150x55x45 Neueinstieg

  • Hallo Forengemeinde,


    ich hatte vor bestimmt fast 2 Jahren angefangen meinen Aquaristischen Einstieg zu planen und mich hier auch mal vorgestellt. Da das nun aber sehr lange her ist, hier nochmal eine Kurzversion: Ich heisse Sven bin aus dem Erzgebirge und nun seit ca. 2 Monaten mit einem kleinen Riff im Wohnzimmer ausgestattet. :yeah:


    Mein Aquarium und auch Technikbecken ist aus Plexiglas, der Unterschrank aus Aluprofilen mit Holzverkleidung.Bislang habe ich auch weder das Eine noch das Andere bereut. ^^


    Zur Technik:
    Licht: 2x NextOne twentifive
    Strömung: 1x Ecotech MP40qd
    RFP: Speedy 80 Watt
    Abschäumer: Ultra Reef UKS 160
    Durchlauffilter: Ultra Reef mit Tunze Silence
    Heizstab: Eheim Jäger
    Temperaturcontroller: AquaMedic (macht aber zur Zeit nicht was er soll)
    Dosierpumpe: Doser 2.1 von GHL (ein Pumpenkopf hängt)


    So mal paar Bilder:







    Der Steinaufbau ist noch sehr spärlich und soll die nächsten Tage mal noch durch ein paar Riffäste vervollständigt werden. Gestartet habe ich mit ca. 7kg. LG und 9 kg CaribSea Life Rock shapes. Bin auch sehr angetan bislang, da diese schön Lufig wirken und sich leicht Höhlen realisieren lassen.


    Mein derzeitiger Besatz ist noch recht überschaubar, da ich meine Wasserwerte versuche so gut es geht von Anfang an zu kontrollieren.


    - ca. 8 Schnecken (Turbo, Napf und Sternchenschnecken)
    - 5 x Fadenflossen-Kardinalbarsche
    - 1 x puellaris Grundel
    - 1 x Weißbandputzergarnele
    - 2 x Anemonenfische (Occelaris)
    - 1 x Weißbandputzergarnele


    An Korallen:


    3 x kleine Zoa-Kolonien
    1 x Favites-Ableger
    1 x Caulastrea
    1 x Duncanopsammia Axifungia
    1 x Entacmaea Quadricolor


    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass alles recht Rund zu laufen scheint. Algenphase hatte ich nur kurz, bis meine Grundel und auch der Putztrupp mich von paar Kiesel- und Fadenalgen befreit hat. Im Technikbecken gedeiht eine Drahtalge. Und bislang nur im TB ein paar Cyanos bislang gesichtet.


    Betrieben werden soll das ganze erstmal nach TRITON, deswegen auch das Algenrefugium. Da ich aber noch keum verbrauch verzeichnen und beim Kalibrieren der Dosierpumpe ein Pumpenkopf hängt, habe ich das Dosieren erstmal auf nächste Woche verschoben :cursing: (will am WE mal den Pumpenkopf aufschrauben).


    Mein Temperaturcontroller und Heizstab beschäftigen mich derzeit am Meisten (mal abgesehen von meiner Wanderfreudigen Anemone :vorsicht: ). Der digitale Sensor zeigt ca. 28,5 °C an, weswegen ich nun schon die zweite Nacht einen Pfeifton abschalten musste. Mein analoges JBL-Thermometer zeigt allerdings 25 °C an. :rolleyes: Da mein Heizstab zzt. nicht in Betrieb ist, kann ich mir nicht vorstellen, dass tatsächlich 28 °C im Becken sind, deshalb vertraue ich erstmal dem Thermo von JBL. Eine Probe mit meinem Teethermometer hat 20 °C ergeben, sodass ich zzt. nicht weiß was nun richtig sein soll. Naja mal schauen. Ich werde vllt. mal nächste Woche Aqua-Medic kontaktieren.


    Mein Plan ist jetzt erstmal meinen Fischbesatz langsam zu steigern und damit einher auch Korallen reinzubringen.


    So genug gesabbelt. Über Fragen, Tipps und Anregungen freu ich mich natürlich.


