Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 190

  • Nachricht senden

21

Freitag, 2. März 2018, 14:52

Meine persönliche Meinung ist, besser mit einem Salz ohne erhöhte KH-Werte zu starten, als dass durch unnötig hohe KH-Werte evt. Ausfällungen begünstigt werden.
Ich meine dass das nur für erhöhten Ca-Gehalt gilt? Das RS-pro hat beispielsweise eine KH von 12.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 258

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93620

Danksagungen: 4335

  • Nachricht senden

22

Freitag, 2. März 2018, 18:22

KH mit 6,3 - 7,7 ist absolut naturnah.

natürlich hast du recht... aaaaber :D meine beiden letzten eimer waren beide höchstens bei 6,3. also am unteren rechenende. die eimer sind zu unterschiedlicher zeit bei unterschiedlichen händlern gekauft und auch gut durchgemischt worden. von daher kam ich für mich zu dem entschluss, dass es nicht tauglich ist... zumindest nicht für mich. ein befreundeter aquarianer konnte dies übrigens ebenfalls feststellen.

auch im aquacalculator wurde der wert von einstmals 7,5 nach unten korrigiert. dies geschah zeitgleich mit dem erscheinen des syn biotic. sicher gibt es da keinen zusammenhang... dies nur zur zeitlichen eingrenzung :vain:

eigentlich ist das pro reef auch so nicht für einen aquarienstart zu empfehlen. die kh ist die erste die sinkt und dann in diesem fall gleich in einen kritischen bereich. man muss sofort angleichen. das sollte bei den zukünftigen empfehlungen zu diesem salz dazu erwähnt werden. zumindest sollte da vom endverbraucher verstärkt drauf geachtet werden.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 421

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23870

Danksagungen: 847

  • Nachricht senden

23

Samstag, 3. März 2018, 11:16

Meine persönliche Meinung ist, besser mit einem Salz ohne erhöhte KH-Werte zu starten, als dass durch unnötig hohe KH-Werte evt. Ausfällungen begünstigt werden.
Ich meine dass das nur für erhöhten Ca-Gehalt gilt? Das RS-pro hat beispielsweise eine KH von 12.


Hi Werner,

nein, das gilt für einen erhöhten KH-Wert ebenfalls. Es kommt dann zu evt. Ausfällungen beim Calcium.
Diese beiden Werten stehen ja in unmittelbarem Zusammenhang.
Wenn einer der Werte zu hoch ist, kommt es ggf. zu Ausfällungen.




meine beiden letzten eimer waren beide höchstens bei 6,3.



Hi Michael,

gerne gebe ich an dieser Stelle noch Infos von Hans-Werner bzgl. KH-Wert aus meiner e-mail weiter.

Zitat von »"Hans-Werner Balling"«

Es geistern bezüglich der KH der Ozeanwässer unterschiedliche Zahlen durch die Welt, in US-Foren wird immer wieder 8°KH genannt. Der Millero, "Chemical Ozeanography" ist da sehr eindeutig, die "normalisierte" (auf 35 psu) Gesamt-Alkalinität beträgt im Atlantik 2290 bis 2300 und im Pazifik 2300 bis 2330 µmol/kg, das entspricht 6,4 bis 6,45 bzw. 6,45 bis 6,53°KH. Mit 6,5 +/- 0,1 °KH liegt man praktisch überall richtig.


Das Salz ist m.E. also durchaus bestens geeignet, wenn man ein Salz mit naturnahen Werten verwenden möchte.


Gruß,
Matthias

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 436

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2220

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

24

Samstag, 3. März 2018, 12:33

Hallo,

na, dann liegt das Absolut Ocean von ATI voll daneben.

Gruß
Harro


Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 258

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93620

Danksagungen: 4335

  • Nachricht senden

25

Samstag, 3. März 2018, 14:56

Das Salz ist m.E. also durchaus bestens geeignet, wenn man ein Salz mit naturnahen Werten verwenden möchte.

Auch da gebe ich dir vollkommen Recht. Es setzt aber meines Erachtens nach ein System voraus, welches bereits unter Versorgung steht und dort auch der Kh Wert nahe dem des Salzes betrieben wird. Da dieser bei uns bekanntlich recht stark schwankt, ist der hergestellte Bezug zum in der Natur vorkommenden und sehr stabilen Wert für mich kein passendes Argument.
Für ein frisch aufgesetztes Becken, ohne sofortige Versorgung, kann das nach unten sehr schnell eng werden. Das ist das was ich meine.

Natürlich ist das Salz eines mit der besten und ausgewogensten, auch im Bezug auf Spurenelemente, am Markt. Aber dadurch das es nun an der unteren Toleranzgrenze mit dem Kh liegt, nicht uneingeschränkt zu empfehlen.
Für bereits versorgte Systeme könnte man den Wasserwechsel nachregulieren oder seine Kh gleich so einrichten. Muss dann aber auch regelmäßiger kontrolliert werden und hat wenig Spielraum für Schwankungen nach unten.

