You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

R-Line

Intermediate

  • "R-Line" started this thread

Posts: 440

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Saturday, October 26th 2013, 1:03am

Eure Erfahrungen mit Krustenanemonen?

Hallo zusammen,
wollte mal in die Runde fragen wie eure Erfahrungen mit Krusten sind in Bezug auf Haltung und Vermehrung?

Habe verschiedene kleine Ableger drin seit Monaten und hab die Dinger irgendwie noch nicht im Griff. Mal sind die auf und mal zu und irgendwie konnte ich noch keine Zusammenhänge feststellen warum die sich so unterschiedlich verhalten. Ich kann keine Vermehrung feststellen, aber auch keinen Rückgang, vor allem die rosane (die älteste-etwa 6-8 Monate im Becken) die ist so selten auf das ich mich jedesmal freue wenn ich die mal offen erwisch :D - auch bei der konnte ich keine Vermehrung feststellen.

Bevor ich diese Unregelmäßigkeiten als ein Becken-spezifisches Problem sehe, würde ich vorher gerne wissen wie eure Erfahrungen im Allgemeinen sind? Gerne auch mit Tipps und Tricks :6_small28:
Greetz from Munich
Serkan
_________________

Dennerle Marinus 60 (Start: 09.11.12 - 13.05.2013)
Aqua Medic Blenny (Start: 13.05.2013)

Sven

Teppichliebhaber

Posts: 4,191

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Saturday, October 26th 2013, 9:09am

Hallo Serkan

Kann dir von mir persönlich sagen, dass ich auch nur so richtig Glück mit Krusten hatte.
Mal vermehrten sie sich, dann kam der Stillstand, bis hin zur Schrumpfung der Kolonie.

Dieses Problem kennen aber mehrere.

Wichtig ist zu wissen woher deine Krusten kamen bzw. Wo sie angesiedelt waren.
Flachwasser oder Tiefsee, das macht sich bei den Lichtbedürfnissen bemerkbar.

Trotzdem viel Glück

Sven
Fragen zu Anemonen? Kleines Anemonen 1mal1

Wuerzig

Professional

Posts: 880

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 118

  • Send private message

3

Saturday, October 26th 2013, 9:21am

oh ja, das kenn ich nur zu gut. Bisher hab ich auch keine Lösung gefunden. :hmm:

Hab auch schon viel probiert: Mehr Licht, weniger Licht, mehr blau, weniger blau, höher gesetzt, tiefer gesetzt, Strömung, usw........

Gestern hab ich mal wieder ein Steinchen ergattert und es direkt mal auf den Boden gesetzt. Bin mal gespannt.
Matthias

Denis

Unregistered

4

Saturday, October 26th 2013, 10:40am

Hallo, hab ebenfalls nur gemischte Erfahrungen mit den Tieren. Mittlerweile hab ich festgestellt, das die, die im Schatten einer anderen Koralle stehen und nicht ständig angestrahlt werden gut öffnen. Bei Vollsonne öffnen sie 3-4 Std., dann gehen sie zu. Gilt bei mir aber nur für Zoas. Andere Krustenanemonen, wie die Gelben oder die Giftigen kann ich hinpacken wo ich will, die sind immer offen.

Grüße Denis

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

5

Saturday, October 26th 2013, 10:54am

Bei Scheiben konnte ich das auch beobachten

Mein Händler sagte dazu:
Die öffnen sich damit Sie Licht einfangen können.
Ist es zu viel Licht werden Sie sich nach einer gewissen Zeit wieder schließen.

Laut seiner Erfahrung liegt das an den verwertbaren Nährstoffen und der lichtmenge wie weit und wie lange sich die öffnen.
Dirk

Denis

Unregistered

6

Saturday, October 26th 2013, 11:29am

Mir fiel hat nach einer Weile auf, das die Polypen einer Kolonie, die auf der schattigeren Seite standen, viel länger geöffnet waren als die, die in voller Sonne standen. Die Strömung spielt bei mir da eher eine untergeordnete Rolle. Ob viel oder wenig...egal. Natürlich nicht genau vor einem Pumpenauslass. Auch mögen sie es gar nicht, wenn sie Sand zwischen den Polypen haben. Muss ein paar meiner Krusten ab und zu mal mit ner Pipette sauber pusten, da ich eine Strigata im Becken hab, die meint ein wenig aufsteigen zu müssen beim baggern.

