Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

1

Montag, 9. Dezember 2013, 21:41

Mein Incpiria 300 Marine

Hallo zusammen,

Ich möchte euch gerne hier mein Becken vorstellen. Es ist mein erstes Meerwasser-Aquarium und ich hoffe nicht unnötig viele Fehler zu machen. Wenn euch also was auffällt gerne melden.

Das Becken ist ja in der Marine-Version noch ziemlich neu und ich musste daher etwas warten, bis es beim Händler verfügbar war. Nach dem ersten Eindruck hat sich das warten aber gelohnt. Es sieht auch bei näherem hinsehen noch sehr hochwertig und gut verarbeitet aus. Die Abdeckung besteht beispielsweise aus zwei schwarzen Glasplatten statt aus dem dünnen Plastik. Im Gegensatz zu den Scubaline/-Cubes ist es auch passend zu meinen restlichen Möbeln in schwarz verfügbar.

Bis jetzt wurde das Becken nur aufgestellt und die Rückwand mit schwarzer Folie beklebt. Das Technikbecken ist laut Aufkleber mit dem des Scubacube 270 identisch. Pumpe ist die Eheim compact 3000+.

Etwas Totgestein habe ich schon und als Bodengeund ist Fiji White Sand geplant (9kg?).

An Technik ist bereits bestellt:
- H&S 110-2000
- 2x Tunze 6025
- Eheim Jäger 150 W Heizer
- Zusätzliche blaue LED-Lampe

Als Fisch-Besatz ist langfristig geplant:
- 2x Grundeln (noch nicht sicher welche)
- 2x Amphiprion Oceallis
- 2x Gramma Loreto
- 2x Chrysiptera hemicyanea


\
\
}
Gruß
Matthias

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 228

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17155

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Dezember 2013, 21:58

Schick :thumbup:

Bin gespannt was Du daraus machst.
Grüße

Michl

Salziger

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 172

Wohnort: Rhein-Main

Beruf: IT

Aktivitätspunkte: 885

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 10. Dezember 2013, 02:04

Grüße

Hab des Becken ja in Sindelfingen gesehn

Ist für ein komplett Becken echt symphatisch , gefällt mir mitunter am Besten von den Komplett Becken .

Nur was ich mich schon auf der Messe gefragt habe wieso ist der Schacht nicht Mittig sitzt .
Vermute ja aus stabilitätsgründen wegen der mittleren Strebe/Wand im unterschrank.

Aber ansonsten War es echt Nett .

Freue mich zusehn wie es weitergeht !

kickers

Fortgeschrittener

Beiträge: 334

Wohnort: Rodgau

Beruf: IT Technik / Werbefotografie

Aktivitätspunkte: 1860

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 10. Dezember 2013, 07:13

Sehr schön. Wir hatten auch überlegt, statt des Scubalines das Incpiria zu nehmen, aber der Aufpreis war uns dann am Ende nen Tick zu hoch.

Was mich aber zugegebenermaßen schon etwas ärgert, ist dass wir mit unserem "neuen" Scubaline scheinbar die einzige Kurzphase mit Technikbecken ohne Nachfüllabteil erwischt haben. Im "alten" Scubaline war's drin, im neuen Incpiria isses wieder drin, also muss doch bei Eheim irgendwo einer gemerkt haben "Oh shit, war ne blöe Idee, lasst uns das Abteil wieder reinmachen".
Schon sehr doof, dass wir genau diese Phase der geistigen Umnachtung Eheims erwischt haben und jetzt einen Plastikeimer im Regal stehen haben müssen... *Das* wäre mir den Aufpreis vielleicht doch wert gewesen.

Grüße,
Christoph

kickers

Fortgeschrittener

Beiträge: 334

Wohnort: Rodgau

Beruf: IT Technik / Werbefotografie

Aktivitätspunkte: 1860

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 10. Dezember 2013, 07:19


Nur was ich mich schon auf der Messe gefragt habe wieso ist der Schacht nicht Mittig sitzt .
Vermute ja aus stabilitätsgründen wegen der mittleren Strebe/Wand im unterschrank.

Der versetzte Schacht vermeidet Spannungen in den ja doch recht steifen Schläuchen, die sonst sehr stark gebogen auf die eine Seite des Schranks "rüber" müssen. Man hat nicht zuletzt auch hier öfters gelesen, dass Scubaliner mit mittigem Schacht wegen Undichtigkeiten an den Beckendurchführungen bzw. deren Schlauchtüllen nachrbeiten mussten. Mit dem außermittigem Schacht wollte man dem entgegenwirken - so gehen die Schläuche nun gerade runter und es entstehen keine so starken Spannungen. Optisch nicht so umwerfend, technisch aber nicht verkehrt wie ich finde.

