Sie sind nicht angemeldet.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 351

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32855

Danksagungen: 1507

  • Nachricht senden

21

Montag, 20. November 2017, 23:25

Puh Gelsenkirchen ist von mir ein bisschen weit weg. Meine Verwandtschaft lebt in Dorsten, kann aber nicht mit Meerwassererfahrung dienen.
Vielleicht findet sich ja noch jemand in der Nähe, ansonsten muss der Fernunterricht, WhatsApp, Skype oder ein ganz banales Telefon reichen.
Das mit dem Wasserwechsel ist heftig, aber leider auch mit das wichtigste Mittel um ein funktionierendes Becken zu bekommen. Hilfreich wäre es von Anfang an zu erfahren, wie ihr das „salzige Wechselwasser herstellt?
  • nehmt ihr einen Eimer, der nur diesem Zweck dient oder ein oder mehrere Gefäße?
  • wiegt ihr das Salz, das hinzugeben wird ab oder wird geschätzt und spätergemessen?

Beschreibt einfach mal eure Schritte.

Ich schreibe hier mal kurz zusammen, welche Tests ich für was nutze:
  • Po4 Hanna HI-736, ist auf den ersten Blick etwas teuer in der Anschaffung, vielleicht kann euch dort jemand anderes hier aus der Gruppe einen guten Tröpfchentest empfehlen
  • KH Hanna HI 722, gilt das gleiche wie beim PO4
  • No3, Salifert gut, günstig, da ich hier keinen exakten Wert brauche vielmehr die Unterscheidbarkeit zwischen Nachweisbar, hoch, sehr hoch
  • Ca, Salifert gut, günstig
  • Mg Salifert gut, günstig
  • Silikat Salifertgut, günstig
  • TDS-Meter 20 Euro für die Osmoseanlage, wird hier ein zu hoher Wert gezeigt sollten die Filter und/oder die Membrane getauscht werden
  • Multireferenz Fauna Marin, zum Gegenprüfen der Tests und somit Abweichungen der einzelnen Chargen zu korrigieren (führt an dieser Stelle zu weit, da klinken wir wieder ein, wenn Tests und Referenz da sind)

Das sind unter dem Strich erstmal ein paar Kosten, aber dafür solltet ihr in der Lage sein ohne immer 30-50 Euro zu bezahlen, die Werte zu ermitteln, für das Geld bekommt man teils schon eine komplette Analyse aus dem Labor, dazu aber evtl. mal Später etwas.

Zu der Osmoseanlage nochmals ein paar Rahmendaten, die aber jetzt nicht fix sind, sondern zur Orientierung dienen:
  1. Membranwechsel alle 2 Jahre
  2. Filterwechsel alle 6 Monate

Das heißt jetzt nicht, dass die Filter nicht auch 7 oder mehr Monate halten, da kommt es auf die Wasserqualität an. Daher das TDS-Meter, zeigt dies einen hohen Wert an, bei meinem wäre das über 5, dann tausche ich mein nachgeschalteten Harzfilter aus. Der Werte wäre optimal bei 0.
Gibt es bei Eurer Anlage einen Silikatfilter/Mischbettharz?

So das war es erstmal von meiner Seite und erst einer von vielen Schritten... nach und nach.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (20. November 2017, 23:29)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (21.11.2017)

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 317

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 21. November 2017, 06:24

Guten Morgen Ihr zwei.

Ich würde mich da anbieten um mal ein Blick auf euer Becken zu werfen und die Werte zu überprüfen . Ich komme aus Marl das ist Quasi um die Ecke.
Ich schicke euch mal meine Handynummer per PN.
Grüße aus Marl
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Jebao RW8, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wassermaus (21.11.2017), Pedi (21.11.2017), anfängerPaar (21.11.2017)

