You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Bad_Fish_85

Unregistered

1

Thursday, November 30th 2017, 6:26pm

totes Gestein vorbehandeln?

Nabend,
ich möchte mein Becken mit 100% totem Gestein starten. Angeimpft wird mit einer Hand voll Sand und Ablegern aus meinen laufenden Nano.
Meine Frage ist aber eigentlich. Behandelt ihr die Steine in irgendeiner Art und Weise?
Wollte die Steine von einen Händler kaufen und dann ganz in Ruhe einen schönen Aufbau errichten.

Mfg
Mario

    info.dtcms.flags.de

Posts: 87

Location: Wolfsburg

Occupation: lebenskünstler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

2

Thursday, November 30th 2017, 7:16pm

Kommt aufs Gestein an..
Totes Riffgestein sollte gut gewässert werden.Im Idealfall über mehrere Tage mit häufigem (osmose) Wasserwechsel.
Weiß man nie was noch drinne hängt..

So sachen wie Carib-Sea Base rock reicht kurz abspülen gegen Nebel

sebastian6488

Intermediate

Posts: 647

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 216

  • Send private message

3

Thursday, November 30th 2017, 7:26pm

Würd mich auch interessieren da ich mein neues Becken mit 85 % Riffkeramik starte diese aber schonmal im Einsatz kurzzeitig war man sieht keine Rückstände im Becken waren diese ca 2 Wochen.... muss ich diese reinigen oder reicht es wenn man mit nem Kärcher drüber geht ?

inspi

Intermediate

Posts: 481

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

4

Thursday, November 30th 2017, 8:00pm

Hallo.

Ich starte mein neues Becken u.a. Mit Riffästen und habe sie vorbehandelt.

Bad in H2O2 und 3x in Osmosewasser, sie sind nun deutlich heller und demnach wohl auch weniger dreckig. Geschadet hat es sicherlich nicht :)

Vg
Silvio


Bad_Fish_85

Unregistered

5

Thursday, November 30th 2017, 10:13pm

Ist denn noch eine andere Möglichkeit als Wasserstoffperoxid bekannt? Möchte ungern die Chemiekeule im Haus fürs Aquarium anwenden. Wenn Phosphatdepots in den Steinen sind, werden die denn nicht gelöst bei Wasserkontakt? Hatte dabei an diese Vorgehensweise gedacht. Steine einige Tage in Wasser legen, kräftig mit Pumpen umwälzen lassen und mit Phosphatadsorber arbeiten. Und dann,nach einigen Tagen, ohne Absorber einen Phosphattest machen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Bad_Fish_85" (Nov 30th 2017, 10:14pm)


Werner F.

Intermediate

    info.dtcms.flags.bs

Posts: 695

Location: AC Land

Occupation: Freiberuflicher Journalist

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 209

  • Send private message

6

Thursday, November 30th 2017, 11:21pm

Hi,

ich hatte meine RRR bereits vor der Aquariumlieferung in eine kräftig durchspülte Wanne mit Meerwasser gesetzt. So bildeten sich schon erste Algen, Bakterien, etc. bevor sie 'lebend' ins Becken kamen.
Werner F. has attached the following image:
  • Foto-0015.jpg
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170.
Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe).
AM Multireaktor M mit 150 ml Zeolith, 150 l/h im 3-Stunden-Rhythmus.
Abschäumer Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Salinität 34 PSU/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' je per GroTech TEC 1.
FM T-Control + 250 W Schego Titan.
5 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Aki

Trainee

    info.dtcms.flags.de

Posts: 182

Location: Salzbergen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

7

Friday, December 1st 2017, 1:07pm

Ich habe gerade das gleiche Problem. Habe "gebrauchtes" Totgestein das ich verwenden will.
Was wäre denn wenn ich die Steine jeweils in nem großen Topf kochendem Wasser abkoche ? Danach selbstverständlich in Osmosewasser abspülen.
Aber diese Methode dürfte das Totgestein auch wieder töten, oder nicht ?
Gruß

Stefan

Fluval M90 inkl. Abschäumer und LED
Jebao OW-10
ATI-Essentials

https://www.dropbox.com/sh/pdnrqyboty8u1…T7iSfOiOFa?dl=0

Posts: 2,129

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 748

  • Send private message

8

Friday, December 1st 2017, 1:17pm

hi,

warum in osmosewasser, leitungswasser reicht.;-)

gebraucht + tot = wasserstoffperoxid
-----------------------
besten gruß auch...
joe

korallenfarm.de H
https://shop.korallenfarm.de/index.php
http://www.korallenfarm.de/
"C o r a l s - made in Germany"
der weg ist das ziel!

Robert M.

