Posts by Nano-Freak

    Hallo,

    @ Michael: Codium und 2 Halimeda (opuntia und tuna) habe ich im Becken.


    Wasserwechsel mache ich mit ATI absolute ocean und Meersalz von Colombo.

    Aber eigentlich ist das Salz eher sekundär. Wichtiger ist auf jeden Fall eine zusätzliche Joddosierung und genug zum knabbern. Sprich Phosphat und Nitrat, wobei ich statt Nitrat eine Ammoniumlösung dosiere.

    lg

    Beate

    Das Becken ist mein altes Blau Weißglas mit 28l Fassungsvermögen. Auch die Technik ist noch vom alten Setup. Also der Tidal und die Sicce Nano.

    Die Beleuchtung ist die Solar Stinger Flex Marine, die auch noch im Keller hauste. Falls die nicht ausreicht, habe ich aber auch noch meine LED-Aquaristik-Aufsetzleuchte. Allerdings haben gerade Rotalgen es meistens lieber etwas schummerig.


    An neuer Technik ist nur ein Doppelthermostat hinzugekommen. Nachfüllung wird wie letztens mit der pysikalischen Nachüllanlage von GroTech gemacht.


    Leider sind Algen in letzter Zeit nur schwer zu bekommen, daher noch ein wenig kahl. Ich hoffe, durch den kommenden Frühling und Sommer, dass sich das Angebot etwas erhöht.

    lg

    Beate

    Hallo,

    da die Knopia ja Geschichte ist, war der linke Teil vom Becken etwas kahl. Der Platz ist jetzt wieder vergeben. :)

    Ich konnte an dem Scheibenstein einfach nicht vorbei. Keine Sorge, der wird noch zerkleinert. Ich warte aber noch ein bisschen, bis sich die beiden Scheiben, die sich auf der hinteren Seite befinden (nicht im Bild) befestigt haben. Die haben sich nämlich losgemacht.

    lg

    Beate


    Hallo,

    mal ein Update. Das Becken macht weiterhin viel Freude, obwohl es auch einen Verlust gab. Meine Knopia machte nach monatelangen guten Aussehen plötzlich schlapp. Ich habe zwar noch winzige Reste, aber ich denke nicht, dass es noch mal was wird.

    Ich hatte dieses Phänomen auch schon mal in meinem alten Becken.


    Veränderungen gab es auch: die Aqua-Medic Pumpe flog raus, jetzt werkelt eine Sicce Nano. (Zur Info: die Knopia schwächelte auch schon vor dem Pumpenwechsel.)


    Der ehemalige etwas grobere Bodengrund wich einem feineren Bodengrund. Als ich den gesehen habe, musste ich ihn unbedingt haben. Ich finde den einfach nur schön und meine Nassarius lieben ihn.


    lg

    Beate

    Hallo,

    mein Pöttchen läuft weiterhin sehr gut. Große Probleme gibt es zum Glück nicht, nur fische ich immer noch ein paar Tubellarien raus.

    Das NP+ dosiere ich jetzt mit der Hand, da es sich leider herausgestellt hat, dass die Inhaltsstoffe in dem Nachfüllwasser reagieren, sprich es findet eine Bakterienvermehrung statt. Zum Glück war es sofort zu sehen, da sich in der Flasche Blasen gebildet haben und das Wasser trüb wurde.

    lg

    Beate



    Hallo,

    das Becken macht sich. Ich bin sehr zufrieden. :)

    Die Xenien haben sich vollständig erholt und die Blaue hat schon fast wieder den ganzen Ablegerstein in Beschlag genommen.

    Ein kleines Ärgernis gibt es aber noch: ich habe die Tage Mini-Tubellarien entdeckt. Keine Ahnung, wo die jetzt erst herkommen. Ist ja Wochen her, als ich die letzten Korallen eingesetzt habe. Ich habe die natürlich sofort entfernt (geht in dem Becken ja recht gut), aber dass ich die Viecher schon komplett weg habe, das wäre ein Wunder.


