Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 29. November 2017, 09:46

Erstes Meerwasser mit 200Liter

Hallo,

Ich lese schon seit einiger Zeit kräftig hier im Forum mit, habe mich bisher aber nur kurz vorgestellt. Nun sind die Planungen für mein Einstiegsbecken abgeschlossen, und ich bin schon beim Aufbau. Dadurch ergeben sich natürlich sofort erste Fragen, und die werde ich nun stellen.

Zuvor erst noch kurz einige Worte zu mir:
Ich bin 38 Jahre, komme aus Thüringen. Seit meiner Kindheit hatten wir, oder besser mein Vater, ein Süsswasseraquarium. Fischglaskasten gehörte also schon immer irgendwie dazu. Mit 18 bekam ich mein erstes eigenes Becken, ein Geschenk eines Kollegen meines Vaters. 300Liter- Becken in gutem Zustand. Stand im ausgebauten Kellergeschoss ohne direktes Sonnenlicht. Darin waren einige Malawiebarsche. Lief richtig gut. Als ich dann zu Hause auszog, hatte ich nur noch kleinere Becken, diesmal lief es allerdings nicht mehr rund. Im nachhinein betrachtet waren es grundlegende Fehler, die dazu führten, dass es eigentlich keinen Spass mehr machte. Da war aber nur einer dran Schuld: ich selbst.

Jetzt wohnen wir im eigenen Haus, und ich habe mir ein kleines Garnelenbecken (54Liter) eingerichtet. Diesmal aber ordentlich (mit angelesenem Hintergrundwissen), und es lief wieder. Da dauerte es nicht lange, bis ich feststellte, dass das Aquarium zu klein ist. Platz ist im eigenen Haus ja vorhanden, also los. Die ersten Überlegungen gingen wieder in Richtung Malawie, das kannte ich, und hatte gute Erfahrungen gemacht. Beim Durchstöbern eines Nachbarforums bin ich dann zum Meerwaser gekommen. War eigentlich keine Option, zu teuer, zu aufwändig...aber voll cool.

Das ist jetzt ein Jahr her. Ich habe mir die gängigen Bücher gekauft, und wie bereits geschrieben intensiv in diversen Foren gelesen. Ich war überzeugt, dass es Salzwasser sein muss. Ich war dann mit meiner Frau im Thüringer Meeresaquarium, un habe dort, vor dem grossen Schaubecken mein Idee bekanntgegeben. Hat prima funktioniert.

Nun zu den Randbedingungen meiner Planung:

Wir haben im Haus Fußbodenheizung mit Estrich darauf. Damit war klar, dass es bei der Literfrage eine Grenze geben wird. Für den Start in dieses für mich unbekannte Hobby kam ich somit schnell auf 200 Liter Beckenvolumen. Ich mag es technikmäßig generell eher Oldschool (HMF im Süsswasser usw.). Ich mag eher weniger Technik, als zuviel. Der geplante Besatz kristallisierte sich dann auch relativ eindeutig heraus: Weichkorallen (Anfänger!) und dazu vielleicht noch einige LPS. Ich , aber auch meine Frau, finden es optisch sehr interessant, wenn sich alles in der Strömung wiegt. Auch als Anfänger denke ich, dass dies eine sinnvolle Variante ist.

Einzige Bedingung meiner Frau: Das Wasser bleibt (zur Reinigung) im Becken. Also kein Technikbecken, sondern Technikabteil. Damit kann ich leben.

Nun noch meine Zusammenfassung:

Becken 100x40x50 (200Liter) mit Technikabteil 15x22 aus Glas mit steckbarem Ablaufkamm
Eigenbau Abdeckung (ich mag keine offenen Becken)
Beleuchtung mit LED-Stripes von WellerLED
Tunze 1073.008 Rückförderpumpe für Technikabteil
2x Jebao SW4 Strömungspumpen
AquaMedic Midiflotor als Abschäumer
Luftpumpe, Heizstab, Wassertests von Salifert, Aräometer JBL
Dennerle Osmose 190 Liter + Dupla Reinstfilter

Ich habe mich dau entschlossen, das Becken mit CaribSeas SouthSeas BaseRock zu starten. Dazu noch ein Paar kleine Brocken Lebendgestein zum animpfen. Habe zu dem Thema Lebengestein/Totgestein/Keramik.... viele Meinungen gelesen, und habe mich für diesen Zwischenweg entschieden.

