Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

1

Montag, 6. April 2015, 17:15

Krustenanemone??

Hallo!

Mein Aquarium ist jetzt seit 10 Tagen in Betrieb. Auf einem Stein tummeln sich sehr viele von diesen - ich nehme an Krustenanemonen. Weiß jemand, was das für welche sind und ob ich sie lieber etwas extra nehmen soll?
»InesE« hat folgendes Bild angehängt:
  • 06.04.15.jpg

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

2

Montag, 6. April 2015, 18:12

Hallo Ines,

für mich sieht es auf den ersten Blick nach Zoanthus aus. Giftiger sind die Protopalythoa, du kannst ja mal die Bilder vergleichen
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…lythoa_sp04.htm

Wenn sich da jetzt schon viele Krustenanemonen auf dem Stein tummeln, könnte es sein, dass sie sich sehr schnell vermehren. Ich würde den Stein nicht ins Riff einbauen, lieber etwas abseits.

Viele Grüße
Erika

Pumpe

Anfänger

Beiträge: 46

Aktivitätspunkte: 280

Danksagungen: 22

  • Nachricht senden

3

Montag, 6. April 2015, 18:21

Hallo Ines

Pass mit den Krusen auf, viele sind giftig. Einige sogar sehr! Mach Dich mit den Verhaltensregeln vertraut.

Gruss

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 149

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26245

  • Nachricht senden

4

Montag, 6. April 2015, 19:09

Das sind Protopalythoa,

diese sind mit Vorsicht zu genießen, da sie das starke Gift Palytoxin enthalten. Vermeiden solltest Du unbedingt, diesen Stein ohne Augen- und Mundschutz so aus dem Wasser zu entfernen. die können sich schnell zusammenziehen und dabei mit dem Wasser etwas Gift absondern. In dem aktuellen Meerwasseraquarianer wird gerade wieder so ein Fall geschildert, wo jemand so einen Stein zum Entfernen entnommen und ohne Brille abgeschrubbt hat. Ergebnis: Schüttelfrost und Blindheit, die nur langsam wieder nachlässt und ob er wieder ganz auf die Beine kommt steht auch nach einem halben Jahr noch nicht fest.

Wenn Du den Stein entfernst, dann am besten mit Schutzhandschuhen und den Stein noch unter Wasser vorsichtig in eine Tüte setzen. Das sollte verhindern, dass die Krusten zuviel von ihrem Gift als Schutzreflex abgeben und man davon direkt betroffen ist.

Unter den richtigen Bedingungen können die sich schnell vermehren, deshalb besser nicht in den Riffaufbau, sondern auf einen getrennten Stein setzen.

Gruß
Sandy

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

5

Montag, 6. April 2015, 20:16

hallo !
Der Stein ist ein sehr schöner großer, der mit noch mehreren bisher von mir unerkannten Organismen bewachsen ist. Er steht auch schon etwas abseits. Gibt es eine Möglichkeit die Protopalythoa anders weg zu bekommen? So etwas stak giftiges will ich eigentlich gar nicht unbedingt haben... .?!?!
Viele Grüsse, Ines

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 149

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26245

  • Nachricht senden

6

Montag, 6. April 2015, 20:24

Diese Krusten zu entfernen ist nicht so einfach. Am ehesten kannst Du noch versuchen, sie ähnlich wie Glasrosen wegzuspritzen, jeden Tag ein paar der Protopalythoa. Sollten sie dabei einen feinen Nebel abgeben solltest Du gut lüften, denn über den Abschäumer kann das auch in die Luft gelangen. Einige Menschen reagieren darauf sehr empfindlich, andere wieder gar nicht.

Gruß
Sandy

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

7

Montag, 6. April 2015, 20:39

Solange man sie in Ruhe lässt, kann eigentlich nichts passieren. Du könntest den Stein erstmal im Becken lassen und später noch entscheiden, was du damit machst. Welche Oranismen sind denn noch auf dem Stein? Kannst du die versetzen?

Wegspritzen geht sicher, aber gerade das Hantieren mit den Protopalythoa birgt die Gefahr, dass sie ihr Gift abgeben.

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

8

Montag, 6. April 2015, 21:14

Wie macht man das mit dem "Wegspritzen"....da ich Krankenschwester bin hätte ich vielleicht Erfolgschancen?

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 149

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26245

  • Nachricht senden

9

Montag, 6. April 2015, 21:19

Du nimmst eine normale 1ml Spritze mit Kanüle und ziehst dort entweder Salzsäure oder auch Aiptasia-X ein. Dieses muss dann in den Körper, am besten sauber mittig eingespritzt werden. Bitte nicht zuviel pro Polyp und definitiv nicht zu viel auf einmal. Pro Polyp etwa 0,3-0,4 ml. Achte darauf, dass auch wirklich der Körper des Polypen getroffen ist.
Dann am nächsten Tag beobachten, ob der Polyp wirklich vernichtet ist.

Gruß
Sandy

Besserso

Schüler

Beiträge: 94

Wohnort: Willich

Beruf: IT-Spezialist

Aktivitätspunkte: 510

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

Montag, 6. April 2015, 21:40

Bitte trage dabei auch bereits Schutzhandschuhe um jeglichen Kontakt mit absonderungen zu vermeiden. Solltest du diese Tiere erstmal im Becken lassen, wäre ein Zettel mit diesen nummern neben dem Aquarium hilfreich:
http://www.giz-nord.de/cms/index.php/gif…liste-lang.html
Ich kenne nur bis jetzt nur eine Person die ohne ausreichenden Schutz versucht hat diese Tiere mechanisch zu entfernen
-> Krankenhaus -> Intensivstation
Ich bin ein bekennender Anfänger ;-)

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

11

Montag, 6. April 2015, 21:54

Oh weh!! dann habe ich wohl jetzt ein Problem, auf den ersten Blick kann ich mindestens 50 zählen..... sie sitzen überall an diesem Stein...und ich dachte, dass der der schönste wäre! Sehr gr0ß, mit allem möglichen grün, rot und violetten geschichten bewachsen und auch noch sehr lebendig aussehend!
Ich glaube, ich möchte mich nicht von ihm trennen!

