Seriatopora hystrix wird akut weiß

  • Liebe alle,


    ich war für 4 Tage auf Reisen, nun komme ich zurück und meine Seriatopora hystrix hat sich deutlich verändert, sie hat weiße Spitzen bekommen, auch die Basis erscheint mit deutlich heller.

    Becken: Red Sea 170, steht nun fast 5 Monate; Nitrat 5.6, KH 9.0, Phosphat mit meinem Salifert-Test nicht nachweisbar, aber in der letzten ICP vor 2 Wochen, war das Gesamtphosphat bei 0.021.

    Keine relevante Fluktuation der Wasserparameter in letzter Zeit, einzige wesentliche Änderung in den den letzten Wochen war der Einbau einer 2. MP10, sodass sie mehr Strömung abbekommt,

    sie steht formal im direkten Strahl, aber mehr als 50% der Beckendistanz entfernt und direkte Strömung der Rückförderpumpe hatte ihr in der Vergangenheit nie Probleme gemacht..

    Kann die Strömung diese recht akute Änderung erklären? Am Licht wurde gar nichts geändert. Gibt im Netzt auch Hinweise auf Nährstofflimitierung als Ursache, aber das müsste bei den Werten

    doch eigentlich nicht der Faktor sei oder? Überlege sie ggf. rasch umzusetzen.


    Schonmal vielen Dank!

  • Naja, PO4 ist schon sehr niedrig und je nach Strömung kann das schon zum verhungern der Koralle führen. Vor allem der Gesamtphosphat bei 0.021 heißt, dass zB das im Wasser gelöste P 0 sein kann.


    Besorg dir einen ordentlichen PO4 Test zB TM PO4 Pro und halte PO4 bei 0,05-0,1


    Kleiner Nachtrag, vor allem höhere KH Werte in Verbindung mit niedrigen PO4 Werten sind fatal für Korallen

    VG

    Chris

    Edited 2 times, last by Linkstein ().

  • Bei der Fauna Marin Total ICP sieht man neben dem Gesamtphosphat auch den Ortho-Phosphat. Diesen kann man, afaik, mit den Heimtests messen. Wenn du also 0 PO4 misst, dann liegt es wahrscheinlich daran.

  • Bei der Fauna Marin Total ICP sieht man neben dem Gesamtphosphat auch den Ortho-Phosphat. Diesen kann man, afaik, mit den Heimtests messen. Wenn du also 0 PO4 misst, dann liegt es wahrscheinlich daran.

    Du kannst daheim auch den Gesamtphosphat messen mit dem "PO4 Hitzetest nach Schuhmacher", nur etwas aufwendiger

  • Vielen Dank für die schnellen Rückmeldungen. Hatte bereits von Mrutzek das Phospor + zuvor bestellt, da ich insgesamt die Vermutung hatte, dass es ein Problem werden könnte. Habe jetzt nach den Rückmeldungen zum ersten Mal angefangen zu dosieren.

    Gibt es denn ein Erholungspotential, können die weißen Stellen sich zurückbilden? Werde mir jetzt einen neuen Phosphat Test zulegen, wollet eigentlich den Hanna Checker, aber das scheint ja schwierig zu sein mit

    den Reagenzien? Werde mal TM probieren. Mit ist nur nicht ganz klar wie oft ich am Anfang zu dosieren soll (2x pro Woche?). Wird sicherlich Test-Wert-abhängig, aber gibt es grobe Erfahrungswerte zum Starten?

  • Am besten mehrmals täglich dosieren in kleineren Mengen. Ich nehme dazu die AM Evo5 und lasse alle vier Stunden etwas dosieren.

  • Was für die Korallen aber nicht verwertbar ist?

    Partikuläres P kann schon verwertet werden, man kann ja die Korallen füttern 😅


    Ich dosiere P immer so, dass der Tagesverbrauch gedeckt ist. Je nach Menge teile ich aus verschiedene Dosierpunkte auf.


    Du hast wohl mit Totgestein gestartet, das verbraucht am Anfang sehr viel Nährstoffe. Irgendwann ist es gesättigt, diesen Zeitpunkt musste mitbekommen


    Und rein theoretisch, wenn die Wasserwerte, Licht und Strömung optimal passen, kann sie sich wieder regenerieren. In dem meistens Fällen hilft aber nur Fragmentierung

    VG

    Chris

    Edited 2 times, last by Linkstein ().

  • Ich habe ja bisher nur 4 Fische im Becken, wollte die Menge eh steigern um weitere 4. Würde daraus (mehr Fische, mehr Futter) theoretisch auch ein ausreichend erhöhter Phosphat-Eintrag resultieren?

  • Ja genau Totgestein (CaribSea Life Rocks) und ca. 1 cm Caribean Sea Special grade Sand

  • Du musst den Besatz so planen, dass nach der Sättigung noch eine Limitierung herrscht. Sonst hast dann die nächsten Probleme

    Ok verstehe, ist natürlich etwas schwer abzuschätzen, die Frage ist ja wann eine Sättigung erreicht sein wird, noch Wochen oder Monate? Hätte jetzt zu meinen 2 Clownfischen und 2 Friedmanii noch zukünftig weitere 2

    Pterapogon kauderni und entweder einen gelben Korallenwächter oder 1-2 Assessor flavissimus hinzugesetzt. Das dann aber wirklich Schluss ist, ist klar, sicherlich schon Obergrenze.

  • Zuviel Fisch für 130 Liter, Anemone und Clownfische und dann noch kardinalbarsche, die können sich nicht aus dem Weg gehen, Stress vorprogrammiert.

    Gruß Micha
    :EV02A9~123:


    Aqua Medic Armatus XD 375 Neues Projekt


    Aqua Medic Armatus xd 375 Mixbecken Weich/LPS /SPS
    Licht: ATI Straton
    Abschäumer: Royal Exklusiv Mini bubble King 180
    Rückförderpumpe: Jebao DCP 5000
    Strömungspumpe: Tunze 6055/ Mlw 20 Jebao
    Totgestein/ Riffäste


    Thema AM Cubicus
    Licht: Nicrew Hyper reef led
    Abschäumer: Coral Box 500
    Rückförderpumpe: Aqualight 3000
    Totgestein/ Korallengestein.

  • moin, durch das erhöhen der strömung hast du den eh schon niedrigen po4 weiter absacken lassen. Mehr strömung mehr Umsatz, ganz einfach...

    Der po4 war ja schon quasi nicht vorhanden, dies hat dem ganzen den Rest gegeben.

    Fische erhöhen ist eine gute Idee. Zuviel finde ich nicht, solange das Becken sehr schön zugewachsen ist und für Fische gute Strukturen aufweist (was nicht der Fall ist).


    Licht runterdrehen, strömung verringern, po4 auffangen. Dann vorsichtig wieder langsam auf gewünschte Einstellung bringen. Die hysterix würde ich entfernen, oder zumindest auf gesunde Stellen (sofern vorhanden) einkürzen.


    VG Tina

    :yeah: XXXXL Nano Riff :4_small16:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!