You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

141

Sunday, October 6th 2019, 11:10am

Hallo Bernd,


warum sollte dir jemand böse sein.

Zu deiner Frage; selbstverständlich kannst du deine Steine mit jedem anderen Material austauschen, auch mit dem EpoReef. Je nachdem wie lange die alten Steine bereits im System waren, entfernst du aber mehr oder weniger einen Großteil der Organik, Bakterien, sprich Biologie. Durch so einen kompletten Substratwechsel gibt es immer ein einen leichten Knick in der Biologie/Chemie. Wie stark dieser ausfällt hängt von ein paar Faktoren ab und wie man an die Sache heran geht.
.
Das bedeutet z.b. die vorhandenen Bakterien u.a. im Sand werden die neuen Flächen besiedeln und ziehen dir dann auch automatisch an den Nährstoffen. Das kann bedeuten, NO3 und PO4 können messbar fallen.
Du schreibst du hast z.Z. keine Korallen im Becken (wahrscheinlich wegen der Algen nehme ich an), du solltest dann aber nach dem Wechsel evtl. auch vorher, alle messbaren Werte notieren und beobachten. Sicher kannst du nach ein paar Tagen die Korallen wieder einsetzen. Sand wirst du ja drin lassen, insofern hast du keinen Grund groß was zu verändern. Im Sand sind ausreichend Bakterien und eine zusätzliche Impfung mit Bakterien würde ich daher nicht empfehlen.
Du kannst das EpoReef auch einige Tage vorwässern, in VE - Osmsose- oder Meerwasser.

Wenn du möchtest kannst du mir auch mal die Maße von deinem Becken geben und ich mache dir hier ein Einrichtunsgbeispiel mit Fotos. Der Umbau im laufenden System wäre auch eine gute Möglichkeit für uns das mal hier zu dokumentieren, ich würde dir daher anbieten das Riff für dich aufzubauen (fotos folgen dann hier) und evtl. auch bei uns bereits vorzuwässern.

Dann hast du genau die Steine die du brauchst und keine große Vorarbeit, dann gucken wir hier oder in einem EXTRA Thema mal, wie es sich entwickelt

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

This post has been edited 1 times, last edit by "Norbert Dammers" (Oct 6th 2019, 11:11am)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,069

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7277

  • Send private message

142

Sunday, October 6th 2019, 11:41am

das würde ich sehr gut finden.

genau diese frage, ob oder wie das geht, stellen sich einige ja immer wieder.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Norbert Dammers (06.10.2019)

Tmueller99

Beginner

Posts: 55

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

143

Sunday, October 6th 2019, 8:52pm

Hallo Zusammen,

Ich bin derzeit dabei, mein AM Cubicus gegen ein Xenia 130 Becken auszutauschen, bzw ich nehme aktuell die genannte Vergrößerung vor.

Ich habe mir also vorletzte Woche bei Norbert vor Ort Eporeef beschafft und habe nun einen Aufbau aus EpoReef und Lebendgestein aus meinem Cubicus vorgenommen. Das Becken läuft nun seit 1 Woche und ich habe schon einen Teil der Korallen eingesetzt.

Ich messe nun täglich die Wasserwerte und hoffe, dass sich die „Taktik“ in der Mischung des Materials am Ende auszahlt.

Viele Grüße
Thomas

dany031080

Beginner

Posts: 26

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

144

Thursday, December 26th 2019, 8:28pm

Guten Abend
Ich möchte demnächst mein 54l Nano vergrößern und wollte das neue Becken mit Eporeef fahren.
Das Becken wird die Maße 60x40x50cm (120l) haben.
Nun würde ich gern wissen ob es schon ein Set für diese Becken Größe gibt oder ob das 9kg Set dafür auch geeignet ist.
Gruß Daniel

Anayu

Beginner

Posts: 24

Location: Roetgen

Occupation: Gesundheits- und Krankenpflegerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

145

Friday, December 27th 2019, 12:28am

Hallo,

und ich wüsste gerne, ob es schon einen Erscheinungstermin für die farbliche Variante gibt? Ich plane nämlich bald meine Vergrößerung und würde das gerne nutzen :)

Lieben Gruß,
Patricia

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

146

Friday, December 27th 2019, 5:12pm

Hallo Ihr 2,


danke für die Anfragen.


