You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Luigipaparazzi

Immer am Lernen

    info.dtcms.flags.de

Posts: 268

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 40

  • Send private message

61

Tuesday, April 14th 2015, 8:35pm

Die Analyse mit ihren Folgen, was muss ich jetzt machen, nachdosieren oder etwas entsorgen oder bekämpfen. Das alles mit ausführlicher Beschreibung. Die nachdosierungen mit seinen Produkten, weil man die konzentrationen nicht kennt. Das ist natürlich sehr clever gemacht.

der_neue37

Comandante

Posts: 682

Location: Göttingen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 120

  • Send private message

62

Tuesday, April 14th 2015, 8:41pm

richtiiiig... :phat:
Aha. Und warum?

Haifisch

Beginner

  • "Haifisch" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Vettweiß

Occupation: Selbstständig

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

63

Tuesday, April 14th 2015, 8:44pm

Also gehen wir das Szenario mal durch:

Ich stelle um auf ATI, mache nach 6 Wochen meine erste Wasseranalyse....ich stelle fest, Brom und Kalium ist zu wenig und meine Analyse sagt mir nachdosieren.

Dahinter steht dann ich solle xy pro xy Tage dazu dosieren.

Gut dann mache ich es so, denn die Analyse sagt mir doch, wie es im Meerwasser auszusehen hat bzw. soll.

Ich benutze dann natürlich die Präparate von Triton, da ich keine anderen kenne bzw. ich auch von anderen die Konzentrationen nicht weiß.

Ist doch bis jetzt ganz einfach, oder bin ich jetzt auf dem Holzweg?

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 420

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 581

  • Send private message

64

Tuesday, April 14th 2015, 8:46pm

Leute, auch wenn ich eigentlich schon lange Feierabend habe möchte ich mich zumindest zu einigen Punkten bezüglich unserer ATI-Essentials äußern. Die ausführlichen Antworten versuche ich euch dann morgen zu geben ... Deal? Hierzu würde ich in unserm Board dann einen eigenen Thread öffnen.

Die ATI-Essentials sind ein modernes Grundversorgungssystem das neben Calcium, Carbonat und Magnesium auch eine vielzahl anderer Elemente bereitstellt. Hierzu zählen u.a. Jod, Rubidium, Vanadium, Lithium, Fluor, Bor, Brom, Kalium, Strontium, Kobalt, Mangan, Molybdän u.v.m. (Zur Vereinfachung habe ich nur die Elemente und nicht die dazugehörigen Ionen benannt). Durch die ausbalancierte Rezeptur sind die ATI-Essentials in der Lage die meisten ihrer Inhaltsstoffe im Aquarium auf einem natürlichen Wert zu halten - die Inhaltsstoffe bei denen dies Systemabhängig nicht gelingt werden zumindest tag-täglich zur Verfügung gestellt so das Mangelerscheinungen i.d.R. ausbleiben. Gerne zeige ich euch dazu morgen Daten aus dem beta-Test.

Die drei Mittel werden gleich hoch dosiert. Hierdurch wird eine ausbalancierte Zugabe der Inhaltsstoffe gewährleistet - Teilwasserwechsel zur Korrektur möglicher Verschiebungen sind daher nicht nötig. Da die Lösungen, aus nun bekanntem Grund, gleich hoch dosiert werden, kann die Dosierung auch nur am KH-Wert/der Alkalinität ausgerichtet werden - zunächst regelmässig bis die individuelle Dosierung gefunden ist.
Dieses Vorgehen (Doseirung und Ausrichtung am KH) ist übrigens in anderen Ländern bekannter ... trotzdem ist uns bewusst dass es hierdurch zunächst zu Vergleichen mit dem Produkt eines Mitbewerbers kommen wird. Der größte Unterschied zu besagter Methode ist jedoch der nicht ganzheitliche Ansatz. Die ATI-Essentials sind keine Methode sondern lediglich ein Grundversorgungssystem und somit eher als Fundament zu verstehen. Wir wollen den Anwendern nicht vorschreiben wie Sie ihr Aquarium betreiben müssen. Wenn sich jemand für die Verwendung eines Algenrefugiums entscheiden möchte dann kann er das tun, wenn er sich für ein anderes Nährstoffexportverfahren entscheiden möchte, dann kann er dies ebenfalls tun. Die Flexibilität des Anweders soll gewahrt bleiben.