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 10. Dezember 2013, 10:59

Wegen dem Aufpreis (ca. 150€) hatte ich auch kurz überlegt, aber neben der Opitik ist es ein wenig größer, hat 10mm statt 8mm Glas und die Reflektoren sind schon dabei.
Den versetzten Ablaufschacht fand ich im ersten Moment auch seltsam, aber wie schon festgestellt wurde kann dadurch die mittlere Schrankwand bis nach hinten durchgehen und die Schläuche/Rohre gehen gerader nach unten. Das Riff sollte den Schacht ja später sowieso einigermaßen verdecken.
Gruß
Matthias

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »MeerSalz« (10. Dezember 2013, 11:00)


MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 16:27

Möge die Einlauphase beginnen....

Heute komme ich mal dazu ein erstes Update zu posten.
Der Abschäumer passt gut ins TB, der Eheim Jäger 150 W Heizer passt von der Länge her gerade so mit in die Abschäumerkammer.

Die originalen Schläuche habe ich gar nicht erst montiert sondern direkt durch PVC-Rohre ersetzt, dabei habe ich mich an den Beispielen hier im Forum orientiert. Folgende Komponenten habe ich dabei benutzt:
- 3x Verschraubung mit Innengewinde 25 mm 3/4 Zoll
- 2x Winkel 45° 25 mm
- 1x Kugelhahn 25 mm
- 2x PVC-Rohr 25 mm 1 m
- 1x Schlauchtülle mit Klebestück 25 mm
- 1x 20 cm Silikonschlauch
- 1x Tangit-Kleber
Durch die Verschraubungen können die Rohre komplett abgenommen werden und sind nicht fest am Becken verklebt. Das Zulaufrohr vibriert ziemlich stark, ich vermute die 20cm Schlauch sind zu kurz und/oder der Schlauch ich nicht weich genug. Immerhin ist absolut kein Plätschern zu hören.






Die Tunze waren recht laut, aber nach zwei Tagen auf ein erträgliches Maß eingefahren. Die Eheim 3000+ compact war aber unerträglich laut und versetzt den ganzen Schrank in Vibration. Ich habe sie daher auseinandergebaut und mit den Impeller angesehen. An einem Ende waren tatsächlich noch Reste der Gussform zu sehen, die eine Umwucht verusachten. Nachdem ich diese etwas abgeschliffen hatte und die Pumpe auf ein Stück Neopren statt der Gummifüsse gestellt hatte ist die Lautstärke etwas erträglicher, aber noch weit von "leise" entfernt. Das TB hab ich bereits zusätzlich mit Trittschalldämmung, Karton und Luftpolsterfolie entkoppelt. Ich werde jetzt noch zusätzlich versuchen die Pumpe auf Silikon zu stellen und den Schrank mit Akustik-Schaumstoff auszukleiden.

Eingbracht habe ich jetzt ca. 24kg Totgestein, 15kg vorgehältertes Lebendgestein und 13kg Ati Fiji White Sand. Das Kieselalgenwachstum setzte praktisch sofort auf dem LG ein und geht jetzt auch auf das TG über. Der Sand soll zwar recht schwer sein wird aber dennoch mit der Zeit von den Strömungspumpen duch die Gegend geschoben. Durch viel Ausprobieren konnte ich das nur etwas einschränken. Hier mal ein Bild vom finalen Riffaufbau, TG ist vermörtelt unten und das LG liegt oben drauf:



In der Anleitung vom Abschäumer steht man sollte neu eingerichtete Becken nicht gleich abschäuben aufgrund von Überlaufgefahr des AS. Die meisten scheinen den AS aber von Anfang an mitlaufen zu lassen, was ist jetzt besser? Wenn ich des AS laufen lasse kommen massig kleine Bläschen ins Becken, sodass ich die Filterwatte im TB einsetzten müsste um das einzudämmen. Gibt sich das mit der Zeit? Ich wollte die Watte eigentlich nicht verwenden, wegen Nitratbildung?
Gruß
Matthias