Es kommen Mitte Januar 2 neue Sets in den Handel, beide in der Farbvariante rot/rosa. Die alte Variante naturfarben wird es nicht mehr geben.

1) aus dem alten 9kg Set naturfarben wird nun ein 10kg Set rot/rosa/. Das ist für Becken ab ca. 300 bis 400 Liter gedacht. Da wird der beliebte Brückenstein, den viele gerne 2 x gehabt hätten, nun auch 2 x drin enthalten sein.


2) eine ganz neues Set ist das 5 kg Set, ebenfalls in rot/rosa und das ist gedacht für Becken ab ca. 75 Liter bis 150 Liter, je nachdem ob man es allein einsetzt, oder durch z.B. ein paar Lebendsteine beim Riffaufbau ergänzen möchte


Ich kann morgen gerne mal ein paar Bilder der beiden Sets zeigen, evtl. drehe ich auch mal am Wochenende ein kleines Video direkt aus der Werkstatt und verlinke das dann hier,


gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Anayu

Beginner

Posts: 24

Location: Roetgen

Occupation: Gesundheits- und Krankenpflegerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

147

Friday, December 27th 2019, 6:03pm

Hallo Norbert,

danke für die schnelle Antwort. Die Farbe konnte ich leider bisher nur auf Bildern sehen, sah aber schon gut aus.

Dass das Set um einen 2. Brückenstein vergrößert wird, ist natürlich klasse. Wir müssen bald 1300l füllen, da kommt uns das sehr entgegen.
Ein Video oder Bilder wären natürlich toll :)

Müssen die Steine weiterhin dann noch durch den Endverbraucher gewässert werden? Ich meine gelesen oder gehört zu haben, dass ihr diese Vorwässerung übernehmen wolltet, aber vielleicht habe ich das nicht richtig verstanden.

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

148

Saturday, December 28th 2019, 8:50am

Hallo Patricia,


Wow 1300Liter ist schon mal eine Ansage, :thumbup:

was das wässern betrifft;

Grundsätzlich sollte jede Deko vor dem Einsatz in ein Aquarium vorgewässert werden, da es immer zu Produktionsrückständen kommen kann egal welcher Hersteller, Silikat, oder einfach nur Staub durch die Art des Gesteins oder z.B. durch die Lagerung sind nur ein paar Beispiele.

Beim EpoReef ist das genauso, allerdings hast du da richtig gehört, wir bauen gerade bei uns um und erweitern die Produktionsfläche, u.a. wird es dann auch eine Waschstrasse geben. Damit würde dann das vorwässern durch den Kunden komplett entfallen.

Zur Zeit findet man in jedem Set einen Beipackzettel, da steht neben Chargennummer auch der Hinweis; bitte 1-2x für ein paar Stunden vorwässern.

Sobald unsere Waschstrasse arbeitet, fällt dieser Hinweis weg. (wird noch ca. 4 Wochen dauern).

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Anayu

Beginner

Posts: 24

Location: Roetgen

Occupation: Gesundheits- und Krankenpflegerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

149

Saturday, December 28th 2019, 10:41am

Hallo Norbert,

welche Charge man dann erwischt, ist von außen aber nicht ersichtlich, sondern nur durch den Beipackzettel innen erkennbar?
Zunächst wird es ja vermutlich beide parallel geben, also nicht vorgewässerte und vorgewässerte.

Ich werde bestimmt zu ungeduldig sein und direkt zuschlagen, mal schauen :D

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

150

Sunday, December 29th 2019, 1:31pm

Hi zusammen

anbei ein paar Infos,

https://www.youtube.com/watch?v=NjrRN2ne9v0


lg Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

4 registered users thanked already.

Users who thanked for this post:

Christian_S (29.12.2019), shocki (31.12.2019), -MerlyN- (05.01.2020), Salina (08.02.2020)

Anayu

Beginner

Posts: 24

Location: Roetgen

Occupation: Gesundheits- und Krankenpflegerin

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 10

  • Send private message

151

Sunday, December 29th 2019, 3:09pm

Hallo Norbert,

vielen Dank für das Video. Sieht alles sehr gut aus. Freue mich schon auf die Vergrößerung :)

Zli

Beginner

Posts: 4

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

152

Monday, January 6th 2020, 10:36am

Hallo,
zufällig kommt mein neues Aquarium ende Januar und ich bin mir bei den Steinen noch unsicher. Die Vorteile liegen auf der Hand, aber sind die EpoReef´s auch porös genug für ausreichend Siedlungsfläche für Bakterien?