Zauselchen

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 405

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

7

Saturday, October 26th 2013, 1:25pm

Hallo,

also ich habe genauso gemischte Erfahrungen gemacht... mal sind die Kolonien einfach zu, ohne erkennbare Gründe, mal stehen sie wie eine EINS.

Manchmal ist eine Kolonie total beleidigt und eine andere, die direkt daneben liegt, erstrahlt in tollem Glanz.... es ist ganz verrückt, sollte man doch meinen es sind alles Zoanthus, so gibt es zwischen den verschieden (farbigen?) Tieren doch große Unterschiede.

Habe eine Kolonie die stand halb im Schatten und war dann auch nur halb geöffnet. :search:

Seit meinem Wechseln von T5 auf LED ist eine Kruste dermaßen beleidigt und immer geschlossen, die Polypen sind schon geschrumpft und scheinen von braunen Belägen/Algen besiedelt zu werden, da Sie einfach inaktiv ist.
Dennoch kann man im Blaulicht die leuchtenden Spitzen aus den Polypen gucken sehen, ganz winzig aber doch da... sie lebt also noch.
Werde ihr heute oder morgen mal - auf Anraten vom Händler und Infos aus dem WWW - ein Honigbad gönnen, hoffe sie kommt durch.

Die anderen 3 Kolonien (alle verschieden farbig) hatten teilweise am Anfang auch ein paar Schwierigkeiten, haben sich aber nun größtenteils umgestellt und sind - bis auf ein paar Unbekannte Zickereien - geöffnet. ?(


Woher die Tiere stammen, kann man bei Nachzuchten doch kaum feststellen, oder?!

Cisi78

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 216

Location: Voerde

Occupation: Angestellter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

8

Sunday, October 27th 2013, 1:37am

Hallo Susanne,

wie genau funktioniert dieses Honigbad ?


gruss,


Christian

Muschel

Michael

    info.dtcms.flags.de

Posts: 179

Location: Bielefeld

Occupation: Herdartist..., oder so

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

9

Sunday, October 27th 2013, 1:53am

Hallo Christian,

das mit dem Honigbad kenne ich nur von der Behandlung von Muscheln, bei fortgeschrittenen Lichtmangelschäden
und / oder allgemeinem schlechten Zustand, die Enzyme des Honigs helfen bei der Revitalisierung und Regeneration des Tieres.
Ein Esslöffel Honig auf einen Liter Aquarienwasser. Und dann so eineinhalb bis zwei darin Stunden baden.
Könnte bei Euren Problemen vielleicht auch funzen.

Gruss
Michael

Zauselchen

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 405

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

10

Sunday, October 27th 2013, 7:17am

Hallo,

mein Händler sagte das die Korallen u.a. durch den hohen Zuckergehalt wieder mehr Kraft tanken können.

Habe die betroffene Kruste gestern Abend in einem Becher (ca. 400ml geschätzt) mit 1/4 EL Honig für einige Stunden gebadet.
Weiß nicht, ob es nicht schon zu spät ist... bin gespannt.

Die betroffene Kolonie ist inzwischen durch blöde Umstände etwas veralgt (mit so schleimigen Grünen Algen - keine Cyanos), habe sie vor dem Bad unterm Wasserhahn sogut wie möglich gereinigt.

Jörg J.

Unregistered

11

Sunday, October 27th 2013, 7:27am

Wasserhahn Süsswasser? Honigbad zur Kraft Steigerung?

Also Honig ist eine reine Kohlenstoffquelle und ich sehe keinen sinn darin, zur Kraftsteigerung! Zum Süsswasserbad, habe ich auch eine andere Meinung, das ist purer Stress für die Kruste, das ist ebenfalls Kontraproduktiv.

Wo liegt bitte der Sinn in diesem Handeln? Bitte klärt mich auf, falls ich irgendwas in meiner Laufbahn verpasst habe.

Zauselchen

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 405

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

12

Sunday, October 27th 2013, 7:32am

Hallo Jörg,

bei kurzem Abwaschen unterm Hahn habe ich bisher keine negativen Auswirkungen feststellen können, mir war es schon wichtig die Algen zu entfernen.

Honigbad kenne ich, wie gesagt, auch nur vom einlesen und vom Händler.