Soviel erstmal zur Vorgeschichte, wer bis hierher gelesen hat Respekt :dh:
In den nächsten Beiträgen werde ich natürlich auch Bilder posten.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

percula12 (30.11.2017)

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 29. November 2017, 10:04

Mal ne ganz blöde Frage: Bilder einstellen geht nur über eine Verlinkung? Wenn ja, wo kann man die Bilder ablegen?
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 29. November 2017, 10:12

Hallo,

da hast du dir ja ein schönes Projekt vorgenommen... hoffentlich klappt alles so wie gewünscht. Ob das mit den Stripes klappt? keine Ahnung- aber es gibt doch auch Leuchten für eine Abdeckung z.b. T5....

deine Frage wegen Bilder einfügen... schau mal hier: https://picr.de/

:EVADB5~117:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 29. November 2017, 10:25

Hallo Marion,

Danke wegen dem Link zu picr. Werde mich mal da anmelden, dann sollte es auch mit den Bildern klappen.

Die LED-Stripes habe ich aus einem Nachbarforum. Im dazugehörigen Shop des Forumsmitglieds sind da auch ganz vernünftig Datenblätter mit Spektren hinterlegt. Der Anbieter ist aber auch selbst Meerwasseraquarianer, und meine Stripes sind eine Zusammenstellung auf seine Empfehlung hin. Für Weichkorallen und eineige LPS sollte das reichen. SPS sicher so nicht, aber da kann ich nachrüsten/zukaufen.

Die reinen Streifen sind natürlich für eine Eigenbaulösung der Abdeckung (habe keine gefunden, die mir gefällt) ideal. Eine gekaufte Lampe, die gut aussieht, nützt mir da nix. Die sieht man sowieso nicht. LED sollte es auch wegen der Dimmung/ Einstellbarkeit sein.

Gruß Thomas
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 29. November 2017, 10:39

Hallo Thomas,

bei picr.de musst du dich nicht anmelden- du kannst aber. Der Link funktioniert auch ohne Anmeldung.

Mit solchen Stripes habe ich keine Ahnung- wusste garnicht das die für solche Vorhaben auch tauglich sind. Die Lampen die so im DIY Verfahren hergestellt wurden von einigen Usern- wurden natürlich selbst hergestellt- also Cree einkaufen und mit Widerständen löten.

Habe ich auch schon gemacht- aber für unsere Fliesen im Bad in den Ecken, über der Badewanne in Reihe und über der Dusche als Himmel. OK man lernt eben nie aus... :EVD335~121:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 29. November 2017, 10:45

Hallo Marion,

Hab Dir dazu eine PN geschickt.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 29. November 2017, 13:09

Vorbereitung

So, nun zu den Bildern.

Zuerst der Standort. Ich habe zwei vorhandene Regale durch einen Unterschrank ersetzt, wobei die ursprüngliche Optik des Regalsystems erhalten wurde.



Da ich den gepressten Möbelplatten nicht so recht vertraue, habe ich ein UNtergestell im Schrank eingebaut. Sieht man nur, wenn man die Türen öffnet.


Ist völlig überdimensioniert, aber egal. Unten steht der Schrank auf einer 38mm Platte, oben ist eine 38mm- Küchenarbeitsplatte drauf.
Die Außenverkleidung erfolgte mit dem Holz des alten Regals. Zwei Hängeregale über dem Becken runden das Gesamtbild ab.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 29. November 2017, 13:17

Technikschacht und Abdeckung

Weiter gehts mit dem Technikschacht. Den habe ich selbst mit Aquariensilikon geklebt. Ich denke man sieht, warum ich kein Aquarienbauer geworden bin :D



Die Größe entspricht dem Karton des Midiflotor, ca. 15x22cm. Hatte ich ja da, habs angehalten und für gut befunden. Also Glasplatten zugeschnitten und Kamm drangeklebt. Da paßt der Heizer und der Aquamedic Multireaktor (den will ich bei Bedarf kaufen) locker mit rein.

Abdeckung habe ich aus PVC Schaumplatten geklebt. Anleitung habe ich in einem Nachbarforum gefunden, und nur leicht modifiziert.




++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas


Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »flyerone« (29. November 2017, 13:20)


flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 29. November 2017, 13:30

Es werde Licht

Ich habe ja schon im ersten Post beschrieben, dass ich LED-Stripes verwende. Diese sind kürzbar, und genau das habe ich auch getan. Säge und passend gemacht.



erster Funktionstest, hier noch ungedimmt und mit völlig überforderter Handykamera (im Raum war normales Tageslicht):



Die Dimmung und den Sonnenauf- und Untergang wird ein TC420 übernehmen. Nur noch eine Halterung in die Abdeckung geklebt und fertig.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 29. November 2017, 13:35

Sieht schon mal ganz gut aus- aber warum hast du für den Unterschrank nicht ein Alu-Stecksystem genommen? wäre dann nicht so klobig und hält doch. Haben viele im Forum genommen für ihre Unterschränke... :EVD335~121:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 29. November 2017, 13:42

Base Rocks

Gestern sind die CaribSea SouthSea BaseRocks gekommen. Arme Postfrau, 18kg plus eine Tüte Balisand.