Von daher tendiere ich selbst auch eher in Richtung 7,5 bis 8 im angestrebten Wert. Eben um genau diesen Puffer zu haben. Von daher habe ich mich für ein Salz entschieden, welches mir da besser passt.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

26

Samstag, 3. März 2018, 15:02

na, dann liegt das Absolut Ocean von ATI voll daneben.

Hi Harro
Voll daneben ist aber auch wieder übertrieben... Mit einer KH von 8 liegt AO in einen recht guten Bereich , zum einem da der KH bereits nach wenigen Stunden wieder unter 8KH
liegen wird...bzw.bei einer KH von 8 die Gefahr der Chemischen Calcium Ausfällung noch sehr gering ist.
Voll daneben wäre was anderes .
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Ecotech mp40wqd, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 436

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2220

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

27

Samstag, 3. März 2018, 15:24

Hallo,

so meinte ich es auch nicht. Nur denke ich, dass ein KH von 6,5 vielleicht in den Meeren okay ist, jedoch nicht unbedingt in unseren Pfützen.
Wer betreibt denn sein Becken mit 6,5? Das würde mich einmal interessieren.

Wie auch bei den Nährstoffen habe wir nicht immer identische optimale Werte gegenüber dem Meer.
Daher finde ich eine Begründung, dass das Meer 6,5 hat und damit auch im Aquarium gut ist, schon etwas fragwürdig.
Gruß
Harro



Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 326

  • Nachricht senden

28

Samstag, 3. März 2018, 15:29

OK dann sind wir beide auf dem gleichen Weg... :2_small9:
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Ecotech mp40wqd, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Paladin

Happy Reefer

Beiträge: 242

Aktivitätspunkte: 1255

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

29

Samstag, 3. März 2018, 16:32


Wer betreibt denn sein Becken mit 6,5? Das würde mich einmal interessieren.
ich betreib mein SPS Becken mit einer KH von 6,5 :EVERYD~16:
Und läuft einwandfrei, man muss zwar gut aufpassen. Aber es läuft einwandfrei.
Viele Grüße

Martin

Technik
Beleuchtung 2 Stück ATI Hybrid Version 2017 8 x 54 Watt T5 und 3 x 75 Watt LED
Rückförderpumpe RE Red Dragon 3 Speedy 18m³
Abschäumer RE BK Deluxe 250 mit RE Speedy 3
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Strömungspumpe 4 x Vortech MP 40w Qd, 2 x Tunze 6095 wideflow
Theiling Rollermat
Deltec 80 Watt UVC
Sander Ozon 100
Versorgung Fauna Marin Balling Light
Hier gehts zu meiner Beckenvorstellung :EVERYD~16:
Mein kleines Riff

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 436

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2220

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

30

Samstag, 3. März 2018, 16:36

Hallo,

interessant! Hat das einen bestimmten Grund?

Gruß
Harro


Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Paladin

Happy Reefer

Beiträge: 242

Aktivitätspunkte: 1255

Danksagungen: 99

  • Nachricht senden

31

Samstag, 3. März 2018, 16:43

auf Empfehlung vom Claude, da ich sehr niedrige Nährstoffwerte habe und es hier anscheinend besser für SPS ist.

Und wie gesagt es läuft einwandfrei bei mir.
Viele Grüße

Martin

Technik
Beleuchtung 2 Stück ATI Hybrid Version 2017 8 x 54 Watt T5 und 3 x 75 Watt LED
Rückförderpumpe RE Red Dragon 3 Speedy 18m³
Abschäumer RE BK Deluxe 250 mit RE Speedy 3
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Strömungspumpe 4 x Vortech MP 40w Qd, 2 x Tunze 6095 wideflow
Theiling Rollermat
Deltec 80 Watt UVC
Sander Ozon 100
Versorgung Fauna Marin Balling Light
Hier gehts zu meiner Beckenvorstellung :EVERYD~16:
Mein kleines Riff

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Travetown (03.03.2018)

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 329

Aktivitätspunkte: 1675

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

32

Samstag, 3. März 2018, 17:00

Wer betreibt denn sein Becken mit 6,5? Das würde mich einmal interessieren.

Z.B. Aquarianer die ihr Becken nach den Regeln von Korallenzucht betreiben.
Viele Grüße
Klaus

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 436

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2220

Danksagungen: 74

  • Nachricht senden

33

Samstag, 3. März 2018, 17:49

Hallo,

danke, wieder etwas gelernt. Wenn ich das richtig gelesen habe, ist bei Korallenzucht ein KH-Wert von 6,5 - 8 angegeben.
Aber es scheint ja auch zu funktionieren. Ich hatte mich immer auf 7,5 „eingeschossen“.

