Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 337

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

41

Dienstag, 16. Februar 2016, 12:57

Hallo Volker,

an und für sich ist dies eine gute Überlegung, doch:

Meersalzmischungen versuchen natürliche Elementkonzentrationen zu erzielen. Bei Pro Salzen sind zwar die Konzentrationen von KH und Ca angehoben, doch trifft dies nicht unbedingt auf die Konzentrationen der anderen Mengen- und Spurenelemente zu. Um die Verbräuche von Ca und KH in einem gut funktionierenden Nanoriffaquarium über dein vorgeschlagenes Vorgehen zu kompensieren, müsstest du am Tag leider nicht nur 250 ml wechseln sondern eher ein paar Liter. Da die Wasserwerte im frisch angesetzten Meerwasser zudem nicht, wie bei den Nano Essentials, in einem verbruachsbezogenen Verhältnis stehen , wird es hier sehr wahrscheinlich zu einer deutlichen Verarmung von Mengen- und Spurenlementen kommen.

Man bekommt durch das vorgeschlagene Vorgehen eine ungewissere Versorgungssituation, bei gleichzeitig höherem zeitlichen und räumlichen Aufwand.

LG,

Ben

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    Deutschland

Beiträge: 1 286

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6685

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

42

Dienstag, 16. Februar 2016, 13:00

Das ist kein öffentliches Thema was ich hier anspreche! Ich möchte gerne wissen was der Vorteil von den Nanoessentials ist gegenüber selbst angesetztem Meerwasser? CeiBaer, dann lass das das TM pro Reef halt weg und nimm das ATI Meersalz!

Achso, übrigens bin ich begeisteter Essentials Nutzer. Also nicht direkt mal denken ich möchte das Thema hier schlecht reden! Das ist eine hanz normale Frage!


Hi Ben,
ja klar, das verstehe ich schon, nur habe ich mir gedacht dass man gar nicht so viel Steinkorallen in ein Nanoaquarium reinpassen als dass Karbonate und Calciumionen verbraucht werden sodass ein kontinuierlicher Austausch mit Pro Salz reichen sollte. Oder?

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 337

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

43

Dienstag, 16. Februar 2016, 13:31

Hi Volker,

es geht aber eben nicht nur um den Ausgleich von Calcium und KH, sondern auch um den Ausgleich von Strontium, Jod, Vanadium und vielen weiteren Elementen. Hierfür sind kleine Teilwasserwechsel nur unzureichend.

LG,

Ben

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    Deutschland

Beiträge: 1 286

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6685

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

44

Dienstag, 16. Februar 2016, 15:21

Hi Ben,

Ok, will jetzt nicht weiter dran rumbohren. War nur so'ne Überlegung meinerseits. Bei großen Systemen leuchtet mit das ein, mach ich ja auch so, aber bei Kleinen...Ok, mag sein dass die Elemente zu unterschuedlich stark selbst bei Kleinstbecken unterschiedlich stark verbraucht wird. Ich lass das dann mal so im Raum stehen.

LG,
Volker

ubit

Fortgeschrittener

Beiträge: 380

Aktivitätspunkte: 1975

Danksagungen: 53

  • Nachricht senden

45

Dienstag, 16. Februar 2016, 15:33

Wasserwechsel als "Versorgungssystem" werden überschätzt. Rechne das doch einfach mal durch.

Nehmen wir der Einfachheit halber ein Becken mit 100 Litern netto und betrachten nur mal den Ca-Wert. Angesetzt mit einem Premium Salz mit 450 ppm Ca.

Angenommen Deine Korallen verbrauchen nur 5 ppm Ca pro Tag.

Nach einem Tag ist das Ca im Beckenwasser bei 445 ppm. Nehmen wir mal an Du wechselst täglich 5 Liter Wasser mit der Dosierpumpe (was ja schon viel wäre). Dann füllst Du also 5 Liter Wasser mit 425 ppm Ca-Gehalt nach. Im Ergebnis bekommst Du:

95 Liter * 445 + 5 Liter * 450 = 42275 + 2250 = 44525 mg Ca. Pro Liter also 445,25 mg Ca.

Am nächsten Tag verbrauchen Deine Korallen wieder 5 ppm. Ergibt ein Beckenwasser mit 440,25 ppm. Wieder wechseln wir 5 Liter Wasser:

95 * 440,25 + 5 * 450 = 41823,75 + 2250 = 44073,75 => 440,74 ppm

Wieder einen Tag später, weitere 5 ppm verbraucht:

95 * 435,74 + 5 * 450 = 41395,3 + 2250 = 43645,3 => 436,45 ppm

Dann:

95 * 431,45 + 5 * 450 = 40987,75 + 2250 = 43237,75 => 432,38 ppm

95 * 427,38 + 5 * 450 = 40601,1 + 2250 = 42851,1 => 428,5 ppm

Und so geht das immer weiter und weiter. Ca wird immer weniger. Am Anfang schnell, dann sinkt der Wert immer langsamer - schließlich nach ein paar Wochen sinkt der Wert nur noch sehr, sehr langsam - aber er sinkt weiter.

