You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

1

Wednesday, March 1st 2017, 12:53am

Hilfestellung Wasser Analyse wie fortfahren?

Hallo Leute im Anhang mal eine aktuelle Analyse meine beckens ..... brauche hilfestellung wie ich vorfahren soll .... nach Empfehlung von Ati oder anders ? Werde mich neu orientieren müsse von meinen Tests aus sind wohl schrott .....
sebastian6488 has attached the following file:
  • Analyse4379.pdf (133.5 kB - 267 times downloaded - latest: Sep 16th 2020, 10:13pm)

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Christian86 (01.03.2017)

ATB-80

Professional

Posts: 1,405

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 456

  • Send private message

2

Wednesday, March 1st 2017, 6:14am

Moin

Eine Gesamtansicht deines Beckens wäre noch hilfreich.
LG Andre

xxDomi25xx

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,094

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 447

  • Send private message

3

Wednesday, March 1st 2017, 8:10am

Das ist ja Wahnsinn!! so eine Analyse habe ich auch noch nicht gesehen! :Adore:

Wenn du nicht diese Analyse gemacht hättest, wie würdest du denn dein Becken beschreiben? Wie sehen deine Korallen/Bewohner denn aus? Wie André schon sagt, wäre eine Gesamtansicht hilfreich.

Fährst du dein Becken mit einem Versorgungssystem?

Und welche Wassertests verwendest du denn? Ich nehme an, du hast deine Wassertests benutzt ohne sie vorher mit einer Referenz auf Richtigkeit zu prüfen?
Viele Grüße :3_small30:

Dominic

Beckenvideos auf meinem Youtube-Kanal: https://www.youtube.com/channel/UCI7G3vgc03uTFV69diNnpQA

Mein Projekt: Einstieg in die fabelhafte Welt der Meerwasseraquaristik Xenia 100


Aquarium = Aqua Medic Xenia 100 / 100x65x55
Beleuchtung = Pacific Sun Pandora Hyperion S2 4x39W 2x 75W LED
Abschäumer = Royal Exclusiv Mini Bubble King 160 VS12
RF-Pumpe = Ecotech Vectra M1
Strömungspumpe = 3x Tunze 6095 + 7095 Tunze Controller
Osmoseanlage = Vertex Puratek Deluxe 200
Nachfüllautomatik = Tunze Osmolator + 16L Becken
Dosieranlage = GHL Doser 2.1.
Heizer = Eheim Jäger 250W + AquaMedic T-Controller
Fließbettfilter = KnePo Intern Smart DOUBLE 1,5 L
Versorgung = Fauna Marin Balling Light

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

4

Wednesday, March 1st 2017, 8:34am

was für salz und was für wasser wurde benutzt? es sieht ja fast nach leitungswasser aus.

für den salzgehalt sind die makro- und spurenelemente stellenweise zu niedrig.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

5

Wednesday, March 1st 2017, 10:33am

Okay.... hier ein paar Infos ....

Steht seit 1.5 Jahrenbetrieben wird es mit ATI Essentails wasserwechsel alle 4 Wochen mit Ati pro Reef salt. Jeden 2. TAG ein Tropfen Iod. Und ja ich benutze die jbl test mit einer Gilbers Referenz.

Bin sprachlos ..... hatte ja den riesen Lippfisch im Becken der mit den kompletten sand aufgewühlt hat.... den konnte ich zu glück abgeben danach standen meine sps sehr schlecht da .... hatte dann jetzt kohle und zeolith drin polypen bild ist wieder ok kann aber besser. Im großen und ganzen sind nur meine sps nicht 100% geöffnet alles andere ganz gut....

Foto folgt

mari84

Professional

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

6

Wednesday, March 1st 2017, 10:43am

Da hatte ich selbst schon schlimmere Analysen. Und mein Becken steht noch, also kein Grund zur Sorge.
Welches Salz verwendest du? Ah, gerade gelesen... Kann es sein, dass diese Charge vielleicht nicht richtig durchmischt ist?
MG und CA wirst du vermutlich einfach anpassen können?