Grüße, Ines

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

12

Montag, 6. April 2015, 22:03

Oha, wo hast du den her, aus einer Beckenauflösung?

Also, die alle wegspritzen zu wollen, halte ich für aussichtslos und gefährlich, am Ende ist alles tot.

Der grüne, rote und violette Bewuchs besteht wahrscheinlich aus Kalkalgen, auf dem Foto kann ich das leider nicht gut erkennen. Diese wachsen aber von ganz allein bald auch auf den anderen Steinen.

Wenn du den Stein behältst, setz ihn so, dass er keinen Kontakt zum übrigen Riff hat.

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

13

Montag, 6. April 2015, 22:29

Ich glaube, ich werde das mit dem Wegspritzen auf jeden Fall nicht machen. Erstmal lass ich ihn drin. Kann es sein, dass die die Einfahrphase vielleicht gar nicht überleben??? Dann würde sich das Problem ja von selber lösen. Das Becken steht erst seit 12 Tagen und momentan gibt es einige Grünalgen und braune Beläge auf dem Kies.

Grüße, Ines

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

14

Montag, 6. April 2015, 22:31

Ich habe ihn von Mrutzek!!!!

InesE

Anfänger

  • »InesE« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 18

Wohnort: Wiesbaden

Aktivitätspunkte: 125

  • Nachricht senden

15

Montag, 6. April 2015, 22:37

Hier ist das gute Stück....
»InesE« hat folgendes Bild angehängt:
  • Stein.jpg

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

16

Montag, 6. April 2015, 22:44

mmmmh, ich kann das Bild nur in Briefmarkengröße sehen

Chero

Profi

    Deutschland

Beiträge: 837

Beruf: Jobcoach

Aktivitätspunkte: 6735

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

17

Montag, 6. April 2015, 23:15

Krustenfressende Schnecken wären vielleicht noch eine Möglichkeit:
https://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/…reolaareola.htm

Mrutzek hat sie im Programm, 17,95 €/Stück ...... ein Schelm, der Böses dabei denkt. :hmm:

Gapa

Schüler

Beiträge: 122

Wohnort: Köln

Beruf: Student

Aktivitätspunkte: 800

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

18

Montag, 6. April 2015, 23:56

Hallo InesE,


das sie die Einfahrphase überleben ist leider sehr wahrscheinlich.
Hab selbst in der Einfahrphase, eine Palythoa "Alien Explosion" gehabt. Die steht bei mir jetzt im Sand und gedeiht prächtig.
Hab auf meinen Zoanthus leider Krustenanemonenfressende Schnecken entdeckt :dash:. Hätte die Neulinge einfach besser Untersuchen sollen.
Probiere gerade aus ob sie auch an Palythoas gehen, mal sehen. Ich denke mit den Schnecken ist das so ein nettes Glücksspiel.
Mein Rat, einfach komplett raus oder drin lassen und einfach vorsichtig sein, aber das sollte man eh. :blackeye:
Mach dir bloß nicht zuviel Gedanken.
P.S: Wegspritzen würde ich lassen, hab es mal versucht, mir ging es danach richtig übel. Jetzt lasse ich Sie in Ruhe und sie mich.
Beste Grüße, Daniel :gamer:

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 748

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 86030

Danksagungen: 3201

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 7. April 2015, 00:37

Wenn du sie nicht willst mach den Stein konsequenter Weise raus. Bring ihn zu nem Händler oder ähnliches. Nicht lange rumdoktorn. Treffe eine Entscheidung und setze diese unter Rücksichtnahme auf alle Beteiligten um.
-

-

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 249

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32325

Danksagungen: 1319

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 7. April 2015, 09:26

Hallo InesE,
auch ich hatte ein paar von den bösen Krustenanemonen auf meinem Stein. Allerdings hatte ich den Nachteil, dass mein großer Brocken Lebendgestein der einzige war, den ich im Becken hatte. Ich habe ihn aus dem Becken genommen und mit Süßwasser gespült, weil ich damals den Nichtsymbioseknallkrebs aus dem Stein heraushaben wollte, um ihn separat in ein eigenes Becken stecken zu können. Den Knallkrebs habe ich nicht bekommen, allerdings waren alle Krustenanemonen danach auch nicht mehr da. Ich hatte keine Schutzkleidung an allerdings aus Unwissenheit.

Wenn du den Stein unbedingt behalten willst kann ich dir diese Methode empfehlen, allerdings ist dann erstmal alles Leben auf diesem Stein hinüber. In Bezug darauf, dass die Krusten doch ärger machen könnte würde ich wie folgt vorgehen, den Stein mit dem Wasserwechsel in einen Eimer umsetzen und dann würde ich ihn so wie er ist einfach mal über Nacht draußen an der frischen Luft lassen. Die Temperaturen draußen sollten eigentlich langen um die Krusten kaputt zu kriegen. Wenn das nicht klappt, dann würde ich Süßwasser probieren.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Coral Box D500, 2x MP40QD W, DCT4000, M90-LED, 1xKnepo
Bogeler Reefer

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 16 991 Klicks heute: 34 415
Hits pro Tag: 19 446,72 Klicks pro Tag: 47 656,78