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 21. November 2017, 13:51

Guten Morgen,
Gestern haben wir ganzen Tag damit verbracht den zu putzen. Alle Tiere leben sind am leben ^^

wir haben ein Paar Fotos gemacht und würden gerne paar Sacher bei euch erfragen:
  1. Sind denn diese Korallen tot ?, Sollte man die toten Korallen entsorgen, oder besser einfach im Becken lassen, denn wir haben den Gefühl, dass rote Alten auf den toten Korallen sich schneller vermehren, bzw sich absetzen.
  2. Wir haben noch viele Lebenssteine auf denen rote Algen sich festgesetzt haben und es ist nicht möglich diese weg zu pinseln. Wie sollte man da vorgehen?
  3. ist wie auch dem Bild mit Nummer 6. Wird sich diese Koralle denn regenerieren oder bleibt diese stelle für immer abgestorben?
  4. Auf manchen Korallen gibt es solche kleine gelbe ... wissen nicht genau was das für "korallen" sind. Sollte man den gesamten Ast im Aquarium da lassen oder kann das ebenfalls entsorgt werden?
  5. Sollte man diese Braunen Algen auch absaugen, bzw. komplett entsorgen

Wäre für die Antworten sehr dankbar :danke:
»anfängerPaar« hat folgende Bilder angehängt:
  • FastStoneEditor1-min.jpg
  • FastStoneEditor2-min.jpg
  • FastStoneEditor4.jpg
  • FastStoneEditor3-min.jpg

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 666

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90650

Danksagungen: 3927

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 21. November 2017, 14:20

Sind denn diese Korallen tot ?, Sollte man die toten Korallen entsorgen, oder besser einfach im Becken lassen, denn wir haben den Gefühl, dass rote Alten auf den toten Korallen sich schneller vermehren, bzw sich absetzen.

ja, die sind tot und können entfernt werden

Wir haben noch viele Lebenssteine auf denen rote Algen sich festgesetzt haben und es ist nicht möglich diese weg zu pinseln. Wie sollte man da vorgehen?

oft sind es auch rote kalkalgen. die sind erwünscht und lassen sich auch nicht abpinseln.

ist wie auch dem Bild mit Nummer 6. Wird sich diese Koralle denn regenerieren oder bleibt diese stelle für immer abgestorben?

die koralle könnte man zerlegen und nur die intakten teile behalten. es ist für eine koralle immer schwierig grossflächig zu regenerieren.

Auf manchen Korallen gibt es solche kleine gelbe ... wissen nicht genau was das für "korallen" sind. Sollte man den gesamten Ast im Aquarium da lassen oder kann das ebenfalls entsorgt werden?

das scheinen gelbe schwämme zu sein. der ast selber ist komplett tot und kann ebenfalls entfernt werden. extra wegen der schwämme brauchst du den ast nicht drin lassen.

Sollte man diese Braunen Algen auch absaugen, bzw. komplett entsorgen

wenn du sie absaugen kannst dann ja, sonst ist es nicht weiter tragisch... erstmal.

vielleicht könnt ihr euch mal eine gute und grosse spindel zur dichtebestimmung besorgen. jbl oder tropic marin sollten gehen. da solltet ihr ansetzen. den refraktometern ist nicht immer zu trauen.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (21.11.2017)

Schriimp

Perfektionist

    Deutschland

Beiträge: 486

Wohnort: Nähe Heilbronn

Beruf: Abteilungsleiter

Aktivitätspunkte: 2560

Danksagungen: 112

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 21. November 2017, 15:48

Wie wäre es denn mit einer Laboranalyse für den Anfang, da können keine Messfehler entstehen, man weiß endlich mal genau alle Werte und danach können wir schauen wo und wie man da jetzt am besten angreift ;)
Viele Grüße Timo

----------------------

Becken 90x80x60 // Pacific Sun Hypersion S2 2x75W LED 4x39W T5 // Bubble Magus Curve 7 // 2x Vortech MP40wQD // Vectra S1 // ATI 6-Fach Dosieranlage
Versorgungssystem : Balling Light

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (21.11.2017)

percula12

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 121

Beruf: Im Ruhestand

Aktivitätspunkte: 815

Danksagungen: 61

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 21. November 2017, 17:23

Hallo ihr zwei
Was,wieviel und wie oft füttert ihr ??? ?(
Die erste Zeit lief das Becken ja .
Und ihr solltet euch den Aqua Calculator herunter laden ,der
ist auch sehr hilfreich , ebenso die Einsteigerhilfe hier im Forum.
MfG Jürgen :EVDB00~131:

Wenn 3 Leute in einem Raum sind und 5 gehen raus,wieviele müssen
dann wieder reingehen , damit keiner mehr drin ist ? :EV8CD6~126:

    Deutschland

Beiträge: 38

Wohnort: 46117 Oberhausen

Beruf: Rentner

Aktivitätspunkte: 200

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 21. November 2017, 17:27

Hallo und Guten Abend,

wenn ihr wollt könnt Ihr gerne mal bei mir vorbeikommen und Euch mein AQ ansehen. Ich bin zwar nicht der "Experte" könnte Euch aber vielleicht ein paar Tips geben. Auf alle Fälle würde ich erstmal eine Analyse machen lassen durch ein Labor. Gilbers bzw. Reefanylytics in Oberhausen macht sowas noch bis Ende Dezember 2017. Wenn man Wasser hinbringt und Cash bezahlt kostet das 25,00 Euro.

Schönen Abend noch wünscht
Brigitte & Friedhelm Zirl
Borkener Straße 8
46117 Oberhausen
T +49 (0) 208 696 86 39
M +49 (0) 172 74 62 367
friedhelm@zirl.de
bfzirl@live.de
:danke:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (21.11.2017)

Josaphat

~Realist~

    Deutschland

Beiträge: 1 062

Wohnort: Ruhrgebiet

Aktivitätspunkte: 5580

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 21. November 2017, 18:20

Hallo und guten Abend aus der Nachbarstadt Marl. 8)


Ich habe deinen/euren Thread mal durchgelesen und muss erstmal sagen: Der Vorbesitzer hat dieses Aquarium auf eure Kosten entsorgt. Dies warscheinlich zu einem Preis, der in keiner Relation steht.

Es sind hier viele gute, aber auch einige sinnfreie Tipps und Ideen dabei, letztendlich führen viele Wege nach Rom.

Euch muss zu diesem Zeitpunkt nur einiges klar sein:
  • Ihr habt ja nun wirklich Null Ahnung von der Materie. Ihr könnt zum jetzigen Zeitpunkt ja nichtmals erkennen, welches Tier noch zu retten ist und welches ein Fall für die Tonne ist. Ist das Interesse wirklich so groß, das ihr euch durch viele Beiträge / Seiten / Threads durcharbeiten wollt um die absoluten Grundlagen der Meerwasseraquaristik zu verstehen?
  • Ist euch wirklich bewusst, was für Kosten ein solches Becken erzeugt? Sowohl in der Anschaffung/Einrichtung aber auch im monatlichen Unterhalt?
Vergesst zum jetzigen Zeitpunkt Referenzlösungen, Aquacalc, Laboranalysen (Die Werte und deren Bedeutungen bringen nix, wenn man die Zusammenhänge noch nich versteht) und vor allem Antibiotika.
Mein Tipp, wenn ihr die obrigen Punkte bejahen könnt: Leermachen, Neumachen.
Wenn ihr aber wirklich den Weg der Rettung gehen wollt, braucht ihr Geduld. Wir helfen hier wo wir können!
LG, Dennis

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Aquamännchen (21.11.2017), Nanomü (21.11.2017), ATB-80 (21.11.2017), anfängerPaar (21.11.2017)

Aquamännchen

Immer schön salzig bleiben

    Deutschland

Beiträge: 178

Wohnort: Eitorf

Beruf: Marketing-Fuzzi

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 21. November 2017, 18:31

Hallo und guten Abend!
Ich sehe das leider ganz genauso! Das Becken ist wirklich so gut wie tot und ich würde Euch wirklich dringend empfehlen die Hilfe von einem hier aus dem Forum, der bei Euch in der Nähe wohnt, in Anspruch zu nehmen! Macht mit ihm einen Plan, wie Ihr am besten die Tiere unterbringt und dann startet wirklich besser neu. Dies allerdings dann erst nachdem Ihr Euch in die Meerwasseraquaristik eingelesen habt.
Dieses Becken wieder auf Vordermann zu bringen kostet richtig viel Arbeit und letztendlich viel Geld! Und dann könnt Ihr Euch immer noch nicht sicher sein, wie es weiterläuft. Die Steine sind meines Erachtens auch komplett tot und der Mandarin sieht auch abgemagert aus, als wenn er nicht mehr viel im Gestein findet.
Tut Euch und den Tieren den Gefallen und macht einen Neuanfang irgendwann!