Bei z.B. fossilem Riffgestein wie den Life Rocks, weiß man ja, dass die immerhin mal im Wasser waren und so sicher auch ihre Filterfähigkeit haben.

Aus welchem Material sind die EpoReef Steine eigentlich?
Grüße
Ben

diskus

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 339

Location: Nürnberg

Occupation: Koch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 128

  • Send private message

153

Monday, January 6th 2020, 11:49am

Hi,

für mich ist gerade das Epo nicht stark porös ist der große Vorteil an dem Produkt!

Die Oberfläche ist die Siedlungsfläche die locker reicht und es ist leichter zu steuern was Nährstoffe angeht.

Das Material ist Sand und Epoxidharz+ Norbert´s geheime Zutaten.

Lars

Posts: 236

Location: Hechthausen

Occupation: Projektleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

154

Monday, January 6th 2020, 1:24pm

Icb selbst nutzte im neuen Becken von Anfang an Eporeef. Ca 25kg für 900l.
Es war mir von Anfang an wichtig mit einem Gestein zu arbeiten aus dem mich keine Überraschungen erwarten, denn mal ehrlich, wieviel von dem was aus LG rauskommt will man oder was überlebt überhaupt. Ausserdem ist der Platz für Korallen riesig und der gleichzeitig beanspruchte Platz im Aquarium minimal. Noch dazu hab ich noch nie so schnell ein tolles Riff aufgebaut.

Des weiteren war für mich entscheidend das sich im Gestein slebst nix einlagern kann. Stichwort Depots.

Ich würde es wieder genau so machen.

Im Anhang mal ein Bild kurz nach dem Start und eines von vor ein paar Wochen.

Gesendet von meinem U-Boot mit Tapatalk

Zli

Beginner

Posts: 4

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

155

Monday, January 6th 2020, 2:30pm

Danke für die Rückmeldungen. Ich bin fast überzeugt.

Hatte früher immer ausschließlich frisches LG genommen und im letzten Becken (160l) dann mal life rocks mit etwas LG probiert und fand das Becken die ersten 6 Monate sehr steril und es hat lange gedauert, bis das Becken in Schwung kam bzgl. Korallenwachstum.
Auch was plagen anging hatte ich mit dem life rock Becken mehr zutun als vorher mit ausschließlich LG.
Habe es den Steinen und dem biologische Gleichgewicht zugeschoben und wollte daher nur noch echtes LG verwenden.
Offensichtlich liege ich mit letzterem aber falsch.

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

156

Monday, January 6th 2020, 2:34pm

Hallo Ben,

Lars hat es schon gut erklärt;

das Material besteht aus einem eckigen Calciumgranulat und als Verbinder nutzen wir unser Epoxydharzsystem, welches wir seit 2003 ohne Unterbrechung oder einen Herstellerwechsel ausschließlich nutzen.

Unsere Deko ist eine Zusammenarbeit von Oliver Pritzel und mir selbst, wir haben daran recht lange getüftelt und getestet, sind auch immer noch am optimieren, (siehe auch u.a. die neue Farbe) was wir von vorn herein wollten und nicht wollten war z.B.

- keine Löcher im Gestein die keine Ausgänge haben, das sind fast immer Sedimentfänger
- geringes Gewicht um a) die Kosten in Grenzen zu halten und b) weniger Wasser zu verdrängen
- nicht massiv bauen um so durch die überwiegend schlanken Formen die ungenutzen Oberflächen der Seiten und Unterseiten gering zu halten. So vermeidet man z.B. Konkurrenz durch Algen, Bakterien usw.
- eine "kalkulierbare" Porösität zu erstellen, damit Bakterien Siedlungsflächen vor finden
- kein saugfähiges Material produzieren um Depotbildung (PO4) zu vermeiden und sauerstoffarme Zonen zu vermeiden
- gut passende Steine (schon fertige kleine Module) für eine leicht umzusetzenden Riffaufbau

usw.

