Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 8. April 2015, 07:33

Guten Morgen,

habe leider nur einen Salifert Test zur Hand. Aber wie kann das sein das Schnappatmen fing ja vor dem sterben an? Ich habe alle bereiche die ich einsehen kann untersucht und kann leider kein Totes Tier finden. Am Sonntag hatte ich über 20% gewechselt einen größeren Wasserwechsel wird schwierig weil pro 10% 65L Wasser habe nur Kanister insgesamt für 150l Osmose.

Zeo hab ich ja Gestern als steine rein, weil ich mit dem Pulver die Fische nicht noch mehr stressen wollte.

Aber wie es aussieht habe ich zu spät bei euch nach gehakt. Der letzte Chromis lag auch eben tot da und der Segelflossen liegt noch lebend auf dem Sand kann sich nur noch um Minuten handeln :(

Was mich nur wundert diesen Amonium Wert habe ich schon immer bei 0,25 leicht gelbe Trübung war nie etwas gewesen.

@ Jörg keine Nacktschnecken oder Seegurken

@ Sandy habe Roxal Abschäumer, Filterflies, Aktiv Kohle (alle 3-4 gewechselt wird), Phosphat Absorber vom Fachhändler eigenmarke benutze ich seit einem Jahr sonst habe ich keine weiteren Filtermedien

Gruß
Valentino

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 237

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93515

Danksagungen: 4307

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 8. April 2015, 07:43

war das wasser in irgendeiner form trüb nach dem einsatz von pellets?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 8. April 2015, 08:24

Nein hatte schon immer klares Wasser deshalb hatte ich den UVC Klärer wieder abgebaut.

Edit: Habe eben noch mal das Zeolith Pulver reingemacht.

azzo67

Anfänger

Beiträge: 2

Aktivitätspunkte: 10

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 8. April 2015, 12:14

Hallo,

ich würde den Nitrit-Wert nochmals gegenchecken lassen bzw. mit einer anderen Marke nachprüfen.

Die Garnelen vertragen kein Nitrit und bei den Fischen geht es auf die Atmung bevor sie daran sterben.

Gruß Jochen

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 8. April 2015, 12:50

Hallo Jochen,

dieses Märchen hält sich hartnäckig. Im Meerwasser ist Nitrit erst bei sehr hohen Werten ein Problem, das ist nicht wie bei Süßwasser. Ammoniak ist das wirkliche Gift.

Gruß
Sandy

IngridR

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 225

Wohnort: Harrislee

Aktivitätspunkte: 6600

Danksagungen: 239

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 8. April 2015, 12:51

Hallo Jochen,

Nitrit spielt für Wirbellose eine untergeordnete Rolle, für Fische nur im Süßwasser.

Grüße
Ingrid

PS: Zu langsam. :rolleyes:

Beiträge: 1 374

Aktivitätspunkte: 6965

Danksagungen: 331

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 8. April 2015, 12:56

Was mich nur wundert diesen Amonium Wert habe ich schon immer bei 0,25 leicht gelbe Trübung war nie etwas gewesen.
hi,

ammonium ist ja nicht das gefährliche, sondern das ammoniak.

je höher der ph-wert, um so mehr ammoniak wird daraus frei und tötet unsere pfleglinge.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 8. April 2015, 20:26

Hallo an alle,

zu meiner Freude bin ich nach der arbeit nachhause gekommen und kein weiterer Fisch ist gestorben.

Hatte ja heute morgen nochmal eine Ladung Zeolith Pulver rein getan werde gleich mal PH und Ammonium messen.

Leider verweigern die Fische jegliches Futter. Flocken, Pearls, Frostfutter. Hab nur wenig dosiert und ihr Fress verhalten zu beobachten. Aber sie schwimmen nur dran vorbei.

Die Fahnenbarsche zeigen keinerlei Angst. Aber mein einziger Doktor kommt nur noch raus wenn sich kein Mensch in der nähe befindet.

Mal sehen vielleicht packen es meine Schützlinge noch. Hab noch einmal gemessen mein Nitrat liegt im nicht messbaren bereich. Schwer zu erkennen ob es überhaupt eine Verfärbung hat (Salifert Test).

Aber wieso haben meine Garnelen die ich erst neu gekauft hatte zwecks Unterstützung der Fische, nach 2 Tagen verloren? Ich konnte noch nicht mal ihre Körper finden. Dachte ja erst eine Räuberische Krabbe am Werk aber so schnell? Hatte eine die habe ich mit Glück nachts fangen können und lebt jetzt im Filtersumpf.

