D-D Reef-Pro 1200 Deluxe

  • Hallo,


    nach kurzer Abstinenz aus der MeWa Pflege habe ich mir ein neues kleines D-D Reef Pro Aquarium gekauft und möchte hier den Verlauf dokumentieren. Bisher hatte ich ein Becken mit 180x60cm und Brutto 740 Litern Inhalt. Von der Verkleinerung auf das halbe Beckenvolumen erhoffe ich mir etwas weniger Pflegeaufwand. Ursprünglich wollte ich mir ein Eheim Incpiria Reef zulegen, da dies aber in der Farbkombination nicht lieferbar war habe ich bei Meerwasser Hardware die Alternative bestellt. Das war auf jeden Fall eine gute Entscheidung, da Dennis einen perfekten Service geliefert hat. Es gibt ja einige gute Shops aber dieser sticht nochmal heraus :thumbup:


    Als Besatz sind Zoas, LPS und ein paar Weichkorallen geplant.Dennis hat mir als Versorgungssystem das Oceamo empfohlen welches ich dann auch mitbestellt habe. Bisher hatte ich DSR EZ verwendet mit dem ich auch zufrieden war, habe aber auch nur positives über Oceamo gehört und bin mal gespannt wie es laufen wird.


    Von der Technik her werden bei dem Set 2x AI Hydra 32 HD mitgeliefert, die sollten für den geplanten Besatz erstmal ausreichen. Die Rückförderpumpe ist eine RE Red Dragon X 40. Als ich diese ausgepackt habe war ich von der geringen Größe doch überrascht, ist halt kein Vergleich zu einer Speedy. Leider war die Nero 5 ausverkauft, habe als Alternative eine SLW30 bestellt. Hoffentlich ist diese vom Geräusch her akzeptabel ansonsten fliegt sie wieder raus ?(


    Geliefert wurde das Becken perfekt verpackt in einer großen Holzkiste


    Der Unterschrank war zum Glück schon fertig aufgebaut so das die Aufstellung problemlos gelang


    Das Filterbecken hat eine gute Aufteilung und ist für den Einsatz eines Clarisea Vliesfilters vorbereitet


    Etwas gewöhnungsbedürftig ist die Höhe des Unterschranks von 100cm aber dadurch hat man selbst beim Kochen einen guten Blick ins Becken


    Mit in dem Set enthalten sind auch D-D Aquascape Rocks. Mit diesen werde ich mal versuchen einen schönen Aufbau hinzubekommen. Starten werde ich wohl in der Woche vor Weihnachten.


    Viele Grüße


    Christoph

  • Wow, das Becken, bzw der Unterschrank gefallen mir sehr gut vom Design her :6_small28: hab auch 100cm Unterschrank, allerdings nur 30cm Beckenhöhe, da ist das schon sehr knapp mit der Höhe. Wie hoch ist das Becken denn?


    Sieht aber echt sehr gut aus find ich. Bin auf die Optik mit Licht gespannt.

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Danke, das Becken und der Unterschrank machen wirklich einen wertigen Eindruck. Von den Abmessungen hat es 120x60x46, mit Unterschrank und Füßen ist es dann insgesamt 148cm hoch. Wasserstand liegt dann so bei 42cm. Die Hydras habe ich testweise angeschlossen und das Saxby Schedule draufgespielt, die Einstellung ist allerdings extrem blaulastig. Da ich ja noch "Oldschool" bin muss ich mich da erstmal dran gewöhnen aber Zoas werden dann bestimmt von der Farbe richtig knallen.


    Zumindest hat die Höhe des Unterschranks den Vorteil, dass man sich nicht Bücken muss um ins Becken zu schauen. Viel Höher dürfte er aber nicht sein, da man für das Handling sonst einen Tritt zur Hilfe bräuchte.


    Gruß


    Christoph

  • Jo, da bei mir ja der Wasserstand deutlich niedriger ist, habe ich dann, wenn ich direkt davor stehe eher das Bückproblem. Da hätt ich doch auch noch 10cm mehr haben können. Vom Handling her ist das aber völlig korrekt. Da ist das echt günstig. Bei deiner Beckenhöhe stell ich mir das echt optimal vor. Seht schön, bleib ich bei :dh:

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Den Steinaufbau habe ich soweit fertiggestellt. Aufgrund des geplanten Zoa/LPS Besatz ist dieser nicht ganz so luftig wie mit SPS aber bietet genügend Stellfläche und Schutz für die Fische. Als Mörtel wurde der Aquaforest Stone Fix verwendet, dieser wird ziemlich flüssig von der Konsistenz angerührt, also anders als z.B. der ReefBond. Lässt sich aber auch gut verarbeiten und hält bombenfest. Durch das Saxby Schedule wirkt das ganze jetzt schon blaulastig, mal schauen wenn erstmal Wasser drin ist. Werde Das Becken erstmal ein paar Tage mit Leitungswasser laufen lassen und dann mit Osmose auffüllen.