    Wer sich dafür interessiert, wie ich das Becken pflege:

    alle 5 Tage 1l Wasserwechsel (Hälfte natürliches Meerwasser, Hälfte Absolute Ocean), Watte im Hang-On wechseln und Bodengrundreinigung mit sebstgebauten Bodengrundreiniger

    1x im Monat Komplettreinigung Technikbecken (Schwämme auswaschen, Pumpe reinigen, Lebendgestein vom Schmodder befreien, alle Ablagerungen entfernen und das Technikbecken selber unter der Brause ausspritzen)

    Versorgung: Im Nachfüllwasser 1ml All for Reef und 1 ml NP+

    Jeden Tag 0,3ml lebendes Phytoplankton und 0,3ml Aminosäuren/ Vitamine

    lg

    Beate

    Hallo,

    ich habe mich mal an GIMP herangewagt. Stehe noch ganz am Anfang, aber so ein bisschen habe ich geschafft.

    Meine Xenien geht es wieder wesentlich besser. Die Polypen der normalen Xenia pumpen wieder und sind vollständig offen. Bei der blauen Xenia gab es ziemlich viele Polypenverluste, aber ein paar haben überlebt und sind auch wieder voll geöffnet.

    Ansonsten scheint sich das Becken langsam zu stabilisieren. Die Fadenalgen werden allmählich weniger.

    Ich habe auch mal ein Bild des kleinen Hang-On Filters gemacht. Es war recht schwer, so einen kleinen Filter zu finden, die meisten Hang-On sind für dieses Becken viel zu groß.

    lg

    Beate

    Hallo,

    leider gehen meine digitalen Zeitschaltuhren seit einigen Jahren immer recht schnell kaputt. Früher hatte ich diese Probleme kaum. Mit welcher Marke habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Ich habe diese Woche wieder eine wegschmeißen müssen.

    lg

    Beate

    Hallo,

    mal ein kleines Update. Leider keine Bilder, aufgrund des unsäglichen neuen Servicevertrages von Microsoft, habe ich Windows heruntergeschmissen und Testweise Ubuntu installiiert. Ich habe daher noch kein Bildbearbeitungsprogramm installiert.


    Es gab so einige Tiefen. Dass Xenien auf Aktivkohle recht schlecht zu sprechen sind, ist ja bekannt. Dass allerdings ein Teelöffel Kohle in diesem Becken schon zum Kümmern führen, hätte ich nicht gedacht. Obwohl die Kohle raus ist, stehen beide Xenien sehr schlecht da. Ob die sich noch mal erholen, abwarten.

    Ansonsten habe ich neben Glasrosen, lästigen Fadenalgen eine Nährstofflimitierung bekommen. Neben Tropic marine NP plus sind auch 2 Thors als Gegenmaßnahme eingezogen.


    Das Becken selber habe ich auch etwas aufgepimpt. Es hat mich etwas gestört, dass das Becken keinen Bodenabzug hat und auch die Strömung war nicht so optimal. In der linken hinteren Ecken hat sich daher viel Schmodder gesammelt. Daher läuft jetzt ein kleiner Hang-On Filter mit, der an der linken Seitenscheibe hängt. Das Ansaugrohr geht fast bis zum Boden und der Filter ist mit einer einstellbaren Leistung bis 250l/h ideal, um links zusätzliche Strömung zu erreichen.

    lg

    Beate

    Hallo,

    die Pumpe hat einen USB Anschluss und ist mit 5V recht leise. Laut Aufschrift kann sie bis 12V laufen, allerdings wurde sie bei mir schon bei 7,5V laut.

    Die Lampe hat 10Watt und kann stufenlos gedimmt werden.

    lg

    Beate

    Hallo,

    ich habe meine blaue Xenia doch noch ergattert. :EVADB5~117:

    Wie man vielleicht sieht, kam sie nicht alleine. Eine grüne Discosoma hat sich mitgeschmuggelt. Und oben sind einige Polypen einer Röhrenkoralle. Mal sehen was das wird.

    Aufbau habe ich ein wenig umgestaltet.

    Ansonsten sind so einige Kieselalgen am Start. Also alles im Normalmodus.

    Werte sind soweit stabil, bis auf das Phosphat. Dies ist bei diesem kleinen Becken etwas tricky und noch sehr schwankend. Da ist alles dabei, von 0,03 bis 0,25. Aber nichts, was mir in irgendeiner Weise graue Haare macht.

    lg

    Beate


    Hallo,

    ja, den PO4 habe ich im Blick. Da ich aber noch nicht weiß, wie das Becken sich weiter entwickelt und reagiert, halte ich im Moment noch die Füße still. (Ich kann aber reagieren, falls der Wert auf n.n. abfällt.) Da ich ja jetzt überraschenderweise Nassrius drin habe, die ich auch füttere, muss ich halt schauen, wie sich die Werte weiter entwickeln. Gerade bei so einem kleinen Wasservolumen, bin ich lieber etwas vorsichtiger mit herumpanschen. Ich denke, ein dauerhafter Wert um 0,03 ist besser, als ständig einem vermeintlichen Idealwert hinterherzujagen. Konstanz dürfte das Zauberwort sein.