Man kann sich einfach eine kleine Excel-Tabelle machen und das berechnen lassen. Dabei erhält man zum Beispiel:

Täglicher Verbrauch: 5 ppm
Täglicher Wassertausch: 1 %
Ca-Gehalt im SalZ: 500 ppm
Ca-Gehalt im Becken nach 2 Monaten: Unter 300 ppm!!!

Täglicher Verbrauch: 10 ppm
Täglicher Wassertausch: 1 %
Ca-Gehalt im SalZ: 500 ppm
Ca-Gehalt im Becken nach 1 Monat: Unter 300 ppm!!!

Täglicher Verbrauch: 5 ppm
Täglicher Wassertausch: 2 %
Ca-Gehalt im SalZ: 500 ppm
Ca-Gehalt im Becken nach 3 Monaten: Unter 300 ppm!!!

Täglicher Verbrauch: 5 ppm
Täglicher Wassertausch: 5 %
Ca-Gehalt im SalZ: 500 ppm
Ca-Gehalt im Becken nach 1 Jahr: Ca. 400 ppm (ok - das ginge vielleicht)

Täglicher Verbrauch: 10 ppm
Täglicher Wassertausch: 5 %
Ca-Gehalt im SalZ: 500 ppm
Ca-Gehalt im Becken nach 4 Monaten: Unter 300 ppm!!!

Und das gilt nicht nur für Ca sondern auch für KH, Mg und alle anderen Elemente die so im Wasser schwimmen. Auf Dauer KANN so ein System nicht funktionieren, außer bei wirklich extrem geringem Verbrauch und großzügigen Wasserwechseln.

Ich hab' zum "spielen" mal eine entsprechende XLS angehängt. Sollte selbsterklärend sein.

Ciao, Udo
»ubit« hat folgende Datei angehängt:
  • Wasserwechsel.zip (17,3 kB - 42 mal heruntergeladen - zuletzt: 18. April 2018, 05:28)
Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    Deutschland

Beiträge: 1 286

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6685

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 16. Februar 2016, 15:48

@Udo: :thumbup: Hätte ich heute abend mal gemacht. Aber jetzt brauch ich es nicht mehr. Danke für die Mühe.

Thomas1980

Anfänger

Beiträge: 14

Aktivitätspunkte: 70

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

47

Freitag, 25. März 2016, 19:17

Hallo.

Danke für die vielen Infos zu ATI Nano Essentials.

Werde es demnächst Bestellen wo bei Mrutzek.

Sehr Intressant und bin gespannt wie sich es auf meine Korallen auswirkt.

Danke ATI das Ihr eine einfachere Lösung gebracht habt asl die das ATI Essentials mit den 3 Flaschen.

Somit Spare ich mir die 3 Behälter.

Gruß
Thomas

brunoderbaer

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

48

Montag, 22. August 2016, 19:43

Starten mit ATI

Hallo zusammen,

bin Neueinsteiger und hab die Anleitung der ati nano essentiales schon ein paar mal durchgelesen und hätte da noch einpaar fragen zur anwendung und dem KH wert.

am tag 0 messe ich meine KH zb 8,0
am tag 1 messe ich dann KH von 7,8. und gebe bei 125l 10ml ati hinzu.
am tag 2 messe ich dann KH von 7,9 was muss ich dann zugeben? 5ml oder 15ml?

steig da irgendwie net durch.

gruss ronny

danielriff

Anfänger

Beiträge: 45

Wohnort: Solingen

Aktivitätspunkte: 245

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

49

Montag, 22. August 2016, 20:18

Hey
Hallo zusammen,

bin Neueinsteiger und hab die Anleitung der ati nano essentiales schon ein paar mal durchgelesen und hätte da noch einpaar fragen zur anwendung und dem KH wert.

am tag 0 messe ich meine KH zb 8,0
am tag 1 messe ich dann KH von 7,8. und gebe bei 125l 10ml ati hinzu.
am tag 2 messe ich dann KH von 7,9 was muss ich dann zugeben? 5ml oder 15ml?

steig da irgendwie net durch.

gruss ronny


Hey,

wenn dein KH Wert steigt solltest du weniger dosieren. Da bei den Essentials ein KH zwischen 7 - 7,5 angestrebt werden sollte würde ich die Dosierung auf 5 ml reduzieren und schauen wie er sich die nächsten Tage verhält.

