Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

101

Donnerstag, 8. März 2018, 17:10

Das klingt gut :MALL_~34:
Überleben die denn wenn es relativ dunkel ist? Und wenn man sie recht schräg/senkrecht setzt?

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 419

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94425

Danksagungen: 4585

  • Nachricht senden

102

Donnerstag, 8. März 2018, 18:57

so dunkel sieht es dort nicht aus.

einfach versuchen. viele lps kommen mit weniger licht gut zurecht.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

103

Mittwoch, 20. Juni 2018, 19:36

Wasserwerte

Hallo Zusammen,
da meine am Boden stehenden LPS auf einmal ihr Gewebe zurückbilden, habe ich bei ATI einen Wassertest machen lassen.
Dabei kam folgendes raus:


Als erstes habe ich die Salinität gesehen und mich gewundert, da mein Refraktometer mir einen Wert von 35 anzeigt und hier ist es doch weniger. Wie kann das sein? Auch mit einer Referenzlösung zum Vergleich hat es zuverlässig den dort angegebenen Wert angezeigt.
Der KH ist auch zu niedrig. Muss ich diesen erhöhen?
Des Weiteren empfiehlt ATI einen PO4 Adsorber. Was kann ich da verwenden und ist gut für ein Nanobecken geeignet (habe ja kein separates Filterbecken)?
Zink und Nickel sind erhöht. Werde die Tage mal nachschauen ob bei den Geräten irgendwas rostet. Allerdings ist im Osmosewasser auch schon zu viel Zink enthalten. Zwar nicht so viel wie im Aquarienwasser, aber dennoch muss ja auch das einen Grund haben. Was kann das sein?
Silicium ist im Osmosewasser scheinbar auch zu hoch. Ist das schlimm? Muss ich was dagegen tun? Wenn ja was?
Falls jemand sonst noch was ungewöhnliches in den Wasserwerten findet, kann man mir das auch gerne mitteilen. Freue mich über jede Hilfe :MALL_~45:

Nachfolgend noch der Osmosewassertest:

Christian_S

Fortgeschrittener

    Amerikanische Jungferninseln

Beiträge: 728

Wohnort: Bergkamen

Aktivitätspunkte: 3675

Danksagungen: 245

  • Nachricht senden

104

Mittwoch, 20. Juni 2018, 21:24

P04 und Kh sind schon verschoben das kann schon zu gewebeverlust führen . Beides solltest du langsam korrigieren .
Aqua Medic Xenia 100,Vortech 2xMP40WQDR,Reeflink,GHL Doser 2, ATI Hybrid 6x39+2x75 Watt LED , Speedy 50 Watt , Mini Bubbel King 160, Tunze Nachfüllutomatik ,Titanheizer 300 Watt,Aqua Medic T- Control,JBL UVC 11Watt ,Wirbelbettfilter Knepo 0,7 Double, Clarisea SK 3000 .
Balling Light mit Trace 123; Sangokai Basic.

Gruß Christian :thumbsup:

Travetown

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 436

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 2220

Danksagungen: 76

  • Nachricht senden

105

Donnerstag, 21. Juni 2018, 07:51

Hallo,

Du solltest KH unbedingt auf das richtige Level bringen. So 7 bis 7,5.

Ansonsten würde ich mir noch nicht viele Gedanken machen. Eventuell bei den kleinen Becken ein paar etwas größere Wasserwechsel.

Die Sanität wird bei ATI nur auf Basis von NaCl berechnet (steht da auch). Sie weicht oft von dem gemessenen Wert ab und dient bei ATI nur dazu, die Anteile der Bestandteile in Verbindung zu bringen. Ist aber nicht tragisch und Du solltest - meiner Meinung nach - dort weiterhin Deiner Messung vertrauen.

Das Osmosewasser ist nicht so toll. Hier brauchst Du noch einen Mischbettfilter.

Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Travetown« (21. Juni 2018, 07:52)


Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

106

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:38

Vielen Dank für die schnellen Antworten ^^

Habt ihr eine Produkt-Empfehlung zur Erhöhung des KH und zum adsorbieren des PO4.

An meiner Osmoseanlage habe ich einen Kieselsäurefilter (Harz) nachgeschaltetet. Kann es daran liegen, dass das Harz aufgebraucht ist? Dann werde ich dies austauschen.

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 565

  • Nachricht senden

107

Donnerstag, 21. Juni 2018, 10:47

deine Frage wegen dem Mischbettharz...klar verbraucht das sich nach einer gewissen Zeit- bzw. nach durchlaufendem Wasser. Meist gibt der Hersteller ja an wieviel Liter Reinstwasser entnommen werden können. Ist diese Menge erreicht- ist Schicht im Schacht- heißt Silikat geht wieder durch.... Bei meinem Verbrauch z.B. weiß ich das ich im Normalfall alle Vierteljahre meine beiden Behälter wieder mit neuem Harz bestücken muss. Wenn du weißt wann du das Harz in Betrieb genommen hast und wieviel Wasser ca. du seit dem entnommen hast , dann weißt du auch in etwa wann es erschöpft sein kann. :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 419

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94425

Danksagungen: 4585

  • Nachricht senden

108

Donnerstag, 21. Juni 2018, 14:26

Zum Anheben des Kh kannst du Natriumhydrogencarbonat verwenden. Gibts in jedem gut sortierten Fachhandel. Kaiser Natron ginge auch. Ist praktisch der Stoff.