    Bis dahin


    Sven

  • Deine Lampe ist ja auch extrem nah an der Oberfläche.
    Da kann ja kaum Temperatur raus kommen. Je nach Raumtemperatur kann es schon gut sein das da am Tag 28 grad drin sind.
    In unserer Wohnung sind nach verschiedenen Thermometer etwa 23-25 grad. Wenn wir nicht permanent durchlüften, dann ist das Aquarium an Abend auch immer bei 26,2 grad wo der Lüfter anspringt. Und bei mir ist sowohl oben als auch das TB komplett offen... und die Lampe hängt knapp 30cm über der Oberfläche.
    Meine Eheim Jäger Heizstab waren niemals richtig eingestellt. Daher kann man oben auch neben der Temperatur auch die allgemeine Einstellung „Kalibrieren“.
    Und wenn du den Controller nutzt und der im Bereich von Alarm ist... wie sollte die Heizung an sein?


    Aber da bleibt einem nichts als einem Thermometer einfach zu vertrauen.
    Habe auch mit 4 Thermometer gemessen und ein Ergebnis zwischen 24 und 27 grad...


    PS: das die Anemone wandert ist kein Wunder. Die mögen keine frischen becken. Oder zumindest keine frischen Steine.

    SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
    - 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
    - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

    Edited 5 times, last by -Saithron- ().

  • Hey Saithron,


    Ja das stimmt schon, die hängen sehr tief. Aber das soll bei den nextone auch so sein, da diese flächig ausleuchten un keine Reflektoren haben. Ich hab ja noch dazu Abdeckungen dazwischen, die auch noch die Wärme und das Wasser halten.


    Ich glaube auch nicht das es an den Lampen liegt, da der aquaemedic Controller ja immer nachts bei Mondlicht angesprungen ist. :S Mein TB ist vielleicht auch nicht besonders gut belüftet und die Fußbodenheizung tut dann ihr übriges. Vielleicht muss ich doch mal pc Lüfter verbauen. Dachte immer meine 2 großen Aussparungen an der Rückwand reichen aus, aber scheinbar nicht.


    Ursprünglich wollte ich eine hetaractis Anemone, da diese aber wohl noch schwieriger einzugewöhnen sind ist es eine blasenanemone geworden. Da hatte ich gehört das diese eigentlich auch bei frischeren Becken ganz gut funzen sollen. Na mal sehen wo die Reise/Wanderung noch so hingeht. :D

  • Wenn du Pech hast wandert die so lange bis sie sich vor Erschöpfung auflöst, muss aber nicht unbedingt sein.



    Die Lampe hängt meiner Meinung nach schon sehr weit unten, grade weil es ja LED ist. Sicher leuchtet dies Flächig, aber die Lichtfarben müssen sich auch durchmischen können. Die Ausleuchtung wird dann auch besser und du hast weniger Abschattungen am Rand.


    Wo hängt denn der Sensor des Temperaturcontrolers?
    Bei der grossen Abweichung kann ich mir aber schon vorstellen das dieser mit dem falschen Wiederstand justiert ist.

  • Hi,


    Ich würde keine Steine mehr reinsetzen.


    Wenn die Korallen wachsen wird es schnell eng.
    Was jetzt rein muss sind Korallen. Fische würde ich erst langsam dazu setzen.


    Hast Du das Becken neu gekauft? Wie teuer war es? Mir gefällt es sehr gut!!


    Frank

  • Hab grad erst gesehen das ja das gesamte Becken abgedeckt ist bis auf 4x 2cm Löcher. 8|
    Dann kann das mit der Temperatur schon hin kommen. Wasser reagiert recht Träge beim aufnehmen und abgeben derTemperatur.
    Würde es mal abdecken und ohne Versuchen.


    Aber sehr schönes Becken, hast du mit Absicht nicht die ganze Tiefe ausgenutzt?

  • Morschen, und danke für eure Beiträge. Und auch danke das euch das Becken gefällt. So bekommt man auch mal das Gefühl das man auf dem richtigen Weg ist.


