You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

chrissoo

Korallenstapler

  • "chrissoo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

1

Friday, February 22nd 2019, 11:02am

Automatische Dosierung in Nanoaquarien - Red Sea Max Nano

Hi Community,

mein Becken läuft soweit stabil und ich werde dieses Wochenende Fische bestellen.
Strömungspumpte wurde auch gekauft (Koralia Nano 900).
Update in meinem Beckentagebuch folgt
Neuanfang RedSea Max Nano


Jetzt bin ich ein wenig hin und hergerissen wie ich es in Zukunft mit der Dosierung machen soll.
In meinem großen Becken (450L) war das recht leicht, verdunstetes Wasser und Wasserwechsel habe ich mit Leitungswasser gemacht (nein nicht falsch gehört), was auch immer super geklappt hat.
Einzig im Frühjahr und im Herbst war etwas viel Silikat im Becken weil da der Eintrag ins Grundwasser durch die Bauern größer war.
Da hatte man dann mal 2-4 Wochen etwas braunen Sand, die Korallen hat es nicht gestört.
(Ich hatte mal destilliertes Wasser vom Baumarkt durchgemessen und auch da Silikat drin gehabt, kann das sein oder ging da beim Messen was schief?).


Nunja auf jeden Fall hat diese Art des Wasserwechsels dazu geführt, dass PH und KH und damit Ca immer super Werte hatten, wenn KH mal zu hoch wurde (ja das kam vor) dann habe ich mit Destilliertem Wasser gegengesteuert.

In meinem Nano will ich das anders halten, das soll brechend voll werden mit Korallen und da sollen auch Acros rein, daher kommt Leitungswasser nicht mehr in Frage.
Das Becken steht auf einem Sideboard, der Unterschrank soll nicht für Technik genutzt werden.

Jetzt meine Frage an euch:
Was dosiert ihr in euren Becken zu, reicht es einfach Kalkwasser zu fahren?
Wenn ja, kann ich das mit dem Aquamedic Multi Reaktor machen?

Option wäre noch für die ca 5cm hinter dem Becken ein Glasgefäß bauen zu lassen mit mehreren Kammern und da nen Reefdoser draufzusetzen.

Was wären denn eure Ideen? Will möglichst wenig der Technik sehen, mit einem Hang on (in kleinere Ausführung) wie hier:

https://www.youtube.com/watch?v=q30SDmgnNE0


wäre ich auch zufrieden.

Freu mich auf eure Vorschläge.

Grüße
Chris

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

Scor

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 522

Occupation: Technischer Betriebswirt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 317

  • Send private message

2

Friday, February 22nd 2019, 12:17pm

Hallo. Kalkwasser macht bei so kleinen Becken keinen Sinn meines Erachtens da du ja auch
Zusätzlich, wenn dein Vorhaben mit dem Voll knallen mit Korallen funktioniert und angelaufen ist, auch Spurenelemente zugeben müssen.
Ich würde dir Balling light empfehlen. Leicht und einfach zu handhaben. Sind 3 Lösungen die sich in so einem kleinem Behältnis wie du schon geschrieben hast ohne Probleme mit dosierpumpen dosieren lassen. KH CA und MG + die Traces 1-3 in den Lösungen.

Du wirst dir dann nur was wegen dem nachfüll Wasser überlegen müssen. Ich habe dafür nen kleinen 5 Literkanister mit Dem tunze nano osmolator. Hergestellt wird es bei mir mit einer Osmoseanlage und Mischbettharz hinten dran.
Gruß Mike

60 Liter Dennerle Mischbecken.
Baling Light
Coral Box Moon Led
Aqua Medic reefdoser EVO 4.0
Aqamai KPS
Temperaturregelung über STC-1000

chrissoo

Korallenstapler

  • "chrissoo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

3

Friday, February 22nd 2019, 12:58pm

Na gut, mit deiner Methode haben wir halt noch MG und ein par Spurenelemente dabei, die ich in mein Kalkwasser auch dazu geben kann.
Für das Wachstum sind hauptsächlich Kalzium und Carbonat wichtig, Magnesium kommt über Wasserwechsel.

Also sehe ich keinen Vorteil für Balling light, wobei Kalkwasser ja auch nur eine der 3 Ballinglösungen ist.

Grüße
Chris

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

ATB-80

Professional

Posts: 1,583

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 514

  • Send private message

4

Friday, February 22nd 2019, 1:43pm

Hi
Ich denke weit über 90% der User hier fahren Balling... Auch in abgewandter Form ,wie Von ATI ,Triton,Sangokai usw.

