Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

lemmiwinks

Anfänger

  • »lemmiwinks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. Juni 2018, 17:42

Bausilikon im Becken???

Hallo zusammen.
Am Wochenende habe ich in mein Becken eine Plexiglasscheibe mit (relativ viel) Silikon geklebt, für das Gestein.
Dumm wie ich bin, hab ich natürlich erst jetzt mal auf die Dose geguckt.... Ich habe schön Badsilikon MIT Pilzhemmer verwendet...
Wie schlimm ist das nun? haut mir das so viel Schadstoff ins Wasser, dass es schlimm ist, oder sind ale Theorien evtl überholt und es sondert nichts ab?
Falls das raus muss, wird das eine Höllenarbeit... ;(
danke und gruß
alex

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 393

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23725

Danksagungen: 826

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. Juni 2018, 18:04

Hast Du mal die genaue Bezeichnung des Produktes?
Das war leider keine wirklich gute Idee..Da sind alle möglichen chemischen Sachen drin…

Die Plexiglasscheibe als Bodenschutz hättest Du im Prinzip auch ganz weglassen können.
Aber darum geht es ja jetzt nicht.

Gruß,
Matthias

Pit

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 47

Wohnort: Berlin

Beruf: schon Geschichte....

Aktivitätspunkte: 235

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

3

Montag, 11. Juni 2018, 18:30

Hallo; das Problem dabei ist....., Du kannst Dir nie sicher sein, falls mal irgendetwas mit dem Becken,egal was es ist,es gibt da ja viele Möglichkeiten,ist.

Dann überlegst Du.... :whistling:

Ich an Deiner Stelle würde es wieder entfernen. So leid es mir tut,Dir das sagen zu müssen. Auch wenn es viel Arbeit macht....,später macht es um so mehr Arbeit.
Ich habe zufällig ebenfalls dieses Silikon verarbeitet...,allerdings ausserhalb des Beckens.

Mfg. Peter

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Aktivitätspunkte: 1575

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

4

Montag, 11. Juni 2018, 18:37

Wenn es wirklich Badsilikon MIT Pilzhemmer muss es kompl. raus. Den Rest mit Silikonentferner behandeln. Da ist die Marke eigentlich egal. Der Pilzhemmer wirkt jahrelang und ist stark toxisch. Ich kannte ein großes Eckbecken, wo der Spalt zwischen gefliester Wand und Aquarium mit einem solchen Silikon dick abgedichtet wurde. Das Aquarium stand immer schlechter und der Besitzer war ratlos. Nachdem die Steinkorallen fast abgestorben waren hatte er sein Problem in einem großen Meerwasserforum geschildert. Schon nach kurzer Zeit hatte er den Silikon in Verdacht, was der Rest aber eher für unwahrscheinlich hielt. Nachdem er die Wulst restlos entfernt hatte, mit Aquariumsilikon neu abgedichtet und kräftig über Kohle gefiltert wurde, leif das Aquarium nach einigen großen Wasserwechseln ordentlich. Wie sich herausstellte hatte das nachts an den Fliesen herunterlaufende und ins Aquarium tropfende Wasser genügend Schadstoffe mitgebracht um den Korallen stark zu schaden.

Davon abgesehen, löst sich Plexi (Acryl) von Silikon und Du bekommst Schmodderstellen unter der Platte.
Viele Grüße
Klaus

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

ATB-80 (11.06.2018), Matthias S. (11.06.2018)

lemmiwinks

Anfänger

  • »lemmiwinks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

5

Montag, 11. Juni 2018, 18:43

danke für die schnellen antworten.
ich werde es wohl entfernen müssen. das wird ein spaß...
das Silikon war " BEKO Silicon pro4". falls das was ändert. aber ich denke nicht...

