SPS unter RedSea ReefLed 50

  • Kurz und knapp:

    Lassen sich einfache SPS wie z.B. Seriatopora, Stylopora, Pocilopora und Montipora unter einer RedSea Reef Led 50 halten?


    Die Lampe leistet 50W (+3W Mondlicht) und ist laut Herstellerangaben für eine Fläche von 50x50cm geeignet.

    In 50cm Tiefe liefert sie (angeblich) noch 100 Par.


    Mein Becken hat die Maße 100x40x40cm.

    Somit würden 2 der Lampen übers Becken kommen und meine Aqua Medic Aquarius 90 Plus LED (118W) ersetzen.

    Da ich schon eine RedSea LED habe, wäre es relativ günstig und zeitnah umzusetzen.


    Das interessante an der RedSea Lampe ist für mich, dass sie Reefsave ist.

    Das Spektrum meiner jetzigen LED einzustellen ist das, was mich schon lange sehr verunsichert.

    Da kaum einer die Lampe kennt, konnten auch nur sehr wenige dabei helfen.


    In folgender Grafik habe ich die PAR-Angaben des Herstellers mal genauer analysiert.



    Auf nahezu dem gesamten Boden würden bei voller Leistung 125-150 PAR ankommen (40cm tiefe).

    Auf halber Beckenhöhe (20cm), also ungefähr auf den höchsten Spitzen meines Riffaufbaus wären unter der Lampe 225-275 PAR.

    Der Durchmesser der Fläche mittig unter der Lampe, auf der diese Werte ankommen, liegt geschätzt bei ca. 20-25cm (20cm unter der Wasseroberfläche)


    Bedenkt man, dass die Korallen ja schon eine gewisse Höhe haben und (hoffendlich) auch wachsen, sollten ihnen über 300PAR zur Verfügung stehen (15cm unter der Wasseroberfläche)


    Unter voller Leistung hat die LED eine Lichtfarbe von 12.000 Kelvin.


    Laut dem Lexikon von Whitecorals brauchen oben genannte Korallen 200-250 PAR.


    Wenn man sich auf die Herstellerangaben verlassen kann, würde es ja rein theoretisch funktionieren, die genannten Korallen problemlos unter der Lampe zu halten oder?


    Wie seht ihr das? Habt ihr vielleicht schon erfahrung mit der LED gemacht und könnt genauetes Berichten?


    Link zur Grafik:

    ReefLED 50 | Smart. Sicher. Effizient.
    Die optimale, riffsichere REEF-SPEC Wahl für kleinere Becken.
    g1.redseafish.com

  • Hi Dennis!


    Jo reichen würd das schon, aber...

    Hatte die Aquarius auch mal und muss sagen: so viel schlechter ist die nicht. Ich fand eher im Gegenteil: Die Lampe war in sachen Ausleuchtung echt gut. Flächig und wenig Abschattung, keine Discolichter, gute Spektren....


    Falls du Interesse hast hab ich ansonsten ne Vervve G3 zu verkaufen. Mit Haltearm in Weiß. Die hatte ich am Anfang auf dem Armatus 300, also nen Meter hat sie auch geschafft. Und da gibbet im Prinzip gar nichts einzustellen außer Tagesablauf. Ansonsten geht alles Parallel bei der Lampe gut klar.

    Gruß,
    Andreas


    Aktuelles Becken:


    Sera Aquatank 160:
    - 2x Jebao MLW-10
    - 1x Jebao MLW-20
    - Heizung
    - AutoAqua Smart ATO Duo
    - Dosieranlage
    - Vervve G3
    - JBL CrystalProfi GL e902
    - Eheim Skim 350

  • Danke für das Angebot, aber alternativ zu den beiden 50ern kommt nur 2x die RedSea Reef Led 90 oder 2x die AquaIllumination Prime 16HD in Frage. Beides wäre aber deutlich teurer, vorallem da ich schon eine 50er hier habe, daher würde ich das Becken in Zukunft am liebsten mit denen betreiben.


