Sie sind nicht angemeldet.

der_neue37

Comandante

  • »der_neue37« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 668

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3655

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

1

Freitag, 3. März 2017, 10:31

Frage zu Dosierpumpe: Wo kommt das RSV hin?

Hallo,

ich bin - zumindest was Dosierpumpen betrifft - Neuling.

Nun Habe ich mir eine 4-Kanal-Dosierpumpe von Aqua Medic bestellt und möchte sie aufbauen. Ein großer Onlinehändler empfahl, Rückschlagventile anzubringen.

Nun meine Frage: Wozu und wo soll ich sie anbringen? Zwischen dem Behälter und der Pumpe oder zwischen Pumpe und Becken?

Danke für eure Antworten!

Jenson

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 129

Wohnort: Bochum

Beruf: Stahlarbeiter

Aktivitätspunkte: 740

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

2

Freitag, 3. März 2017, 11:09

Ich denke mal, damit kein Salzwasser in Pumpe und Behälter laufen kann.
Dementsprechend kannst du ja sehn, wo du sie anbringen kannst.

Gruß Jens
Red Sea Reefer 170, ATI Hybrid 6x24 Watt 1 x 75 Watt LED 2017er Version, Nyos Quantum 120, Ecotech Vortech MP10QD, GHL Doser 2.1, Balling Light

Stefan_h

Anfänger

Beiträge: 95

Wohnort: Adelzhausen

Aktivitätspunkte: 490

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

3

Freitag, 3. März 2017, 11:29

Hi,

zwischen Pumpe und Becken. Ich hab sie einfach ganz am Ende aufgesteckt. Wichtig ist das es welche ohne Metallfeder sind, dei denen von Aqua Medic ist das glaube ich so.
Zum Wozu: Damit der Schlauch nicht wieder leer läuft wenn die Pumpe die Flüssigkeit nicht halten kann.

Gruß
Stefan
AM Xenia 100
LED Philips Coral Care
Abschäumer AM Evo 1000
Strömung MP40wQD + MP10wQD
RFP Ecotech Vectra M1
Dosierpumpe GHL Doser 2.1
Versorgung ATI Essentials

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Stefan_h« (3. März 2017, 11:34)


der_neue37

Comandante

  • »der_neue37« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 668

Wohnort: Göttingen

Aktivitätspunkte: 3655

Danksagungen: 100

  • Nachricht senden

4

Freitag, 3. März 2017, 12:07

Danke!

Dann nochmal ne - vielleicht - blöde Frage:

Wenn das RSV vermeiden soll, dass die Flüssigkeit vom Schlauch wieder in die Pumpe läuft, woher "weiß" dann die Pumpe, wann die Flüssigkeit oben rausgekommen/ins Becken gelangt ist? Wenn sie immer nur die definierte Menge "nach oben schicken" würde, müsste man ja ein paar Tage warten, bis genug Flüssigkeit im Schlauch ist, damit oben was ankommt, oder?

Oder stehe ich auf den sprichwörtlichen Schlauch?

Riko

Student

Beiträge: 646

Aktivitätspunkte: 3310

Danksagungen: 229

  • Nachricht senden

5

Freitag, 3. März 2017, 13:15

Ja tust du :D

Beim Kalibrieren der Dospierpumpe füllt man den Schlauch ja komplett bis oben hin mit Flüssigkeit. Eine gute Dosierpumpe ist so dicht, dass sie die Flüssigkeit auch hält. Die günstigen Fabrikate (so wie deines) schaffen dies meist nicht. Also läuft die Flüssigkeit langsam wieder in die Dosierbehälter. Beim nächsten pumpen reicht die dosierte Menge dann eventuell nichtmal aus, um Flüssigkeit aus dem halb vollen Schlauch raus zu befördern. Daher setzt man gerne RSVs ein. (NICHT DIE BLAUEN VON AM!!!) RSVs lassen von der einen Seite bei etwas Druck alles durch. Von der anderen Seite aber nichts rein. Ergo setzt man sie ans Ende des Dosierschlauches. So kann zwar die Flüssigkeit dosiert werden, aber keine Luft in den Schlauch strömen, weshalb der Schlauch immer voll ist. Stellst du dann eine Dosierung von bspw. 20ml ein, dosiert die Pumpe zwar vielleicht nur 15ml da es aufgrund des RSVs mehr Druck braucht um Flüssigkeiten raus zu befördern, aber diese 15ml sind dann konstant. Die Pumpe dosiert diese also immer ohne Schwankungen.