Zum Entfernen von PO4 ist Adsorber auf Eisenbasis eine gute Wahl. Gibt es auch in den Fach- und Onlinegeschäften. Gute Marken sind Rowa, Fauna Marin und einige andere.
Oft macht die Körnung den Unterschied. Je feiner diese ist, desto schneller und mehr wird PO4 gebunden.

Die Standzeit der Reinstwasserfilter ist schon recht hoch und liegt meisten weit über den Angaben der Händler. Deren Berechnungen beruhen meistens darauf, dass man das Harz ohne Osmoseanlage nutzt. Nach einer Osmoseanlage ist in aller Regel nur noch ein wirklicher kleiner Teil zu entfernen. Das begünstigt natürlich die Standzeit. Wichtig ist, dass das Harz nicht austrocknet. Auch gibt es Unterschiede bei den Harzen. Da würde ich auf frisches, nicht regeneriertes Harz setzen.

Erhöhte Werte wie Silikat lassen auf ein verbrauchtes Harz schliessen. Im Idealfall ist es nicht nachweisbar. Werden andere Stoffe ebenfalls nachweisbar, sollte man über einen Wechsel der Membran nachdenken. Die anderen Filter sollten eh regelmäßig getauscht werden. Der Intervall ist dort etwa alle 6 Monate.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

flyerone

Schüler

Beiträge: 221

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 1160

Danksagungen: 72

  • Nachricht senden

109

Donnerstag, 21. Juni 2018, 14:40

...

Habt ihr eine Produkt-Empfehlung zur Erhöhung des KH und zum adsorbieren des PO4.

....

Hallo,
Für KH ist Kaisernatron am Einfachsten. Ich benutze Dr. Oetker Natron. Ist reines Natriumhydrogenkarbonat ohne weitere Zusätze. Bekommst Du im Lebensmittelgeschäft (ich kaufs bei Rewe). 5 x 5g Packung für rund 70 Cent.
Dosierung: 3g pro 100Liter erhöhen den KH um 1. Macht bei Deinem Becken also rund 1,5g. KH aber nur um max 1 pro Tag erhöhen.

Mein Becken braucht keine regelmäßige KH- Gabe, deshalb sind die Tüten ganz praktisch. Bei meinem 200Liter nehme ich einfach ne ganze 5g- Tüte.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

110

Donnerstag, 21. Juni 2018, 20:38

So haben uns heute mal die Technik angeschaut (bis auf den Heizer, da wächst eine Anemone drauf). Wir konnten nichts finden was Korrosion hat.

Die einzigen Sachen die rosten, sind meine Pinzette (mit der ich höchstens einmal die Woche ins Aquarium gehe um eine Koralle zu richten) und die Halterung der LED Lampe (siehe Bild). Daas kommt aber nicht ins Wasser.

Was mir hingegen aufgefallen ist, ist das ich oft Salzablagerungen an Aquarienrand oben habe. Woran liegt das?


Nachfolgend noch ein Bild vom Gewebeverlust der Koralle

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 419

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94425

Danksagungen: 4585

  • Nachricht senden

111

Donnerstag, 21. Juni 2018, 22:42

Was mir hingegen aufgefallen ist, ist das ich oft Salzablagerungen an Aquarienrand oben habe. Woran liegt das?

salzwasser und verdunstung... übrig bleibt salz.

Gewebeverlust der Koralle

auslöser kann auch das anfassen und damit verletzen des gewebes sein. das vertragen solche tiere nur selten. auch die niedrige kh kann dabei natürlich begünstigend wirken.
aufhalten kann man es nur selten bzw. hat man da kaum einfluss drauf.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

112

Freitag, 22. Juni 2018, 06:39

Die Frage ist eher wie kommt auf die Ecken immer Wasser sodass dort Salz übrig bleibt. Habe nie gesehen das dort Wasser hoch spritzt.

Die Koralle wurde erst bewegt als sie schon Gewebsverlust hatte, weil ich dachte vielleicht gefällt ihr der Standort nicht mehr. Das ist sehr schade um das schöne Tier ;(

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

113

Samstag, 21. Juli 2018, 10:51

Phosphat

Hallo Zusammen,

ich versuche nun seit Wochen meinen Phosphat Wert zu senken. Leider habe ich immer noch 1mg/l. Den Phosphatadsorber habe ich in einem Filterstrumpf im Aqua Clear. Ich habe entsprechend der Dosierungsanleitung ca. 25 ml Adsorber drin. Wie bekomme ich das Phosphat weiter gesenkt?

Hapa

Fortgeschrittener

Beiträge: 593

Aktivitätspunkte: 3110

Danksagungen: 120

  • Nachricht senden

114

Samstag, 21. Juli 2018, 12:28

Hi,

Ich hab mir nen knepo fliessbettfilter 0,7 Double gekauft mit Fauna Marin 0,04 phos
Und muss sagen absolut top ! War bei 0,11 und bin aktuell bei 0,03!

