EpoReef -Reefscaping mit Konzept

  • Ich habe in den letzten Tagen ein Stück meines mit Eporeef gebauten Riffs umgestaltet und einen Teil „freischwebend“ mit Riffmörtel ans Riff „geheftet“. Funktioniert problemlos, insofern sollte es kein Problem sein.


    Gruß
    Thomas

  • Hallo Norbert
    Wie geht es dir ? Ich hoffe, du bist gesund, alle anderen natürlich auch !!
    Wollte nur mal kurz nachfragen, ob du uns in der jetzigen Situation vielleicht mit einem neuen Produkt etwas aufheitern kannst ?! ^^
    Viele Grüße


    Rene

  • Hallo Norbert,


    Ich habe letztens das Video von Mark zur Arka Riff keramik gesehen und fand das sehr spannend, wie porös die ist.


    Jetzt frage ich mich, wie dein Eporeef innen aussieht. Könntest du uns mal einen Querschnitt zeigen?


    Vg & Frohe Ostern!


    Vg, Merl

  • Hallo Norbert


    Ich hab vor ein paar Tagen deine Eporeef Steine online das erste mal gesehen und war gleich angetan. Ich habe mir ein 1800L Aquarium gekauft, 300x100x60cm und würde das gerne damit einrichten. Jetzt hab ich nur die Bedenken, dass es vielleicht etwas repetitiv wirken könnte wenn ich ein grösseres Becken damit fülle.
    Was meinst du wie viele Sets ich in etwa benötigen würde, hast du vielleicht Bilder von einem grösseren Aufbau das ich mir das vielleicht etwas besser vorstellen könnte?
    Des weiteren brauch ich noch mindestens eine grössere Höhle/Überhang, gibt es die Möglichkeit eine bei dir zu bestellen aus dem selben Material? Die Höhle/Überhang sollte etwa 60x40x20cm gross sein innen.


    Danke vielmals vorab,


    Schöne Grüsse
    Iva

  • Hallo zusammen. Liest der Hersteller hier überhaupt noch mit ? Kam ja schon länger keine Antworten mehr !
    Ich habe ein 500 Liter-Becken von Aqua medic, und ebenfalls fast ausschließlich mit eporeef gestartet. Hatte nach ein paar Tagen 10 Kilo Lebendgestein eingesetzt damit etwas Leben in die Bude kommt. Habe relativ schnell Weichkorallen eingesetzt und 3 Wochen lang sah alles steril tot aus und dann kam plötzlich eine heftige Bakterienblüte, die ich mit UV erfolgreich bekämpft habe.


    Jetzt habe ich aus einer meiner Whatsapp Gruppen erfahren, das ATI angeblich den neuen Paketen des eporeefs einen Zettel mit in den Karton legt, und empfiehlt beim Start mit eporeef eine UV-Anlage anzuschließen. Ist das richtig ?
    Gruß Lars

  • Kann ich dir wahrscheinlich kommende Woche berichten, am Montag sollen meine 40kg verschickt werden.




    Norbert hat gerade ein paar Personalprobleme und ist erheblich im Stress, schreib ihm am besten eine Mail wenn du Probleme hast, glaube nicht das er gerade Zeit hat hier im Forum zu schauen wenn er derzeit sogar Sonntags arbeiten muss der arme.


    Gruss
    Iva

  • War bei mir auch mit der Backterien Blüte! Nur mit UV wieder wegbekommen und ein übler Geruch in der Wohnung! Mittlerweile ist es aber ok, nach einer Cyano Plage. Hoffentlich bleibt das so.
    Hab übrigens auch etwas Lebendgestein eingebracht gehabt.

  • Hi zusammen,


    zunächst einmal eine grosses SORRY, ja in der Tat lese ich fast gar nicht mehr mit. Es fehlt einfach die Zeit und so gerne ich hier auch mit mache, es geht z.Z. leider nicht.