Alex_Muc

unregistriert

8

Donnerstag, 26. Dezember 2013, 16:48

Hallo,

sieht doch gut aus. Wegen der Eheim-Pumpe: Lass ihr mal ein paar Tage Zeit. Evtl. kannst Du das Rohr etwas kürzen, um die Pumpe hängend anzubringen, das hat bei mir sehr viel gebracht.Ach ja, Kabelbinder an den Schlauch, das wäre anzuraten ... ;)
Alternative: die hier: http://www.shop-meeresaquaristik.de/prod…roducts_id=4776 . Diese Parabelpuffer sind genial, die habe ich auch an meinem Abschäumer (auch ein H&S 110-2000). Hast Du die -S Version bestellt?
Ansonsten bei Eheim anfragen, der Service von denen ist wirklich sehr gut! Da kommt dann mal eben ein neuer Impeller an ;)
Achte darauf, dass die Kabel etc. nicht "ungepuffert" am Glas anliegen, das überträgt Vibrationen auch sehr gut.
Den Abschäumer kannst Du auch mal 1-2 Tage ohne Topf laufen lassen, oder den Deckel abnehmen, wenn er überläuft. Das gibt sich dann nach einer gewissen Zeit. Du kannst aber auch einfach noch ein paar Tage warten...
Das mit den Bläschen gibt sich dann auch nach ein paar Tagen...
Gruß
Alex

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

9

Freitag, 27. Dezember 2013, 18:28

Hallo Alex,
danke für den Tipp, ich habe die Pumpe jetzt gehängt und es ist schon deutlich besser geworden. Ich vermute das restliche Dröhnen wird durch das Rohr übertragen, das vibriert noch ordentlich. Ich werde mal versuchen einen längeren/weicheren Silikonschlauch zu bekommen.
Abschäumer hab ich nicht die S-Version, ich hatte befürchtet, dass die Platte drunter nicht ins TB passt, weil ich den AS leicht schräg stellen muss.
Gruß
Matthias

der_neue37

Comandante

Beiträge: 664

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3635

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

10

Freitag, 27. Dezember 2013, 21:31

Check auch bitte mal, obdie 3000er Pumpe für dein Becken vorgesehen ist. Bei meinem Scubaline 250 war auch eine 3000er dabei, mit englischem Stecker! Als ich dann beim Händler war, hat er die Hände über dem Kopf zusammenschlagen. Ob nun falscher Stecker hin oder her: Laut Händler sind die Schläuche des Sl 250 nicht für eine 3000er vorgesehen.

Ich habe eine 2000er dran, die seit Beginn ruhig läuft.

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

11

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:24

Ja, das ist schon die richtige. Wird auf der Eheim Seite angegeben und das Becken war ja auch noch original verpackt direkt mit Palette vom Händler. Es sind ja auch mitlerweile "nur" noch die Vibrationen welche über das Rohr übertragen werden. Der Lärm vom Anfang ist weg, aber das Geräusch ist noch gut hörbar. Ich vermute mit einem besseren bzw. längeren Schlauch sollte das Problem erledigt sein.
Gruß
Matthias

Alex_Muc

unregistriert

12

Freitag, 27. Dezember 2013, 22:27

Hallo Matthias,

ein anderer Schlauch aus Silikon kann helfen.. wenn insgesamt viel Vibrationen übertragen werden, schreibe einfach mal Eheim, was die davon halten. Der Kundenservice hat sich bisher immer sehr hilfsbereit gezeigt bei mir.
Meine 2000er ist auch nicht zu hören...
Die Parabelpuffer kann ich Dir für den Abschäumer (und die Rückförderpumpe) aber empfehlen, der 1 Euro pro Stück lohnt sich...
Gruß
Alex

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 21. Januar 2014, 21:31

Hallo Matthias,

gibts mal wieder ein update? ich steh ganz kurz davor, mir das gleiche Becken zu holen, und deswegen freut es mich sehr, dass ich deinen Thread entdeckt habe :EVDB00~131:
außerdem- darf ich hier eine Frage anbringen? - und zwar wegen dem Unterschrank, ich finde keine Fotos in geöffnetem Zustand... Wie schaut es denn dort platztechnisch aus, hätte dort noch eine Dosieranlage bzw.ein 5 Liter Kanister noch irgendwie Platz (zumindest wenn man das ganze Kleinzeug nicht auch da drinnen lagert?)


Lg
Momo

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 21. Januar 2014, 22:04

Hallo Momo,

ein ausführliches Update gibt es nächste Woche, ich bin momentan nicht zuhause. Die Fadenalgen sind schon ordentlich gewachsen, und werden schon langsam etwas dünner und heller. So sah es letzte Woche aus.