Deine Frage nach der Porösität lässt sich einfach beantworten, nur die ersten mm unter der Oberfläche des Substrats sind für uns eigentlich wirklich wichtig und ausreichend. Wäre alles im Stein reaktionsfähig würden sich mit Sicherheit Probleme einstellen. Das sieht man auch daran, selbst Aquarien mit sehr harten nicht porösen Material funktionieren. (fossiles Felsgestein z.B.) Es reichen tatsächlich eine gewisse Menge an Flächen um ein funktionierendes System aufzubauen. Natürlich auch der dazu passende Besatz. Große zu viele Fische in zu kleinen Becken mit schlechter Abschäumung, wenig oder keine Wasserwechsel, sowie zu wenig Korallen im System, könnten ein EpoReef Aquarium eher an die Grenze der Belastung führen. Aber wer hat heute noch so ein Becken, das war wohl eher in den 70er/80er Jahren so.

Die heutigen Becken klagen oftmals eher über Probleme wie Nährstoffarmut oderLimitierung. Da wäre die ein oder andere Konkurrenz, also auch die ein doer andere Bakterie weniger = mehr.

Wenn man ein Stück EpoReef vor den Mund hält und pustet mal kräftig rein, kommt Luft durch. Legt man einen Stein kurz ins Wasser und nimmt ihn wieder raus, läuft Wasser nicht nur ab, sondern auch raus. Das bedeutet wir haben beim EpoReef ausreichend "Porösität" durch die Produktionsart in Form von Flächen und Kanälen geschaffen, gleichzeitig haben wir aber das Material selbst, jedes Calciumkorn, mit dem Epoxy versiegelt und es entstehen so z.B. keine Depots im Material.

im Prinzip eine sicher etwas andere, aber durchaus moderne und funktionierende, durchdachte Dekorationsmöglichkeit,

das ein oder andere Kilo Lebendgestein kann auch dazu führen, dem eher toten System (z.b. EpoReef)auf die Sprünge zu helfen

(klingt wie Werbung, sollte aber gar nicht so rüber kommen :3_small30: )
gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

This post has been edited 1 times, last edit by "Norbert Dammers" (Jan 6th 2020, 2:36pm)


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Zli (06.01.2020)

Circeflex

Unregistered

157

Monday, January 6th 2020, 6:40pm

Hallo Norbert,

du schreibst: "- geringes Gewicht um a) die Kosten in Grenzen zu halten und b) weniger Wasser zu verdrängen".
Wasserverdrängung ist nicht gewichts- sondern volumenabhängig. Ein luftgefüllter Ball mit 10 cm Durchmesser verdrängt gleich viel Wasser wie ein mit Blei gefüllter.


VG
Paul


Zli

Beginner

Posts: 4

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

158

Monday, January 6th 2020, 7:33pm

Hallo Norbert,
danke für die ausführliche Erklärung, das hat mich überzeugt. Da habt ihr euch ja wirklich Gedanken gemacht.

Ich möchte es mit der Version 2020 probieren und hoffe sie ist auch wirklich Mitte Januar in den Shops verfügbar.
Gibt es hier noch einen Tipp, wo man es zum Start direkt beziehen kann?

Grüße
Ben

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

159

Monday, January 6th 2020, 7:51pm

Hallo Paul

das ist natürlich richtig, sorry, falsch ausgedrückt.

Ich meinte damit wenn du einen Eporeefstein für 5 Ablegersteine Stellfläche nimmst, dann hast du z.B. Volumen X. (ich sagte Gewicht)

Nimmst du nun einen "schlechter" geformten Stein, was bei 95% der im Handel verfügbaren Steine der Fall ist, hast du nicht automatisch mehr Stellfläche.

Die meisten Steine, ausser Riffäste oder dünne Riffplatten, sind ja wie gewachsen und meistens klobig, rund, hoch und somit dann auch voluminöser. Im Vergleich zum EpoReef aber dann trotzdem auch schwerer :3_small30:


gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Posts: 1,404

Occupation: Innenarchitekt für Glaskörper

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 675

  • Send private message

160

Monday, January 6th 2020, 7:53pm

Hallo Ben,

ich kenne jetzt leider nicht alle ATI Partner, aber in den bekannten Shops wie Mrutzek usw. sollte es in jedem Fall dann auftauchen

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 5,733 Clicks today: 9,246
Average hits: 21,159.39 Clicks avarage: 50,463.25