Trainee

    info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

9

Friday, December 1st 2017, 2:44pm

ich kann nur dringend empfehlen, das Gestein in Wasserstoffperoxid zu baden! Wasser + H2O2, sodass sich eine 7-10%-ige Lösung ergibt. Die Steine ein paar Tage drinnen lassen, zumindest bis nichts mehr blubbert.
H202 ist schon ein starkes Oxidationsmittel, es geht ja darum das die Lösung so tief wie möglich in die Poren vordringt. Wenn man sich die Mühe zu Beginn nicht macht, hat man später die Probleme.

Ich hab mein 2. Becken so gemacht und mit dem Gestein im Anschluss nie ein Problem gehabt. Nur baden in Wasser, Osmose mit PO4-Adsorber reicht nicht - was oder wie soll da oxidieren?

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

-Saithron-

Doktorenfanatiker

    info.dtcms.flags.de

Posts: 3,328

Location: Berlin

Occupation: Teamleiter / Informatiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1611

  • Send private message

10

Friday, December 1st 2017, 3:13pm

Ich glaube hier sollte klar getrennt werden was man macht.

Keramik sollte man sicher wässern.

Tote Steine wie RRR oder Carib Sea oder sonstige sollten einfach so gehen. Habe meine auch einfach so rein. Warum nicht?

Ehemals lebende Steine, die dann ausgetrocknet sind. Die Sollten mit H2O2 behandelt werden.
SPS Hauptbecken: DIY Weißglas 295x70x55
- 5x ATI Straton - Tunze 6105 - Tunze Stream 3 - Deltec 3000i - Jebao DCP-10000 -
- ClariSea SK 5000 Gen2 - Tunze Osmolator - Aqua Medic T controller twin 2018 - GHL Doser 2.1 4-fach -

LPS LowMaintenance: Juwel Lido 200
- Kessil A360X - Tunze 6055 - Tunze Osmolator - Deltec MCE 601 -
- Kamoer X1 - Aqua Medic T Controller twin -

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

ATB-80 (01.12.2017)

Huggy

Beginner

    info.dtcms.flags.de

Posts: 44

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 34

  • Send private message

11

Friday, December 1st 2017, 3:31pm

Ich denk das kommt auf das Gestein an.
Bei meinem ersten Nano Aquarium habe ich totes Gestein bekommen was augenscheinlich absolut sauber war und auch absolut nicht gerochen hat. Dieses hatte ich in Wasser eingelegt und nach einem Tag Phosphat gemessen. Den genauen Wert weiss ich nicht mehr, aber er lag glaub bei 0,05mg/l. Ich hatte vom ersten Tag an keinerlei Schwierigkeiten mit hohen Phosphatwerten oder sonstigen Beschwerden.
Bei meinem zweiten Becken hatte ich totes Gestein bekommen wo noch kleine Reste von organischem Material klar erkennbar waren. Zuerst hatte ich dieses wieder in Wasser eingelegt und den Phosphatwert gemessen. Dieses mal war er recht hoch, glaub bei >1mg/l. Das Gestein hatte ich dann mehrere Tage in H2O2 eingelegt (10%) Lösung bis die Reste vom Aufwuchs entfernt waren. Danach habe ich es mehrmals über 3-4 Tage mit Leitungswasser und zum Schluss noch zweimal mit Osmosewasser gespühlt. Der Phosphatwert im Osmosewasser war deutlich geringer als bei der ersten Messung.
Als ich das Aquarium dann am laufen hatte, hatte ich noch circa 3 Monate mit einem zu hohem Phosphatgehalt im Wasser zu kämpfen.

Ich denke es kommt stark auf das Gestein drauf an und kann Robert nur zustimmen. Bei guter Vorarbeit sollte man später weniger Probleme haben. ^^

Grüße
Alex
Alex grüßt :winken:

-Reefer 170 -ATI Sirius X2 -H&S 90-F1000 -2xTunze 6015 -Tunze Silence 1073.020 -GHL Doser2 -Eheim Heizstab 150W

Beckenvorstellung Reefer 170

Bad_Fish_85

Unregistered

12

Friday, December 1st 2017, 7:23pm

Ich danke euch vielmals für die informativen Antworten. Dann werde ich wohl eher mit den Real Reef Rocks oder Caribsea Reef Rock starten. Wenn ich selber nicht das Wasserstoffperoxid nutzen möchte, bekomme ich es nie und nimmer meiner Frau verkauft. Wir haben ein 3 Monate alten Sohn und da dann zu sagen, ich will im Keller vom Haus Chemie nutzen... Mein Leben oder manche Körperteile sind mir da doch noch etwas wert ;-) Aber trotzdem ein ganz dickes fettes DANKE an alle!!! :EV3584~124:

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 2,557 Clicks today: 5,808
Average hits: 22,410.48 Clicks avarage: 52,080.36