You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

1

Sunday, April 14th 2013, 2:28pm

Die Triton-Methode: Anwendung und Erfahrungen

Hallo zusammen,

einige von euch haben es vermutlich schon mitbekommen, dass ich die Berichtreihe zur Triton-Methode auf Korallenriff.de verfasst habe.

http://www.korallenriff.de/artikel/1317_…Einleitung.html

http://www.korallenriff.de/artikel/1323_…ei_Monate..html

Nachdem ich mich bei euch im Forum angemeldet habe, hat mich Peter vom Moderatoren-Team gebeten, hier noch einmal über die Methode zu berichten. Da die zusätzlichen Informationen zur Methode auf Korallenriff etwas unsortiert sind und sich diese in der Diskussion befinden, welche mittlerweile durch minderqualifizierte Beiträge schwer zu lesen ist, habe ich diese nocheinmal gesammelt und in ein PDF überführt. Das PDF habe ich mit vielen Informationen und Erklärungen gefüllt. Wer es also etwas genauer Wissen möchte, der möge bitte das gesamte PDF lesen, wer nur an den Basisinformationen interessiert ist, beschräncke sich bitte auf das Fettgedruckte. Zudem gab es hier bei Nanoriffe auch schon eine Berichtreihe, die nicht unerwähnt bleiben soll.

http://nanoriffe.de/index.php?page=Thread&threadID=1811

Nun freue ich mich schon sehr auf die Diskussion mit euch und möchte zugleich die Anwender der Triton-Methode herzlich dazu einladen, Bilder von ihren Becken zu posten und ihren Werdegang zu berichten.

MfG

Ben
Herr Lehmann has attached the following file:
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

2

Sunday, April 14th 2013, 6:41pm

Interessiere mich sehr dafür...
Habe aber auch schon negative berichte nach längerem Einsatz gefunden...
Bin gespannt...

Habe bereits 3 dosierpumpen liegen
Dirk

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, April 14th 2013, 6:44pm

Vierkanal wäre besser dann kannste mit dem vierten Kanal das Wasser abpumpen was rausgenommen werden muss.


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

TomDuc

Trainee

Posts: 236

Location: Roetgen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Sunday, April 14th 2013, 11:14pm

Ben, klasse Dokumentation. Bin schon super gespannt wie es weitergeht.
Herzliche Grüße

Tom


Aqua Medic Blenny mit Aqua Medic ReefLED/Sunrise Controller
Start: November 2011

"Do not despise the snake for having no horns for who is to say it will not become a dragon"
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat manchmal nur keine Lust mit Idioten zu diskutieren"

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

5

Sunday, April 14th 2013, 11:30pm

du hast ein wirklich klasse Bericht geschrieben.... und ich kann deine Erfahrung mit der Triton-Mehode nur bestätigen. Mein Becken läuft nun seit 7 Monaten und habe die gleichen guten Ergebnisse damit gemacht.

Was genau für negative Berichte, würde ich sehr gern mal lesen......

Gruß
Marco

This post has been edited 1 times, last edit by "Vanles" (Apr 14th 2013, 11:31pm)


Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

6

Monday, April 15th 2013, 10:55am

Hallo zusammen,

@ Tom und Marco: Danke für das Lob. Im Juni wird der nächste Bericht auf Korallenriff, nach insgesamt 6 Monaten Triton, kommen. Bis jetzt stehen die Korallen (bis auf eine Ausnahme) super gut da. Leider bin ich die Cyanos immer noch nicht los geworden. Mittlerweile habe ich aber eine Vermutung woran es liegt. Da sage ich den Leuten immer, dass das Nachfüllwasser absolut rein sein muß und halt mich selber nicht dran :-) Habe bisher nur einen Ionentauscher verwendet der mir Wasser mit 0 µS produziert aber habe dabei vergessen, dass der alle ungeladenen Sachen (z.B. Hormone und Medikamentenreste) durchlässt. Jetzt ist die Osmoseanlage vor den Ionentauscher geschaltet und so sollten sich die Cyanos auch bald verabschieden.

@ Marco speziell: Magst du hier vielleicht auch noch ein Bild deines Beckens einstellen?

@ Dirk: Genau wie Lars würde ich dir eine Vierkanal Pumpe empfehlen. An den Negativberichten bin ich ebenso wie Marco interessiert.

Falls nach ein paar Jahren doch Probleme auftreten, könnte ich mir aber vorstellen, dass man das mit einem größeren Wasserwechsel und Bodengrundtausch wieder hin bekommt. Aber das ist ja auch bei anderen Systemen so. Solange die Wasserwechsel zwischendurch wegfallen bin ich vollends zufrieden.

MfG

Ben
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

7

Monday, April 15th 2013, 12:25pm

HI Ben,

werde heute Abend neue Bilder vom Becken machen und gern hier Posten ;)

Gruß
Marco

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

8

Monday, April 15th 2013, 12:31pm

Ich grüble deswegen ja auch noch...
Die 3pumpen liegen erstmal da.. fur 4€ das stk. War das ok...