Um das ganze mal zu veranschaulichen: Nimm dir ein Glas Wasser und einen Strohhalm. Wenn du etwas trinkst und dann absetzt, läuft die sich im Strohhalm befindliche Flüssigkeit zurück ins Glas. Das ist also deine günstige Dosierpumpe ohne RSVs. Wenn du nochmal n Schluck nimmst, aber deine Zungenspitze ans Ende des Strohhalmes presst und dann den Mund öffnest, aber die Zunge am Halm lässt, bleibt die Flüssigkeit trotzdem im Strohhalm. Vorausgesetzt die Zunge verschließt den Strohhalm. Der Unterdruck sorgt dafür das die Flüssigkeit drin bleibt. Das ist deine Dosierpumpe mit Rückschlagventil.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Riko« (3. März 2017, 13:17)


Aquafish007

Bastler vor dem Herrn

    Deutschland

Beiträge: 1 286

Wohnort: Bergisch Gladbach

Beruf: Biotechnologe

Aktivitätspunkte: 6685

Danksagungen: 23

  • Nachricht senden

6

Freitag, 3. März 2017, 18:25

Es ist kaum zu glauben das so ein Schrott überhaupt noch verkauft wird. Sorry für die Ausdrucksweise. Aber selbst die günstigsten Dosierpumpen die man aus China importieren kann benötigen kein Rückschlagventil bzw. sind in der Schlauch-Walzenklemmfunktion dermaßen falsch konfiguriert. Wie soll bitte eine sollche Pumpe vernünftig kalibriert werden? Kopfschüttel!


Gesendet von iPhone mit Tapatalk

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 973

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 87165

Danksagungen: 3524

  • Nachricht senden

7

Freitag, 3. März 2017, 20:28

sei es wie es will... probier ob du die ventile brauchst.

wenn, dann solltest du die rückschlagventile in die saugseite bauen.

auf der druckseite kann es dazu kommen, dass es die schläuche im falle einer verstopfung auseinanderdrückt. die pumpen sollen auch nicht mit gegendruck betrieben werden.
wichtig ist nur das die schläuche über der wasseroberfläche enden.
-

-

Riko

Student

Beiträge: 646

Aktivitätspunkte: 3310

Danksagungen: 229

  • Nachricht senden

8

Freitag, 3. März 2017, 22:46

auf der druckseite kann es dazu kommen, dass es die schläuche im falle einer verstopfung auseinanderdrückt. die pumpen sollen auch nicht mit gegendruck betrieben werden.
wichtig ist nur das die schläuche über der wasseroberfläche enden.
Okay jetzt bin ich verwirrt, ich kenne es nur anders herum. Aber so macht es natürlich auch Sinn. Ich denke so lange man das Ventil richtig rum einbaut ist erstmal alles gut.
Grüße Riko
________________________________________________________________________________________________
160L Standartbecken
ATI Sunpower 4x39W | AM Evo 500 | Tunze 6015 und 6025 | 100% LS | LPS/Weichkorallen

54L Standartbecken: Das 54 L Studentenriff
Arcadia Classica Stretch 26 W | Tunze 9002 | Tunze 6020 | 100% Carib Sea Life Rocks | Mixed

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 23 718 Klicks heute: 64 555
Hits pro Tag: 19 520,78 Klicks pro Tag: 47 657,01