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

6

Montag, 11. Juni 2018, 20:25

lieber sofort raus als Verluste erleiden. ich habe in keinem Becken Plexiglas unter den Steinen- hat bis heute keine Auswirkungen gehabt. Du schiebst doch nicht ständig die Steine hin und her... also lass es ganz weg. Aber vom Silikon muss alles raus.... :MALL_~45:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

lemmiwinks

Anfänger

  • »lemmiwinks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

7

Montag, 11. Juni 2018, 20:47

Das ist wirklich frustrierend... ich komme erst Donnerstag wieder nach Hause und wollte da mein Becken quasi starten, also mit Osmosewasserfüllen und salzen. Das kann ich wohl auf mindestens freitag, oder eher samstag verschieben.
Eine Frage zur Sicherheit:

Ich habe natürlich auch die Silikonfugen,die das Becken zusammenhalten mit dem Giftzeug übersäht, das werd ich ja unmöglich ohne Schäden da richtig abbekommen.

Würde es reichen, die Silikonreste ,die ich nicht wegbekomme, mit neuem, aquarientauglichen Silikon "zu umschließen"? dann dürften die Giftstoffe ja nicht mehr ins wasser gelangen. Oder zieht das mit der Zeit durch das lebensmittelechte Silikon??? Das würde es zumindest halbwegs erträglich machen. ;(
danke nochmal für die hilfe

Pit

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 47

Wohnort: Berlin

Beruf: schon Geschichte....

Aktivitätspunkte: 235

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

8

Montag, 11. Juni 2018, 22:23

Hallo,das ist natürlich Käse,das mit Donnerstag. Wie groß ist denn das Becken?
Wenn Du die alten,vorhandenen Fugen mit dem neuen Zeug ebenfalls überklebt hast, sieht‘s echt schlecht aus. Evt. wäre ein ......,ich wage es nicht auszusprechen,.....angebracht.
Wie schon gesagt...., es bleibt immer ein Unruheherd, wenn Du das alte Silikon nicht abbekommst. Es würde vielleicht mit einer mächtig dicken Neuüberklebung mit Seewassersilikon klappen...., aber ehe das richtig ausgetrocknet ist; das kann dauern.
Und sieht auch recht bescheiden aus....
Mfg. Peter

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Pit« (11. Juni 2018, 22:30)


Beiträge: 316

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1730

  • Nachricht senden

9

Montag, 11. Juni 2018, 22:36

Ist mir vor 25 Jahren im Süsswasserbecken passiert. "Fungizid" nennt sich das. Sämtliche Fische innerhalb 6 Stunden eingegangen.
Muß komplett raus! Testbenzin (Feuerzeug, Apotheke) löst Silikonkautschuk an/auf.
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

lemmiwinks

Anfänger

  • »lemmiwinks« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 41

Aktivitätspunkte: 285

Danksagungen: 11

  • Nachricht senden

10

Montag, 11. Juni 2018, 22:42

das becken ist ein Juwel Lido 200.
also zumindest teilweise habe ich auch die alten nähte überdeckt. ich muss sehen wie ich das rausschneiden kann.
wie das Ganze aussieht, ist erstmal egal, weil unten ein Rahmen ist, der ein gutes Stück verdeckt.

kennt jemand dieses Silikon? https://toom.de/p/aquariumsilikon-transparent-300-ml/2360201
toom ist hier direkt um die Ecke, deshalb bietet sich das an.

mein plan ist jetzt wie gesagt,so viel wie möglich rauszuschaben, dann zu entfetten und die reste, die zu sehr auf die alte Dichtnaht gehen mit einem dicken Klecks neuem silikon "einzuschließen". quasi das alte silikon in der mitte vom Klecks und drumherum Glas, da sollte dann Haftung sein

Spricht irgendwas gegen diesen Plan?

Beiträge: 316

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1730

  • Nachricht senden

11

Montag, 11. Juni 2018, 22:49

Zitat

Spricht irgendwas gegen diesen Plan?

Frisches Silikon haftet sehr schlecht auf bereits vernetztes Silikon. Daher mußt Du unbedingt die unterste Schicht mit Reinbenzein anlösen und sofort die frische Lage aufbringen.