Die Kalkwassermethode ist m.M ein wenig Old School.... Und wird wohl eher nur noch selten angewandt .Ausser vielleicht in sehr großen Anlagen .
Aber klar kannst du dir solch ein Brummer wie in Deinem Video zu sehen an Becken hängen funktioniert ja.

Würde aber ebenfalls Balling empfehlen .
Der Aqua Medic Multireaktor ...falls wir vom selben Reden ...ist ein Medienfilter für Adsorber ,Kohle usw.
LG Andre

chrissoo

Korallenstapler

  • "chrissoo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

5

Friday, February 22nd 2019, 1:51pm

Hi,

jap das mit dem Multireaktor war auch was ich im Kopf hatte, keine Ahnung wo ich das aufgeschnappt habe, dass man den für Kalkwasser hernehmen kann.
Ich suche jetzt schon einige Zeit finde aber bezüglich Balling light immer nur die Anleitung von FM oder eben Infos zur klassischen Balling Methode.
Triton setzt ein Algenrefugium voraus, das fällt bei mir weg.
Sangokai geht mehr in die Richtung Nährstoffcersorgung und Spuris, also nicht CA und KH (und MG) was mir wichtig wäre.
ATI ist noch interessant, da habe ich aber keine Infos gefunden, was da genau dosiert wird die schreiben auch selbst dass alle 2 Jahre mal zurückgesetzt werden sollte (nicht sehr vertrauenserregend).

Bleibt noch Balling light übrig. Aber wie ist es hier mit dem Salz, fahre ich da mein normales Meersalz weiter oder muss es hier auch NaCl frei sein?
Viele geben auch hier MgSulfat zu (ich meine auch ATI) was wiederrum eine Ionenverschiebung zur Folge haben kann wenn ich das richtig gelesen habe.
Bin gerade etwas überfordert die Infos richtig einzuordnen vielleicht könnt ihr da ein wenig helfen.

Danke und Grüße
Chris

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

ATB-80

Professional

Posts: 1,583

Location: Marl

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 514

  • Send private message

6

Friday, February 22nd 2019, 2:01pm

Im Grunde funktionieren alles Systeme ... Und Basieren auch alle auf Balling. Auch von Sangokai gibt es eine Kalkhaushaltversorgung.

Über die Ionenverschiebung solltest du dir weniger bis keine Gedanken machen...wöchentlicher WW von 5bis 10 % schon haste damit nichts mehr zu tun .
Balling von FM ist schon ok... Mit den Trace dabei bist jedenfalls schon einmal Grundversorgt.
LG Andre

Matthias S.

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

7

Friday, February 22nd 2019, 2:03pm

Zur Frage nach dem destillierten Wasser aus dem Baumarkt. Ja, in den meisten Fällen ist dort silikat vorhanden. Da wird einfach nicht alles rausgefiltert.


Gruß,
Matthias

martin.holzner

Intermediate

Posts: 338

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 152

  • Send private message

8

Friday, February 22nd 2019, 3:30pm

Du kannst kalkwasser gut mit dem tunze calcium dispenser zugeben. Das funktioniert mit dem nachfüllen. Kann man auch nachbauen. Einfach Mal Bedienungsanleitung runter laden. Das Ding funktioniert bei mir einwandfrei. Du bekommst über kalkwasser ca rein. Kh nur ganz wenig. Aber du bekommst den Ph gut in den Griff mit kalkwasser. Der Dispenser häng bei mir einfach im Eimer für nachfüllwasser und nimmt keinen Platz weg. Mein nachfüllwasser hat ca Ph 11. Läuft also.

Spuren ist so ne Sache am Anfang wohl noch nicht nötig und gut mit ww auszugleichen. Bei gutem Wachstum wird's schwer. Nichts desto trotz würde ich alleine wegen dem Ph kalkwasser mitlaufen lassen.

Versorgung Mal oceamo schauen.

Old school ist kalkwasser nicht. Da sollte jemand nochmal seine Kenntnisse auffrischen.

Lg

This post has been edited 1 times, last edit by "martin.holzner" (Feb 22nd 2019, 3:34pm)


CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,185

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

9

Friday, February 22nd 2019, 4:51pm

Bleibt noch Balling light übrig. Aber wie ist es hier mit dem Salz, fahre ich da mein normales Meersalz weiter oder muss es hier auch NaCl frei sein?

nein, nacl freies salz benötigst du bei balling light nicht. auch dein übliches salz benutzt du weiter. wasserwechsel sind empfohlen. daher musst du dir über ionen keine sorge machen... selbst wenn du nicht wechselst, dann brauch es seeeehr lange zu so einer verschiebung, die vermutlich noch niemand mit ernsthaften folgen gesehen hat.