Ich würde erstmal mehrere WW machen, ggfls. mit einem anderen Salz und neuer Osmoseanlage/Filter (falls diese schon alt sein sollten - Siliciumwert ist ja hoch) und danach nochmal eine Analyse machen lassen. Ich kenne mich mit den Essentials nicht aus. Bei Balling ist es ja aber z.B. so, dass man durch die Dosierung von KH, CA, MG die entsprechenden Elemente mit einbringt. Ist das bei den Essentials auch so? Das würde ja ggfls. den ein oder anderen niedrigen Wert erklären, da die Hauptkomponenten ja auch nicht stimmen?

Was sagt denn ATI, welche Tipps haben Sie nach der Auswertung?
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Wednesday, March 1st 2017, 10:44am

Da sind eine Menge Werte aus dem Lot und in solchen Fällen, wo viele Werte abweichen ist es am sinnvollsten mehrere große Wasserwechsel zu machen, um das Becken gewissermaßen im laufenden Betrieb zu resetten. Ich würde 3 x 50 Prozent wechseln, jeweils einmal pro Woche.

Dann musst Du Dir überlegen, wie Du die Nährstoffe dauerhaft unter Kontrolle bekommst, denn bei den Nährstoffen wachsen nu rnoch die hartgesottensten Gorgonien und einige Weiche, aber kaum noch SPS, einige LPS vielleicht noch.

Gruß
Sandy

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

8

Wednesday, March 1st 2017, 10:45am

Verwendet wird destilliertes wasser.
Eig. Möchte ich mit ati weiter fahren und ja man richtet sich da auch nach ca mg und kh
sebastian6488 has attached the following images:
  • 20170301_103436-1024x1820.jpg
  • 20170301_103445-1024x1820.jpg
  • 20170301_103448-1024x1820.jpg
  • 20170301_103450-1024x1820.jpg
  • 20170301_103453-1024x1820.jpg
  • 20170301_103502-1024x1820.jpg
  • 20170301_103511-1024x1820.jpg
  • 20170301_103516-1024x1820.jpg

mari84

Professional

Posts: 1,751

Location: Frankfurt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 304

  • Send private message

9

Wednesday, March 1st 2017, 11:03am

Dagegen spricht ja auch nichts, dennoch muss man manchmal einfach mehrfach größere Wasserwechsel machen, um wieder Dinge ins Lot zu bringen. Da ich in der Hinsicht ein gebranntes Kind bin, kann ich dir diese auch nur empfehlen.

Kann das destillierte Wasser als Ursache für den ein oder anderen Wert ausgeschlossen werden?
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

10

Wednesday, March 1st 2017, 11:21am

Hab das Destillierte wasser noch nie testen lassen macht das ati auch ?

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Wednesday, March 1st 2017, 11:23am

Du hast auch einen hohen Silikatwert, das Harz hinter der Osmose scheint also erschöpft. Wichtig sind aber auch die sehr hohen Nährstoffe, Dein System schafft die Menge an Futter einfach nicht. Entweder den Fischbestand etwas reduzieren oder für gut Wachstum sorgen.

Gruß
Sandy

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,122

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1563

  • Send private message

12

Wednesday, March 1st 2017, 11:24am

Soweit ich weiß, kann man zu ATI alles senden und die Analysieren es.
Oft ist destilliertes Wasser zwar sauber, aber für die Zwecke im Meerwasser nicht ausreichend. Gerade Silikate kommen da wohl oft vor, wenn man den Erfahrungen anderer glauben schenken darf. Es gibt wohl nur den berühmten Glücksgriff zu Osmose-/Destilliertem Wasser, was gut ist, oder eben nicht ausreichend.
Oft bieten wohl Zooläden auch Osmosewasser an, was ausrecihende Qualität hat. Auf lange Sicht kommt man aber nur selten um eine Anlage rum. Für 100€ ist das aber auch kein Beinbruch sowas zu benutzen.
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