Sobald ich wieder daheim bin werde ich sicherheitshalber nochmal Wasserwerte messen und dann Einsiedler und Schnecken besorgen.

Auf die Schnelle habe ich noch ein Bild vom Schrank vor dem Beckenstart gefunden. Es ist zwar recht dunkel, aber im rechten Teil sollte da genug Platz übrig sein. Die Fächer sind gut 45cm breit und bei mir auch immer noch leer, bis auf die Steckdosenleiste.

Gruß
Matthias

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 21. Januar 2014, 22:18

Das schaut ja gut aus! (sowohl deine Einfahrphase, die ja voll im Gang ist, als auch der Kasten, da scheint auf jeden Fall Platz zu sein, super!) Vielen Dank :6_small28:
Dann freu ich mich schon mal auf das ausführliche Update nächste Woche :2_small9:
lg!

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

16

Samstag, 1. Februar 2014, 12:31

Hallo,

Hier kommt das versprochene Update.
Im Becken hat sich noch nicht so viel getan. Algen sind noch massig vorhanden, aber rückläufig. 7 Einsiedler und 7 Schnecken sind mittlerweile eingezogen und haben mit aufräumen angefangen ^^















Mittlerweile habe ich eine Plexiglas Abdeckung auf dem Technikbecken und den Schranck mit Akustickschaumstoff ausgekleidet. Dadurch wird das leise Blubbern und Plätschern des Abschäumers unhörbar. Das Stück Silkonschlauch wurde durch ein längeres mit weniger Wandstäeke getauscht um die übertragenen Vibrationen zu reduzieren. Tunze Omolator nano und Red Dragon Mini sind schon. Bestellt, lassen aber noch auf sich warten.





Ich habe eine zusätzliche LED-Beleuchtung um eine Blaulichtphase einrichten zu können. Das ganz gefällt mir gut und sieht so aus:




Die T5 Beleuchtung habe ich auch verändert. Diese war mir zu Tageslichtähnlich. Ich habe eine der original Röhren behalten und zwei ATI Blue Plus und eine ATI Coral Plus eingebaut. Jetzt ist alles schön bläulich. Auf dem ersten Bild sieht man das ganz leicht. Auf Fotos kommt es aber nicht so gut rüber.

Das war soweit erstmal alles, glaub ich. Jetzt heist es wohl wieder warten.... Bis die Algen weniger sind und meine Lieferung kommt...
Gruß
Matthias

SKAlala

Schüler

Beiträge: 98

Beruf: Studentin

Aktivitätspunkte: 530

  • Nachricht senden

17

Samstag, 1. Februar 2014, 14:52

Und ich schon wieder :EV16C9~132:
die Red Dragon Mini ersetzt die eheim? was passt dir an der pumpe, die dabei ist, denn nicht? Hab schon gelesen, dass sie recht laut sein soll?


Lg
Momo

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

18

Samstag, 1. Februar 2014, 15:03

Ja, ein Grund ist, dass die übertragenen Vibrationen ein Brummen verursachen. Grund zwei ist, dass die eheim 66Watt Strom verbraucht und die Red Dragon nur 38W.
Gruß
Matthias

MeerSalz

Anfänger

  • »MeerSalz« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 16

Wohnort: Rhein-Main

Aktivitätspunkte: 90

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 4. Februar 2014, 18:14

Noch ein kurzes Update. Die Algen sind weiter auf dem Rückzug und es sind noch neue Bewohner eingezogen:



Gruß
Matthias

mapleridge

Schüler

Beiträge: 61

Aktivitätspunkte: 330

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 4. Februar 2014, 18:23

Welche Mini Red Dragon hast denn bestellt? Die 3500er? Mit der bin ich nämlich auch schon am liebäugeln….
Und: welche LED-Zusatzleuchte hast du denn dazugepackt? Und vor allem: wie befestigt? Du scheinst ja noch die Originalabdeckung in Gebrauch zu haben, da ist ja nu aber nicht viel Spielraum drunter. Fragen über Fragen….

Coole Fotos im letzten Beitrag!
Gude!
Konrad

Oldschool Hardcore aus Darmstadt: Fortyseven Million Dollars !!!

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 2 386 Klicks heute: 4 087
Hits pro Tag: 19 698,24 Klicks pro Tag: 48 166,44