist natürlich auch etwas in die Zukunft gedacht. Vielleicht bieten wir in ferner Zukunft auch weitere Geräte an, die eine sinnvolle Kommunikation mit dem ORCA ermöglichen. Ideen haben wir einige :-). Wäre doch irgendwie lustig, könnte man eine am ORCA montierte Kamera damit zur Überwachung des Aquariums nutzen ;-).


    Greg0sh
    Jep, ich gebe dir einigen Punkten recht. Allerdings muss eine Innovation oder technische Neuheit das Rad nicht immer völlig neu erfinden.
    Wäre dem so, würden wir auch alle die selbe Automarke fahren. Schließlich haben alle vier Räder und einen Motor.


    Wünsche frohe Weihnachten!

  • Hi. Wenn ich es richtig gesehen habe, dann könnt ihr nur an senkrechtem glas befestigen... bei mir wäre es notwendig in der horizontalen an einem glassteg zu fixieren.... diese option fehlt bei euch?

    lg, sven :EV790A~137:




    mein becken: 150x100x60 mit 856l (berechnet) plus technikbecken 140x45x45

    licht: 4x ati straton; strömung: 5x jebao mlw30; 1x jebao mdc 6000; filterung: rollermat; deltec 1000i; deltec 22w uvc; zeolith; aktivkohle und adsorber

  • Tach Reefspay,


    die beschriebene Technik in #11 überzeugt.


    Spontan dachte ich, o. k. da machste mit, ausprobieren. Aber dann doch Zweifel wegen der Bedienung der Steuerung. Der zwar einerseits verständliche Weg in Richtung Cloud & W-Lan hat in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass diese Steuerung nicht unbedingt das Bedienen vereinfacht und wenn mal der Wurm drin ist, dann geht viel zuviel Frustzeit drauf.

    Grüße vom Nordeifelrand,
    Werner


    RS Reefer 425, 2 x Hydra 32, 40 Watt oben umlaufende 13.000 K LED-Leisten
    5 x Turbelle, Wellen im 8 Sekundentakt, Strömungswechsel 3,5 h. Deltec 600i
    Biopellets, Zeolith, Balling light
    Täglich lebende Artemia + 250 cm³ zapffrisches Phytoplankton
    13 % Wasserwechsel/Woche

  • Ist irgendwann geplant, dass das teil im becken auf eine schiene mitfährt?

    Grüße
    Der Biologe


    Tank: RedSea Reefer 170, 60x50x50
    Light: Giesemann Stellar 4 x 24W + 2x Radion XR15 Pro
    Skimmer: Bubble King Double Cone 130
    Return Pump: EcoTech Marine Vectra VS2
    Flow Pump: 2x Ecotech MP10 QD
    Care System: FM Balling Light & Zeolight


  • EEEIIIIIIIIIIIIIIIIne Insel mit zwei Bergen....


    Sorry, der musste sein. Das war das erste was mir gerade eben die Hirnwendungen blockierte :10_small20: :EVADB5~117:

    lg, sven :EV790A~137:




    mein becken: 150x100x60 mit 856l (berechnet) plus technikbecken 140x45x45

    licht: 4x ati straton; strömung: 5x jebao mlw30; 1x jebao mdc 6000; filterung: rollermat; deltec 1000i; deltec 22w uvc; zeolith; aktivkohle und adsorber

  • @Werner F.
    Freut uns, dass die Technik überzeugt. Schade allerdings, dass du mit cloudbasierten Produkten bislang nicht so viel Glück hattest.
    Allerdings möchten wir an dieser Stelle betonen, dass das Produkt auch noch in der Entwicklung ist und es ggf. möglich ist auf solche Wünsche noch detailliert einzugehen.


    Wo genau lagen denn die Probleme?


    Der Biologe
    Das bringt mir sofort auf eine ganz interessante Idee :-). Der ORCA Controller hätte die benötigte Technik an Bord für eine solche Schiene.
    Die reine Schienenmechanik ist relativ trivial ;-). Vielleicht wäre eine individuell flexibel längbare Schiene mit Riemenantrieb und Schrittmotor eine tolle Idee. Ich denke die Herausforderung könnte eine unauffällige Montage an den diversen Beckentypen sein.


    Denkst du, dass die lineare Bewegung noch zusätzlich einen großen Nutzen bietet? Es wäre natürlich abermals sehr zufällig.
    Könnte doch ein sinnvolles Addon werden, statt 4 ORCAs anzuschließen, demnach 2 ORCAs und 2 Lineareinheiten. Dann hätte die Cloud auch wieder eine ganz andere Bedeutung :-).


    Wie bereits gesagt haben wir so auch noch einige interessante Ideen. Demnach möchten wir mit dem ORCA so den Markteinstieg schaffen um dann weitere intelligente und sinnvolle Produkte entwickeln zu können.


    Mit dem Vorverkauf möchten wir das Produkt ja mit der Community fertig entwickeln. Vielleicht ist dieser Ansatz hier jetzt ein wenig untergegangen.


    Wünsche euch noch einen schönen zweiten Weihnachtsfeiertag.

  • Als Schiene ein extrudiertes Profil (Aluminium), Antrieb mittels Schrittmotor und eines Reibrades, welches auf der Schiene läuft. Dazu ein Verbindungskit, welches eine Bohrschablone enthält, mit der man eine Verschraubung an den aneinander stossenden Enden anbringen kann.

  • Ehrlich gesagt, verstehe ich jetzt den Sinn einer Schiene am beckenrand nicht wirklich. Verstehe ich das richtig an der Seitenscheiben z.b. kommt eine Schiene dran, die den Motor dann vor und zurück fährt?
    Macht in meinen Augen keinen großen Sinn, wenn sich das Teil eh in alle Richtungen dreht wofür brauch ich dann eine Schiene, zumal es dann optisch vielleicht auch nicht so toll aussieht.
    Aber vielleicht hab ich da jetzt auch einen Denkfehler. :EVC471~119:

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • Der gedankengang wäre eher, mit der schiene die pumpe stundenweise von der einen auf die andere seite zu fahren und dadurch einen richtungswechsel in der strömung zu haben.
    Schöne idee.

    lg, sven :EV790A~137:




    mein becken: 150x100x60 mit 856l (berechnet) plus technikbecken 140x45x45

    licht: 4x ati straton; strömung: 5x jebao mlw30; 1x jebao mdc 6000; filterung: rollermat; deltec 1000i; deltec 22w uvc; zeolith; aktivkohle und adsorber

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!