Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Beiträge: 3 884

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 21120

Danksagungen: 537

  • Nachricht senden

41

Mittwoch, 26. April 2017, 23:14

von mir an dieser Stelle kurz mal :EVERYD~313: ...

…da mich neben der Theorie, der ich an dieser Stelle leider nicht mehr in allen Belangen und im Detail ganz folgen kann, als Kunde vor allem interessiert, ob der Filter funktioniert, unkompliziert in der Handhabung ist und sicherheitsrelevante Aspekte bedacht wurden. Und dem ist ja wohl so.

Daher weiß ich nicht, ob ich zu diesem Thema noch meinen Taschenrechner raushole..

Nur kurz spontan ne Anmerkung von mir, obwohl grundsätzlich natürlich Detailfragen begrüßenswert sind. Und wie man sieht von Oliver auch schnell und kompetent beantwortet werden.

Irgendwo sollte es aber in einer Produktvorstellung im Herstellerboard auch verhältnismäßig sein und nicht nur "Haare in der Suppe" gesucht werden.
Ist jetzt nicht als Kritik gemeint und wie gesagt, Fragen sind ja grundsätzlich gerne gesehen.

Nur irgendwie scheint es zumindest mir grade so, dass es zu sehr ins Detail geht.
Alles was relevant ist, hat Oliver doch bereits erklärt.

Praxistests kann ja gerne jeder selber mal machen.

Denke jedenfalls schon, dass der Filter einwandfrei funktioniert. :3_small30:


Gruß,
Matthias

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaRo (27.04.2017)

Werner F.

Fortgeschrittener

    Bahamas

Beiträge: 425

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2360

Danksagungen: 105

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 26. April 2017, 23:40

Hallo Echtaquarianer,

hier bietet jemand einen einfach zu installierbaren Filter zu einem günstigen Presi an. Und schon wird das Hilfsgerätchen - und typischerweise der Anbieter - zerrissen.

Formeln über Laminarstömung und was weiß ich was für ein Halbwissender oder Doktorarbeiter sich hierzu "profiliert".

Letztendlich geht es darum, durch CO2 Entzug den PH-Wert zu erhöhen. Und ebendas gelingt zweifellos.

Somit gehöre ich zu jenen, die kaufen, anstatt zu diskutieren.

Meine Beckeninsassen werden es danken, denn sie rechnen nicht jede theoretisierte Nachkommastelle nach!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
KH und Ca Dosierung (RedSea "B" und "A") jeweils mit GroTech TEC 1.
3 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

grinch21 (28.04.2017)

nienus

Anfänger

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 435

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 26. April 2017, 23:49

Formeln über Laminarstömung und was weiß ich was für ein Halbwissender oder Doktorarbeiter sich hierzu "profiliert".
Halbwissen ist es wohl eher ein Produkt auf den Markt zu bringen, ohne überhaupt zu verstehen, was man da überhaupt macht. Die Krönung ist dann noch sich damit zu brüsten, das der Farbumschlag des Indikators ja gleichmäßig erfolgt, was jedoch ein klares Indiz für die falsche Auslegung ist.


Wenn ich meinen Kunden in der Vergangenheit so ihre Absorber ausgelegt hätte (Was ich habe, von wenigen Litern bis zu 20m³) hätte meine ehemaliger Chef seinen Laden dichtmachen können und ich hätte davor nicht mal meinen Abschluss bekommen ;)

Ein bisschen Fachwissen kann man vom Hersteller schon erwarten.

Abgesehen davon sehe ich hier nirgendwo eine Formel für eine Laminarströmung. Die einzige Formel die erwähnt wurde war die Ergun Gleichung für Durchströmungen von Packungen bzw. Festbetten (Die übrigens einen Term für den turbulenten und einen Term für den laminaren Bereich besitzt ;) ). Aber bezeichnend, wenn man sich schon für sein Wissen schämen muss.