    Die Auftragslage ist sehr angespannt, und ja es ist und bleibt ein Luxusproblem und wir arbeiten auch krätig daran. Das Tagesgeschäft abarbeiten ist schon fast nicht machbar, dazu die Entwicklung an userer einzigartigen Riffastlösung, (kommt nach dem Sommer und wird der Hammer) + dann nebenbei mal so langsam an einem 33.000Liter Dekoauftrag anfangen = für unsere Personaldecke zu viel. Diesen Monat fängt aber endlich eine neue Vollzeitkraft an und wir hoffen dann auf weitere Kapazitäten in jeder Hinsicht.



    Bei Fragen könnt ihr mir aber immer gerne ein email senden, info@atollriffdeko.de, oder unsere HOTLINE anrufen; 0173-2833140, oder auch an ATI schreiben. Wir alle bemühen uns bei Fragen egal welcher Art immer zeitnah zu antworten oder leiten unter einander weiter.


    Also hier schon mal Danke für euer Verständnis.


    Was den Beipackzettel betrifft, ja es liegt seit einiger Zeit immer ein Zettel mit oben im Karton mit den sogenannten FAQ's. Dort findet man ein paar Antworten auf evtl. Fragen, dazu Empfehlungen inkl. einer u.a. durch Kundenerfahrungen gesammelten Zusammenfassung wie startet man am besten etc. Dort steht auch u.a. die Empfehlung in den ersten Wochen eine UV Lampe zu nutzen um nicht zu viele Bakterien im Aquarium zu haben. Bzw. auch keinerlei Bakterienprodukte zum Start zu nutzen, sondern diese mit den ersten einziehenden Korallen einzubringen



    lg Norbert, und ich versuche jetzt mal mindestens 1x die Woche hier wieder rein zu schauen :thumbup:

    Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

    Edited once, last by Norbert Dammers ().

  • Hallo,


    Hab zwar das Zeug nicht, würde es mir auch nicht kaufen für ein "neues" Becken, alles so künstlich und komische Farbe...mir gefällts hald nicht...aber ok....


    Finde es nicht gut, wenn beim Start mit diesen Steinen ein UV Klärer notwendig wird, da Bakterienblüte usw...
    Kauf mir die Steine und dann noch nen UV Klärer dazu...danach liegt der Klärer nach ner Zeit nutzlos herum.


    Lg

  • Hallo Alexander,


    selbstverständlich werden wir nicht jeden Geschmack treffen, insofern respektiere ich deine Meinung.



    Was den Einsatz einer UV Lampe betrifft, kann man ebenfalls geteilter Meinung sein, obwohl das nichts mit Geschmack zu tun hat, sondern erwiesen richtig angwendet Vorteile bringt. Nicht nur Jörg Kokott (Fa. Sangokai) empfiehlt gerade zum Start den Einsatz von UV Klärung. Es gibt viele Fachleute die in Verbindung gerade mit künstlicher Deko einen großen Vorteil sehen.


    Eine UV Lampe gehört daher für mich zur Grundausstattung eines Meerwasserbeckens wie das A zum Alphabet. Nicht nur um die zum Start durchaus mal zu hohe Bakteriendichte klein zu halten, Algenblüten zu unterbinden oder um eine Verkeimung zu verhindern, besondere in Verbindung mit neuen Fischen (Doktoren, Falter, Kaiserfische etc.)


    Meine UV Lampen laufen z.b. nie dauerhaft, sondern nur wie oben erwähnt gezielt und für den jeweiligen Einsatzbereich/Zeitpunkt. Hier sage ich immer, haben ist besser wie brauchen.





    lg Norbert

    Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

    Edited once, last by Norbert Dammers ().

  • Hi,


    nicht das wir jetzt aneinander vorbei reden, war so gemeind:


    Es ist verwunderlich das jetzt gerade 2 User das Thema Bakterienblüte in Verbindung mit den Steinen ansprechen. Vorher ist das nicht aufgetaucht...oder(nicht das Ich es überlesen habe)?



