Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 450

  • Nachricht senden

1

Freitag, 13. April 2018, 22:31

Ca steigt durch Kalk-Rotalgen?

Hallo miteinander,

ich habe heute vermutlich etwas unüberlegt gehandelt. Auf einen Rutsch beide Seitenscheiben abgeschabt, die flächendeckend mit Kalkrotalgen überzogen waren.

Das Wasser war anschließend etwas rosa. Da kam mir der Gedanke, daß die relativ große Kalkmenge teilweise in Lösung gehen könnte?

Der Test zeigte dann tatsächlich auch völlig aus der Reihe gemessene Werte: Ca 475, KH 5. Üblicherweise messe ich regelmäßig 430/8. Die geringe KH erkläre ich damit, dass sie aufgrund des zu hohen Ca bereits ausgefallen ist?

Kann das jemand bestätigen bezüglich der Kalkrotalgen? Dankeschön vorab.

Als Sofortmaßnahme nun drei Tage 12 % WW.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1060999K.jpg
Schöne Grüße,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich je 3 + oben 2 20 W LED-Leisten 13.000 K
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 - 600 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik
Bubble Magus C3.5
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe)
AM Multireaktor M mit 200 ml Zeolith, 75 l/h
KH und Ca Dosierung 'Balling light' per 2 X TEC-1
Jod 0,2 ml/Woche
Salz FM-pro; Salinität 35 PSU/ 53 mS

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 16 519

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 84880

Danksagungen: 3144

  • Nachricht senden

2

Freitag, 13. April 2018, 22:45

ist mir selber so noch nicht aufgefallen. bist du sicher das die werte vorher nicht schon so waren? ist deine mg wert auch anders? davon nehmen kalkalgen auch ne menge. sollte deine theorie stimmen, müsste es da auch zu nem ordentlichen anstieg gekommen sein.
-

-

  • »Werner  F.« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 85

Wohnort: AC Land

Beruf: Freier Journalist

Aktivitätspunkte: 450

  • Nachricht senden

3

Samstag, 14. April 2018, 22:19

Zumindest bei der letzten Messung vor zwei Wochen war alles - wie gewohnt - stimmig.

Heute nochmals gemessen: KH 6, Ca 475 u. Mg 1275 mg/l.

Sehr rätselhaft!
Schöne Grüße,
Werner


RS Reefer 170
AI Hydra 26 HD + seitlich je 3 + oben 2 20 W LED-Leisten 13.000 K
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, <500 - 600 l/h. 45 ' Futterstop-Automatik
Bubble Magus C3.5
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe)
AM Multireaktor M mit 200 ml Zeolith, 75 l/h
KH und Ca Dosierung 'Balling light' per 2 X TEC-1
Jod 0,2 ml/Woche
Salz FM-pro; Salinität 35 PSU/ 53 mS

6 % Wasserwechsel jeden 3. Tag

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 6 985 Klicks heute: 24 113
Hits pro Tag: 19 417,01 Klicks pro Tag: 47 559,25