    @ Lars:


    Der Punkt für etwas weniger Tiefe war Reduzierung des Gewichtes, also Statik. Weiterhin gefällt es mir optisch besser, wenn kein großer "klotz" sondern es mehr wirkt, als wurde das Aqua auf einen Tisch gestellt. Ein leichter Rand soll auch noch links an der Seite entstehen. Und ein weiterer wichtiger Punkt war die optimale Ausnutzung der Ausleuchtungsfläche der Lampe. Hätte ich 10 cm mehr Tiefe, was sicherlich sehr schön gewesen wäre, ausgenutzt, würde eine weitere Lampe notwendig sein. Da hieß es für mich also sparen. :thumbdown:


    Das mit dem Abdecken werde ich schon nochmal versuchen, gerade jetzt wo man auch mal dasFenster länger als 10 min auflassen kann und nicht gleich angst haben muss, dass das Becken gefriert! :D Ich werde nächste Woche nochmal AquaMedic anrufen und schauen was die meinen.Der Sensor hängt im TB in der hinteren gegenüberliegenden Ecke vom Auslauf. Vllt. mal an einer besser durchströmten Ecke hängen?


    Abschattung und nicht gut durchmischtes Licht kann ich eigentlich nicht erkennen. Kann aber auch an meiner quasi nicht vorhandenen Erfahrung liegen. Wenn dann mal die ersten SPS Ableger rein kommen werde ich vllt. eher was in die Richtung sagen können. Achso, bei der NextOne sind auch keine Linsen verbaut, sodass das Licht nicht gebündelt und sehr breit verteilt wird. Wenn ich die Lampe noch viel weiter nach oben setzen würde, wird sehr viel Licht in die Wohnung und nicht ins Becken geleitet. Deswegen der geringe Abstand.


    Die Anemone hat sich erstmal auch ein PLätzchen gesucht wo sie nun seit 2 Tagen hockt und nen langen Hals in Richtung Licht macht. ^^


    Frank


    Die Preise der Plexiglas-Becken fallen sehr unterschiedlich aus. Dies liegt laut Schuran an den Plexiglasplatten, welche zugeschnitten werden müssen. Bei einem Maß, welches relativ wenig verschnitt zulässt, sollten Mehrkosten vermieden werden können. Meiner Einschätzung nach sollte das Hauptbecken ungefähr doppelt so teuer wie ein Opti-White-Glasbecken geworden sein. Insbesondere die Länge meines Beckens war hier eher ein kostensenkender Faktor, da die Plexiglasplatten wohl in 1,50 m länge geliefert werden.


    Also so sind zumindest meine Erfahrungen. :S


    Was die Steine angeht stimme ich Dir aus ästhetischen Gründen durchaus zu. Allerdings wurde mir schon des öfteren erklärt, dass der minimale Aufbau beim Fischbesatz Probleme bereiten könnte. Daher die Idee noch etwas Versteckmöglichkeiten durch Riffäste zu schaffen. :hmm: Was mich auch immernoch wundert ist die Aussage von einem Händler das eine Rückwand erforderlich wäre. Dabei sollen sich dann Fische etwas wohler fühlen, da die eine Seite als potentielle Angriffsfläche ausschließen können. Was meint Ihr? Raumteiler funktioniern doch eig. auch, oder!? :whistling:


    @ Micha


    Becken ist 150x55x45, hatte mich da an unserem Lowboard orientiert und dieses bisschen hochskaliert. :pillepalle: Ich finde dadurch wirkt es flach und dennoch etwas tief.


    Ich kann mich in Bezug auf die Lampe zzt. nicht beschweren. Es stimmt zwar auch, dass ich mitunter etwas Geduld mitbringen musste. Aber alles in Allem wurde mir immer geholfen. Das Resultat finde ich auch super, da mir die Lampe sowohl optisch über alsauch im Becken wirklich gut gefällt. ^^


    TRITON mache ich aus mehr oder weniger aus 2 Gründen. Zum Einen finde ich das klare Konzept dahinter für mich als gut nachvollziehbar und einfach. Gerade für mich als absoluter Neuling ist es angenehm sein Projekt an Vorgaben anzulehnen. Ich werde somit abgehalten von Anfang an zu viel herumzuspielen oder auch Versuche zu unternehmen die bei MEINEM Becken ggf. nicht funktionieren. Ich kann mich halt auf einen Aufbau beziehen, in der Hoffnung das dieser mir erstmal den erfolgreichen Einstieg ermöglicht. Ich möchte jetzt auch nicht sagen wie lange ich TRITON machen werde, wenn vllt. mal noch etwas Erfahrung hinzukommt, werde ich vllt. auch an ein paar Stellschrauben rumdrehen.