Dem Ex-Besitzer sollte man mal ein paar Backpfeifen verpassen, ganz ehrlich! Unverschämt und dreist so ein Verhalten! :chainsaw: :vorsicht:
Salzige Grüße Lothar

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ATB-80 (21.11.2017)

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 22. November 2017, 00:08

Was,wieviel und wie oft füttert ihr ??? ?(
Die erste Zeit lief das Becken ja .
Und ihr solltet euch den Aqua Calculator herunter laden ,der
ist auch sehr hilfreich , ebenso die Einsteigerhilfe hier im Forum.
Hallo, wir füttern nur Frostfutter von
Artemia (Salzkrebschen). Täglich 2 Würfel erst mal ins glas und dann später ins
Becken.



Ja es lief auch als wir den Übernommen
haben, nur er hatte etwas mehr Ahnung anscheinend gehabt...



So gutes halbes Jahr ging auch alles ok. nur nach ca 1 Monat nach
Stromausfall ging alles dem Bach runter.. aber das ist ja eine andere
Geschichte.

Aqua Calculator haben wir jetzt nicht im netz finden können....

Auf alle Fälle würde ich erstmal eine Analyse machen lassen durch ein Labor. Gilbers bzw. Reefanylytics in Oberhausen macht sowas noch bis Ende Dezember 2017. Wenn man Wasser hinbringt und Cash bezahlt kostet das 25,00 Euro.

Schönen Abend noch wünscht
Ja das wäre auch eine Lösung.
Schauen wir mal.

  • Ihr habt ja nun wirklich Null Ahnung von der Materie. Ihr könnt zum jetzigen Zeitpunkt ja nichtmals erkennen, welches Tier noch zu retten ist und welches ein Fall für die Tonne ist. Ist das Interesse wirklich so groß, das ihr euch durch viele Beiträge / Seiten / Threads durcharbeiten wollt um die absoluten Grundlagen der Meerwasseraquaristik zu verstehen?
  • Ist euch wirklich bewusst, was für Kosten ein solches Becken erzeugt? Sowohl in der Anschaffung/Einrichtung aber auch im monatlichen Unterhalt?
Vergesst zum jetzigen Zeitpunkt Referenzlösungen, Aquacalc, Laboranalysen (Die Werte und deren Bedeutungen bringen nix, wenn man die Zusammenhänge noch nich versteht) und vor allem Antibiotika.
Mein Tipp, wenn ihr die obrigen Punkte bejahen könnt: Leermachen, Neumachen.
Wenn ihr aber wirklich den Weg der Rettung gehen wollt, braucht ihr Geduld. Wir helfen hier wo wir können!

Ja, letztendlich haben wir eingesehen
das die Übernahme ein Fehler war.



Uns interessiert was wäre wenn man jetzt
in den fast sauberen aquarium Antibiotika wirft (natürlich beachten wir
die Dosierung).



Was würde Antbiotika bewirken und was für Probleme könnten auftreten?

Hallo und guten Abend!
Ich sehe das leider ganz genauso! Das Becken ist wirklich so gut wie tot und ich würde Euch wirklich dringend empfehlen die Hilfe von einem hier aus dem Forum, der bei Euch in der Nähe wohnt, in Anspruch zu nehmen! Macht mit ihm einen Plan, wie Ihr am besten die Tiere unterbringt und dann startet wirklich besser neu. Dies allerdings dann erst nachdem Ihr Euch in die Meerwasseraquaristik eingelesen habt.
Dieses Becken wieder auf Vordermann zu bringen kostet richtig viel Arbeit und letztendlich viel Geld! Und dann könnt Ihr Euch immer noch nicht sicher sein, wie es weiterläuft. Die Steine sind meines Erachtens auch komplett tot und der Mandarin sieht auch abgemagert aus, als wenn er nicht mehr viel im Gestein findet.
Tut Euch und den Tieren den Gefallen und macht einen Neuanfang irgendwann!