Viele geben auch hier MgSulfat zu

bittersalz nimmt man heute nicht mehr. man nimmt nur noch magnesiumchlorid. die meisten heute angebotenen, namhaften meersalze enthalten ausreichend sulfate. da bedarf es meistens keiner externen korrektur.

im prinzip ist balling light ganz einfach.
du mischt dir drei lösungen für mg, ca und kh an. fertig... die anzumischende menge bleibt dir überlassen. die rezeptur kann umgerechnet und nach eigenen bedürfnissen angepasst werden, falls gewünscht.
diese werden dann unabhängig voneinander und nach entsprechendem verbrauch dosiert.
bereits integriert, in der originalrezeptur, sind schon die spurenelemente, welche wegen der extra beimischung ebenfalls in der menge variabel sind.

alles in allem ein sehr einfaches und variables system, günstig und einfach herzustellen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Chriz86 (23.02.2019)

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Friday, February 22nd 2019, 5:57pm

Hallo,

In meinem Nano will ich das anders halten, das soll brechend voll werden mit Korallen und da sollen auch Acros rein, daher kommt Leitungswasser nicht mehr in Frage.

Ich glaube, ich habe genau solch ein Becken, wie Du es Dir vorstellst. :D Ein kleines Mischbecken-Würfel-AQ (50cm) brechend voll mit Korallen.

Ich habe unter dem AQ auch kein Technikbecken. Ich fahre es mit Sangokai, wo es mit dem Balance-System ja auch so Art Ballinglösungen gibt.
Der Vorteil, bei Sangokai sind keine regelmäßigen Wasserwechsel vorgeschrieben, wie bei Balling Light.

Allerdings gerade wenn Du wenig Zeit hast, würde ich Dir zu einer Dosierpumpe raten, auch eine Nachfüllanlage ist sehr angenehm.
Ich habe beides im Unterschrank, warum willst Du denn da nichts unterbringen? Wo lagerst Du sonst das Zubehör? :hmm:

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

chrissoo

Korallenstapler

  • "chrissoo" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 107

Occupation: Softwareentwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 32

  • Send private message

11

Sunday, February 24th 2019, 8:18pm

Hi Angela,

der Unterschrank ist der alte Unterschrank von meinem ehemaligen 450 Liter Becken, welcher mittlerweile zum Sideboard umfunktioniert wurde.
Da ist leider kein Platz den ich nutzen kann.
Ich denke ich werde mit beim Glaser einen Behälter anfertigen lassen, der so breit ist wie das Becken, mit Schwarzglas an den Seiten und 3 oder 4 Kammern hat.
Hier würde ich dann eine Dosierpumpe hochkant draufstellen, sollte also kaum auffallen und ca 1 Liter pro Lösung ist auch ausreichend für mein Becken denke ich.
Gerade sieht es so aus, dass alle Werte ok sind, MG ist etwas niedrig mit angeblich 1000 und Ca dafür bei 480.
Ph 7 und KH 7 bei 1,025. Bin mir nicht sicher, ob ich das glauben will, der JBL Test war selst bei frisch angesetztem Meerwasser immer etwas daneben leider.
KH glaube ich dem Test, hier werde ich dann doch auf Leitungswasser zum auffüllen umsteigen, auch den PH will ich höher bekommen, was würdet ihr da empfehlen?

Grüße
Chris

Grüße
Chris


Red Sea Max Nano seit 09.02.2019

Davor:
25L Fluval Edge
60L Dennerle Cube
120L Juwel Lido
240L Selbstaufbau aus Baumarkt
450L mit Schwarzglasrahmen und Unterschrank vom Aquarienbauer

Angela

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,372

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Sunday, February 24th 2019, 8:47pm

Hallo,

Leitungswasser würde ich da jetzt nicht mehr verwenden! Dem JBL-Tests würde ich nicht so vertrauen, hast Du eine Referenzlösung?