Zur Bedienungsanleitung: Selbstverständlich hätten wir auch einen super duper Designer an die Anfertigung der Bedienungsanleitung setzen können. Die Kosten hierfür hätten wir dann jedoch auf das Produkt umlegen müssen. Da es jedoch unser bestreben ist die Meerwasseraqauristik einfacher und vor allem bezahlbarer zu machen, wäre dieses Vorgehen kontraproduktiv gewesen.

Na gut, noch kurz zur Erkläung des gesamtheitlichen Konzeptes. Dies bedeutet, dass die Dekoration (Lebendgestein), die Filterung (Algenrefugium, permanent Aktivkohle und Absorber), der Durchfluß durchs Technikbecken - eigentlich einfach alles vorgeschrieben sind. Wir wollten jedoch keine starren Normen etablieren, sondern Flexibilität erhalten.

Und nun wünsche ich allen einen schönen Feierabend :EV012E~133:
LG,

Ben



Edit vom Mod: Beiträge zusammengefügt. Bitte vermeidet Doppelposts und nutzt die Editierfunktion.

This post has been edited 1 times, last edit by "CeiBaer" (Apr 14th 2015, 8:58pm)


Xpiya

Wiedereinsteiger

    info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

65

Tuesday, April 14th 2015, 8:57pm

Oh die Anleitung hab ich jetzt erst gesehen :D
Liest sich genauso wie Triton.
Frage mich nur warum Triton soviel Wert auf ein Algenrefugium legt und dieses auch durch die Elementz gut mitversorgt wird und wieso ATI das ganze einfach weglassen möchte. Von Kohle/PO4-Adsorbern liest man auch nichts.
Bin sehr gespannt :)

Gruß
Fabian


Wenn du wissen willst welchen Zweck das Algenrefugium bei Triton verfolgt, wirf einfach einen Blick auf deren HP bzw. dem FAQ dort.

Während Triton viele Ristriktionen beim Aufbau des Aquariums macht, wie z.b. TB Durchlauf, Algenrefugium, starker Abschäumer, Absorber und Kohle usw.. macht das ATI nicht. ATI bietet grad nur einen Baustein für ein Aquarium an, so wie z.b. Fauna Marin mit den Balling light Produkten.

Der Grund ist eben einfach, während Triton darauf abziehlt dich beim Aufbau etc zu unterstützen, bzw. dir alles für ein laufendes Riffaquarium von der Chemieseite her liefert konkurriert das neue ATI Produkt ganz allein mit den Elementz von Triton, also eben nur einen Teil davon. Ob das so bleibt oder ob das erweitert wird, wird man ja auf Dauer sehen.

Was ich bisher gelesen habe ist, dass die Essentials etwas ergiebiger sind als Triton Elementz, aber dafür keine Makroalgenversorgung wie Triton bereit stellen.

Ich hoffe ATI wird auch noch eine weitere Flüssigkeit für die Algenversorgung bereit stellen, denn ich häng so an meinem Refugium^^. Aber auch das wird wieder was kosten und zum Schluss wirds garnicht so viel günstiger sein. Da gehts dann bei nem kleinen Becken wie meinem um 10-20Euro aufs Jahr gesehen. Peanuts bezogen auf unser Hobby.

Ich werds in der Zukunft mal Testen und danach entscheiden was mir von der Handhabung besser passte und was mir bessere Ergebnisse lieferte. Andererseits ist an dem Spruch "Never change a running system" was dran. Zumindest bei so kleinen Becken wie meinem ist das Einsparpotential gering. Bei großen Pötten richtung 1000L ist das natürlich anders.
Liebe Grüße

Micha

This post has been edited 1 times, last edit by "Xpiya" (Apr 14th 2015, 8:59pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,021

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7273

  • Send private message

66

Tuesday, April 14th 2015, 9:03pm

also müsste man wenn man das ati system nutzen möchte evtl. zusätzlich tritonelemente haben, um ggf. gegensteuern zu können? und die analysen werden dann auch bei triton gemacht?
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

halamala

Unregistered

67

Tuesday, April 14th 2015, 9:04pm

Hi,
was bräuchte ich denn dann noch oder ist damit alles abgedeckt? Ich nutze Aktivkohle im Dauereinsatz und no3 und po4 sind ohne Absorber im "guten" Bereich. Ein Refugium habe ich sowieso nicht, da ich nur ein Technikabteil habe.