18kg waren bei mir elf Steine. Man sieht es auf dem Bild zwar nicht so gut, aber die sind super porös. Zum Größenvergleich liegt mal ein Zollstock (für die Klugscheisser: Gliedermaßstab) daneben. Wenn man 18kg bestellt, war es für mich immer sehr schwer vorstellbar, wieviel das nun sein soll. Ich hoffe, das das Bild anderen helfen kann, die vor dem gleichen Problem stehen.

Der Probeaufbau erfolgte erstmal auf einem Stück Plexiglas, das etwas kleiner als die Beckenfläche ist.



Dann gings ins Becken, das Plexiglas natürlich als Unterlage zuerst.



++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Sash

BlubBlub

    Deutschland

Beiträge: 314

Wohnort: Westerwald

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 29. November 2017, 13:42

Hmm, interessantes Vorhaben. Aber meinst nicht, das der Technikschacht zu klein dimensioniert ist? Da muss ja noch ne Rückförderpumpe und unter Umständen nen Heizer rein.
Hätte auch besser schwarzes Glas genommen, dann hättest garnix mehr von der Technik gesehen.

Aber die Idee mit dem Schrank finde ich super, so ähnlich habe ich das bei meinem Scubacube auch gemacht. Habe den Schrank modifiziert, damit er optisch in die Küchenzeile passt :-)
VG Sascha

ScubaCube 165
Ecotech Radion XR30w G3, BubbleMagus Curve 5, Eheim Compact 2000, Tunze Nano 6040
Klick

Früher Sera Cube Special Edition ^^

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 29. November 2017, 13:48

Sieht schon mal ganz gut aus- aber warum hast du für den Unterschrank nicht ein Alu-Stecksystem genommen? wäre dann nicht so klobig und hält doch. Haben viele im Forum genommen für ihre Unterschränke... :EVD335~121:
Alu Steck war auch eine Überlegung. Das Holz hatte ich aber noch da, war eine Resteverwertung. Holzbearbeitung ist kein Problem, dafür habe ich alle Werkzeuge. Da in meinen Unterschrank kein Technikbecken kommt, habe ich das Feuchteproblem ja nicht. Damit kann es Holz sein. Mit Technikbecken hätte ich das so nicht gemacht.
Hmm, interessantes Vorhaben. Aber meinst nicht, das der Technikschacht zu klein dimensioniert ist? Da muss ja noch ne Rückförderpumpe und unter Umständen nen Heizer rein.
Hätte auch besser schwarzes Glas genommen, dann hättest garnix mehr von der Technik gesehen.

Aber die Idee mit dem Schrank finde ich super, so ähnlich habe ich das bei meinem Scubacube auch gemacht. Habe den Schrank modifiziert, damit er optisch in die Küchenzeile passt :-)
Ich denke, der Technikschacht sollte so gehen. Ich kann mit der Hand locker bis zum Boden fassen, und die Rückförderpumpe sitzt soweit unten, da kann der Abschäumer sogar drüber hängen (mach ich aber nicht). Heizer, Abschäumer und Rüchförderpumpe sollen die einzige Technik im Schacht sein. Nur den Platz für den Reaktor habe ich notfalls noch vorgesehen. Einen "Hangon Grobfilter" sollte man auch noch reinbekommen. Das geht schon. Außerdem ist bei der Grundfläche des Aquariums auch kein weiterer Platz.
Schwarzes Glas wäre schöner gewesen, ich habe aber die Hoffnung, dass sich der noch verwächst.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 29. November 2017, 14:04

Und jetzt die erste Frage

Wie bereits angedroht, kommt hier meine erste Frage:

Ich habe ja den Probeaufbau gemacht. Dazu habe ich eine Plexiglasplatte zum Schutz des Aquariums untergelegt. Diese soll dort auch bleiben. Nun beschäftigt mich eine Frage:

Wie verhindere ich, dass feine Sandpartikel oder dreck unter diese Scheibe geraten?