Eigentlich brauch man sogar 5 pumpen:
3x elementz
1x wasserentnahme
1x osmosewasser auffüllen


Habe in einigen Foren auch negatives gefunden..
Z.b. stetig steigender Bedarf der elementz


Oder nach längerem Einsatz ein unerklärliches Sterben begann
Dirk

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

9

Monday, April 15th 2013, 12:47pm

Als ich mein Becken neu aufgestellt hatte, fing ich mit 28ml der 3 Lösungen am Tag an. In en letzten 6 Monaten sind die Korallen sehr gewachsen und musste mittlerweile auf 35ml am Tag erhöhen. Es ist klar, wenn mehr Verbraucher im Becken sind, wird auch mehr benötigt. Große Korallen wollen auch mehr haben :rolleyes:

Es ist immer wichtig zu wissen, du musst die Triton Methode an deinem Becken anpassen und nicht umgekehrt. Da jedes Becken eine eigene Biologie hat, kannst du nicht davon ausgehen, immer nur die gleiche ml Anzahl am Tag zu nehmen. Es kommen auch Schwankungen vor, die aber ohne weiteres ausgeglichen werden können, darum ist es schon wichtig hin und wieder den KH zu messen, gerade in den ersten Monaten. Das Becken einfach hinstellen, dann 30ml am Tag laufen lassen funktioniert auch bei Triton auf Dauer nicht. Es muss auch hier bei ab und zu eingriffen werden. Natürlich nicht in den Umfang wie bei anderen Methoden.

Wenn mal etwas unklar ist, einfach bei Triton anrufen, mir wurde immer sofort geholfen :thumbsup:

Gruß
Marco

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

10

Monday, April 15th 2013, 1:04pm

Hallo Dirk,

das Wasser füllt man am besten mit einem Niveaumaten auf. Mit einer getimten Dosierpumpe würde ich das nicht wagen.Ich persönlich mache das zur Zeit noch manuel.

Zum stetig steigenden Verbrauch kann ich noch nicht viel sagen, denn bei mir ist der Verbrauch die letzten zwei Monate konstant geblieben, obwohl die Korallen wachsen. Allerdings ist meine Beleuchtung nur mittelmässig und somit erreiche ich nicht das volle Wachstumspotenzial der Korallen. Ich kann mir allerdings vorstellen, dass mit maximaler Beleuchtung, steigendem Wachstum und Besatz der Verbrauch bis zu einem bestimmten Maß steigt. Aber ich denke das ist auch bei allen anderen Methoden so.

Da fällt mir doch noch was zum steigenden Verbrauch ein. Am Anfang hatte ich viele Probleme mit meiner Dosierpumpe (hatte ich gebraucht gekauft). Einige Pumpenköpfe waren gebrochen und somit wurden unterschiedliche Mengen der Elementz dosiert sowie Aquarienwasser entnommen. In dieser Zeit stieg mein Verbrauch kontinuierlich an, da die Elementz im Missverhältnis zueinander standen. So kann die Methode natürlich auch nicht funktionieren. Zum Glück habe ich das Problem rechtzeitig erkannt, denn sonst hätte ich mein Aquarium wohl gehimmelt. Man kann seiner Technik nicht immer blind vertrauen und muss diese gelegentlich überprüfen. Für einen Erfolg mit der Triton-Methode ist genaues arbeiten wichtig.

MfG

Ben
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

11

Monday, April 15th 2013, 1:27pm

Ich werde mein neues erstmal einfahren ...
Dann schauen das ich in der Zeit noch 2 pumpen bekomme

Hatte mir das so vorgestellt:

3x elementz direkt von Behälter zum Becken
1x wasserentnahme Zu gleichen Teilen der elementz in kanister
1x nachfüllen nach Wasserstand im sammelbecken


Ich mag die Methode weil man keine Wasserwechsel mehr benötigt.
1x die Woche Behälter checken, kh messen ...
Dirk

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

12

Monday, April 15th 2013, 2:02pm

Hi Dirk,

noch ein Hinweis:
Die Entnahme des Wassers beträgt ungefähr 72% von dem Volumen, dass du über die Dosierung der drei Elementz hinzugibst.

Ansonsten kann ich mich Marco nur anschließen. Ruf bei Triton an, Ehsan Dashti wird sich Zeit für dich nehmen und dir alles genaustens erklären.

MfG

Ben
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

Dogue09

Triton user

    info.dtcms.flags.nl

Posts: 185

Location: Kerkrade

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

13

Sunday, July 14th 2013, 8:29pm

Hallo Marco wie gross isst dass volumen?

Ich dossiere jetzt 120 ml von jede elementz, habe jetzt dass 2e mal probleme mit cyano's. Mein KH sinkt ab und zu nach 6,5.

gr Raymond

Vanles

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,191

Location: Dortmund

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

14

Sunday, July 14th 2013, 8:57pm

Hallo,

mein Becken hat rund 270L.... das der KH ab und an mal auf 6,5 sinkt ist aber normal. Darüber musst du dir keine sorgen machen. Die Korallen benötigen nicht immer das gleiche an Nährstoffe und da kommt es schon mal dazu, dass der KH ein wenig runter geht. Alles aber noch im Rahmen. Wie schauen den sonst die Wasserwerte bei dir aus ?