This post has been edited 2 times, last edit by "halamala" (Apr 14th 2015, 9:07pm)


Xpiya

Wiedereinsteiger

    info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

68

Tuesday, April 14th 2015, 9:24pm

@CaiBaer

Ohne Gewähr ich hab mit der Fa. ATI genausoviel wie du zu tun^^.

Während du bei Triton die Werte des Beckens an die von Triton vorgegebenen °Meerwassersollwerte° angleichst, was ja garnichts direkt mit der Versogrung zu tun hat, versorgst du mit den ATI Essentials eben nur deinen Verbrauch, eben das selbe wie wenn du dir die Elementz ins Becken kippst. Man muss hier die Versorgung über Elementz oder Essentials partiell betrachten.

Ich hoffe die Essentials von ATI sind was Iod angeht besser ausgeglichen weil bei mir dieser Wert immer stark zudosiert werden muss.

Nun stellt sich halt die Frage ob das was Triton da abzielt nötig ist oder nicht. Das muss ja jeder selbst für sich entscheiden. ATI Versorgt dein Aquarium und laut Aussagen eines Mitarbeiters selbst wenn Stoffe nicht Nachweisbar sind bei einer ICP Analyse stehen sie dennoch jedesmal wenn deine Anlage dosiert zumindest kurzfristig zur verfügung. Laut Betatestern scheint das gut zu klappen.

Aber da die ATI Essentials nur den Verbrauch versorgen gibts dort wie z.b. von Triton garkeine Sollwerte die Vorgegeben sind. Also auch nichts was man zwingend einhalten müsste, keine Detoxmöglichkeiten bei Schwermetallen z.b. usw. Es geht eben rein um die Versorgung von KH,Ca, MG + Spurenelementen


Soweit ich weiss hat ATI kein Labor für eine ICP Analyse. Bietet da neben Triton noch jemand in Deutschland an?

@Jan

Du brauchst garnichts für die ATI Essentials. Es ist eben eine Art dein Becken mit KH,CA,MG sowie Spurenelementen verschiedenster Art zu versorgen und das ganze so, dass kein Ionenungleichgewicht entsteht und daher kein Wasserwechsel wie z.b. bei Balling Light notwendig wird um dies Auszugleichen(infos die ich aus der Produktvorstellung habe). Ein gleicher Ansatz der Versorgung den die Triton Elementz auch haben nur das Triton bei den Elementz die Versorgung für Makroalgen integriert hat weils im System vorgeschrieben ist.

ATI gibt kein System vor, sie liefern dir nur 3 Flüssigkeiten für die Versorgung deines Beckens. Den rest machst du so wie du es willst.

Klingt gesamt gut finde ich.
Liebe Grüße

Micha

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,021

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7273

  • Send private message

69

Wednesday, April 15th 2015, 6:28am

Danke für die wie immer ausführliche Erklärung, Micha.

Also ist es vom Prinzip auch nur Balling, bzw. Balling Light. Der einzige Unterschied ist, dass alle Mittel in gleicher Menge zugegeben werden. Was sich dann noch herausstellen muss, ob das in jedem Becken so möglich ist. Bei mir ist der verbrauch KH zu CA etwa im Verhältnis 5:1. Da müsste ich mit den Mitteln dann einen CA anstieg haben.

Dann kann ich auch bei meinem jetzigen System bleiben. Bei Balling Light werden auch z.B. die Spurenelemente nur verbrauchsorientiert mitdosiert.
Ich dachte ich stosse da jetzt auf was ganz neues. Ist aber auch nur ein Produkt welches auf anderen aufsetzt.

Glaube Tropic Marin bietet auch sowas an. Selbst mein Händler hat ne eigene Hausmarke mit den Mitteln die in selber Menge dosiert werden sollen. Mit allem drin und dran.