Gehe mal von mindestens der doppelten Zeit für das Durchvulkanisieren/Ablüften aus!
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

EquinoX

Profi

Beiträge: 910

Beruf: Chemiker

Aktivitätspunkte: 4785

Danksagungen: 327

  • Nachricht senden

12

Montag, 11. Juni 2018, 22:54

Oh je, das ist natürlich echt ärgerlich....Einmal nicht aufgepasst und dann so ein Salat.

Bezüglich deiner Frage: Du solltest erstmal so viel wie möglich von dem falschen Silikon entfernen. An den Stellen wo das nicht möglich ist, kannst du es natürlich versuchen zu umschließen....das Problem ist halt, dass du dir nie sicher sein kannst, dass es komplett umschlossen ist und ob eventuell auftretende Probleme auf das Silikon zurückzuführen sind.

Die große Frage ist, welche Verbindung als Fungizid in deinem Silikon eingesetzt wird. Eventuell ist es etwas organisches, dass könnte durchaus aus dem Silikon austreten und eventuell auch durch Diffusion in das andere Silikon eindringen (letztlich eine Frage der Dicke der Deckschicht). Analytisch wirst du diese Verbindung im Wasser nicht nachweisen können. Eine andere Möglichkeit ist, dass Silberionen die bakterizide Komponente sind. Hier würde ich vermuten, dass die Ionen eher nicht durch die Deckschicht gelangen. Außerdem ist der Vorteil, dass du Silber in der ICP nachweisen und so eine eindeutige Ursache feststellen könntest.

Solltest du das Becken starten würde ich empfehlen erstmal Aktivkohle mitlaufen zu lassen, für den Fall das organische Giftstoffe aus dem Wasser entfernt werden müssen.

Letztlich kann dir die Entscheidung niemand abnehmen - es reduziert sich auf zwei Lösungen. Entweder du gehst auf Nummer sicher und besorgst ein neues Becken, oder du tust dein Bestes und versuchst es. Ich an deiner Stelle würde wahrscheinlich eher letzteres tun (es sei denn wir sprechen von einem 60l Mini-Würfel für 50€).

Ich drücke dir die Daumen!

Viele Grüße
Manuel

Red Sea Reefer 350 Deluxe | 2x AI Hydra HD 26 | Bubble Magus Curve 5 | Nyos Viper 5.0 | Versorgung mit ATI Essentials

Pit

Anfänger

    Deutschland

Beiträge: 47

Wohnort: Berlin

Beruf: schon Geschichte....

Aktivitätspunkte: 235

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

13

Montag, 11. Juni 2018, 23:02

Hallo, nun ja..., andererseits bleibt erst mal abzuwarten,wieviel Du von dem neuen Silikon wieder abbekommst. Evt. klappt es ja besser als erwartet. Ich meine an den Wänden unten geht es mit dem Messer oder so,sicherlich einigermaßen gut ab. In den Ecken mußt Du halt sehen, wie am besten zu verfahren ist; denn da kannst Du ja mit dem Messer nicht viel ausrichten, ohne das alte Silikon zu beschädigen. Das wird nicht einfach.
Es müsste doch auch Silikonentferner geben, zumindest für Reste die noch irgendwo kleben. Oder mit dem erwähnten Waschbenzin.:thumbup:
Mfg. Peter

Beiträge: 316

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 1730

  • Nachricht senden

14

Montag, 11. Juni 2018, 23:15

Die langfristig sicherste Methode ist, das Becken bei einem Aquarienbauer (via Fachhändler) komplett neu verkleben zu lassen.
Ansonsten wird es immer wieder Zweifel geben, wenn es zu Unregelmäßigkeiten kommt ...
Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich und oben je drei 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 + 6040 mit 7096 Controller, 0,3 Sekundentakt.
Rückförder Tunze 1073.050 mit 45 Minuten Futterstop-Automatik.
Schego TRD.
Bubble Magus C 3.5.
Kohle 1 Woche/Monat
PO4 Adsorber (Fe) 3 Wochen/Monat.
150 ml Zeolith Dauereinsatz.
KH und Ca 'Balling light'.
Jod 3 X 0,2 ml/Woche.
Vanadium 3 X 0,15 ml/W.
Salz TM-pro; Lf 51,5 mS.

