Zebrasoma flavescens rötliche Rückenflosse

  • Moin,


    Ich hätte eine Frage bezüglich meines Hawaii Docs. Nachdem ich 4 Tage verreist war, fiel mir etwas an seiner Rückenflosse auf. Im Angelegten Zustand sieht sie vorne leicht verdickt aus. Im offenen Zustand ist eindeutig eine rötliche Verfärbung zu erkennen, wobei dies auf einer Seite verstärkt wirkt.


    Gefüttert wird eigentlich viel und abwechslungsreich inklusive Nori Algen.
    Nach Recherche im Netz habe ich die frisch eingesetzte Aktivkohle nach 2 Tagen raus. Ich hatte zum ersten mal die von Redsea benutzt, ansonsten die von Microbe lift. Ob das erst nach dem Einsatz der Kohle aufgetreten ist, kann ich definitiv nicht sagen.
    Der Fisch verhält sich insgesamt außerordentlich vital wirkt nicht krank.


    Kann jemand etwas dazu sagen?


    Hier noch Fotos

  • Vielleicht ist er wo gegen gedonnert?!

    Gruß Herwig :EV012E~133:

  • Servus,


    Das wäre natürlich das beste. Ergänzend sollte ich nämlich hinzufügen, dass ein kleiner Tominis eingezogen ist. Es lief jedoch weitestgehend friedlich ab. Natürlich hat der Hawaii Doc überdurchschnittlich oft seine Segel gespreizt. ?(

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • Vielleicht haben die sich auch gerauft, manchmal nehmen einige Fische auch eine etwas andere Färbung an wenn Sie gereizt sind.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • Nabend Michael,


    Ich wäre sehr froh wenn es sowas ist. Krank sieht er nicht aus, und der Appetit ist unbändig.


    Ich kann einfach nur abwarten und beobachten.

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • Das können auch Unterhautblutungen sein. Hatte meiner auch vor ein paar Monaten. Ich füttere auch abwechslungsreich und viel Grünzeug.


    Habe leider kein Foto mehr davon, aber das sah fast genauso aus und wurde dann mal besser, aber kam immer wieder und das immer schlimmer.



    Geholfen hat bei mir (dauerhaft), das FroFu mit Knoblauchöl und JBL Atvitol anzureichern. Damit war’s nach ein paar Tagen weg und kam seitdem auch nicht mehr vor. Hatte das Vorgehen auch hier und in anderen Foren in alten Beiträgen gefunden.

    Seit 29.07.2020 Eigenbau-Raumteiler 120 × 50 × 50.

  • Danke Dir,


    Tatsächlich wirkt es wie eine feine Einblutung. Atvitol gibt's täglich auf die Würfel... Knoblauch habe ich noch nicht im Einsatz.


    Am meisten würde mich die Ursache interessieren.

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • Vielleicht durch das extreme Anspannen beim Drohen gegen den Neuen :stick: LG

    Becken Waterbox Cube 10...Kessil A80 Tuna blue LED...Lebendgestein... RFP Tunze...Versorgung mit All for Reef

  • Das sind Einblutungen. Du musst verstärkt diverse pflanzliche Kost geben. die fressen auch tierische Koste, weil sie hunger haben, aber das wird nicht richtig verdaut. Der muss einfach mehr Pflanzen, wie Löwenzahn, Salat, Gurke Nori,etc bekommen.


    Rolf

  • bei doktoren sieht man die falsche futterzusammensetzung daran. gerade bei den gelben kann man es sehr gut erkennen. oft ist es auch grossflächig über den körper verteilt.
    guckst du mal hier.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Guten Morgen,


    Pflanzliche Kost (Nori) gibt es jeden Tag. Pflanzen aus der "Oberwelt" habe ich bislang nicht gefüttert.
    Ansonsten gibt's noch Flockenfutter (pflanzlich und tierisch) und Frostfutter sowie Masstick und so Futterringe.


