You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

1

Tuesday, June 9th 2020, 8:14pm

Silikat im Osmosewasser

Hallo,
Ich habe mir endlich eine neue Osmoseanlage gekauft (Aqua medic easy line 300). Zusätzlich habe ich mir ein Silikatabsorber gekauft (Aqua biotica anti Sil/AA), von dem ich ca. 1.5 l in Filterkatuschen hinter die Osmoseanlage geschaltet habe, um verbleibendes Silikat zu entfernen.

Hab jetzt alles angeschlossen und gespült und den SiO2 Wert gemessen. Ich kam auf irgendwas zwischen 1.6 und 2 mg/l. Im Leitungswasser komme ich (nach einer 1:100 Verdünnung und entsprechendem Umrechnen - was natürlich auch fehlerhaft sein kann) auf 120mg/l.....


1.6 mg/l ist natürlich viel zu viel.


Habe ich irgendeinen (Denk-)Fehler gemacht? Muss ich da noch mehr Harz hinter schalten?
Wie krieg ich da sauberes Wasser raus?




Danke schon mal!

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,118

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

2

Tuesday, June 9th 2020, 9:07pm

Hallo,

Also: Leitungswasser:
Ergebnis 1,2 ?
1ml + 99 ml = Verdünnung 1:100 so gemacht?

wilro

Intermediate

Posts: 850

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 190

  • Send private message

3

Tuesday, June 9th 2020, 9:09pm

guck mal hier:https://www.meerwasser-bartelt.de/Bartel…bettharz-1000ml, ist wesentlich günstiger. Hinter der Osmoseanlage mit nachgeschalteten Harz (Bitte dicht in der Kartusche) dürfte anschließend nix mehr drin sein. Ich habe bei mir Zwei 1L-Kartuschen hinter der Osmoseanlage sitzen, Damit ich auf der sicheren Seite bin.

Rolf

DJVinylx

Beginner

Posts: 91

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 21

  • Send private message

4

Tuesday, June 9th 2020, 9:23pm

Oder hier (lohnt sich ab 5l):
https://www.aqmos.com/filtermedien-ionen…umber=AQPL400-5


Damit ist auch alles raus ;)
Gruß Johannes

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,118

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

5

Tuesday, June 9th 2020, 9:39pm

Aber trotz allem aufpassen auf das Si im Osmose Wasser nach dem Harz.
Auch wenns noch nicht "alt" ist

This post has been edited 1 times, last edit by "Alexander-Linz" (Jun 9th 2020, 9:42pm)


Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

6

Tuesday, June 9th 2020, 9:56pm

Hallo,

Also: Leitungswasser:
Ergebnis 1,2 ?
1ml + 99 ml = Verdünnung 1:100 so gemacht?
1:99.
Aber im Prinzip ja.

Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

7

Tuesday, June 9th 2020, 10:00pm

Das soll heissen, dass ich einfach nur zu wenig Harz genommen habe?

Muss man denn da diese (wie ich finde) recht teuren Kartuschen nehmen, oder kann man sich da nicht im Prinzip aus nem verschließbaren 5l Eimer und ein paar Röhren was basteln?

wilro

Intermediate

Posts: 850

Location: Dülmen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 190

  • Send private message

8

Tuesday, June 9th 2020, 10:20pm

ja, wahrscheinlich. Haste mal mit nem Siemensmeter nachgemessen?

Rolf

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,118

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

9

Tuesday, June 9th 2020, 10:23pm

Ist aber nicht wirklich Aussagekräftig im Bezug zu Si-Wert

Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

10

Wednesday, June 10th 2020, 5:26am

Leitwertmessgerät ist bestellt....

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,092

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

11

Wednesday, June 10th 2020, 5:51am

die bereits verbaute kartusche kannst du selber neu befüllen. du musst nicht immer neue kaufen.

wichtig ist, ein gutes mischbettharz zu nehmen. das von dir verwendete antisil ist kein mischbettharz sondern ein reines anionenharz. das ist nicht wirklich effektiv.

wir hatten es in letzter zeit schonmal in nem ähnlichen fall. da waren die werte besser mit echtem mischbettharz.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

12

Wednesday, June 10th 2020, 6:33am

Das ich die Kartuschen wiederbefüllen kann ist klar. Nur wenn die drei Kartuschen a 500ml, die da jetzt hinterhängen nicht ausreichen, brauche ich ja mehr....