Werde nicht aufgeben aber es blutet das Herz sie so leiden zu sehen und nicht wirklich viel tun zu können.

halamala

unregistriert

29

Mittwoch, 8. April 2015, 20:49

Hi
Und ggf deine Einrichtung etwas ändern, sodass dir große Tote Fische leichter auffallen bzw zugänglicher sind

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 8. April 2015, 21:08

Zum einen sind meine Fische nicht wirklich groß bis auf der Paletten und mein (ex) Segeflossen.

Ich kriege die alle auch in der Regel raus nur manchmal sind die in der Nacht schon zerfressen gewesen und nur noch ein Bruchteil gewesen.

Nur einen habe ich nie wieder gesehen meine Wardi (war 2 Jahre im Becken)

Aber hatte eben im Bett einen Gedankenblitz. Als ich wie anfangs beschrieben die 5 Zackenbarsche rein hatte war vorher ein Größerer Lippfisch da. Den habe ich nach einbringen der kleinen nie wieder gesehen mein Händler des Vertrauens meinte die sind manchmal Wochen im Sand. Bei meinem kleineren Lippfisch war das auch so aber den habe ich nie wieder gesehen das ist 4 Monate her kann es damit was zu tun haben?

Metathron

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

31

Donnerstag, 9. April 2015, 09:57

Leg Dich mal nachts auf die Lauer und schau mal ob Du eine Krabbe findest.

Bei mir hat sich ein Bierglas mit Futter als perfekte Falle herausgestellt, ging richtig gut. Und Zack hatte ich 3 Fünf-Markstück große Krabben gefangen, die ich vorher noch nie gesehen hatte.
VG René

• 130x60x60 468l • TB 220l inkl. Algenrefugium • AquaSunlight 2x150W BLV 16.000K 2x54W T5 Osram LF067 Blau • ATB Small Size Skimmer • Tunze 6205 • Tunze 6055 • Tunze 6025 (tuned) • ATB Airstar 6000 als RFP • GHL Profilux II ex • GHL 4er Dosierpumpe • Korallenversorgung mit der Triton-Methode •

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Patrick (13.04.2015)

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 229

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17160

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

32

Donnerstag, 9. April 2015, 10:43

Leg Dich mal nachts auf die Lauer und schau mal ob Du eine Krabbe findest.

Bei mir hat sich ein Bierglas mit Futter als perfekte Falle herausgestellt, ging richtig gut. Und Zack hatte ich 3 Fünf-Markstück große Krabben gefangen, die ich vorher noch nie gesehen hatte.
Hey,

das kann natürlich auch ein Grund sein warum Fische plötzlich verschwinden, in diesem Fall glaube ich das nicht, die Fische zeigen ja hier vorher auch Symptome...
Grüße

Michl

Metathron

Anfänger

Beiträge: 49

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 270

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

33

Donnerstag, 9. April 2015, 15:50

Hi Michl,

sicher ist das nicht die Lösung/Erklärung zum Fischsterben (m.M.n. Ammoniak-Konzentration). Sondern (m)eine Erklärung zum letzten Post, dass die Fische so schnell verschwinden.




Zum einen sind meine Fische nicht wirklich groß bis auf der Paletten und mein (ex) Segeflossen.

Ich kriege die alle auch in der Regel raus nur manchmal sind die in der Nacht schon zerfressen gewesen und nur noch ein Bruchteil gewesen.

Nur einen habe ich nie wieder gesehen meine Wardi (war 2 Jahre im Becken)

Aber hatte eben im Bett einen Gedankenblitz. Als ich wie anfangs beschrieben die 5 Zackenbarsche rein hatte war vorher ein Größerer Lippfisch da. Den habe ich nach einbringen der kleinen nie wieder gesehen mein Händler des Vertrauens meinte die sind manchmal Wochen im Sand. Bei meinem kleineren Lippfisch war das auch so aber den habe ich nie wieder gesehen das ist 4 Monate her kann es damit was zu tun haben?
VG René

• 130x60x60 468l • TB 220l inkl. Algenrefugium • AquaSunlight 2x150W BLV 16.000K 2x54W T5 Osram LF067 Blau • ATB Small Size Skimmer • Tunze 6205 • Tunze 6055 • Tunze 6025 (tuned) • ATB Airstar 6000 als RFP • GHL Profilux II ex • GHL 4er Dosierpumpe • Korallenversorgung mit der Triton-Methode •

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

34

Donnerstag, 9. April 2015, 15:52

Ja, das war ja Anfangs meine vermutung. Aber nach dem sie schwäche angezeigt hatten sich nur noch verstecken und kaum mehr essen. Das kann nicht in diesem Fall sein.