13

Wednesday, March 1st 2017, 12:03pm

das destilierte wasser wird dir schon einiges mitbringen was nicht erwünscht ist. das solltest du dringend ändern. nicht umsonst wird immer wieder auf die nur bedingte tauglichkeit anderer wässer hingewiesen. das optimum ist osmosewasser, welches zusätzlich über einen reinstwasserfilter gelaufen ist.

die grossen wasserwechsel sind eine gute empfehlung.
bevor du nun aber wasser wechselst solltest du dein frisches salzwasser testen. bei genau 1023er dichte. die werte von mg, ca und kh sollten annähernd stimmen. dazu solltest du dann richtiges osmosewasser verwenden.

ansonsten kannst du dir nsw besorgen und es damit machen.

dort jetzt im kleinen zu arbeiten bringt nichts, weil doch zu viel nicht stimmt.

essentials hin oder her... die dosierungen für die essentials sollen idealerweise schon am kh von 7,5 ausgerichtet werden. selbst da bist du drüber. da weiss ich nicht ob dies evtl an der messmethode oder den verwendeten tests liegt.

ausserhalb der aktionen von ati messen sie nur auf anfrage das ausgangswasser mit. das könntest du telefonisch absprechen. ich bin mir aber sicher, dass das destilierte wasser nicht geeignet ist. dafür spricht der sehr hohe silikatwert.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

14

Wednesday, March 1st 2017, 12:14pm

Also.... ich werde mir neue Tests zulegen punkt 1. Neuer Refernz Punkt 2.

Das komische an derAnalyse ...... Mein CA MG KH SALINITÄT ist wenn ich es messe IO. auch nach referenz.....

Könnt ihr eine Osmoseanlage empfehlen? Plus alles an Zubehör kenne mich da 0 aus.... Mein Nachbar gleiche Stadtwerke benutzt bei 640 Liter ca beckeninhalt Leitungswasser und fährt super damit ?

Taugen die Salifert tests was ?

Nsw ist mir zu teuer auf lange sicht 20 Liter 20 € ist schon heavy .....


Ich würde so vortfahren .....

Neue Tests
Neue Referenz
Becken Durchmessen
Nach einer Osmose schauen mit eurer Hilfe bitte


Soll ich was gegen po4 und no3 Machen oder warten und mit dem wasserwechsel dann?

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

15

Wednesday, March 1st 2017, 12:30pm

osmoseanlage - diese als 100 gpd version. oder sowas.

reinstwasserfilter klein

reinstwasserfilter gross

gralla silikatfilter

die salifert tests gehen schon. benutze ich selber fast nur. aber auch gilbers und andere sind zu empfehlen.

natürlich ist nsw nicht gerade billig, aber eine schnelle möglichkeit seine werte wieder in den griff zu bekommen. natürlich erstmal nur einmalig. dann musst du wieder ran :D

no3 wirst du nur über wasserwechsel senken können. ein abschäumer wird dies nicht auf die schnelle schaffen.
po4 kann man vorsichtig mit adsorber binden lassen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

16

Wednesday, March 1st 2017, 12:40pm

Danke Ceibaer , wo oft muss man wohl das innenleben der Osmoseanlage tauschen? Sowie beim Reinstwasserfilter? U der 100er Osmoseanlagw eher den kleinen oder großen filter ?

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,122

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1563

  • Send private message

17

Wednesday, March 1st 2017, 12:44pm

Hab genau die gleiche Kombination.
Die Osmoseanlage mit großer Membran aber. Hab paar mehr Aquarien... Ebenso exakt diesen kleinen Reinstwasserfilter.