Das Harz hatte ich bewusst gewählt, da ich ja gezielt SiO2 entfernen wollte. Ich dachte, dass dann der Anteil an Harz fürs SiO2 dann entsprechend grösser ist und das ganze somit effektiver....

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,118

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

13

Wednesday, June 10th 2020, 7:11am

Morgen.
Nö das wird schon passen.
1,5 L MB-Harz passt schon.

Aber Leitwertgerät sagt nt viel aus.

Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

14

Wednesday, June 10th 2020, 8:30am

Es passt ja offensichtlich nicht, da ich noch zu viel SiO2 im Osmosewasser habe....

acanthurus969

Intermediate

    info.dtcms.flags.at

Posts: 611

Occupation: Werkzeugmacher

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 63

  • Send private message

15

Wednesday, June 10th 2020, 8:36am

Verwende ein anderes MB Harz.
ZB MB 400

Dule

Intermediate

Posts: 327

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 117

  • Send private message

16

Wednesday, June 10th 2020, 8:55am

Hab die AQ-Medic Platinum Line Plus mit einem extra Filtergehäuse mit Harz.
Leider reicht das nicht um alles an Silikat zu entfernen. Daher hab ich den Sedimentfilter raus genommen und eine weitere Harzkartusche hinzugefügt.
Quasi 1500ml Harz.

Leider ist das Ausgangswasser immer noch nicht ideal. Wie wichtig ist denn Sediment und Aktivkohlefilter in einer Osmoseanlage?
Kann ich den Aktivkohlefilter auch raus nehmen und mit Harz ersetzen?

Posts: 1,983

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 704

  • Send private message

17

Wednesday, June 10th 2020, 9:15am

moin,

vor solchen aktivitäten stellt sich doch die frage, ob das becken von kieselalgen überflutet wird?!

silikat als solches tut ja nix.

welches system wird gefahren?
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Alexander-Linz

Professional

    info.dtcms.flags.at

Posts: 1,118

Location: Linz

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 265

  • Send private message

18

Wednesday, June 10th 2020, 9:21am

@ joe
Das stimmt.

@Dule:
Wie ist dein Si Wert nach neuem Harz, bzw.wie lange ist das Harz schon in Verwendung?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,092

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7280

  • Send private message

19

Wednesday, June 10th 2020, 1:56pm

Sediment- und Kohlefilter sind nicht ganz unwichtig. Wenn man sich nach längerem Betrieb mal den Sedimentfilter anschaut weiss man warum. Dieser entfernt kleinste Verunreinigungen, die durch die Leitung kommen oder sich gar davon lösen. Das könnten Rostpartikel, Kalk und andere Dinge sein. Das würde sonst in der Membran landen und die Standzeit dieser würde sich extrem verkürzen.
Die Kohle hat eine ähnliche Funktion wie der Sedimentfilter. Filtert wie im Aquarium auch Spurenelemente heraus. Wichtigste Funktion ist wohl das entfernen von evtl. vorhandenem Chlor oder Resten davon.
Ersetzt du die Filter nun gegen Harz, dann hast du im Prinzip nen Vollentsalzer mit Membran. Dann kann man auch überlegen sich einen solchen zuzulegen. Wird aber ungleich grösser im Verhältnis zu einer Osmoseanlage.

Wenn die Silikatbelastung des Ausgangswasser so hoch ist, dann kann man im Prinzip nur einen grossen Nachfilter installieren. Da reichen dann eben 1 oder 2 Liter nicht aus.

Entscheidend ist aber wie das Becken es aufnimmt. Wenn das Silikat dort nicht stört oder keine negativen Auswirkungen hat, dann würde ich da auch gar nicht so viel machen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Sirtobi

Beginner

  • "Sirtobi" started this thread

Posts: 28

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

20

Thursday, June 11th 2020, 6:30am

Nein, mein Becken wird nicht von Kieselalgen überflutet. Das Osmosewasser mit dem hohen Silikatwert ist aber auch nicht in das Becken gekommen. Hier ist mein Wert viel niedriger.

Ausprobieren möchte ich es aber auch nicht.

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 64,183 Clicks today: 78,960
Average hits: 21,217.16 Clicks avarage: 50,512.6