Dann bleibe ich doch lieber bei Fauna Marin... et lööft. Selbst wenn es mal irgendwann was anderes sein soll würde ich wohl eher bei Sangokai sein.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

This post has been edited 1 times, last edit by "CeiBaer" (Apr 15th 2015, 6:54am)


Oliver Pritzel

Hersteller

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

70

Wednesday, April 15th 2015, 9:27am

Guten Morgen,

Quoted

Also ist es vom Prinzip auch nur Balling, bzw. Balling Light. Der einzige Unterschied ist, dass alle Mittel in gleicher Menge zugegeben werden. Was sich dann noch herausstellen muss, ob das in jedem Becken so möglich ist. Bei mir ist der verbrauch KH zu CA etwa im Verhältnis 5:1. Da müsste ich mit den Mitteln dann einen CA anstieg haben.


Ich denke, da hast du was missverstanden. Zwar stellen die ATI-Essentials auch alle Mengen- und Spurenelemente zur Verfügung, aber dies in einer völlig anderen Rezeptur und anderen Konzentration als es z.b. bei der altbekannten oder in die Jahre gekommenen Balling-Methode wäre. Daher brauchen die 3 Flüssigkeiten auch nur in der gleichen Menge dosiert werden um nahezu alle sich verbrauchenden Elemente auf einem sehr konstanten Niveau zu halten.

Wir haben hier im Vorfeld den typischen Verbrauch einzelner Elemente an verschiedenen Riffbecken lange getestet. Und zwar sowohl an Mischbecken (Weich- und Steinkorallen)
als auch Becken mit fast reinem Steinkorallen-Besatz. Dabei wurden nicht nur die Mengenelemente wie z.B. KH zu Calcium oder Kalium und Magnesium etc. berücksichtigt, sondern auch der Verbrauch von z.B. Jod, Fluor, Brom, Bor, Strontium etc. Selbst Elemente wie Vandium oder Rubidium sind bei uns enthalten, damit es zumindest (in Spuren) immer im Aquarium verfügbar ist.

Unter dem Strich halten die ATI-Essentials so viele lebenswichtigen Elemente auf einem sehr konstantem typischen Niveau, was man anhand der viele Analysen von den verschiedenen Becken sehen kann. Ich denke, hierzu wird sich Ben ggf. noch zu melden.

Entscheidend ist hier jedoch das aufgrund vieler Messreihen neues "Know how" in das Produkt geflossen sind, die sich eben in einigen Details mehr oder weniger deutlich von anderen Methoden unterscheiden.

Ein weiteres Ziel war es aber auch möglichst "viel" in einem Produkt zu packen und nicht für alles ein "extra-Produkt" zu verkaufen. Wer unsere ATI-Essentials nimmt wird aufgrund von Wasseranalysen merken, das man nicht mehr auf viele andere Mittel zurückgreifen muss, die häufig sonst gerne noch separat (z.B. Jod, Bor, Strontium etc.) vermarktet werden. Es ist quasi eine "All-in-one" Lösung in Bezug auf die Versorgung von Mengen- und Spurenelemente.

Wir möchten die Aquaristik einfacher machen und nicht durch eine Vielzahl an Produkten "Verkomplizieren". Das ist zumindest unsere Philosophie und Zielsetzung.

Natürlich sind aber auch die ATI-Essentials kein "Wundermittel" und natürlich können vorhandene Defizite nicht alle sofort beseitigt werden. Je länger man jedoch sein Aquarium hiermit versorgt, desto besser laufen die Werte automatisch in die richtige Richtung, da durch die permanente Zufuhr Defizite nach und nach behoben werden und "Überkonzentrationen durch z.b. falscher Spurenelementdosierung abgebaut werden. Dies haben unsere Tests und Messreihen gezeigt.

Im Kern geht es immer darum ein Becken stabil zu halten und es mit allen wichtigen Elementen gleichmäßig und konstant zu versorgen. Hat man dies als Basis erreicht, hat man eine gute Grundlage um ggf. noch etwas "Feintuning" mit z.b. Nährstoffen oder ähnliche zu machen. Man sollte jedoch immer erst für eine gute Basis sorgen bevor man an vielen anderen "Schrauben" dreht.