    Du hast recht, die Aquarius macht ein sehr flächiges Licht und wenig Abschattung.

    Allerdings Ist man was das Spektrum angeht bei der Lampe ziemlich aufgeschmissen, da sie kaum jemand hat bzw. kennt und ich trotz unzähligen Videos und Berichten zum Thema zu wenig von der Materie verstehe. Zudem ist mir das licht etwas zu statisch.


    Kann man sich denn auf die Heerstellerangaben zu den PAR-Werten der Reef-Leds verlassen?

    Dann wäre es die perfekte Lampe für mich.


    Wie gesagt, das wichtigste wäre die Haltung (incl. Wachstum) der genannten einfachen SPS. Acros müssen es auf keinen Fall sein!


    Hat jemand vielleicht Bilder von einem Max Nano (peninsula), in dem SPS wachsen?

    Dort ist auch die 50er RL verbaut.

  • Hey,


    ist zwar die 90er, aber vielleicht hilft Dir das trotzdem - die 50er ist ja effektiv die selbe nur etwas schwächer.

    External Content youtu.be
    Content embedded from external sources will not be displayed without your consent.
    Through the activation of external content, you agree that personal data may be transferred to third party platforms. We have provided more information on this in our privacy policy.


    Grüße

    Lars

  • Danke, das Video kenn ich schon.

    Der hält nicht viel von den Lampen.


    Allerdings hab ich auch viele Videos gesehen, wo Becken mit zwei 90er sehr gut standen und selbst Acroporas dort wuchsen.


    Daher bin ich immer noch sehr zwiegespalten und denke ich werde es mal testen.

  • Also ich hatte zu Beginn meiner Merrwasser-Karriere 4 ReefLED 90 über dem Becken.

    Habe zwar keine Acros im Becken sondern nur LPS und einfache SPS wie Monties, Stylophora, Seriatopora usw..

    Von daher bin ich mir nicht sicher wie hilfreich meine Infos dazu sind aber das kannst Du dann ja entscheiden :)


    Nach den ersten 11-12 Monaten mit den ReefLEDs hatte ich bereits den Beschluss gefasst auf "gescheite" Lampen zu wechseln.
    Hatte bei den ReefLEDs immer so das Gefühl das die zwar ganz in Ordnung sind aber so richtig gut dann doch nicht.

    So nach dem 14. Monat rum brach dann einer der Arme einer ReefLED beim Hochklappen der Lampe ab und die Lampe krachte ins Wasser.

    Das war dann der finale Auslöser die ReefLEDs auszutauschen.


    Hatte mich zuvor entweder auf die ATI Straton bzw. Radions eingeschossen wobei die Radion dann schnell raus war auf Grund der Lautstärke.
    Wollte definitiv passiv gekühlte Lampen und da kam mir nur die ATI Straton in den Sinn.
    Hatte dann aber auch mal ein Gespräch zu anderen Themen mit Claude Schuhmacher geführt gehabt und dabei kamen wir dann aber auch auf das Thema Licht zu sprechen.

    Als ich ihn fragte ob er ausser der Straton noch andere passiv gekühlte Lampen kennt die was taugen, hatte er die GNC Blue Ray Pro ins Rennen geworfen (die ich zu dem Zeitpunkt überhaupt nicht kannte).

    Nachdem ich dann versucht habe alles an Infos zu dieser Lampe in Erfahrung zu bringen, das was ich an Infos gefunden hatte mich total überzeugt hatte und Ich nicht wie viele andere einfach dirket auf den Straton-Zug aufspringen wollte, habe ich mich dann eben für die Blue Rays entschieden und es bis heute nicht bereut.

    Seit dem die Lampen über dem Becken hingen ging in meinem Becken zum ersten Mal so richtig die Post ab was das Wachstum diverser Korallen angeht (zum ersten Mal dann richtig "ausgeprägte" Wachstumsränder\-spitzen an diversen Korallen gesehen).

    Mit den ReefLEDs hatte ich das Gefühl das da nicht übermässig viel los war.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!