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »nienus« (26. April 2017, 23:54)


Christian86

Schüler

Beiträge: 177

Aktivitätspunkte: 890

Danksagungen: 55

  • Nachricht senden

44

Donnerstag, 27. April 2017, 00:01

Nur noch mal kurz eine Anmerkung zu meinen Aussagen...
Ich bezweifel nicht das der Filter nicht funktioniert ich Zweifel nur das er so funktioniert wie er beworben wird.
Wenn andere Hersteller eine Standzeit des Absorbers mit 4-6 Wochen angeben stimmt das auch weil sie nicht dazu schreiben bei 2000 l/h luftdurchsatz.
Bei 300l/h ist dies aber sicherlich möglich.
Das wollte ich in meiner Rechnung verdeutlichen das es schlicht unmöglich ist ausser der Filter ist so ineffizient das ein Großteil des Co2 bzw. der Luft "ungenutzt" durch den Filter huscht.
Natürlich möchte man für sein eigenes Produkt gute Werbung machen und dies soll auch jeder machen aber bitte nicht mit Unwahrheiten wo es im Nachhinein wieder wilde Erklärungen gibt wenn die Kunden merken das der Filter gar nicht solange hält wie versprochen.
Wenn bei den 2000L/h nach 2 Wochen noch keine Verfärbung zu sehen ist müsste bei DaRo bei 300L/h nach 93 TAGEN noch keine zu sehen sein!
Wer soll denn das glauben!?!

Zum Thema Preis...
Ich rege mich nicht auf das etwas zu billig ist!
Mich stört nur das durch dieses "ich bin der billigste Hersteller" Gehabe andere gezwungen sind es auch so billig zu machen weil viele ohne groß nachzudenken immer billig kaufen wollen.
Dabei spielt es für die meisten keine Rolle ob etwas effizient,durchdacht oder vernünftig gebaut ist sondern es wird alles geglaubt und es muss ja so sein.
Genau aus diesen Grund werden mit Sicherheit viele tolle Produkte und Ideen einfach untergehen,nicht weiter entwickelt oder gar nicht erst entwickelt weil sie ihren Preis haben aber die Leute es aufgrund eines billigeren Konkurrenzproduktes nicht kaufen würden...egal ob es besser ist.

Ich für meinen Teil unterstütze so etwas nicht und denke auch das es ein Unternehmen wie ATI nicht nötig hätte wenn sie sich auf ihre Produkte und Ankündigungen konzentrieren würden als diesen in den letzten Jahren eingeschlagenen "China-Weg" zu gehen.
Das macht das ganze für mich sehr unsympathisch und mich selbst ein wenig traurig da sie früher wie z.b. mit den T5 Röhren und Lampen oder die heutigen Hybrid Lampen wirklich tolle innovative Produkte auf den Markt gebracht haben.
Gruß Christian

Eheim Scubacube 270/ GHL Mitras LX 7206 / GHL Profilux 4 Ultimate Set mit Durchflussmessung / GHL Doser 2.1 / GroTech PS-130/ 2 x Tunze 6055 tuned to 6095 / Real Reef Rocks / SANGOKAI Basic´s / SANGOKAI chem-Balance

nienus

Anfänger

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 435

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

45

Donnerstag, 27. April 2017, 00:06

Ich weiß nicht was daran billig sein Soll. Im Tonnenmaßstab gekauft liegt man bei den Chemikalien bei weniger als einem Euro pro Kg. Dann dazu noch Glas, Schraubdeckel und Kunsstoffrohre. Ich finden den Preis angemessen. Weder besonders teuer, noch besonders billig.

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Aktivitätspunkte: 6180

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

46

Donnerstag, 27. April 2017, 00:11

Hallo,

noch von mir eine ergänzende Abschlußbemerkung. Die Filterpatrone wurde bei uns bewusst Extremtests an sehr starken Abschäumern mit mehr als 2000 l/h Luftleistung unterzogen, um auch die Grenzen auszutesten (siehe Bild). Selbst hier war die Größe ausreichend um eine entsprechende PH-Erhöhung in einem großen 2000 Liter Aquarium zu erzielen. Dies aber natürlich mit reduzierter Standzeit, da eben 3-4x soviel Luft wie vorgesehen durch die Filterpatrone gezogen wurde. Diese Filterpatrone wird von uns aber gar ncht für derartig große Aquarien, sondern nur für Aquarien bis ca. 600 Liter mit entsprechenden Abschäumer empfohlen. Alles was hier also besprochen oder vermutet wird, trifft daher in der Praxis nicht zu, da bei Abschäumern mit normaler Luftleistung (z.B. Bubble Magus etc. ) natürlich alles nochmal effizienter ist und man auch eine entsprechend höhere Standzeit hat. Schließlich strömt die Luft dann wesentlich langsamer durch den Filter und hat auch länger kontakt mit dem Adsorber. Dann hat man auch übrigens wieder einen Farbumschlag, der sich bei Erschöpfung lansam von unten nach oben abzeichnet, so das man als Betreiber auch eine entsprechende Zeit hat hier zu reagieren.