Ich habe mein SW-AQ auch auf einem normalen Sideboard, trotzdem habe ich einen Teil im Unterschrank für den Filter und das ganze AQ-Zubehör reserviert. Habe dafür hinten ein Loch hereingebohrt. :8)

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Scor

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 522

Occupation: Technischer Betriebswirt

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 317

  • Send private message

13

Monday, February 25th 2019, 1:07pm

Von Leitungswasser würde ich dir auch tunlichst abraten. Wenn du SPS Korallen haben möchtest könnte das Probleme geben mit dem Leitungswasser. Allein schon die Unwissenheit wenn die Stadtwerke ihre Leitungen reinigen oder irgend welche Baumaßnahmen durchführen von denen du nichts mitbekommst. Die Grenzwerte bei einigen zugabestoffen sind zwar so ok für uns Menschen für Korallen könnte das aber unangenehm werden. Bei mir im Haus habe ich extrem Hohe Eisenwerte. In meiner Gießkanne kostet es am Boden, bzw lagert sich dort Eisen an wenn ich das Gieswasser stehen lasse (Weise Plastikkanne)

Ich empfehle dir auch das du dir andere Wasser Tests besorgst. Die von JBL sind nicht für Meerwasser zu gebrauchen. Viele nutzen Salifert, gibt aber auch noch andere gute Hersteller.

Der Vorteil von Balling light ist ja das man mit den 3 Lösungen relativ flexibel ist. Wenn gewisse Spuren zu niedrig werden erhöht man die Zugabe der Traces in den Lösungen. Da muss man sich zwar etwas einlesen und beschäftigen aber wenn man das einmal verstanden hat geht das ganz gut.

Ps: Der PH wert ist doch meines Wisssens relativ egal am Anfang. Wenn man die richtige Dichte und die Passenden Wasserwerte hat kann da doch nichts schiefgehen. Außer man hat eventuell extrem Sensieble SPS wüsste ich jetzt nicht warum man den PH wert messsen sollte, oder?
Gruß Mike

60 Liter Dennerle Mischbecken.
Baling Light
Coral Box Moon Led
Aqua Medic reefdoser EVO 4.0
Aqamai KPS
Temperaturregelung über STC-1000

fabofab

Intermediate

Posts: 608

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 267

  • Send private message

14

Monday, February 25th 2019, 2:02pm

Bei Balingen Light benötigst du deutlich (~5x) so viel KH wie Ca Lösung (Magnesium noch weniger). Hierfür macht es ggf. Sinn die Behälter anzupassen.
Viele Grüße,

Fabian

------------------------------------

95 x 45 x 45 Raumteiler
, ATI Hybrid 4x39 + 2x75W, 2x Vortech MP10QD

30l Dennerle-Cube Nano, AI Prime Nano, Eheim Skim 350, Vortech MP10QD

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

chrissoo (26.02.2019)

martin.holzner

Intermediate

Posts: 338

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 152

  • Send private message

15

Monday, February 25th 2019, 8:03pm

Hey Du,

Die JBL Tests sind jetzt nicht die hochauflösensten Test aber bei kh und ca durchaus brauchbar finde ich. Zumindest sind sie schnell erledigt und wenn man es nicht auf Komma genau wissen will echt okay.

Ph stabilisieren geht mit dem erwähnten kalkwasser, Atemkalk, Algenrefugium, oder div. Mitteln.

LG
Martin

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

chrissoo (26.02.2019)

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 24,185

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7576

  • Send private message

16

Monday, February 25th 2019, 8:11pm

Der Mg Wert sollte nochmal gegengemessen werden bevor dort angepasst wird. Gerade bei einer Dichte von 1025 ist der Wert nicht plausibel.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

chrissoo (26.02.2019)

Riko

Student

Posts: 923

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 391

  • Send private message

17

Monday, February 25th 2019, 9:05pm

Ich fahre mein 54L Becken seit 3 Jahren ausschließlich mit Leitungswasser. Sowohl beim Wasserwechsel, als auch beim Nachfüllen. Ich muss allerdings sagen, dass das Leitungswasser hier wahrscheinlich mit das beste Deutschlands ist. Ich pflege auch erfolgreich diverse SPS. Dennoch würde ich das niemandem and Herz legen. Das ist so ähnlich wie mit Aquarianern die keine Wasserwechsel machen. Das ist keine Entscheidung die man von heute auf morgen fällt. Das ist ein Prozess über Jahre, der aus Zufällen und vielen kleinen Erfahrungen besteht.

Es kann klappen, ist allerdings nichts was ich empfehlen kann. Obwohl ich es selbst seit Jahren tue. Ich wollte nur kurz meine Minderheitenmeinung darlegen, dass es durchaus geht :EV6CC5~125:
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________

55L Dennerle Scapers Tank: Das 54 L Studentenriff
Hydra 26 HD | Tunze 9001 | Hydor Koralia Nano 900 | 100% Carib Sea Liferocks | Mixed

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

chrissoo (01.03.2019)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 11,188 Clicks today: 25,804
Average hits: 22,720.36 Clicks avarage: 52,716.6