Gruß
Harro




Gesendet mit Tapatalk Pro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 535

  • Nachricht senden

34

Samstag, 3. März 2018, 21:10

Hallo,

die Natur ist für uns ein gutes Vorbild. Aus diesem Grund haben wir nahezu alle Werte in AO hierauf mit +/- 1,5% angeglichen. Das Aquarium zuhause unterliegt aber anderen Bedingungen als der offene Ozean. So haben wir z.b. wesentlich stärkere PH-Schwankungen. Dies kommt durch den ehöhten CO2-Gehalt, den man typischerweise in belebten Wohnungen hat. Zusätzlich muss die Nachts entstehende CO2-Anreicherung durch die Aquarienbewohner aus dem System entfernt werden. Schon aus diese Gründen macht es Sinn einen besseren PH-Puffer gegenüber der Natur zu haben. Daher haben wir den Wert für den KH auf 7,5-8 für AO festgesetzt. Derzeit beträgt er noch 8°dH. Ab der nächste Charge gehen wir jedoch auf 7,5 °dH runter. Trotzdem sehen wir einen gewissen zusätzlichen KH-Puffer für die typische Anwendung als erstrebenswert. Ultra-low-Nutrients Aquarien können auch mit geringerem KH (6,5° dH) funktionieren. Allerdings steigt dann auch das Risiko wenn der Wert mal 1-1,5 nach unten rutscht deutlich.

Und da wir gerade beim Thema sind. Wir werden in naher Zukunft noch weiter minimale Abweichungen gegenüber der Natur bei AO vornehmen. Schon jetzt ist z.b. 5 µg/l mehr an Jod drin, da Jod aus unseren vielen Analysen von Kunden ein typisches Mangelelement ist. Ebenso gehen wir bei Vanadium von von 1,3 auf 1,5-1,6 µg/l hoch. Auch hier reagieren wir auf die vielen Messungen wo Vanadium häufig fehlt.

Unterm Strich ist es einfach so das bei einigen Elementen, die sich stärker verbrauchen, ein leichter Puffer sinnvoll ist. Schließlich ist der Ausgleich von sich verbrauchenden Mengen- und Spurenelemeten auch ein wichtiger Teilaspekt für den WW (Neben dem austrag von unerwünschten Anreicherungen).

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (3. März 2018, 21:12)


Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Josaphat (03.03.2018), okidoki007 (03.03.2018), Gorli (09.07.2018)

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

35

Samstag, 3. März 2018, 22:36

Hallo,

Zitat

... Aquarien können auch mit geringerem KH (6,5° dH) funktionieren. Allerdings steigt dann auch das Risiko wenn der Wert mal 1-1,5 nach unten rutscht deutlich.
Ich denke, dass es beispielsweise bei KH nicht viel bringt, diese per AO (oder Salzmischung) höher anzusetzen? Denn bei typischem Verbrauch ist eine Nachdosierung von KH/Ca immer notwendig. Das schafft auch ein 3-tägiger WW mit 5 % nicht, wie ich einsehen mußte. Somit ist meiner Meinung nach ein KH-Wert von 6,5 in Ordnung.

Was ich merkwürdig finde, dass es Salzanbieter gibt, deren Mischung auf KH 12 eingestellt ist. Wo ist da der Sinn? Auch damit gleicht obiger WW nicht den KH-Schwund aus. Zudem kommt es zu starken Schwankungen durch WW.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

Oliver Pritzel

Hersteller

Beiträge: 1 224

Aktivitätspunkte: 6550

Danksagungen: 535

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 4. März 2018, 11:56

Zitat

Ich denke, dass es beispielsweise bei KH nicht viel bringt, diese per AO (oder Salzmischung) höher anzusetzen? Denn bei typischem Verbrauch ist eine Nachdosierung von KH/Ca immer notwendig. Das schafft auch ein 3-tägiger WW mit 5 % nicht, wie ich einsehen mußte. Somit ist meiner Meinung nach ein KH-Wert von 6,5 in Ordnung.