Ich wünsche euch jedenfalls viel Spaß mit unserem einfach anzuschließenden Carbo Ex, den es bald im Handel geben wird.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

grinch21 (28.04.2017)

nienus

Anfänger

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 435

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

47

Donnerstag, 27. April 2017, 00:16

Diese Filterpatrone wird von uns aber gar ncht für derartig große Aquarien, sondern nur für Aquarien bis ca. 600 Liter mit entsprechenden Abschäumer empfohlen. Alles was hier also besprochen oder vermutet wird, trifft daher in der Praxis nicht zu, da bei Abschäumern mit normaler Luftleistung (z.B. Bubble Magus etc. ) natürlich alles nochmal effizienter ist und man auch eine entsprechend höhere Standzeit hat. Schließlich strömt die Luft dann wesentlich langsamer durch den Filter und hat auch länger kontakt mit dem Adsorber. Dann hat man auch übrigens wieder einen Farbumschlag, der sich bei Erschöpfung lansam von unten nach oben abzeichnet, so das man als Betreiber auch eine entsprechende Zeit hat hier zu reagieren.
Nichts für ungut, dann sollte man das auch gleich klar kommunizieren, dass der Filter für Abschäumer bis ca. 600 Liter/h empfohlen wird. Denn bei einer klaren Aussage muss auch keiner Vermutungen anstellen. Da sieht die Welt natürlich ganz anders aus, als bei 2000 Litern/h und dann erscheint mir die Auslegung auch sinnvoll zu sein wenn man sich die daraus resultierenden Strömungsgeschwindigkeiten anschaut. Also dann Frieden und eine gute Nacht :thumbsup:

M...

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 104

Wohnort: Mülheim an der Ruhr

Aktivitätspunkte: 615

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

48

Freitag, 28. April 2017, 12:53

Hallo zusammen :)

@niemus.
du hast ein ein RSM130D wie du geschrieben hast. Ist das mit den eckigen Kanten nicht total ineffizient für die Strömung? Warum kein rundes Aquarium... :P

Jetzt mal im Ernst, diese ganze Korinthenkackerei ist doch völlig am Thema vorbei. ich hätte auf so einen Absorber z.B. gar keinen Bock, wenn er so effizient wäre, dass man den Filter nach 8 bis 12 Tagen ständig wechseln müsste.
Wenn die Patrone noch so ineffizient ist, schafft sie das, was sie soll, und zwar eine Ph-Wert Verringerung im Bereich 0,2 bis 0,3.

Ein gutes Pferd springt auch nur so hoch wie es muss...

Wir sind hier nicht beim Teilchenbeschleuniger in Cern, noch bei der Weltraumforschung.

Super Produkt für die, die es brauchen!

Gruß Maik

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M...« (28. April 2017, 12:58)


Garnele

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 220

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

49

Samstag, 29. April 2017, 22:39

Nun muss auch ich meinen Senf dazugeben:
Ich finde es sehr verwunderlich, wenn 2 Firmen/Hersteller ein Produkt welches die gleichen Eigenschaften haben hier im Forum bewerben, nur eine Firma/Hersteller von einigen Forumsmitglieder niedergemacht wird. Mir persönlich kommt der Verdacht auf, es soll nur der Firma ATI geschadet werden.
Wie gesagt: Nur meine persönliche Meinung.

Gruß

Rany
Becken: ca. 930l
Beleuchtung: 4 x Giesemann Verve
Strömung: ca. 14.000l über 2 Tunze-Stream gesteuert mit Controller 7095
Technik: Externer Überlauf, Technikbecken im Keller mit 3 Kammern,
Abschäumer: ATI Powercone 200i
Rückförderpumpe: Jabeo 12000
Korallen: 70% Weichkorallen und 30% LPS
Fische: 1 Imperator, 1 Rotmeerdoktor, 1Paar Mandarin-Fische, 2 Schwalbenschwänzchen, 1 Paar Anemonenfische und 2 Kauderni

mann.peter77

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 362

Wohnort: Bonn

Beruf: Salzwassertyp

Aktivitätspunkte: 1885

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

50

Sonntag, 30. April 2017, 00:26

Das gleiche Gefühl hatte ich schon beim Thema LED Leuchten...
Viele Grüße,

Jan :6_small28:


Red Sea Reefer 250


ATI Sunpower 6*39 - Deltec SC1351 - AquaBee UP8000 - Maxspect Gyre XF130 - Tunze 6020 - Aqua Medic Multireaktor M

nienus

Anfänger

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 435

Danksagungen: 32

  • Nachricht senden

51

Dienstag, 2. Mai 2017, 17:09

@niemus.
du hast ein ein RSM130D wie du geschrieben hast. Ist das mit den eckigen Kanten nicht total ineffizient für die Strömung? Warum kein rundes Aquarium...
Das RSM130D hat sogar vorne abgerundete Kanten. Ist strömungstechnisch aufgrund des besseren ζ-Wertes wesentlich günstiger als 90° Kanten. Jedoch auch wesentlich teurer in der Fertigung. Auch sind runde Aquarien recht teuer in der Fertigung und unpraktisch in konventioneller Wandaufstellung. Insofern ein recht an den Haaren herbeigezogener Vergleich.
Mir persönlich kommt der Verdacht auf, es soll nur der Firma ATI geschadet werden.
Ja, habe schon Probleme den Lebensvorrat an CO2 Absorbern die ich von der Konkurrenz bekommen habe im Keller zu verstauen :rolleyes:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »nienus« (2. Mai 2017, 17:14)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

tommi83349 (02.05.2017)

Inge.ReefPro

unregistriert

52

Dienstag, 2. Mai 2017, 18:18

Hi,

Den Co2 Filter kann man mittlerweile auch bestellen.

KLICK MICH !!!!!

Dort ist auch ein besseres Bild vom Filter zu sehen.
Preis hst sich ein wenig geändert auf 14,90€ anststt 12,90€ wie auf der ersten Seite geschrieben wird.
Finde den Preis trotzdem noch attraktiv.

DaRo

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 582

Wohnort: Singen

Aktivitätspunkte: 3000

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 2. Mai 2017, 20:26

:dh:

Schaut doch schon richtig gut aus. Wenn es jetzt noch (als Zusatzprodukt) einen Deckel gäbe, denn man auf einen zweiten Filter schrauben könnte, um so zwei Filter in Reihe betreiben zu können, wäre das eine tolle Sache. Dann könnte man immer zwei Filter in Reihe betreiben, wenn der erste Filter verbraucht ist, wird der zweite zum ersten Filter und ein neuer in Reihe geschaltet. Dann könnte man ohne Schwankungen das Granulat bis zum letzten Korn aufbrauchen.

LG
Daniel

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Aktivitätspunkte: 6180

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

54

Freitag, 5. Mai 2017, 09:57

Hallo,

wie Ihr bereits gesehen habt, wurde der Filter nochmal komplett überarbeitet. Dies ist vor allen aus sicherheitsrelevanten Gründen passiert. Das Produkt kommt letztendlich so zu euch:


Den genaueren Aufbau des Filters (ohne Deckel) habe ich mal kurz skizziert:



Im Prinzip brauch man nun nur noch den Deckel Abschrauben und den Luftschlauch vom Abschäumer an den zentralen Stutzen anschließen. Fertig.


Das Adsorbergranulat wird nun durch einen Vorfilter vor Staub geschützt. Wenn man sieht was sich dort nach einer Zeit ansammelt, möchte man eigentlich nicht mehr darauf verzichten. Ebenso haben wir vor dem Einzug der Luft zum Abschäumer einen 2. Feinstaubfilter (Filterklasse M5 nach EN779) plaziert, damit Feinstaub erst gar nicht ins Aquarium gelangen kann. Hierdurch ist die Luft zum Abschäumer nicht nur in der CO2-Konzentration reduziert, sondern zusätlich auch mechanisch gefiltert. Bei uns ist das Garnulat auch so gepackt, das es im Vergleich von losem Material in einer Dose kein Abrieb durch Transport/Schütteln mehr geben kann.
Eine Kanalbildung ist aufgrund der runden Form Kugelform des Granulates nahezu ausgeschlossen, was wir getestet haben.

Aufgrund der zusätzlichen Funktionen (Feinstaubfilter, Diffusorplatten etc.) mussten wir den Preis leicht anheben. Wir denken allerdings, das Carbo Ex so noch funktioneller und sicherer in der Anwendung ist.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

DaRo (05.05.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 14 511

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 74795

Danksagungen: 2383

  • Nachricht senden

55

Freitag, 5. Mai 2017, 10:54

Gefällt mir gut. Super verpackt und wirklich sehr leicht zu installieren.