Ach 54 Liter Riff.. :MALL_~12:


Dann vergiss das :EVDB00~131:
Gruß Sven

——————————————————
Red Sea Reefer 170
GHL Mitras 6300 HV
Giesemann Stellar (Hybrid)
Nyos Viper 2.0
Ecotech 2x MP10wqd
Bubble Magus c5
——————————————————

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Hapa« (21. Juli 2018, 12:29)


lunatic303

Anfänger

Beiträge: 31

Aktivitätspunkte: 160

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

115

Sonntag, 22. Juli 2018, 09:44

Hi,

zum Thema Phosphat: Absenkung mittels Filterstrumpf im AquaClear funktioniert nach meiner Erfahrung nur sehr schleppend, da der Strump im Hang-on meist nur schlecht durchspült wird, bei mir hat sich das Wasser den Weg des geringsten Widerstandes, also weitgehend am Strumpf vorbei, gesucht.

Was besser funktioniert sind kleine Innenfilter, dort einfach die mitgelieferten Filtermedien raus und Strumpf mit Adsorber rein. Kannst auch oben und unten Filterwatte nehmen und den Adsorber dazwischen packen. Die Eck-Innenfilter von Dennerle kann man dafür z. B. gut nutzen.

VG

Patrick

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 139

Aktivitätspunkte: 765

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

116

Sonntag, 22. Juli 2018, 10:10

Hallo Patrick,

das ist eine gute Idee :MALL_~45:


Allerdings werde ich wohl etwas anderes dann raus nehmen müssen,wenn ich einen Innenfilter einsetze. Das Platzangebot im Aquarium ist leider erschöpft und ansonsten würde die Strömung denke ich zu viel werden.


Ich habe einen Aqua Clear 20, eine Voyager Sicce nano 1000 Strömungspumpe und einen Eheim Skim 350 drin. Kann ich den Skimmer durch den Innenfilter ersetzen oder bekomme ich dann ein Kahmhaut Problem?

lunatic303

Anfänger

Beiträge: 31

Aktivitätspunkte: 160

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

117

Sonntag, 22. Juli 2018, 11:10

Habe auch nur 50 Liter und einen AquaClear plus Aqamai KPS im Einsatz. Der Nano-Eckfilter von Dennerle erzeugt keine nennenswerte Strömung, der ist dafür konzipiert, Filtermaterialien langsam zu durchströmen, das sollte eigentlich keine Probleme geben.

Ich hänge den Dennerle bei Bedarf einfach in eine der vorderen Aquarienecken, sieht nicht schön aus, ist aber ja auch kein Dauerzustand. Falls Du insgesamt Platz sparen willst im Becken: Es gibt diverse OFA, die man an den Ansaugstutzen des NanoClear basteln kann, somit würdest Du Dir den Eheim Skim sparen können.

Edit: Gerade gelesen, dass Du auch ein Schwermetall-Problem hast. Auch dafür ist der Eckfilter prima geeignet. Einfach zwei Säckchen in den Filter, unten Aktivkohle, drüber dann denn Phosphat-Adsorber.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »lunatic303« (22. Juli 2018, 11:18)


Krabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 5 302

Aktivitätspunkte: 27345

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

118

Sonntag, 22. Juli 2018, 13:59

Ich würde einfach ein paar größere Wasserwechsel machen, um das PO4-Problem zu lösen.
Grüße,
Stef

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 419

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 94425

Danksagungen: 4585

  • Nachricht senden

119

Sonntag, 22. Juli 2018, 17:37

ist es tatsächlich 1mg oder 0,1 mg? wie kommt das in der höhe dann dort rein ist die frage. das sollte man versuchen zu eruieren.
kann man dem messwert vertrauen?

ich wäre als erste hilfe auch bei mehreren wasserwechseln, wenn bestimmungsfehler ausgeschlossen werden können.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

lunatic303

Anfänger

Beiträge: 31

Aktivitätspunkte: 160

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

120

Sonntag, 22. Juli 2018, 18:39

Weiter oben ist eine ATI-Analyse verlinkt, die hat am 21.6. einen Phosphat-Wert von 0,91 attestiert, das wird demnach wohl stimmen. Wenn seit dem als einzige Gegenmaßnahme der Filterstrumpf im Hang-on zum Einsatz kam, würde es mich nicht weiter wundern, dass der Wert nicht runtergegangen ist.

Man müsste aber wirklich mal Ursachenforschung betreiben, um herauszubekommen, woher das ganze Phosphat kommt. Ich tippe auf Depots, irgendwann im März wurden mal viele Borstenwürmer erwähnt und dass deswegen nicht mehr gefüttert wird. Die Borster müssen ja irgendwo her kommen, denke, in diesem Becken wurde früher zu viel gefüttert / zu viel Besatz gehalten - ansonsten ist der PO4-Wert schwer zu erklären.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 15 549 Klicks heute: 39 175
Hits pro Tag: 20 167,89 Klicks pro Tag: 48 581,5