    Was an der Rezeptur geändert oder Herstellung?
    Lg

  • Hallo Alexander,


    o.k. das habe ich nicht raus gelesen, sorry.


    Also im Prinzip, so wie die Ehrlichkeit des Produktnamens ja auch schon sagt, handelt es sich ja übetrieben gesagt um ein Kunststoff. (Epo-Reef =Epo steht für Epoxy) Kunststoffe werden sehr gerne zuerst von Baterien besiedelt, viel schneller jedenfalls wie viele andere Materialien.


    Je nachdem wie man nun startet, mit Altwasser, mit lebenden Steinen, ältere bereits besiedelte Steine, alter Bodengrund, Bakterienprodukte etc. etc. kommt das ab und zu vor, dass man eine rasante Vermehrung hat.


    Ich mache hier aus verschiedenen Informationsquellen so eine Art monitoring, natürlich nicht wissenschaftlich fundamentiert, aber man erhält so einen sehr schönen Überblick was wann wie auftritt. Gibt es typische oder atypische Auffälligkeiten.



    Bei jetzt ca. 15.000kg EpoReef im Markt kommen jede Menge Informationen zusammen. Selbst wenn nur ein Bruchteil was drüber sagt oder schreibt.


    Wobei man das Wort Bakterienblüte bzw. die Ausdehnung der Blüte in Form und Dauer auch wieder relativieren muss, also von; " ich hatte 2 Wochen lang trübes Wasser" bis hin zu; "es gab am Anfang ein paar Bakterienfäden" waren die Meldungen durchaus unterschiedlich. Die Mehrheit hatte nichts.


    Mit dem Einsatz von UV war das meistens innerhalb von 8-14 Tagen Geschichte. Wir wollen ja Bakterien haben, aber eben nicht zu viele. (daher die Empfehlung mit der UV)


    Geändert haben wir rein gar nichts, seit 16 Jahren nutzen wir ein und das selbe Harzsystem vom selben Hersteller usw.


    Was schon mal schwanken kann ist die Dauer der Wässerung bei uns aber auch beim Kunden. Je nach Auftragslage gehen die mal bei uns nach 12 Stunden oder mal nach 36 Stunden auf die Reise. Aber auch das wollen wir standardisieren. Die Anlage ist leider immer noch nicht fertig, wird aber sicher ab September so sein. So wie man bei der ein oder anderen Keramik sagt, die mußt du 14 Tage wegen dem Silikat vorwässern, wollen wir diese Arbeit hier selbst übernehmen um den Kunden davon zu befreien.


    lg Norbert

    Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

  • Bei mir war es auf jeden Fall so, das ich ca. nach 3 Wochen eine heftige Bakterienblüte bekam, die sich mit weißer starker Trübung und weißen Schleimfäden bemerkbar gemacht hat. Ich hatte praktisch täglich den Abschäumer voll mit reinem Schleim, was sehr ekelhaft war.


    Diese Fäden konnten sich natürlich auch wunderbar im Becken an der groben Oberfläche des eporeefs festhalten.
    Den Weichkorallen hat es allerdings nichts ausgemacht.


    Ich habe dann eine große UV-Lampe eingesetzt (De Bary 24 W bei 500 Litern) und nach 2 Tagen war das Wasser wieder kristallklar als wäre nichts gewesen. Also hab ich die Lampe wieder deinstalliert. (war wohl ein Fehler)
    Jetzt nach 5 Wochen Standzeit kam die nächste starke Trübung, jedoch ohne Schleim. Da auch mittlerweile die Algenphase begonnen hat, weiß ich natürlich nicht genau ob es wieder Bakterien oder eine Algenblüte ist. Auf jeden Fall ist die UV-Lampe seit 3 Tagen wieder in Betrieb und werde sie auch erstmal angeschlossen lassen. Allerdings hat es bei diesem mal knapp 4 Tage gedauert bis das Wasser wieder einigermaßen klar war. Also deutlich widerstandsfähiger.