Bleibt die Option des Nachfüllens erhalten?
Ist die Standzeit der Staubfilter bei normaler Luftbelastung so berechnet, dass sie die Standzeit des Granulates, ebenfalls bei normaler Belastung der Luft, übertrifft ohne den Luftstrom zu behindern?
Die Verfärbung des Materials findet jetzt von oben nach unten statt?
-

-

    Deutschland

Beiträge: 1 052

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 5415

Danksagungen: 125

  • Nachricht senden

56

Freitag, 5. Mai 2017, 11:43

Gefällt mir, ich mag es einfach und unkompliziert. :thumbsup:
Gruß
Michael 8)

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Aktivitätspunkte: 6180

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

57

Freitag, 5. Mai 2017, 12:14


Gefällt mir gut. Super verpackt und wirklich sehr leicht zu installieren.

Bleibt die Option des Nachfüllens erhalten?
Ist die Standzeit der Staubfilter bei normaler Luftbelastung so berechnet, dass sie die Standzeit des Granulates, ebenfalls bei normaler Belastung der Luft, übertrifft ohne den Luftstrom zu behindern?
Die Verfärbung des Materials findet jetzt von oben nach unten statt?


Richtig. Das Granulat verfärbt sich nun von oben nach unten. Da wir auch Hersteller von Abschäumer sind, kennen wir die Bedeutung eines geringen Luftwiderstandes sehr gut. Daher ist die Konstruktion dieser Filterpatrone auch auf einen minimalsten Luftwiderstand ausgelegt. Durch die flächige Ansaugung ist die Standzeit des Staubfilters weit über der Standzeit des Filtergranulates.

Ein Nachfüllen ist aus sicherheitsrelevanten Aspekten leider nicht möglich. Bei Atemkalk handelt es sich um ein Haut- und Augenreizendes Produkt, welches z.b. auch entsprechend gekennzeichnet werden muss. Da bei einem falschen Umgang hiermit auch gewisse Gefahren entstehen können, haben wir uns für eine Kinder unzugängliche Lösung entschieden. Ich weiß das viele es gerne als "Nachfüllware" haben wollen. Wir haben uns aber in diesem Fall für eine entsprechend sichere Lösung entschieden.

viele Grüße
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Andreas83

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 752

Wohnort: Bochum

Aktivitätspunkte: 4225

Danksagungen: 206

  • Nachricht senden

58

Freitag, 5. Mai 2017, 12:41

Hallo Oliver,

welche Stellfläche wird für den Filter benötigt?
Schönen Gruß,
Andreas


Meine :arrow: 300L - 100x60x50
Abschäumer: ATI PowerCone 200i + Aquabee UP 8000 Skimmer - Beleuchtung: 6x Eheim PowerLed 30W
RFP: Ecotech Vectra M1 - Strömung: 2x Tunze Stream 3 - Deko: Atoll Riffdeko - Versorgung: Triton C7 OM

Oliver Pritzel

Hersteller

  • »Oliver Pritzel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 153

Aktivitätspunkte: 6180

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

59

Freitag, 5. Mai 2017, 12:46


welche Stellfläche wird für den Filter benötigt?


Der Außendurchmesser des Rohres beträgt 103mm. Eine Stellfläche von min. 10x10cm sollte also schon vorhanden sein.


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Andreas83 (05.05.2017)

Mark

Administrator

    Deutschland

Beiträge: 10 769

Wohnort: Meerbusch

Beruf: Reef Builder

Aktivitätspunkte: 59010

Danksagungen: 602

  • Nachricht senden

60

Freitag, 5. Mai 2017, 16:44

Hallo Oliver,

sehr gut konzipierter Co2 Filter.
Gefällt mir von allen am Markt befindlichen, am besten.

Habt Ihr gut umgesetzt und Preislicht natürlich wie von ATI gewohnt,
mehr als Fair.
:dh:

Den muss ich mal Testen. Wobei ich gar keine PH Probleme habe.
Bei mir liegt er immer zwischen 8.1 und 8.3
Gruß Mark :2_small9:
Reefing is not a hobby, it is a PASSION!
Mein You Tube Channel

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 18 385 Klicks heute: 47 874
Hits pro Tag: 18 402,02 Klicks pro Tag: 45 601,53