Eine Lösung wäre hier sicher, die Platte mit einer umlaufenden Silikonnaht aufzukleben. War zumindest meine erste Idee. Wir macht ihr das?
Ich würde gern die gesamte Platte drin lassen, fall ich später mal etwas am Aufbau verschieben möchte. Es ist ein Abstand von ca. 1cm zu den Silikonnähten des Glasbeckens gegeben. Man sieht das auch bei den Bildern vom Probeaufbau.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Sash

BlubBlub

    Deutschland

Beiträge: 314

Wohnort: Westerwald

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 29. November 2017, 14:09

Theoretisch brauchst garnix unterlegen. Wenn später was vom Aufbau abbricht, landet es eh auf dem Sand ;-)
Und die punktuelle Belastung ist auch nicht so hoch. Du hast ja nicht die gesamten 18kg auf einer Stelle ;-)
VG Sascha

ScubaCube 165
Ecotech Radion XR30w G3, BubbleMagus Curve 5, Eheim Compact 2000, Tunze Nano 6040
Klick

Früher Sera Cube Special Edition ^^

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 29. November 2017, 14:21

ich habe meine einfach nur reingelegt, Steine drauf und dann Sand drum herum - fertig- bis jetzt keine Probleme mit gehabt. :EVD335~121:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 692

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90780

Danksagungen: 3932

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 29. November 2017, 16:24

schöne bastelarbeit... gefällt mir gut.

ein durchsichtiger schacht bringt dir so im prinzip nichts. da verschwindet die technik optisch erst nach und nach. ggf. könntest du den schacht innen dünn mit schwarzem aquariensilikon beschichten. das sieht, wenn man es richtig macht, sehr gut aus. dann ne schwarze rückwandfolie kleben und das teil sieht gut aus.

wie bringst du die rückförderleitung an? oben über den kamm?

unter das gestein brauchst du nur partiell, unter die auflagefläche der steine, etwas legen. wenn man es denn unbedingt will. über grossartige ablagerungen darunter muss man sich keine sorgen machen. da passt kaum was drunter.
du kannst auch ein paar ringe aus pvc-u unter die steine legen. somit "schweben" sie praktisch und bieten grabenden tieren die möglichkeit ihre höhlen darunter zu bauen und der sand kann fast komplett bewegt werden.
-

-

klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 612

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 29. November 2017, 19:11

Moin flyerone, na da sind wir mal gespannt auf weiteres.

Abdeckung habe ich aus PVC Schaumplatten geklebt. Anleitung habe ich in einem Nachbarforum gefunden, und nur leicht modifiziert.


Wo gibts denn diese Anleitung?
Ich denke, der Technikschacht sollte so gehen


Noch vergessen.. Wenn du den Abschäumer so in dem Schacht betreibst, musst du aufpassen, dass der Wasserstand immer konstant bleibt. Was meiner Meinung nach bei dir nur mit ner Nachfüllanlage geht. Da verdunstet über den Arbeitstag bestimmt ein Liter Wasser (wenn es langt) und wenn der Liter dem Abschäumer im Schacht fehlt, schäumt er nicht richtig ab.
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

flyerone

Schüler

  • »flyerone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 181

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 950

Danksagungen: 50

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 29. November 2017, 19:52

Hallo,

Die Rückförderleitung geht über den Ablaufschacht. Die Pumpe ist bestellt, aber noch nicht geliefert. Muss dann mal schauen, wie ich die Leitung noch sichern kann/ muss.

Die Anleitung für die Abdeckung gibts im Aquarienforum. Dort einfach mal suchen. Den Link setze ich nicht rein, weil ich nicht weis, ob die Forenadmins das so mögen. Hab die Abdeckung noch leicht nach meinen Bedürfnissen modifiziert.

Die Sache mit dem Wasserstand habe ich auch schon im Auge. Osmolator sollte da Abhilfe schaffen.

Wie gehts jetzt weiter?
Wenn die restliche Technik geliefert ist (aktuell etwas Lieferverzug) wird die Technik installiert, und mit Süsswasser die Dichtheit des Aquariums und die Funktion der Technik in Ruhe geprüft. Alles wieder raus aus dem Aquarium und nochmal putzen. Osmosewasser rein, Salz usw.

Ich werde die Fortschritte posten, kann aber noch ein Paar Taage dauern (muss ja nebenbei noch arbeiten), bis endlich das Salzwasser drin ist. Also nicht zuviel Ungeduld, es wird.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



klopfer

Fortgeschrittener

Beiträge: 612

Wohnort: Limburg

Beruf: Staatlich geprüfter Techniker in Maschinentechnik / Konstrukteur

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 29. November 2017, 21:03

Vielleicht kannst mir den link mal per PN schicken?!
Bis neulich,

Grüße Kai :drink:

120x50x50 inkl. Technikschacht
Abschäumer: AM Midifloter
Beleuchtung: Esmart Sea Nemo Glass 3
Strömung: Jebao RW8 und Tunze 6015
RFP: Sicce Syncra 1.5
Filter: Bartelt WF mit TM Bio Pellet

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 2 448 Klicks heute: 3 716
Hits pro Tag: 19 698,09 Klicks pro Tag: 48 151,82