Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 21. März 2017, 11:50

Unbekannte Mitbewohner

Hallo miteinander,

seit einiger Zeit bemerke ich in einer Aquarienecke eine deutliche Zunahme dieser Tiere (?). Platt, Größe 6 mm, bewegen sich kaum.
»Werner F.« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1050611.JPG
  • P1050612.JPG
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 334

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88980

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 21. März 2017, 11:51

such mal nach turbellarien...
-

-

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 696

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 21. März 2017, 18:55

Uiii planarien


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Peite

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 141

Wohnort: Freiburg

Beruf: Zeugwart

Aktivitätspunkte: 730

Danksagungen: 43

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 21. März 2017, 19:16

Nee, Turbellarien. Planarien leben ausschließlich in Süßwasser.
Bis denn, dann...
Peite

Wenn zwei Leute schnell gleicher Meinung sind, hat wahrscheinlich nur einer über die Sache nachgedacht.
Lyndon B. Johnson

cubicus

Moderator

Beiträge: 4 357

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23545

Danksagungen: 762

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 21. März 2017, 20:00

Hallo Werner,

hast Du Silikat im Wasser?

Gruß,
Matthias

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 21. März 2017, 21:48

N'Abend Matthias,
nicht wissentlich. Osmosewasser + Mischbettharz = 0,7 µS. Auch keine Braunalgen. Auffällig die rasche Vermehrung.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

paggermalle

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 696

Wohnort: Hamburg

Beruf: Industriemechaniker

Aktivitätspunkte: 3605

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 21. März 2017, 21:51

Ich würde den Silikatwert trotzdem mal messen. Hatte letztens auch nen Leitwert von 2 aber 3mg/l slilikat im Wasser.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 833

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6715

Danksagungen: 215

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 21. März 2017, 21:57

Wenn Turbellarien da sind, vermehren sie sich rasant. Egal, wie hoch der Silikatwert ist. Ich würde sofort anfangen, sie zu bekämpfen.

Viele Grüße
Erika

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 334

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88980

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 21. März 2017, 22:10

silikat = kieselalgen = nahrung für turbellarien

ich denke darauf wollte Matthias hinaus.

so gut wie möglich absaugen und fressfeind finden.
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 22. März 2017, 13:21

Hallo zusammen,

so hatte ich das auch verstanden. Aber glücklicherweise von Kieselalgen keine Spur.

Absaugen habe ich soeben versucht, der Erfolg ist kläglich. Viel zuviel Sand dabei, gerade mal die vierzig, die an den Scheiben haften zur Hälfte erwischt.

Nun eine heikle Frage: Mein stiller Wunschfisch wäre "schon immer" ein Pärchen LSD-Mandarin. Aber dafür ist mein Becken wenig geeignet - 50 X 60 Fläche, erst ein Viertel Jahr alt. Vereinzelt scheint es Erfolge mit Zufüttern tatsächlich zu geben, was mir aber allein zu heikel ist. Geht der Mandarin an diese braunen Tierchen, egal, wie sie nun letztendlich heißen?

Danke vorab!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 334

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88980

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 22. März 2017, 13:40

bei mir hat er geholfen...

nimmt auch sämtliches andere futter an.
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 23. März 2017, 10:54

LSDs

GuMo Michael,

"eigentlich" machst Du mir Mut zur Anschaffung eines LSD-Pärchens. Allerdings ist Dein Becken doppelt so groß. Wie lange lief das, als Du die Manadarins eingesetzt hattest?
Gehen die auch an Artemia-Nauplien? Die füttere ich eh' täglich, das wäre dann ein deutliches Pro.

Dankeschön vorab,
Grüße nach HH aus AC!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 334

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88980

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 23. März 2017, 11:04

Moin Werner,

die waren bei mir in nem Ablegerbecken zur Bekämpfung eingesetzt. Dieses hatte eine noch kleinere Grundfläche als die deines jetzigen Beckens.

Füttern tu ich ausschliesslich Frost- und Trockenfutter. Hin und wieder mal etwas Plankton aus der Konserve. Beim Frostfutter viel Fisch- und Lobstereier. Trockenfutter hauptsächlich Supreme Marin S und M.

Du kannst auch erstmal ein Einzeltier einsetzen. Geht es an die Turbellarien, dann sollte erstmal genug an Futter vorhanden sein.
-

-

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 695

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 3810

Danksagungen: 174

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 2. Mai 2017, 22:26

Hallo Michael & Mitkenner,

da die sogenannten 'Turbellarien' erschreckend (!) zunehmen, habe ich mich auf ein LSD-Pärchen aufgemacht und bin nach mittlerer Suchlänge fündig geworden.
Die beiden wandern gemach durchs gesamte Becken, ohne sich oder andere zu beachten, gerne auch durch enge Hintergründe. Ich sehe auch, daß sie picken.
Ich sehe aber nicht, daß sie die 'Planarien' aufpicken. Oder ist das nur ab und an mal eine?
Müßten sie nicht sichtbar dicke Bäuche haben?

Danke vorab!
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

michael 68

Punks not Dead

    Deutschland

Beiträge: 3 085

Wohnort: Ratingen

Beruf: Handwerker

Aktivitätspunkte: 16760

Danksagungen: 278

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 2. Mai 2017, 22:36

Auch wenn man öfters gehört hat das Mandarin oder LSD Leierfische an die tubellarien dran heißt es nicht das es alle tun.
Gruß Micha
:EV02A9~123:

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 334

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 88980

Danksagungen: 3600

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 2. Mai 2017, 22:37

Gib ihnen Zeit. Wenn sie drangehen, dann werden die Turbellarien weniger werden. Das benötigt aber etwas Zeit. Dicke Bäuche nich unbedingt. Das kommt darauf an wie sie vorher versorgt waren. Mein LSD ist mit einem Sprung vom Ablegerbecken ins Hauptbecken gekommen. Habe auch nocht schlecht gestaunt als ich ihn dort gesehen habe. Sein Bauch ist dort jetzt auch nicht mehr so prall wie vorher. Hier ist mehr Bewegung angesagt und man muss mehr tun für das Futter. Sie sollten nur nicht abgemagert aussehen.
-

-

DargorHSK

Fortgeschrittener

    Deutschland

Beiträge: 313

Wohnort: Aalen

Beruf: Systemingenieur

Aktivitätspunkte: 1630

Danksagungen: 52

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 3. Mai 2017, 12:43

Bei mir in 20l hat konsequentes Absaugen beim Wasserwechsel geholfen. Ich nehme einen dünnen Luftschlauch (3-4mm Durchmesser).
Dauert länger, aber du kannst viel Absaugen ohne zu viel Wasser rauszuholen.
Bilder zum Aufbau des 20l Nudeleimers gibt es hier (Google Album)
Die Leiden des nicht mehr so jungen Noobs und seines ersten Nudeleimers:
Beckenvorstellung

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 10 889 Klicks heute: 25 643
Hits pro Tag: 19 642,53 Klicks pro Tag: 47 748,07