Muschel

Michael

    info.dtcms.flags.de

Posts: 179

Location: Bielefeld

Occupation: Herdartist..., oder so

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

13

Sunday, October 27th 2013, 8:48am

hallo Jörg,
hallo Susanne,

der Bahandlungstip mit dem Honigbad stammt meines Wissens ursprünglich wohl von Harald Mülder,
einem aquaristisch sehr stark engagiertem Tierarzt,
der in der MW Szene sicher kein Unbekannter ist.
Was dabei ganz genau und im Deteil an bio/chemischen Prozessen abläuft, entzieht sich meiner Kenntnis.
Ich kann Dir nur sagen das es sehr gut bei Muscheln funktioniert und ich damit der ein oder anderen Muschel damit
sehr gut damit helfen konnte, auch bei Schwächung nach Parasitenbefall wie pyramidillae, und das ist wirklich nichts feines...

Gruss
Michael

Muschel

Michael

    info.dtcms.flags.de

Posts: 179

Location: Bielefeld

Occupation: Herdartist..., oder so

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

14

Sunday, October 27th 2013, 9:01am

ach so,

die besagte kohlenstoffquelle ist es definitiv nicht die den Aussschlag macht, denn Honig enthält ein grosses Mass an Enzymen, Aminosäuren, Vitaminen sowie Spurenelementen/Mineralstoffen.
die Wirkung ist wohl von daher auszumachen...

jetzt fragt mich aber nicht ob Wald, Thymian oder Tannenblütenhonig besser als anderer ist... :EV8CD6~126:

Gruss
Michael

dyktob

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 800

Location: Bonn

Occupation: Biologe, Lehrer

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 54

  • Send private message

15

Sunday, October 27th 2013, 9:03am

Hallo könnte es mir so vorstellen als Biologe:

1. Die Zucker, besonders die kurzkettigen, werden durch die hohe Konz. im Bad schnell von den Zellen der Muschel etc. aufgenommen, dafür haben Zellen spezielle Transporter-Systeme. Viele C-Ketten in der Zelle sind definitiv vorteilhaft, weil diese so direkt und schnell in Energie umgewandelt werden, bzw als neue Bauteile für größere Moleküle dienen. Also muss die geschwächte Muschel diese Bauteile nicht erst mühsam synthetisieren. Also alles in allem ist es ein Energievorteil für die Muschel und so kann geschwächtem Gewebe geholfen werden.

2. Im Honig ist dann doch mehr drin als Zucker, vor allem auch Antiköper (ok, letztendlich auch nur organische Moleküle, also C-ketten), aber diese können natürlich auch entsprechend gegen Erreger wirken.

Hoffe das erklärt es etwas...
Grüße aus Bonn
Tobias

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Sunday, October 27th 2013, 9:09am

Wenn Honig dann aber bitte kaltgeschleuderter Honig ...


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Hecht

Düsentrieb

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,550

Location: DÜsseldorf

Occupation: ZTM

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 9

  • Send private message

17

Sunday, October 27th 2013, 9:12am

jetzt fragt mich aber nicht ob Wald, Thymian oder Tannenblütenhonig besser als anderer ist... :EV8CD6~126:

gibt es nich seegrashonig ? :10_small20:

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

18

Sunday, October 27th 2013, 9:21am

Kenne nur Hummelschnecken ... haste schonmal Bienenschnecken gesehen ?!? :phat: :phat: :phat:




LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Muschel

Michael

    info.dtcms.flags.de

Posts: 179

Location: Bielefeld

Occupation: Herdartist..., oder so

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

19

Sunday, October 27th 2013, 9:22am

bestimmt, hol mal den Tauchapparat für die Bienen ausm Keller... :EV8CD6~126:

Muschel

Michael

    info.dtcms.flags.de

Posts: 179

Location: Bielefeld

Occupation: Herdartist..., oder so

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 3

  • Send private message

20

Sunday, October 27th 2013, 9:25am

@Tobias.

sehr schön erklärt für mich als laien, das kapier ich sogar,
warum hatte ich nie so einen Pauker...;)

schau mal in den Schulprojekt Thread... :EVERYD~313:

Gruss Michael

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 9,641 Clicks today: 16,664
Average hits: 22,709.01 Clicks avarage: 52,684.96