Dem Ex-Besitzer sollte man mal ein paar Backpfeifen verpassen, ganz ehrlich! Unverschämt und dreist so ein Verhalten! :chainsaw: :vorsicht:
Ja Hilfe ist schon
"unterwegs", danke an die freundlichen und netten hier im Forum. ich
hoffe es klappt mit dem netten Mann auf der Nachbarschaft :rolleyes:



Viel Arbeit und viel Geld, das hört sich
garnicht gut an :S . Vielleicht wäre es
sinnvoller die Sachen an jemanden günstig abzugeben. Der da mehr Ahnung hat und
sich kümmern würde... ?(



Mandarin, abgemagert? Wir tun 2 Würfel
von dem Artemia Zeug rein (Frostfutter) aber er frisst es nicht
wirklich...



Einerseit könne man den Vorbesiter auch
verstehen in einer gewissen Art und Weise. "Er" wollte den Aquarium
ja an uns verschenken, doch dann kam seine Frau und wollte dafür 500 €
haben. :cursing: Da wir im
Umzugsfiber waren haben wir uns nicht ausreichend gedanken darüber gemacht, und
uns blieb keine zeit uns in Irgendeine Art und Weise zu informieren. War alles
halt sehr schnell und spontan. ;(




CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 666

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90650

Danksagungen: 3927

  • Nachricht senden

31

Mittwoch, 22. November 2017, 00:20

Aqua Calculator haben wir jetzt nicht im netz finden können...

guckt ihr hier... unter programme

Was würde Antbiotika bewirken und was für Probleme könnten auftreten?

um welches mittel handelt es sich dabei genau?
es kann euch sämtlichen rest an noch bestehender biologie vernichten. das wäre der tot des beckens.
ICH RATE DRINGEND VON DEM EINSATZ AB. gerade auch wenn man nicht wirklich weiss was man da tut. selbst wenn man es weiss, ist es ein unkalkulierbares risiko für die biologie.

Viel Arbeit und viel Geld, das hört sich garnicht gut an

wenn ihr das nicht könnt/wollt, dann gebt es tatsächlich ab.
ihr seid hier schnell im vierstelligen bereich.
-

-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (22.11.2017)

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    Deutschland

Beiträge: 1 354

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 6880

Danksagungen: 507

  • Nachricht senden

32

Mittwoch, 22. November 2017, 09:26

Artemia sind auch nicht unbedingt ein optimales Alleinfutter! Sie werden gerne gefressen. Sollten aber eher als "Leckerlie" gefüttert werden.
Außerdem ist Abwechlung wichtig! Einseitige Ernährung führt ähnlich wie beim Menschen zu Mangelerscheinungen.

Mandarin-Fische sind Nahrungsspezialistien! Meerwasserfische sind teilweise nicht so einfach wie Süßwasser. Futter rein und geht schon. Die kommen nunmal fast alle noch aus der Natur. Mandarinfische leben in erster Linie von Mikrobiologie im Aquarium. Überall leben winzige Tierchen. Die werden gefressen. Mandarinfische an FroFu oder sogar Trockenfutter zu gewöhnen ist schon mit Aufwand vom Pfleger verbunden. Wenn die Biologie im Becken zusammenbricht (der ihr mit Antibiotika den Rest geben würdet!), dann verhungern diese Fische nach und nach. Da ihre Nahrungsquelle stirbt.

Frostfutter verfüttert man grundsätzlich frisch. Ein Sieb nehmen. Unter fließendem kalten Wasser auftauen. Direkt ab ins Becken, sofern es nicht noch mit Knoblauch oder Vitaminen versetzt wird.

Der Investition muss man sich bewusst sein! Meerwasser gibt einem sehr viel! Ist unglaublich interessant und wunderschön. Aber eben auch genau so teuer und eben auch teilweise aufwändig. Wenn ihr nicht bereit seid hier regelmäßig Geld zu investieren und ggf. (wie Ceibaer sagte) (niedrige) vierstellige Beträge auszugeben, dann solltet ihr auf das Hobby verzichten.
REBOOT: Dennerle Cube 60
- AquaClear 50 - Coral Box Moon LED Plus - Aqamai KPS - Tunze Osmolator nano -
- Aqua Medic T controller twin 2018 - Sander Piccolo - Hydor 50W Heizer - ATI DP-6 Doser -