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag. Täglich frische Artemia + Phytoplankton. Immer!

Matthias S.

Moderator

Beiträge: 4 393

Wohnort: Ravensburg (am Bodensee)

Aktivitätspunkte: 23725

Danksagungen: 826

  • Nachricht senden

15

Montag, 11. Juni 2018, 23:20

Hi Alex, mein Vorschlag kurz und knapp: Besorg Dir ein neues Becken. So wird das nicht wirklich was. Du musst auch nicht die Silikonverklebung des Herstellers nachbessern. Das ist normalerweise alles einwandfrei. Oder hast Du da Unregelmäßigkeiten festgestellt?
Das Becken des Lido kostet mit Sicherheit nicht so viel. Zumindest im Vergleich zu Besatzverlusten, notwendige Filtermedien, ggf. große Wasserwechsel etc….
Nicht zu vergessen die ständige Unsicherheit, die Pit schon angesprochen hat.
Giftig, undicht (durch Versuche das Bausilikon wieder abzulösen..)??

Mir persönlich wäre das zu viel Unsicherheit.

@Werner
Neu verkleben wäre auch ne Möglichkeit. Denke aber das kostet etwa soviel wie ein neues Becken.
Ist ja auch organisatorisch, logistisch nicht so ganz einfach.
Kenne mich da aber nicht aus.

Gruß,
Matthias

Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Aktivitätspunkte: 1575

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 12. Juni 2018, 00:07

Eine andere Möglichkeit ist, dass Silberionen die bakterizide Komponente sind. Hier würde ich vermuten, dass die Ionen eher nicht durch die Deckschicht gelangen. Außerdem ist der Vorteil, dass du Silber in der ICP nachweisen und so eine eindeutige Ursache feststellen könntest.


Silberionen waren früher in dem Süßwassermedikament "Fungi Stop" von Tetra als Wirkstoff enthalten. Es wurde damals mit sehr gutem Erfolg gegen Cyanos im Meerwasser eingesetzt.

ACHTUNG: Der Wirkstoff wurde geändert und "Fungi Stop" wirkt auf viele Korallen und NT tödlich.

In Silberionen würde ich also kein soooo großes Problem sehen.

@ Alex, frag halt beim Hersteller mal nach einem Datenblatt oder google danach.
Viele Grüße
Klaus

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Einsiedler« (12. Juni 2018, 00:08)


Einsiedler

Fortgeschrittener

Beiträge: 309

Aktivitätspunkte: 1575

Danksagungen: 96

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 12. Juni 2018, 00:21

OK, im Datenblatt ist kein Hinweis zu finden, welches Fungizid verwendet wird.
Viele Grüße
Klaus

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 130

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 21075

Danksagungen: 994

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 12. Juni 2018, 05:46

Also ich bin da sofort bei Matthias...ist zwar mega ärgerlich...aber ich hätte da kein gutes Gefühl...später weißt Du nie,ob evtl Probleme noch von irgendwelchen Rückständen kommen...beiß in den sauren Apfel und besorg Dir ein neues Becken,ehe Du es bereust und dann doch irgendwann tun musst LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao RW4 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit Sangokai

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »anemonenkrabbe« (12. Juni 2018, 05:47)


Tizian

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

Wohnort: 50226 Frechen

Aktivitätspunkte: 1710

Danksagungen: 38

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:24

Da gibts eigentlich nicht viel zu sagen! Becken neu verkleben lassen oder neues Becken kaufen. Alles andere wäre genauso unsinnig, wie bereits passiert ist.
VG
Thomas

    Deutschland

Beiträge: 1 939

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 10310

Danksagungen: 596

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 12. Juni 2018, 07:30

......ich sehe das auch so.

Becken ersetzen, ist eh das billigste am ganzen Hobby.

Verbuchung unter Lebenserfahrung und Du hast immer ne tolle Geschichte beim Diskutieren mit anderen Aquarianern.

Gruß Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 21 675 Klicks heute: 50 001
Hits pro Tag: 19 796,55 Klicks pro Tag: 48 212,12