Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:12

Temperatur beim WW

Hallo zusammen...

ich hab mal ne Frage zum Wasserwechsel.
Mein Osmosewasser lagert in der Werkstatt und dort ist es im Winter halt kalt (8°C-10°C) :winter: (anderer Ort kommt aber nicht in Frage).
Leider ist es sehr zeitaufwändig die 40-50L Wasser beim Wechsel auf 25°C zu erwärmen. Ich benutze einen alten Wasserkocher und benötige mindestens 40 min nur dafür. Wie macht ihr das wenn euer Osmosewasser kalt ist? Ich habe auch gelesen das einige das kalte angesetzte Wasser
einfach ins Becken pumpen. Bin mir aber nicht so sicher ob das so optimal ist. Was denkt ihr dazu?


Gruß Christian

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 313

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 1595

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:41

Hallo,

mein Osmosewasser ist jetzt im „Winter“ nur knapp über 0 Grad. Ich fülle es am Vortag in meinen Wechselkanister und stelle ihn ins Zimmer. Dann ist es am nächsten Tag okay und ich salze es auf.

Gruß
Harro


Gesendet von iPhone mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

schaefff

Schüler

Beiträge: 194

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 1030

Danksagungen: 67

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 1. Februar 2018, 20:55

Mein Osmosewasser hat zwischen 16 und 18°C und ich kippe es kurz nach Salzzugabe einfach ins Becken. Temperatur sinkt von ca. 25,7°C auf 25°C, also alles bestens.
Kommt halt immer auf die Menge an die getauscht wird, also den prozentualen Wert des Gesamtvolumens. Sollte dann natürlich nicht unter 24°C sinken.
Meine Korallen zeigen keinerlei Veränderungen und den Fischen ist es auch egal.

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:08

ich Wechsel ca 10% vom Beckenvolumen. Da könnte ich schon unter 24°C kommen wenn ich es einfach so dazu geben würde.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

MartinMP90 (01.02.2018)

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:13

Hab es gerade mal online berechnet bei 50l mit einer Temperatur von 10°C würde meine Temperatur im Becken auf 23,5°C abfallen.

michael 68

Punks not Dead

    Deutschland

Beiträge: 3 048

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16565

Danksagungen: 240

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:17

Dann stell es doch einen Tag bevor du es brauchst in die warme Bude,sollte doch kein Problem sein.
Gruß Micha
:EV02A9~123:

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 194

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 6070

Danksagungen: 364

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:23

Das Wasser muss sich aber auch erstmal richtig vermischen. Die Fische da spontan durch eine Abenteuerdusche schwimmen lassen halte ich für sehr bedenklich.
Mein Wasser wird immer vor dem Wechsel mit einem 200W Heizstab auf 24-25 grad gebracht. Dann aufgesalzen und recht langsam über das technikbecken in den laufenden Kreislauf gebracht.
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 VS12 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - EcoTech Vortech MP40w QD -
- Philips Coral Care LED - DeBary WF-15E - Sander Certizon 25 - GHL Doser 2.1 - Tunze Osmolator -
- Aqua Medic T controller twin - EcoTech Battery Backup -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

ThorstenSt

Schüler

Beiträge: 130

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:32

Tipp: Wasserkocher

Der sollte natürlich Sauber sein. Damit kochst du einfach eine Ladung Osmose Wasser und gibts das in den Behälter zum an mischen. Das machst du so oft bis das Wasser 25 Grad hat und du kannst das Salz rein hauen.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 1. Februar 2018, 21:43

Mit dem Wasserkocher heize ich ja jetzt schon mein Osmosewasser hoch nur das dauert mir einfach zu lange. Ich suche nach einfacheren und schnelleren Möglichkeiten.

@ Saithron Wie lange brauchst du mit dem 200W Heizer um das Wasser aufzuheizen?

