Sie sind nicht angemeldet.

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Aktivitätspunkte: 685

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

121

Sonntag, 22. Juli 2018, 20:39

Ich messe mit einem Test von Tropic Marin. Und bei allen Messungen kam nichts geringeres raus.

Also Wasserwechsel mache ich einmal in der Woche mit 10 Litern.

Das Borstenwurm Problem besteht immer noch. Ich habe eine lange Zeit lang überhaupt nichts gefüttert. Die Würmer wurden nicht weniger. Den Korallen fand ich hatte es nicht so gut getan,weshalb ich nun ca. 1 mal die Woche etwas Staubfutter oder Cyclops füttere. Hoffe das ist nicht so verkehrt :11B95E~110:

lunatic303

Anfänger

Beiträge: 26

Aktivitätspunkte: 135

Danksagungen: 10

  • Nachricht senden

122

Sonntag, 22. Juli 2018, 22:18

Mach doch einfach, wie hier schon vorgeschlagen, ein paar größere Wasserwechsel. Ist ja bei der Wassermenge gut zu bewerkstelligen, das ist der Vorteil an kleinen Becken. Dabei dann aber unbedingt genau darauf achten, dass die Dichte des frisch angesetzten Wassers der des Beckenwassers möglichst exakt entspricht.

Danach misst Du erneut PO4, der Wert sollte durch die Wasserwechsel ja deutlich zurückgehen. Anschließend würde ich alle zwei bis drei Tage erneut messen und beobachten, ob der Wert wieder ansteigt. Ist das der Fall, sind vermutlich wirklich Depots vorhanden, entweder in den Steinen und/oder im Bodengrund. Aber auch die kann man mit Geduld loswerden. Dann wirst Du aber um einen effektiven Einsatz von Adsorber nicht herumkommen. Würde mir für die PO4-Messungen dann bei Gelegenheit, z. B. wenn der Tropic Marin leer ist, einen Hanna HI736 holen. Damit sind die Messungen komfortabel und mit etwas Übung auch wesentlich exakter.

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Aktivitätspunkte: 685

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

123

Sonntag, 26. August 2018, 11:02

Also ich habe jetzt schon seit mehreren Wochen den Adsorber in einem Dennerle Eckfilter im Aquarium. Dosierung erfolgt gemäß der Anleitung von Fauna Marin Power Phos mit ca. 20 ml. Der Tropic Marin Test zeigt mir jedoch jedes mal einen unveränderten Wert von 1 mg/l. Mache ich etwas falsch, dass der Wert sich nicht verändert?

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 371

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32955

Danksagungen: 1538

  • Nachricht senden

124

Sonntag, 26. August 2018, 11:10

Also ich habe in der Vergangenheit festgestellt, dass Adsorber, habe da jetzt auch schon viele durch mitunter erst andere Stoffe binden und die Kapazität für PO4 erschöpft ist. Höher dosieren oder öfters wechseln hilft. Mit Rowaphos, der leider sehr fein ist, habe ich da jedoch die besten Erfahrungen gemacht. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 899

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91820

Danksagungen: 4055

  • Nachricht senden

125

Sonntag, 26. August 2018, 14:04

und die 20 ml werden auch zwangsdurchströmt oder zieht der eckfilter das wasser dran vorbei?

ggf. den test überprüfen, wasser gegenmessen lassen oder die menge adsorber erhöhen.

andere möglichkeit wäre das es depotsgibt. dann lösen diese sich weiter auf und der wert scheint zu stagnieren, obwohl ständig etwas adsorbiert wird.

auch anderen adsorber kann man versuchen.
-

-

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Aktivitätspunkte: 685

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

126

Sonntag, 26. August 2018, 22:58

Ich dachte der Eckfilter ist dazu da, dass er mit Wasser durchströmt wird? Wie findet man denn heraus ob das Wasser daran vorbei geht?

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 899

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91820

Danksagungen: 4055

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 26. August 2018, 23:21

deswegen frage ich ja... je nach modell kann das wasser einfach dran vorbeilaufen. oft sind sie so konzipiert das sie nur richtig funktionieren, wenn sie komplett mit filtermaterial bestückt sind.

welcher filter ist es denn?
-

-

Bubble90

Schüler

  • »Bubble90« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Aktivitätspunkte: 685

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

128

Montag, 27. August 2018, 09:01

Ich habe den Dennerle Nano Eckfilter.

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 899

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 91820

Danksagungen: 4055

  • Nachricht senden

129

Montag, 27. August 2018, 10:07

auf alle fälle solltest du dort filterwatte oder schaumstoff einlegen. zumindest so hoch, dass die einlässe unten davon bedeckt sind. dort oben drauf dann den adsorber. falls lose verwendet, dann oben ebenfalls mit watte oder schaumstoff abdecken. im säckchen verwendet darauf achten, dass nicht soviel wasser am selbigen vorbeiströmen kann. ansonsten ist es damit genauso als würdest du das säckchen einfach nur ins becken hängen. also wird es wieder ineffektiv.
-

-

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 8 191 Klicks heute: 21 830
Hits pro Tag: 19 793,17 Klicks pro Tag: 48 207,29