    Gruß


    Christoph

  • Ok, sieht schon ganz gut aus, warum Leitungswasser?
    Und warum hast du unter den Steinen noch Plexiglas oder was auch immer darunter?

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • Die Platten sind 2mm Hart-PVC. Ich habe diese untergelegt weil mir sonst beim Steinaufbau immer die Bodenplatte verkratzt ist. Da es sich um Weißglas handelt passiert das halt noch schneller. Wegen der Stabilität könnte man die natürlich auch weglassen. Hab die schonmal verwendet und keinen negativen Einfluss wie Gammelecken etc. bemerkt. Als Bodengrund kommt dann noch eine dünne Schicht CaribSea Original Grade drauf.

  • Na ja,Kratzer auf der bodenplatte intressiert die meisten nicht wirklich, vor allem wenn Sand noch darauf kommt, selbst wenn nicht kommen kalkrotalgen und dann siehst eh nix mehr. Musst du selber wissen mit den pvc Platten, weil es macht so keiner mehr und gammeln kann es darunter schon.Aber musst du selber wissen.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • Moin, ich habe noch die eine Platte unter den Steinen gehabt. Werden ja einmal hingestellt und gut ist.
    Auf der rechten Seite finde ich den Aufbau zu hoch. Die Korallen wachsen ja auch noch ca 20cm nach oben über die Jahre.
    Die Höhle da unter ist super, können sich die Fische nachts verstecken.

    Red Sea Reefer 425 XL
    Deltec 1000i - Ecotech Vectra M1
    AI nero 5 + Ecotech MP40wQD
    2xOrphek V4 compact + 120cm Orphek Leiste
    Theiling rollermat compact 1
    AquaMedic 11W UV + RedSea reefdoser2
    Vertex Deluxe Puratek 200
    reefloat AWC 28 - ATU-Pro3-50
    ATI Versorgung

  • Das Thema mit der PVC Platte hat mir jetzt doch keine Ruhe gelassen und ganz Beratungsresistent bin ich doch nicht :8) Hab die Platte und den vorderen Stein entfernt, sieht jetzt tatsächlich besser aus. Die Osmoseanlage ist schon fleißig am laufen......


    Henry
    Die Höhe auf der rechten Seite ist dem geplanten Besatz geschuldet, da nur Zoas und LPS reinkommen. Ansonsten würde ich das auch etwas flacher bauen aber benötige hier mehr Stellfläche.

  • ich würde auf der rechten Seite noch den obersten Stein entfernen. Der ist so nah an der Wasseroberfläche, das du da eigentlich gar nichts wirklich hinstellen kannst, wenn es denn mal in die Höhe wächst. Zoas werden sich da eventuell nicht so wohl fühlen, sei es der Strömung oder dem Licht geschuldet. Und auch wenn du SPS erstmal ausschließen willst, irgendwann juckt es vlt doch mal in den Fingern :P Und der Stein bringt dir ja eigentlich keinen Mehrwert

  • Sehe ich auch so. Mir fällt jetzt auch keine LPS ein, die da prall unter der Lampe stehen möchte. Wenn du eine konkrete Koralle im Kopf hast, die sich dort wohl fühlen würde, lass den Stein drin. Ansonsten: Nachsetzen kannst du den immer noch.

  • Der Stein auf der rechten Seite lässt sich auch im laufenden Betrieb schnell entfernen, weil er nur oben aufgesetzt ist. Hat aber von der Spitze bis zur Wasseroberfläche auch noch 12cm Luft nach oben. Für den geplanten Besatz habe ich zahlreiche YT-Videos geschaut, u.a. den Kanal von Thomas Meyer aka Toms Korallen. Er hat sich ein sehr schönes und pflegeleichtes LPS Becken aufgesetzt wo die Zoas bis zum Kamm wachsen. Falls es den Tieren nicht gefallen sollte nehme ich den Stein sofort raus, das habe ich schon mit eingeplant. Danke für euren Input :dh:

  • Bzgl. Zoanthus hast du dich sicher über deren Giftigkeit informiert in Kombination damit, dass du diese regelmäßig "gärtnern" musst, sonst überwachsen sie dir die anderen Korallen. Daher stellen die meisten sich die Steine als Inseln an den Rand, da die Zoas nicht über Sand wachsen.