Laut Hersteller sollen die kleinen Filter alle 6 Monate und die große Membran alle Jahre getauscht werden.
Tatsächlich würde ich tauschen, wenn die Werte nicht mehr 0 Mikrosiemens enthalten...
AKTUELL: DIY Weißglas 295x70x55
- ATI Hybrid 8x39W T5 + 2x75W LED - ATI Hybrid 8x80W T5 + 4x 75W LED -
- Jebao SOW-20 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 - ClariSea SK 5000 Gen2 -
- Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach

VERGANGENHEIT: DIY Weißglas 100x60x40
VERGANGENHEIT: Dennerle Cube 60
VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 22,994

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7270

  • Send private message

18

Wednesday, March 1st 2017, 12:54pm

um den verbrauchsstand zu sehen wäre dann noch zusätzlich ein tds meter notwendig.

dafür kann man gleich eine kombi kaufen oder das messgerät einzeln.

ist aber nur optional.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

sebastian6488

Intermediate

  • "sebastian6488" started this thread

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

19

Wednesday, March 1st 2017, 1:03pm

Ist es egal wo im Haus ich das anschließe? Eig. Würde nur im Keller gehen schlimm wenn da nicht oft wasser Läuft?


Also würde ich bestellen die 100gpd
Dazu
Den kleinen Reinstwasserfilter
Oder Filter mit TDs
Vielleicht kan der Ben von ATI sich mal mit einklinken?

Ps. Wieviel NSW sollte ich zum WW besorgen?

Ben@ATI

Hersteller

Posts: 420

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 581

  • Send private message

20

Wednesday, March 1st 2017, 1:48pm

Hallo Sebastian,

wenn du Fragen zur Analyse und/oder den Essentialls hast darfst du dich jeder Zeit auch direkt bei mir melden oder solch einen Thread bei uns im ATI Board öffnen.

Ich möchte mich bei den bisherigen Diskusssionsteilnehmern für Ihren Support bedanken. Um es dir einfacher zu machen werde ich Maßnahmen die du ergrreifen solltest noch einmal zusammmenfassen.

Bei dir in der Analyse sind einige Werte aus dem Ruder gelaufen. Gerade die Verschiebung der Mengenelemente zeigt mir das du von Essentials 2 und 3 eine Zeit lang zu wenig dosiert haben wirst. Überprüfe daher bitte auch noch einmal deine Dosieranlage auf eine korrekte Funktion. Wenn du KH und Calcium testest, benutze bitte in regelmässigen Abständen eine Referenzlösung um die Ergebnisse der Tröpfchentests zu überprüfen.

Phosphor und Silicium sind deutlich erhöht. Dies lässt auf eine schlechte Qualität des Nachfüllwassers schließen. Wie dir bereits geraten wurde spreche auch ich mich für die Verwednung einer Osmoseanlage mit nachgeschaltetem Mischbettharzfilter aus. Es sollte nur Wasser mit einem Leitwert von max 4 µS verwendet werden, viel besser sogar ein Wasser mit nur 0 µS. Leider ist auch ein Wasser mit einem Leitwert von 0 µS nicht immer Silikatfrei, daher kann man bei uns auch das Osmosewasser testen lassen. Möchte man dies tun sollte die Probe aussagekräftig markiert werden, damit die Probe des Osmosewassers nicht zwischen Meerwasserproben steht und hierdurch verfälscht wird.

Wir lehnen die Durchführung von Teilwasserwechseln nicht grundsätzlich ab. Wir nutzen diesen weiterhin als Werkzeug wenn es zu Verunreinigungen durch schlechtes Osmosewasser, korrodierende Aquarientechnik und Magnete, Fischfutter, unsaubere Dekorationsmaterialien etc. kommt. Kommt es nicht zu einer Anreicherung von Schadstoffen halten wir die pro forma Wasserwechsel wie z.B. jede Woche 10%, bei ausgewogener Korallenversorgung mit Mengen und Spurenelementen (z.B. Essentials),für unnötig.

Die durch die Analyse aufgezeigten Defizite können auch ohne Teilwasserwechsel behoben werden, allerdings ist dieser der günstigste und einfachste Weg hierfür. Daher schließe ich mich der Meinung von Sandy an und rate ebenfalls zu einem Reset der Wasserchemie. Je nachdem wie empfindlich die Tiere die du pflegst sind würde ich alternativ 4 bis 5x 30 %ige Wasserwechsel den 3x 50%igen Wasserwechseln vorziehen.

LG,

Ben

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 2,140 Clicks today: 3,384
Average hits: 21,132.89 Clicks avarage: 50,470.67