    Außerdem finde ich den Wasserwechsel weitestgehend und auch nur unter gewissen Umständen, vermeiden zu können, für mich als angenehm. Inwiefern die Rechnung aufgeht wird meine nächste Analyse denke ich zeigen.


    Glück Auf


    Sven

  • Ich wollte hier nur mal kurz den Kundenservice von mrutzek und Aqua Medic loben. Heut morgen mein Problem mit dem TWIN Controller geschildert, heute wird schon ein neues Gerät versendet! Echt klasse. :thumbup:





  • So Freunde,ich habe heute meine TRITON-Analyse
    bekommen. Ich würde mich freuen wenn ihr mal drüberschauen würdet. Ich
    denke allerdings, dass ich erstmal ganz gut im Plan liege.


    Ich
    werde erstmal weiter ohne Phosphatabsorber arbeiten, bis ich einen
    Anstieg nach Tröpfchenmethode feststelle und dann mit RowaPhos
    weitetrarbeiten und damit das Aluminium versuche zu binden.
    Mit
    dem Thema Jod werde ich mich demnächst mal beschäftigen und das mal
    dosieren. Ich glaube es gab da im Forum schon die ein oder andere
    Diskussion dazu.
    Da
    ich auch schon länger keine Nährstoffe mehr so richtig nachweise,
    sollte wohl auch der Fischbesatz erhöht werden. Hatte dann an 5 bis 6
    Malediven Fahnenbarsche (Pulcherimus gedacht), muss aber schaeuen wann
    ich die mal in einem Shop finde. Meine Alge scheint auch langsam in TB
    zu wachsen. Wäre es ggf. ratsam hier mal etwas abzuernten um die
    Nährstoffe evtl. weiter zu erhöhen? ?(
    Komisch
    finde ich den Nährstoffmangel schon, da bis auf 3 kleinen
    Steinkorallenablegern, einern Anemone und 3 kleinen Zoas kaum
    Verbraucher im Becken sind. Auch deswegen traue ich mich noch nicht
    weiter nachzubesetzen. Oder kann ich paralell den Besatz hochschrauben.


    Mein
    Fischbesatz im Gegenzug ist mit 2 Anemonenfischen, 5
    Fadenflossen-Kardinalbarschen und einer Maiden Schläfergrundel doch eher
    hoch, oder?
    Ansonsten wandert meine Anemone meist so 1x die Woche. ?(
    Das letzte mal hatte ich mal für 3 Stunden keine Strömung da ich meinen
    Unterschrank mal versucht hatte etwas aufzuräumen und siehe da, die
    wanderlust hatte sie wieder gepackt.
    Habe
    angefangen zu dosieren, da meine Dosierpumpe scheinbar wieder ihren
    Dienst verrichtet (ohne Einschicken). Erstmal nur 5 ml der Elementz pro
    Tag um zu sehen wie sich alles einpendelt.
    Mein
    Gilbers KAH-Test macht mich jedoch etwas kirre. Habe keine Farbei im
    Reagenzglas, habe ich die Tropfflasche evtl. zu weit vorne abgeschnitten
    und muss einen Tropfen mehr reingeben? Verstehe ich nicht. Am Anfang
    hat es noch halbwegs funktioniert, wobei der Farbumschlag schon sehr
    schlecht abzulesen war. Werde wohl nochmal etwas probieren probieren
    müssen.
    Temperatur-Problematik hat sich dank super Kundenservice von Aqua-Medic geklärt (Ersatzcontroller wurde zugeschickt) und ist nun konstant bei ca. 25°C. :thumbup:


    So zu guter letzt mal noch paar kleine Handy-Schnappschüsse.



























    Glück Auf!
    Sven


    PS: Ich muss unbedingt mal paar gescheite Bilder machen. Sieht ja noch reudiger aus als es wirklich ist (insbesondere der Unterschrank)^^. Sehts mir bitte nach.

  • Hey Micha,


    mein Problem ist das meine Wasserprobe von Anfang an keine Farbe in der Probe habe. Somit auch kein Farbumschlag zu erkennen ist. Ich mache es eigentlich genauso wie immer bzw. wie du.


    Ich werde meine Probe mal mit ner anderen Spritze aufziehen, da ich diese zum Abmessen bei der Kalibrierung der Pumpenköpfe verwendet habe. Dachte zwar das ich diese wieder gespült habe aber wer weiß.

