Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Marcus7777777« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:20

Fertiges Meerwasser vs Selbst angemischt

Liebe Meerwasser-Profis,

ich hätte eine Frage zum Ansetzen des Meerwassers: Würde gerne für mein 84 Liter Becken ca. 10 Liter fertiges Meerwasser aus der Anlage meines Händlers kaufen und den Rest selbst mischen (Red Sea Salt). Mich würde interessieren ob das eine gute Idee ist, bzw. ob es da Probleme mit dem Salzgehalt geben kann, bzw. dann schwer zu dosieren ist, da ich zwei Gewässer mit unterschiedlicher Zusammensetzung mische...oder ist das ok?

Ich freue mich über euren Rat : ) DANKE!

lg Markus

stevenA

Schüler

Beiträge: 179

Aktivitätspunkte: 1035

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:30

Hi.

Mach doch gleich alles frisch. Einen Vorteil von dem gebrauchtem Wasser seh ich da nicht. Da soll er dir lieber eine Hand voll Bodengrund geben :phat:



Grüße

Stefan

  • »Marcus7777777« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:36

Dachte es wäre sinnvoll um Bakterien zum Start neben dem Lebendgestein mit rein zu bekommen ; )

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:59

Hallo Markus,

der Stefan hat völlig recht. Es sind viel mehr Bakterien und vor allem Kleinstlebewesen im Bodengrund als im Wasser. Die einzige echte alternative ist natürliches Meerwasser, das ist die optimale Möglichkeit, das Becken aufzusalzen. (^-^)

Gruß
Sandy

Sash

BlubBlub

    Deutschland

Beiträge: 314

Wohnort: Westerwald

Aktivitätspunkte: 1640

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Januar 2015, 20:59

Dachte es wäre sinnvoll um Bakterien zum Start neben dem Lebendgestein mit rein zu bekommen ; )
Ja schon, aber die meisten Bakterien sind im Bodengrund und auf dem Gestein, weniger im Wasser.
Also besser selbst mischen, oder frisches naturliches Meerwasser kaufen und dazu gutes lebendgestein.
VG Sascha

ScubaCube 165
Ecotech Radion XR30w G3, BubbleMagus Curve 5, Eheim Compact 2000, Tunze Nano 6040
Klick

Früher Sera Cube Special Edition ^^

  • »Marcus7777777« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Januar 2015, 21:03

Ah ok...kenn mich aus. Wo bekommt man den echtes Meerwasser her? Bin aus Österreich, gibt´s da eine gute Quelle?

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Januar 2015, 21:34

Hallo Markus,

bis nach Österreich könnten die Transportkosten happig werden. Ati Aquaristik bietet auch den internationalen Versand an, aber die Kosten werden schon ziemlich heftig sein, schließlich geht es um viel Gewicht.

Versuche doch mal folgendes: Schreibe den Oliver Pritzel von Ati Aquaristik an, der liest auch regelmäßig hier im Forum, istbesondere dem Ati Board und frage, was der Versand nach Österreich kostet, oder ob es eine Möglichkeit gibt, über einen lokalen Händler von Ati in Österreich das Wasser zu bekommen.

Ich würde aber auch einfach die guten Händler vor Ort anrufen und fragen, ob sie das NSW (Natural Sea Water) zum Verkauf bieten (explizit sagen, bitte kein Beckenwasser, sonst bemühen die sich noch, das Abfallwasser vom Wasserwechsel als besonders wertvoll und teuer zu verkaufen.

Gruß
Sandy

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 949

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 92070

Danksagungen: 4062

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Januar 2015, 22:29

zitat ati seite...

Zitat

Kosten für den Auslandsversand werden für jede Bestellung individuell berechnet und Ihnen per E-Mail mitgeteilt.
-

-

  • »Marcus7777777« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 100

Aktivitätspunkte: 790

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 22. Januar 2015, 22:33

Stehen hier die Kosten generell für die Vorteile?...oder bin ich mit dem selbst Anmischen auf der ebenso guten und günstigeren Seite?

Xpiya

Wiedereinsteiger

    Deutschland

Beiträge: 604

Wohnort: Umgebung Köln

Aktivitätspunkte: 3245

Danksagungen: 83

  • Nachricht senden

10

Freitag, 23. Januar 2015, 10:02

Wenn man nicht wirklich regelmäßig neues NSW einbringt halte ich die Vorteile für recht gering.

Der Vorteil ist der, dass in NSW eben alles genauso gelöst ist wie im Meer, das erreicht man wohl nicht über chemische Salze. Ich selbst konnte immer kurzfristige positive Effekte auf mein Becken erkennen als ich 1. frisch mit 50% NSW befüllt hatte und als ich letztens mal 30% mit NSW gewechselt hatte.
Wenn man aber nicht wirklich regelmäßig das Wasser mit NSW anreichert dann sehe ich da keinen wirklichen Vorteil darin.

Aber auch nachdem mein Wasser mit 50% NSW gefüllt wurde(und 50% Tropic Marin pro Reef aufgesalzen) hab ich nichts gemacht ausser Osmosewasser nachzukippen + Tritonzusätze. Nach 7 Monaten war meine Tritonanalyse immernoch wunderbar und ich behaupte mal das das NSW da absolut 0% Einfluss mehr gehabt hat. Ach ja nach 3 Monaten war meine Analyse auch wunderbar.

Ich selbst würde aber auch nicht wirklich mehr als 0,50-0,60Euro/Liter bezahlen. Auch ein regelmäßiger Gebrauch ist in meinen Augen recht unbequem(Wasser vom Händler holen und dann durch die Gegend schleppen). Das muss aber jeder selber wissen. Meist kostet das ATI Wasser abgepackt aber glaub über 1Euro/Liter.


Wenn man natürlich eine schlechtes Salz/Salzcharge erwischt hat, dann kann 50% NSW natürlich das ganze wunderbar ausgleichen. Wenn die Charge gut ist braucht es dass meiner Meinung nach nicht(will man das nur einmalig machen).

Eine Salzpackung + Osmosewasser ist auch weitaus günstiger als 1Euro/Liter.
Liebe Grüße

Micha

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 150 Klicks heute: 29 272
Hits pro Tag: 19 811,39 Klicks pro Tag: 48 232,9