Bezüglich der Cyanos, da hilft leider auch kein Triton. Du kannst mal versuchen eine Überdosis Phosphatadsorber zu nehmen. Kenne fälle da hat es gut geholfen.

Gruß
Marco

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

15

Sunday, July 14th 2013, 9:10pm

Ja, wie ich schon in einem anderen Beitrag geschrieben hatte, bei mit hatte der Phosphatabsorber Diakat B geholfen. Etwa zwei Wochen nach dem Einsatz sind die Cyanos erheblich geschrumpft. Ganz sind sie noch nicht weg, aber jetzt bleiben sie im Rahmen.

Gruß
Sandy

Herr Lehmann

Mad Scientist

  • "Herr Lehmann" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 1,374

Location: Düsseldorf

Occupation: Laborleiter

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2

  • Send private message

16

Sunday, July 14th 2013, 11:37pm

Hi,

Wasserwerte sind entscheidend für die weiteren Massnahmen.
Wenn Nitrat und Phosphat nahe null sind und du LPS pflegst, dann bitte keinen zusätzlichen Phosphatabsorber benutzen. Dann müssen Nährstoffe ins Wasser, damit konkurrierende Bakterien Nahrung finden.Sind die Nährstoffe zu hoch, dann musst du die senken.

Wie schlimm ist denn das Problem überhaupt? Ein paar kleine Flecken gehen meist von alleine wieder weg, da sie durch äussere Umstände bedingt ausgelöst werden.

Gruss

Ben
Gruß,
Ben
:hmm: Einsteigerhilfe benötigt? Dann klicken Sie hier! :this:

saddevil

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,438

Location: Genthin

Occupation: Entwickler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 31

  • Send private message

17

Monday, July 15th 2013, 9:39am

Habe jetzt mein System seit... 2 Monaten jetzt am Laufen...

Anfangs kamen nach der ersten einfahrphase ein paar dinos.
2x abgesaugt und weg war das zeug.

Seit dem scheint das ganz gut zu laufen.
Zumindest wachsen die korallen und den fischen geht es soweit gut.
Finde das SPS extrem wachsen....

8 Uhr 32ml raus , 10,12,14 Uhr jeweils 16ml rein

Glaube das ich aber umstellen muss... Kh ist bei 6 seit 4-5 Tagen.
Habe aber korallen eingebracht...
Ist dann nur logisch.

Alle 2-4 Wochen messe ich mal no3 und Po4... Kh 1x die Woche wenn's bei 8 bleibt
Darunter alle 1-2 Tage.
Dirk

Dogue09

Triton user

    info.dtcms.flags.nl

Posts: 185

Location: Kerkrade

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 14

  • Send private message

18

Monday, July 15th 2013, 11:39am

Ja, wie ich schon in einem anderen Beitrag geschrieben hatte, bei mit hatte der Phosphatabsorber Diakat B geholfen. Etwa zwei Wochen nach dem Einsatz sind die Cyanos erheblich geschrumpft. Ganz sind sie noch nicht weg, aber jetzt bleiben sie im Rahmen.

Gruß
Sandy
Phosphatabsorber hilft leider nichts, cyano's sind ein problem der bacterien haushaltung. Denn mein P04 isst 0 und N03 2.

gruss Raymond

Jörg Kokott

Hersteller

Posts: 1,242

Location: Osterholz-Scharmbeck

Occupation: Selbstst./Dipl. Biol.

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 173

  • Send private message

19

Monday, July 15th 2013, 12:08pm

Hallo,

oft treten Cyanobakterien auch bei extrem niedrigen Phosphatkonzentrationen im Wasser auf, meistens wachsen sie dann auf dem Sediment/Bodengrund wo sie Phosphatablagerungen vorfinden.

Man muss daher immer extrem aufpassen, wenn man überdosierten Phosphatadsorbereinsatz empfielt, damit bügelt man dann ruck zuck das Becken. cynoabakterien sind nicht nur Anzeiger von Eutrophierung, sondern zeigen auch oft Mangelsituationen an!

Also ggf. einfach mal den Abschäumer in seiner Effizienz drosseln, vorausgesetzt dass die gemessenen Werte auch stimmen! Hier empfehle ich dann auch immer eine Überprüfung der Tests mit einer Referenz.

Grüße
Jörg

youngnemo

Unregistered

20

Monday, July 15th 2013, 1:30pm

Darf ich mal fragen was der Spaß so durschnittllich für n 100l/h Becken kostet? Zu den Anschaffungskosten kommt ja noch n Refugium, Lampe, etc dazu.

Lohnt sich das Geld oder ist es doch billiger mit Wasserwechsel zu fahren? Hatte auch Bock mal mit entweder mit Triton oder Sangokai auseinander zu setzen, aber mir fehlt dazu der Vergleich.

Grüße
Kobe

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 15,253 Clicks today: 22,558
Average hits: 21,138.12 Clicks avarage: 50,462.61