Natürlich soll/kann ein WW nicht ein Versorgungssytem ersetzen. Allerdings ist es eben vorteilhaft, wenn das neu erzeugte Meerwasser sehr nah an den angestrebten Idealwerten liegt. Denn in diese Richtung möchte ich mich ja immer bewegen. Und dies am besten mit allen Werten. Anderenfalls stellt sich immer eine Art "Sägezahneffekt" ein. Wenn man z.B. ein Wechselwasser mit einem KH 12°dH nimmt, steigt der KH-Wert nach einem Wasserwechsel an. Später baut er sich dann im laufe der Zeit ab um dann beim nächsten WW wieder anzusteigen. Genau solche "Rauf und Runter Spielchen" gilt es aber zu vermeiden. Hat man umgekehrt einen guten KH-Wert von 7,5 im Aquarium und macht WW mit einem erzeugten Meerwasser von 6,5 dH, hat man jedes mal die Situation das man diesen negativen Effekt wieder ausgleichen muss. Dies sind alles vermeidbare Effekte. Man darf nicht vergessen: Je stabiler ein System läuft, desto besser ist dies in der Regel. Korallen kennen das aus der Natur gar nicht anders. Das gleiche gilt übrigens auch bei den Nährstoffen und z.b. der Verwendung von Phosphatadsorber. Auch hier stellt sich jedes mal mit dem Einsatz von neuem PO4-Adsorber eine Art "Sägezahneffekt" ein. Denn jedes mal wenn man den PO4-Adsorber erneuert, fällt der PO4-Wert wieder stärker und nicht alle Korallen finden solche Schwankungen immer lustig. Daher sollten Schwankungen immer in gewissen Grenzen bleiben. Das ist eines unserer aquaristischen Herausforderungen und Ziele.
Kommt es im schlimmsten Fall zu KH-Schankungen und PO4 Schwankungen gleichzeitig verstärkt sich der "Stressfaktor" und Schäden an SPS sind fast vorprogrammiert.

Beim typischen Wasserwechsel von 10-20% machen sich gewisse Schwankungen bei verschiedenen Salzen natürlich nicht so stark bemerkbar. Daher verzeiht ein Aquarium kleinere Schwankungen oft ganz gut. Trotzdem sollte man sich aber mal verdeutlichen warum man überhaupt einen WW macht. Das Ziel ist hier immer ein Austrag von unerwünschten Anreicherungen und eine Korrektur/Verbesserung der Wasserchemie in die richtige Richtung. Wenn der letzte Punkt nur bedingt erfüllt wird, ist eigentlich auch der Sinn des WW nur bedingt erfüllt...

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Oliver Pritzel« (4. März 2018, 11:57)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Werner F. (04.03.2018)

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

37

Sonntag, 4. März 2018, 12:39

Danke Oliver für deine super Erklärung... aber ja je stabiler ein System läuft desto besser/gesünder stehen auch deren Bewohner.... :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Beiträge: 333

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1825

  • Nachricht senden

38

Dienstag, 6. März 2018, 23:50

Guten Tag Oliver,

Zitat

... Wir werden in naher Zukunft noch weiter minimale Abweichungen gegenüber der Natur bei AO vornehmen. Schon jetzt ist z.b. 5 µg/l mehr an Jod drin, da Jod aus unseren vielen Analysen von Kunden ein typisches Mangelelement ist. ...
Ist das wirklich sinnvoll? Denn a) geht es darum, dass AO so nahe wie möglich am typischen Meerwasser liegen soll. Und b) wird der Anwender anhand seiner Labor-Analyse die angemerkten Differenzen korrigieren.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

lemmiwinks

Anfänger

Beiträge: 47

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

39

Freitag, 6. Juli 2018, 15:03

Hallo,
auch wenn das hier schon einige Tage her ist, möchte ich auch meine Erfahrung beisteuern.
Ich habe mein Becken ja auch vor 2 Wochen mit dem TM Pro Reef gestartet, das es überall als eins der Besten angespriesen wird.
Allerdings habe ich auch folgende Werte gehabt, bzw habe sie, wenn ich neues Wasser ansetze (gerade noch getestet):

Bei Salinität 35, Refraktometer geeicht mit Referenzlösung und mit Spindel gegengeprüft:
Salifert Tests auch Referenzgeprüft,
KH: 6,1 !!! (durfte schön Natriumhydrogencarbonat nachkaufen und über 3 Tage auf 8 bringen.)
CA: ca 400
MG: 1150 !!!
Da mein Eimer ja warscheinlich aus der gleichen Charge kommt, zeitlich gesehen ist das denke ich warscheinlich, ist eventuell doch was schief gelaufen oder geändert worden in der Produktion.
Ich werde mal eine E-mail an TM schreiben und gucken was da kommt.
Gruß
Alex

EquinoX

Profi

  • »EquinoX« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 915

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4810

Danksagungen: 332

  • Nachricht senden

40

Freitag, 6. Juli 2018, 15:43

Hi Alex,

danke für deinen Bericht. Schreib ruhig TM mal an... ich persönlich finde einen KH von 6 auch nicht wirklich akzeptabel... aber vermutlich wird wieder die Erklärung kommen, die auch oben schon erwähnt wurde =).

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 499 Klicks heute: 35 842
Hits pro Tag: 20 133,81 Klicks pro Tag: 48 528,33