ThorstenSt

Schüler

Beiträge: 130

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:00

Um wieviel Wasser geht es denn?
Mit dem Heizer dauert es garantiert länger

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »ThorstenSt« (1. Februar 2018, 22:01)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 194

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 6070

Danksagungen: 364

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:01

Von Frisch aus der Osmoseanlage bzw. Raumtemperatur (20 Grad) dauert der 30 Liter Kanister so 1h.
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 VS12 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - EcoTech Vortech MP40w QD -
- Philips Coral Care LED - DeBary WF-15E - Sander Certizon 25 - GHL Doser 2.1 - Tunze Osmolator -
- Aqua Medic T controller twin - EcoTech Battery Backup -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:03

Bei mir sind es 50L mit einer Tempertur von 8-10°C

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 790

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9010

Danksagungen: 359

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:18

wir haben uns einen Wasseranschluss zum Technikbecken verlegt (Einfamilienhaus) das Wasser ist aber auch kalt wenn es aus der Leitung kommt. Ich mache 3 5 Liter Kanister voll und stelle die in die Küche - so sind diese nicht ganz so kalt- wenn ich dann am Freitag WW mache wärme ich 1,5 liter im Wasserkocher auf und kipp sie in den Eimer zum Wechseln.
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:23

Ich hab leider keinen Platz die 50L irgendwo zu "parken" damit sie durch die Raumtemperatur über Nacht wärmer werden sonst wäre das keine schlechte Lösung.

ThorstenSt

Schüler

Beiträge: 130

Aktivitätspunkte: 670

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:35

Wo ist das Problem den Wasserkocher ein paar mal anzuschmeißen? Ich brauche bei 50Liter und 15-17 grad circa 4-5 Liter kochendes Wasser.
Das geht dich fix nebenbei und das Salz kann sich auch schon lösen.

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

16

Donnerstag, 1. Februar 2018, 22:43

Es wird mir wohl nichts anderes Übrig bleiben. Bei 8°C werfe ich den Wasserkocher halt noch ein paar mal öfters an als du.

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 704

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3855

Danksagungen: 155

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 1. Februar 2018, 23:52

N'Abend Christian,

ich sehe Deine momentane Kalt-Situation nicht als tragisch an. Nachteil des Kaltwassers ist die längere Zeit für Salzauflösung und evtl. Ungenauigkeit bei der Dichtemessung. 10 % Kaltwasser schadet dem Becken beim Einspülen nicht.

Aber - was spricht dagegen, tags zuvor einen auf 25 °C eingestellten Regelheizer zuzuschalten?
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

DerNiggo

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 255

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellter

Aktivitätspunkte: 1635

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

18

Freitag, 2. Februar 2018, 00:04

Hm, hast du in der Werkstatt keinen Strom? Da könntest du am Tag vorher einen Heizer reinhängen.

Aber ich glaube auf die Idee bist du bestimmt schon selbst gekommen und setzt Sie aus einem guten Grund nicht um.

nanook

Anfänger

  • »nanook« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 59

Aktivitätspunkte: 365

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

19

Freitag, 2. Februar 2018, 00:25

Das ist ja auch alles kein Problem, aber der Wasserwechsel dauert bei mir durch das temperieren einfach zu lange und ich hab nicht immer so die Zeit dafür, deshalb hatte ich gedacht es gibt ne geniale Lösung vielleicht die mir hilft!

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 1 047

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5500

Danksagungen: 261

  • Nachricht senden

20

Freitag, 2. Februar 2018, 08:11

Moin Moin.

Also ich wechsele ja wöchentlich meine 10% und kippe das etwa 14 Grad kalte Wechselwasser einfach so rein.
Natürlich nicht alles auf einen Schlag auf eine Stelle, sondern langsam in den Technikschacht.

Vorher hat das Wasser 25,5°C, hintermehr meist 24,8°C.
Das vorher mit nem Heizstab oder sogar Wasserkocher aufzuheizen... Nunja, muss jeder selber wissen.
Bisher hats hier niemandem geschadet.

Aber einen 50%igen Wechsel würde ich so natürlich auch nicht machen.
LG, Dennis
> Hier gehts zu meinem aktuellen Reefer 170. <

> Hier gehts zu meinem ehemaligen Schreibtischbecken. <

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

nanook (02.02.2018)

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 12 158 Klicks heute: 22 700
Hits pro Tag: 19 446,4 Klicks pro Tag: 47 656,11