VERGANGENHEIT: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 VS12 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - EcoTech Vortech MP40w QD -
- Philips Coral Care LED - DeBary WF-15E - Sander Certizon 25 - GHL Doser 2.1 - Tunze Osmolator -
- Aqua Medic T controller twin - EcoTech Battery Backup -

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »-Saithron-« (22. November 2017, 09:27)


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Wassermaus (22.11.2017), anfängerPaar (22.11.2017)

anfängerPaar

Anfänger

  • »anfängerPaar« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Aktivitätspunkte: 45

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

33

Freitag, 24. November 2017, 14:39

Guten Tag alle zusammen, Wir möchten uns recht herzlich bedanken bei euch allen bedanken das ihr uns geholfen habt uns auch zu entscheiden das wir den Aquarium doch auflösen. :danke:

Das Thema ist schon sehr umfangreich und schwierig für diejenigen die neu anfangen sich damit zu befassen. Auch sollte man auch gewisse Neigung und Drang verspüren sich damit auch auseinander zu setzen. Da haben wir einfach keine Zeit, Motivation und auch nicht genug Mitteln (Geldtechnisch gesehen). Da sind wir vollkommen ehrlich.

Ein sehr speziellen Dank an den freundlichen und netten Andre (ATB-80) das er uns besucht und uns aufgeklärt hat. 8o

HUT AB! Das es noch so freundliche Menschen auf der Welt gibt. :respekt:
Wir konnten uns letztendlich entscheiden den uns von dem Aquarium zu verabschieden.

Die Korallen sind jetzt fast alle verkauft worden, sind noch paar Fische geblieben.
Dürfe man denn hier auch was günstig anbieten in gewissen unterforen?

Viele liebe Grüße und vielen Dank noch mal an alle die uns geholfen haben. :hail: :danke:

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 351

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32855

Danksagungen: 1507

  • Nachricht senden

34

Freitag, 24. November 2017, 14:42

Einfach in den Marktplatz stellen. Ich finde es auf jeden Fall gut, dass wenn ihr mit all dem nicht klar kommt oder es einfach zu teuer wird, das Becken aufzulöst und die Tiere in gute Hände weggebt.
Vielleicht kommt ihr ja mal nach einiger Zeit wieder auf den Geschmack und startet durch.
Alles Gute :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (24.11.2017)

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 666

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90650

Danksagungen: 3927

  • Nachricht senden

35

Freitag, 24. November 2017, 14:59

Gute Entscheidung und sehr ehrlich.
-

-

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 3 993

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 20385

Danksagungen: 946

  • Nachricht senden

36

Freitag, 24. November 2017, 22:02

Sehr gute Entscheidung ! Wie oben schon angemerkt...vielleicht kommt später mal Lust,sich unter Hilfe und richtiger Anleitung mit dem Thema zu beschäftigen...jetzt ist es jedenfalls gut so,wie Ihr Euch entschieden habt LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (24.11.2017)

ATB-80

Profi

Beiträge: 1 171

Wohnort: Marl

Aktivitätspunkte: 5960

Danksagungen: 317

  • Nachricht senden

37

Freitag, 24. November 2017, 22:26

Hallo ihr beiden
Das ist wirklich die beste Entscheidung .Wir haben ja alle möglichen Szenarien besprochen, und dieses ist das Sinnvollste.

Ich wünsch euch einen schönen Urlaub. :EVDB00~131:
LG Andre

Reefer 250 , PS Hyperion 2x75W Led 4x36W T5, Deltec 1351 Abschäumer,Maxspect Gyre 130 Jebao RW8, Rock Solid, Balling Light.Sangokai

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

anfängerPaar (24.11.2017)

Aquamännchen

Immer schön salzig bleiben

    Deutschland

Beiträge: 178

Wohnort: Eitorf

Beruf: Marketing-Fuzzi

Aktivitätspunkte: 985

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

38

Samstag, 25. November 2017, 12:11

:thumbsup:
Das ist wirklich das beste für ein Becken in diesem biologischen Zustand aufzulösen und den Tieren zu ermöglichen in einem gut laufenden Becken wieder aufzublühen!
Danke, dass Ihr auf einige Ratschläge hört!
Salzige Grüße Lothar

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 23 135 Klicks heute: 112 798
Hits pro Tag: 19 697,76 Klicks pro Tag: 48 166,95