Hab das Gefühl das Zeolith Pulver + Zeo Steine im Filtersumpf helfen eben. Aber sind halt teilweise noch sehr schwach. In den letzten 24 Stunden kein weiterer gestorben aber Atmung nicht wesentlich besser.

Beiträge: 1 057

Wohnort: 47906 Kempen

Beruf: Groß- und Außenhandelskaufmann

Aktivitätspunkte: 5455

Danksagungen: 98

  • Nachricht senden

35

Donnerstag, 9. April 2015, 19:41

Ich hoffe, es bleibt so, dass es besser wird! Hast du irgendwelche Medis vorher eingesetzt? Bei der Lietrzahl kann kein einzelner, gestorbener Fisch so viel ausmachen in meinen Augen. Hast du irgendwie die Nähstoffumwandlungskette in Form der Nitrobacter verändert? Es muss eigentlich eine Ursache geben, warum die Denitrifikationskette unterbrochen wurde. Mit viel WW! Ggf. Auch NSW z.b. von Triton, bringst du gleich neue Bakterien ein. Füttern würde ich nur gaaaaanz sparsam, da die Tiere höchsten gestresst wirken und du dir neues NH4 produzierts, wenn das Futter nicht genommen wir. Ich hoffe, ich könnte helfen und drücke dir die Daumen. LG Chris

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Ferro1979 (09.04.2015)

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

36

Freitag, 10. April 2015, 07:16

Guten Morgen,

nein habe keine Medis eingesetzt. Habe nur Aquabalancer und Special Blend. Ab und zu Nopox 3ml 1-2 mal die Woche und meine Balling Salze wobei ich mir sehr viel mühe gebe bis wirklich alles aufgelöst ist. Wird auch in 4 abständen im laufe des Tages automatisch dosiert. Hab weitestgehendst meine sonst aus dem Becken. Wöchentlich Wasserwechsel von 5-10%.

Kann es mir selber nicht erklären. Wie gesagt es fing vor Weihnachten an mal wurde es besser dann wieder schlechter. Hab auch den Abschäumer nass eingestellt und Zeolith Pulver.

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 12. April 2015, 11:39

kleines update

Seit 3 Tagen ist kein einziger Fisch mehr gestorben. Sie Atmen teils noch schneller aber sie sehen stärker aus und bisschen Futter nehmen sie auch zu sich. Der Paletten Doktor sieht auch besser aus. Hat auch gestern Abend Atemien gegessen.

Hatte vor einer Woche 20% Wasserwechseln gemacht. Jemand hatte geschrieben das Wasserwechsel auch zu Stress und PH Veränderungen führen kann in der Situation. Soll ich heute lieber nur 5% machen? Bin mir eben nicht sicher. Abschäumer schäumt auch nicht viel ab obwohl er nass eingestellt ist.

Oder soll ich lieber nur Special Blend dosieren?

Danke im voraus

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

38

Sonntag, 12. April 2015, 11:43

Die Frage ist wertlos ohne die Wasserwerte. Wenn Ammoniak noch deutlich messbar ist solltest Du lieber einen größeren Wasserwechsel machen, zusätzlich eine Dosis Easylife oder Zeopulver.

Alles andere ist zweitrangig!

Gruß
Sandy

Ferro1979

Anfänger

  • »Ferro1979« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Aktivitätspunkte: 95

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

39

Montag, 13. April 2015, 20:07

Hallo Sandy konnte leider nicht vorher antworten.

Hier meine Messungen:

KH 7,3
NO2 0
NO3 2
NO4 unter 0,25 Test Milchig aber weiß keine Gelbe Färbung (Salifert Test)
PH 7,7-8

Wenn ich mir das so anschaue kann ich es nicht verstehen wieso das so ist. Scheint doch alles ok zu sein oder übersehe ich was? Musste heute 2 Fahrenbarsche raus holen haben es nicht geschafft. Mache jede Nach Zeolith Pulver rein. Abschäumer alles läuft einwandfrei.

der_neue37

Comandante

Beiträge: 664

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 102

  • Nachricht senden

40

Montag, 13. April 2015, 20:36

Ich weiß nicht, ob es schon jemand angeregt hat, aber lass doch mal eine Triton-Analyse machen. Wenn's kein Parasit ist, muss es doch eine Vergiftung mit etwas sein, das keiner auf der Rechnung hat.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 902 Klicks heute: 30 857
Hits pro Tag: 20 099,27 Klicks pro Tag: 48 490,38