    Kam jetzt einges zusammen. Als ich weg war wurde nur einmal am Tag gefüttert dann noch der Neubesatz als ich zurück war (ein kleiner Tominis und ein Paar Mandarinfische). Zudem habe ich neue Aktivkohle eingesetzt. Einfach zu viele Faktoren auf einmal :Adore:


    Danke für den Link :dh:

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • versuch sonst auch mal spezielle trockenfutter für doktoren.
    sowas wie supreme doktor, nyos true algae, fauna marin veggie flakes oder soft spirulina.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Hatten meine Docs auch schon, liegt wirklich an zu wenig Pflanzen. Nur vom tierischem Frostfutter werden die roten Stellen immer wieder auftreten. Meine beiden bekommen jeden Tag 3 Löwenzahnblätter oder im Winter ein Kohlrabiblatt. Ist dann am nächsten Tag alles abgenagt.

    Red Sea Reefer 425 XL
    Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
    AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
    2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
    Theiling rollermat compact 1
    AquaMedic 11W UV + RedSea reefdoser2
    Vertex Deluxe Puratek 200
    reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
    ATI Versorgung

  • Hallo einmal in die Runde,
    Ich habe bei meinem Zebrasoma nur Nachts solche dunkele stelle am Körperflanke gesehen. Ist das auch mangel an Pflanzlicher Kost oder ist das Nachts normal. Tags über ist der quietsch gelb, denke das er auch genug Pflanzliche Nahrung bekommt.
    Lg Roman

    Die Kunst des Aquarianers ist das Gleichgewicht der Natur im Becken zu halten

  • Hallo Roman,



    meinst du den breiten, hellgelben Längsstreifen entlang der Flanken den man bei vielen Hawaii Docs beobachten kann? Dieser soll laut Ellen Thaler* nachts normal sein, tagsüber jedoch Unsicherheit oder Stress anzeigen.


    *österreichische Zoologin und Verhaltensforscherin und Autorin von "Doktorfische im Meerwasseraquarium - Natur und Tier-Verlag Münster"






    Viele Grüße


    Uli

  • Hallo Uli,
    ja den meinte ich,


    hab erstmal schrecken bekommen als ich das das erste mal sah. Aber als am nähsten Tag alles wieder normal war, war ich beruhgt.


    Lg Roman

    Die Kunst des Aquarianers ist das Gleichgewicht der Natur im Becken zu halten

  • Moin,


    Also ich werde jetzt soweit es geht Löwenzahn füttern. Der Gelbe geht sehr zaghaft ran, der Tominis noch gar nicht, ich denke jedoch, dass er noch nicht darf. Der Fuchs frisst definitiv den Löwenanteil (jetzt weiß ich warum er ein Kaninchenfisch ist :3_small30:)
    Die Einblutungen scheinen jedoch schon rückläufig zu sein.

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

    Edited once, last by Bigsimon ().

  • Moin,


    Das mit dem Löwenzahn habe ich irgendwie nicht in die Routine einfügen können, aber der Zebrasoma ging da auch wirklich schlecht ran.


    Ich habe aber wieder gewohnt gefüttert, bedeutet täglich was grünes und mindestens 2 Fütterung am Tag, meist öfter.
    Die Einblutungen sind beinahe nicht mehr sichtbar.


    Meint Ihr, dass 3 Tage geänderter Fütterung solche negativen Auswirkungen verursachen könnten? Für mich schwer vorstellbar.

    Beste Grüße,
    Simon :hm:

  • ja, der ist wirklich so. Nur darf man nicht vergessen, jeden Tag Grünzeug zu verfüttern, und zwar vor allem anderen. Wie schon gesagt, tierische Kost wird nicht richtig verdaut, weil der Darmtrakt nicht dafür vorgesehen ist. Wirklich wichtig, viel abwechslungsreiches Grün.


    Rolf

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!