  • schwämme reagieren nicht auf nesseln. sind ja selber keine nesseltiere. könnten aber auch seescheiden sein... aber dort gilt selbes.


    unternehmen musst du eigentlich nichts... es sei denn der schwamm nimmt überhand und bedrängt die zoas. sieht aber nicht sonderlich danach aus. die zoas sollten sich trotzdem recht schnell vermehren. eingehen werden sie wegen der untermieter nicht.


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • Hallo Freunde,
    es war ja nun längere Zeit um mich ziemlich still. Ich dachte mir es wäre mal an der Zeit ein paar Neuigkeiten zu berichten und euch mit Bildern zu versorgen. Ich habe ein paar Korallen aufgestockt, welche ihr ja dann auch auf den Bildern erkennen werdet. ^^ 2 Doktorfische sind auch eingezogen.
    Ich hoffe mal der Shit-Storm hierzu hält sich in Grenzen. :| Ich konnte der Versuchung einfach nicht wiederstehen, hoffe es funktioniert. Falls nicht, muss ich mir Gedanken machen wie ich einem großen Übel - was denke ich weder Ich noch Ihr beführworten würdet - umgehe. Der Hawaii hat sich bislang als ganz klarer Boss aufgespielt. Der Rotmeerdoc wird demnach immermal gepiesakt, wobei ich derzeit nicht von einer allzu prekären Situation ausgehen würde, da die etwas ausgefransten Flossen sich derzeit wieder erholen. Er hat eine Höhle in der er sich bei Stress zurückzieht und wird in seinem Revier geduldet.


    Ein paar Acropora-Versuche, wobei ich bis auf die Millepora, welche von unten her derzeit am aubleicht, sehen soweit ganz gut aus und wachsen auch. Vllt. könnt ihr mir sagen was das noch für welche sind!? Die Acanthastreas finde ich wunderschön und dauch die scheinen sich zu vermehren. :thumbup: Eine Euphilia, vllt. paraancora habe ich auch eingesetzt. Hierbei konnte ich gestern Abend, als die Beleuchtung aus war, erkennen dass wohl aus den gekauften 2 Köpfen nunmehr 4 geworden sind. 8o


    Meine letztgemessenen Wasserwerte waren allesamt im grünen Bereich. Meine KH liegt bei 8 (mit JBL Troptest gemessen) und dosiere Triton derzeit noch von Hand 8 ml. Der Phosphatwert scheint derzeit fast nicht nachweisbar (kaum Farbumschlag Tropic Marin). Ein TRITON Test ist unterwegs und zeigt mir hoffentlich wie ich insgesamt so liege. Im Durchlauffilter habe ich derzeit Aktivkohle und AL 99, nachdem ich zuletzt etwas Rowa drin hatte.


    Mit Cyanos habe ich derzeit etwas zu kämpfen und versuche diese durch Bakterien "TheraP" von Microbe-Lift langsam zu verdrängen. :huh: Auch ein bisschen ärgern durch Sand aufstöbern und abpinseln versuche ich derzeit. Überhand nehmen die derzeit nicht.
    Ach ja, eine Schwarze Rückwand Spanplatte Schwarz mit 18 mm habe ich hinter Lampenhalterung und Becken geklemmt. Dadurch kommt ein wenig mehr Tiefe ins Becken und die hässlichen Kabel sind verschwunden. Gestern habe ich auch meine erste Reinigungsaktion der Filter und Pumpen durch. Der Abschäumer scheint sich wieder einzupendeln und der Filterbereich schaut auch wieder etwas besser aus. ^^
    Ich werde nun alles erstmal bisschen laufen lasssen und vllt. bei Gelegenheit mal in den mittleren Stein noch ein paar Weichkorallen einbringen bzw. wenn mir etwas ins Auge sticht paar Steinkorallen dazusetzen. Die Weichkorallen sollen ja etwas robunter vor Vernesselungen sein, sofern meine kleine rote, zzt. standortreue Anemone mal wieder auf Wanderschaft geht.
    So nun die versprochenen Bilder und bis denn...











    Glück auf Sven
    PS: die schönsten Bilder sinds nicht geworden, aber ich übe mal noch weiter!!! 8|

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!