Mehr möchte ich an dieser Stelle jedoch nicht hier sagen da, wir im allgemeinen Bereich und nicht im ATI-Board sind. Mehr dann ggf. an anderer Stelle. Danke.

Gruß
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

This post has been edited 1 times, last edit by "Oliver Pritzel" (Apr 15th 2015, 9:29am)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Seenight62 (15.04.2015)

Seenight62

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,169

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 295

  • Send private message

71

Wednesday, April 15th 2015, 10:35am

Hallo Oliver,

danke für die ausführliche Information.
Für mich wurden dadurch einige Fragen, die ich noch stellen wollte, beantwortet. :thumbsup:
Gruß
Michael 8)

Timo

Tech Admin

Posts: 911

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 19

  • Send private message

72

Thursday, April 16th 2015, 8:16pm

Ich verschiebe den Beitrag ins ATI Board.

Oliver Pritzel

Hersteller

Posts: 1,235

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 826

  • Send private message

73

Thursday, April 16th 2015, 9:44pm


Ich verschiebe den Beitrag ins ATI Board.


Danke.


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 420

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 581

  • Send private message

74

Thursday, April 16th 2015, 10:44pm

Ab morgen wird es weitere Informationen zu unserem Produkt geben. Ich freue mich schon auf die Diskussion mit euch!

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

75

Friday, April 17th 2015, 9:01am

so ..
wir warten .. ^^

nein im ernst .. ich bin gespannt
betreibe ja bisher triton .. und habe mit das 1L set schonmal vorbestellt
bin gespannt was sich verändert oder ob sich überhaupt was tut
Dirk

Taurec42

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 423

Location: Bottrop

Occupation: IT Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

76

Friday, April 17th 2015, 9:53am

Bin sehr gespannt. Ich habe noch Salz für ca 1-2 Monate.. danach würde ich wechseln.. Muss mir dann nur noch ne andere Dosierpumpe holen um den "Wasserwechsel" zu machen und mir was einfallen lassen wo ich das Wasser hin pumpe.

Xpiya

Wiedereinsteiger

    info.dtcms.flags.de

Posts: 603

Location: Umgebung Köln

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 86

  • Send private message

77

Friday, April 17th 2015, 10:26am

@Taurec

Wie groß ist dein Becken? Und wie stark ist dein Korallenbewuchs?

Je nachdem kann es nämlich sein, dass es dir reicht wenn du 1x in der Woche n Glas Wasser für die Tests aus deinem Becken nimmst(bei mir ist das so bei Triton).

Je nachdem würd ich fürs erste mit der 3 Kanal machen und dann schauen.
Liebe Grüße

Micha

Taurec42

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 423

Location: Bottrop

Occupation: IT Manager

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

78

Friday, April 17th 2015, 11:10am

270 Liter und alles von Weich über SPS und LPS drin.

Sprich wenn ich nach Bedienungsanleitung rechne wären das:

(
22,5 ml x 3
Lösungen x Faktor 0,67
x 7 Tage = 316 ml
)

Stimmt schon.. ist etwas mehr als ein Glas aber nicht die Welt.

dori54

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 467

Occupation: Selbständig

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 47

  • Send private message

79

Monday, May 4th 2015, 8:43pm

Guten Abend Allerseits,ich war heute bei meinem Händler in Lünen und der meint das ich zu den Elementz auch noch Aminosäuren zugeben muss!
Ok,habe ich dann auch noch mitgenommen,werde morgen Anfangen zu Dosieren.
Kann ich meine Alten Kanister mit denen ich Balling Dosiert habe nach Gründlichen Ausspülen für die Essentials Benutzen?
LG,Marc.

Haifisch

Beginner

  • "Haifisch" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 29

Location: Vettweiß

Occupation: Selbstständig

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

80

Monday, May 4th 2015, 8:52pm

Wieder ein Händler der dir mehr verkauft hat als nötig. Versuche es doch erst mal ohne Amos.

1 user apart from you is browsing this thread:

1 guests

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 8,248 Clicks today: 12,506
Average hits: 21,136.52 Clicks avarage: 50,461.99