    Ich habe auch einen großen Stein mit unterschiedlichen Zoas. Auch hier muss man "gärtnern", mindestens einmal im Monat, eigentlich häufiger. Ich mache das mit "Schutzausrüstung". Das heißt: Lange Latexhandschuhe von Aqua Medic, die über den kompletten Arm gehen, FFP2 Maske und Schutzbrille. Dann mit einer Zange die Zoas versuchen abzulösen, die man nicht haben möchte.


    Hast du mehrere Zoas nebeneinander wird sich eine durchsetzen. Das bedeutet: Langfristig hast du nur noch eine Art Zoa. Das kannst du nur verhindern, indem du regelmäßig die dominanten Arten entfernst. Ich schreibe das so detailiert, weil es wirklich die besch***te Art Pflege bei mir im Aquarium ist, aber das war das Eingeständnis an meine Frau. Sie wollte halt ihren Zoa Berg :D


    Finde auch bedenklich, dass in den ganzen Shops immer die tollen bunten Zoa Berge angeboten werden. Stellt man den dann ein paar Monate in sein Aquarium, wundert man sich, wo die ganzen bunten Zoas hin sind...


    Wegen Licht: Zoas kommen aus allen möglichen Regionen und Wassertiefen. Manch eine mag sich dort wohlfühlen, viele aber auch nicht und werden eingehen. Das musst du dann einkalkulieren.

  • Die Giftigkeit ist mir bekannt aber auch ein wertvoller Hinweis. Palythoa Arten sind aber nicht geplant aber Respekt habe ich vor den Zoas auch. Auf jeden Fall hat deine Frau einen guten Geschmack :D Beim Umgang oder fragmentieren muss man schon Vorsichtig sein nur wird dir die FFP2 Maske nicht viel helfen, dann müsstest Du wohl eine mit Kohlefilter nehmen um noch mehr Sicherheit zu haben. Muss mir aber gerade vorstellen wie Du in voller Montur da im Becken werkelst :thumbup: Zoas habe ich in meinem vorherigen Becken auch gehalten aber durch den Vliesfilter war das Wasser auch immer extrem sauber und das fanden manche Arten nicht so gut. Dafür haben sich andere extrem vermehrt. Wollte halt LPS setzen und dazwischen dann die Zoas, so ein bisschen mit der Beleuchtung im "US-Style". Die Farben finde ich mit der Fluoreszenz grandios.

  • Das Becken ist gefüllt und läuft jetzt seit 3 Tagen zur Probe. Als Salz wurde das D-D H2Ocean Pro Formula+ mitgeliefert, dieses hat sich auch sehr schnell aufgelöst. Die SLW30 war am ersten Tag sehr laut hat sich aber jetzt erstaunlicherweise als leise herausgestellt. Wenn das so bleibt bin ich mit der Pumpe zufrieden, natürlich hört man sie etwas im Pulsbetrieb aber das ist bei anderen Pumpen nicht anders. Die Filtersocken haben da leider mehr Geräusche verursacht. Habe jetzt Filterwatte in die Socken gepackt um das Plätschergeräusch zu entfernen, werde mir aber als Ersatz noch die Filtercups besorgen. Das auswaschen der Socken ist ja auch etwas aufwendig und so kann man die verschmutzte Watte einfach entsorgen.


    Aktuell habe ich nur ein Problem mit der Nachfüllanlage. Der Wasserstand im Osmosetank ist höher als im Filterbecken. Wenn sich die Pumpe ausschaltet fließt das Wasser dann natürlich im Schwerkraftbetrieb langsam weiter in das Filterbecken. Irgendwie habe ich das besagte "Brett" vor dem Kopf. Hat jemand einen Tipp wie man das mit dem nachlaufendem Wasser einfach lösen kann?


    Gruß


    Christoph

  • installier den auslauf über dem wasserstand im nachfüllbehälter.
    verwende nach möglichkeit keine metallschellen in dem bereich.


    oder machst ein kleines loch in den schlauch auf der technikbeckenseite. damit würde luft gezogen werden und das wasser im schlauch läuft zurück.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!