    Cyanos werden auch langsam mehr, hoffe aber das hat nichts mit dem eporeef zu tun, sondern ein "normaler" Ablauf !

    Mittlerweile ist es aber ok, nach einer Cyano Plage. Hoffentlich bleibt das so.


    Wir scheinen den selben Ablauf zu haben. Bei mir werden es nach den Bakterien auch immer mehr Cyanos. Hast du was dagegen unternommen ? Abgesaugt oder ähnliches, oder sind sie irgendwann von alleine verschwunden ?
    Gruß Lars

  • Hi,
    Danke für die Info und das nette "Gespräch"
    ja Monitoring ist sehr gut. Erkennt man "ausreißer" und Zusammenhänge gut.
    Ok selber Hersteller des Harzes usw...aber könnte es sein, das eventuell eine neue Charge des Harzes verwendet wurde, als bei den anderen Produktionen. Diese neue Charge mit den Baks in Verbindung gebracht werden könnte?
    Eventuell hat ja der Harzhersteller was an der Rezeptur geändert...


    Schln Abend.
    Lg

  • Was den Beipackzettel betrifft, ja es liegt seit einiger Zeit immer ein Zettel mit oben im Karton mit den sogenannten FAQ's. Dort findet man ein paar Antworten auf evtl. Fragen, dazu Empfehlungen inkl. einer u.a. durch Kundenerfahrungen gesammelten Zusammenfassung wie startet man am besten etc.


    Gibt es diese auch irgendwo im Netz zu lesen ?


    Bringt ja sonst den Leuten nix, die es vorher gekauft haben !

  • Ich habe kein Eporeef und mußte neulich bei meinem Becken die UV anschalten da ich eine Bakterienblüte hatte. Das ist jetzt mein drittes Becken und auch beim zweiten hatte ich eine Algenblüte. Ich kenne einige Leute die haben super Becken stehen mit Eporeef. Wenn ich demnächst ein neues Becken bekomme soll es auch Eporeef werden. Für mich gibt es derzeit weder optisch noch funktionell etwas vergleichbares. Keramik ist nicht so mein Fall. LS kommt für mich wegen der Kosten und den geringen Möglichkeiten auch nicht mehr in Frage.


    Gruß Torben

  • Hi zusammen,



    hier noch mal ein paar Antworten;


    1) also was Cyanos angeht, sie gehören zu den Erstbesiedlern und somit ist das auftreten wie das meistens von alleine wieder verschwinden ganz normal.


    Cyanos kommen und gehen egal welches System ich betreibe, welche Lampe ich nutze oder welches Gestein ich nutze. Sicher können einige Dinge wie Nährstoffverschiebung, falches Spektrum beim Licht oder eine Schwächung der gewollten Bakterien da aber durchaus mit rein spielen.


    2) Der Beipackzettel liegt seit Januar 2020 mit oben im Karton. Wir hören aber auch oft von Kunden sie hätten ihn wohl aus Versehen mit weg geworfen und sie hatten so keine Infos. Vielleicht setzen wir den als Download wirklich mal auf unsere Seite un dauf die Seite von ATI, danke für die Anregung.



    Alexander


    Natürlich kann jeder mal einen Fehler machen, also auch ein Hersteller. Das betrifft dann den Abfüller genauso wie den der das System für den Gebrauch zusammen mischt.
    Wäre aber die charge oder ein anderer genannter Faktor fehlerhaft, hätten wir ganz andere Probleme wie ein paar zu viele Bakterien. Ich bin da eher bei einer gewissen Kausalität bei der Herangehensweise etc., deshalb haben wir ja auch den Beipackzettel gemacht. Und der ist nicht Fix, mit immer mehr Erfahrungen wird dieser auch immer wieder mal aktualsiert.


    Da wird dann auch z.B. drin stehen, ab wann man nicht mehr wässern muss





    lg Norbert

    Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!