FloReef's Nyos Opus 300

  • Hallo Leute,


    nach 5 Monaten Standzeit wieder einmal ein paar aktuelle Fotos. Becken entwickelt sich ganz gut denke ich. Seitdem ich Sangokai Basic + Sangokai Balance nutze, kommen die Farben echt toll zur Geltung. Wasserwechsel mache ich alle 4 Wochen ca. 6% (20l von 300l).
    Die Fadenalgen sind marginal da, 1x pro Woche die betroffenen Stellen abschrubben reicht aber völlig aus. Nährstoffwerte (insbesondere PO4) ist seit 5 Monaten im nicht nachweisbaren Bereich, dosiere aber regelmäßig Sangokai nutri NP & P-Complex ... den Korallen scheints aber zu passen, da kommt dann immer so viel rein wie dann verbraucht wird. Da ich aber mit leichten Cyanos zu kämpfen habe, würde ich etwas höhere Nährstoffkonzentrationen anstreben, aber sei's drum ... :D









  • Hey Flo,


    sehr schön! Wie bist du mit der Dosierpumpe zufrieden? Ich hab die auch. Überprüfe eigentlich regelmäßig und muss sagen, dass es doch recht regelmäßig Abweichungen gibt. Nicht wirklich schlimm, aber auf Dauer kommt auch so einiges zusammen. Bin mittlerweile dazu übergegangen das nicht mehr über die Kalibrierfunktion zu Kalibrieren, sondern taste mich manuell an einen festgelegten Wert von z.B. 2ml.

    Matthias


    -------------------------------
    Red Sea Reefer 850-S

    -------------------------------

  • Hey Flo,


    sehr schön! Wie bist du mit der Dosierpumpe zufrieden? Ich hab die auch. Überprüfe eigentlich regelmäßig und muss sagen, dass es doch recht regelmäßig Abweichungen gibt. Nicht wirklich schlimm, aber auf Dauer kommt auch so einiges zusammen. Bin mittlerweile dazu übergegangen das nicht mehr über die Kalibrierfunktion zu Kalibrieren, sondern taste mich manuell an einen festgelegten Wert von z.B. 2ml.


    Habe die P4 Pro auch und selten mal Abweichungen, teste alle 30 Tage. Tipp zum Kalibrieren: Nicht das mitgelieferte Rohr verwenden, da waren bei mir die Markierungen zum Teil daneben. Ich lasse die Flüssigkeiten immer 10 Sekunden in einen kleinen Behälter laufen und ziehe dann die Flüssigkeit mit einer Spritze raus und lese an der Spritze ab. Seitdem treffe ich die Werte eigentlich immer sehr gut!

  • Vielen Dank für die vielen Blumen ^^


    Mit der P4 Pro bin ich eigentlich zufrieden. Ich hab ja die Voss-Glasflaschen und da ist zu Beginn ein Unterdruck drin entstanden, der die Fördermenge stark beeinflusst hatte. Hab da erst hochkorrigiert weil ich gestiegenen Verbrauch vermutete ... Loch für Druckausgleich und regelmäßige Rekalibrierung lassen es eigentlich zuverlässig laufen. Und im Vergleich zur Aqua Medic Evo 4 schon nochmal deutlich komfortabler und präziser.


    BTW: In diesem Hobby liegt Licht und Schatten so nah beinander wie kaum sonst wo. Hats mir gestern Abend die gelbe Torch mit Brown Jelly gehimmelt ...

  • Hallo Flo
    Bin auch am überlegen mir dieses Aquarium zu holen aber ob da ein Fliesfilter reinpasst?
    Sieht im Video von Nyos größer aus.Aber zur Zeit gibt es ja nicht (Ausverkauft) Gruß Frank

  • Ob ein Fließbettfilter integrierbar ist, kann ich dir leider nicht beantworten. Aber mit meinem Bubble Magus Curve 5 und dem Torq ist die mittlere Kammer eigentlich schon sehr gut gefüllt. Wenn, dann würde ich die erste Kammer mit der Filtersocke rausschneiden und da den Fließbettfilter integrieren, das müsste man aber im Vorfeld mal ausmessen. Wenn du hier Maße aus dem Technikbecken brauchst, meld dich einfach.

  • Hallo zusammen & hallo Flo :winken: ,


    du hast echt ein tolles Becken. Ich beschäftige mich zurzeit mit dem Gedanken, selbst in die Meerwasseraquaristik einzusteigen.


    Das Opus300 ist echt schick, mich würde interessieren, ob es aus deiner Sicht Punkte gibt die dich stören? Leider gibt das Internet generell noch nicht so viel her in Sachen Erfahrungen.


    Zusätzlich habe ich noch eine komplett andere Frage, die sich auf das Thema Urlaub/Abwesenheit bezieht.


    So wie du dein Becken aktuell eingerichtet hast, wie lange würdest/könntest du dein Becken "unbeaufsichtigt" stehen lassen, sofern genügend Nachversorgung durch Osmosewasser gewährleistet ist (Futter über Automation) ? Oder anders gefragt, wass müsstest du noch anpassen um eine längere Phase der Abwesenheit zu ermöglichen.


    Meine Frage rührt daher, dass meine Frau immer mit dem Totschlagargument "mit so einem Aquarium können wir keine 2-3 Wochen mehr in den Urlaub gehen" kommt und ich bis dato noch nicht wirklich eine Lösung hierfür habe...
    Viele Grüße :8)

  • Also wegen Urlaub: Wenn du weitestgehend automatisierst (d.h. alles über Dosieranlage, Futterautomat, was halt eben geht), dann brauchst du jemanden der entweder täglich kommt (für ggf. Frostfutter, wenn die Fische mit Granulat auskommen entfällt auch das) oder alle 2-3 Tage im Sommer für Osmose nachfüllen. Das könnte man aber auch noch über einen großen Kanister weitgehend automatisieren.


    Schwieriger ist jedoch folgendes: 2-3 Wochen komplett ohne Wasserwerte messen bei einem Aquarium < 1 Jahr oder "mal ins Becken schauen", um eine herunter gefallene oder zugebudellte Koralle zu retten, birgt halt eben entsprechende Verluste potenziell. Wenn dir die KH abrauscht, kann das auch mal das ganze Becken beeinflussen. Meine Lösung: Fast alle Aquarienhändler bieten Aquarienservice. Die lasse ich alle 4 Tage kommen, KH und Calcium messen, ins Becken schauen und ggf. mal nen Wasserwechsel durchführen.


    Fazit: Geht irgendwie schon alles, man muss halt entsprechend in Automation und gute Technik investieren. Auch wichtig: Eine Warnmeldung für Stromausfall.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!