Grüße

brunoderbaer

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

50

Montag, 22. August 2016, 21:14

danke für die schnelle antwort. ich hab wohl im falschen thread gefragt. es handelnsich um die nano essensials da steht in der anleitung man soll zwischen 7,5 und 8 einstellen.

wie schauts dann aus am zweiten tag.


Gesendet von iPad mit Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 944

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87015

Danksagungen: 3252

  • Nachricht senden

51

Montag, 22. August 2016, 21:49

Hab dich mal in den Nano-Bereich verschoben.

Und wie schaut was aus am 2.Tag?
-

-

brunoderbaer

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

52

Montag, 22. August 2016, 22:52

danke

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 337

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

53

Dienstag, 23. August 2016, 12:11

Hi Ronny,

da der KH-Wert um 0,1 °dKH gestiegen ist, hebst du mit der Dosierung von 10 ml zur Zeit den KH-Wert. Die Erhaltungsdosis wird daher sehr wahrscheinlich bei 5 ml pro Tag liegen. Bitte überprüfe dies die nächsten Tage.

LG

brunoderbaer

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 23. August 2016, 14:53

hallo danke für die info.

brunoderbaer

Anfänger

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 225

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

55

Mittwoch, 24. August 2016, 07:36

Hallo zusammen,

hätte da mal eine frage, kann ich die nano essensials noch mal verdünnen damit ich sie mit einen dosierpumpe dosieren kann??

gruss ronny

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 337

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

56

Mittwoch, 24. August 2016, 09:32

Hi Ronny,

ja klar.

LG,

Ben

paola

Anfänger

Beiträge: 2

Aktivitätspunkte: 10

  • Nachricht senden

57

Mittwoch, 24. August 2016, 12:24

Kombinierbar mit sangokai?

Hallo, ich heiße Nicole und hätte eine Frage zu den nano essentials.
Ich habe ein 34Liter Becken, 5 Monate alt mit hauptsächlich LPS.
Ich versorge das Becken mit sangokai, jedoch sind mir die großen Behälter für die kalkhausstabilisierung zu unbequem.
Die praktischen ATI nano essentials Flaschen würden mir sehr entgegen kommen, jedoch habe ich die Befürchtung dass das in Kombination mit sangokai nano Edition zu einer Überdosierung von spurenelementen kommt.

Gibt es dazu Erfahrungen bzw was sagt der Hersteller ATI dazu?

Lg,
Nicole

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 337

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

58

Mittwoch, 24. August 2016, 12:33

Hallo Nicole,

wir können die Nutzung weiterer Spurenelementpräparate nicht empfehlen, bevor durch eine Analyse geklärt wird, dass unter Verwendung der Nano Essentials ein Mehrbedarf an verschiedenen Elementen besteht. Nährstoffpräparate können hingegen in Kombination genutzt werden.

LG,

Ben

paola

Anfänger

Beiträge: 2

Aktivitätspunkte: 10

  • Nachricht senden

59

Mittwoch, 24. August 2016, 14:11

Danke für die rasche Antwort, wie wäre da die genaue Vorgehensweise?
Jetzt unter sangokai eine ATI Analyse u dann beurteilen ob sich nano essentials noch gut ausgehen?
Oder mal eine zeitlang die essentials dosieren u dann analysieren ob sich was anreichert?

Lg,
Nicole

Ben@ATI

Hersteller

Beiträge: 337

Aktivitätspunkte: 1840

Danksagungen: 147

  • Nachricht senden

60

Mittwoch, 24. August 2016, 16:42

Hallo Nicole,

es ist natürlich nicht verkehrt die Ausgangssituation zu kennen. Erst wenn man zwei Punkte hat kann man diese miteinander vergleichen. Daher würde ich eine Analyse unmittelbar vor der Umstellung und eine etwa einen Monat später empfehlen (sofern die Tiere gut stehen).

LG,

Ben

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 21 772 Klicks heute: 35 659
Hits pro Tag: 19 504,69 Klicks pro Tag: 47 605,19