    lg

    Beate

    Hallo,

    die ersten Tage sind vorbei und ich bin recht zufrieden. Die einzige Koralle, die noch ein wenig schwächelt, ist die Alcyonium. Da habe ich aber die Vermutung, dass die Koralle frisch geklebt wurde, da der Ablegerstein völlig clean war.

    Heute habe ich mal durchgemessen und kann mit den Testergebnissen sehr gut leben.

    Dichte: 1,023

    PO4 bei 0,03

    Ca bei 410

    Mg bei 1290

    No4 bei 5

    KH bei 8

    Bevor ein Einwand kommt: bei dem kleinen Pöttchen habe ich selbstverständlich die entnommene Wassermenge mit Meerwasser aufgefüllt.

    Bilder sind weiterhin etwas schwiegig zu machen. Mein Kamera ist einfach nicht gut genug, um Nahaufnahmen zu machen, von Makros ganz zu schweigen.

    Ansonsten habe ich ein wenig umdekoriert. Die Xenia habe ich vom Aufbau genommen und seperat gestellt. Im Moment lasse ich die noch drin.

    Das Briareum musste ich in die andere Ecke stellen, da die Nassarius sich am alten Standort eingebuddelt haben und es geschafft haben, den Ablegerstein an den Aufbau zu schieben. Ich hoffe, der neue Standort ist schneckensicherer.

    Die Nassarius haben mir auch die Front -und Seitenscheibe schön dekoriert. Die haben gefühlt tausende Eier an die Scheiben geklebt. Ich lass die mal kleben, keine Ahnung ob da was schlüpft.

    lg

    Beate

    Hallo,

    heute sind die Korallen gekommen. Allerdings nicht ganz so wie gedacht. Ich hatte mich besonders auf die blaue Xenia gefreut, doch die habe ich nicht gesehen. Statt dessen kam ein anderer Ableger, den ich im zuen Zustand nicht identifizieren konnte. Jetzt ist er auf - es ist eine normale Xenia. :monster: Die kann ich nun überhaupt nicht im Becken gebrauchen. Schade wegen der blauen, aber es waren einige Trostplaster drin. Eine Ricordea florida und eine kleine Discosoma. Zudem schneckten 3 Nassarius in den Tüten und ein Mini-Schlangenstern. Im Moment zicken die Ableger noch ein wenig rum - typisch Weiche, aber so ganz zaghaft kommt der eine oder andere Polyp schon raus.


    Bilder gibt es daher erst, wenn alle auf sind.

    Ansonsten habe ich mir 2 Absperrventile für die Nachfüllanlage gekauft. So kann ich die Flasche nachfüllen, ohne die Schläuche aus dem Filterbecken zu holen.


    Und meine "Cleaning Crew" ist vollständig. Damit sollte es möglich sein, das Becken ohne Kratzer an allen Stellen zu reinigen.

    lg

    Beate

    Hallo,

    so, die Vorbereitungen sind abgeschlossen. Abdeckscheibe ist da. (hat aber trotzdem noch genug Platz zum Luftaustausch.) Nachfüllanlage ist installiert. Ich habe mich ganz bewusst für die physikalische entschieden. Im alten Becken hatte ich ja die Grotech, die auf dasselbe Prinzip beruht, und war damit rundherum zufrieden. Wer die auch möchte und sich fragt, welche Flasche passt: Es ist eine Volvic 1,5l. Da die ja nicht auf dem Aquariumrand passt, habe ich einen kleinen Stand gebastelt und so ein bisschen mit Grün (unechte Pflanzen) dekoriert. Vielleicht tarne ich die Flasche noch ein wenig mit einer Flaschenverschenkpackung. Mal schauen. Die Schläuche können übrigens nicht herausrutschen, da ein Winkel benutzt wurde.

    Donnerstag kommen die Korallen. Und ich hatte echt Glück, da alle gewünschten Korallen vorrätig waren.

    Vorteil ist ja, dass das Becken damit sofort voll besetzt ist, was ja nicht das verkehrteste ist.

    Und dann heißt es: schauen und messen, wie sich das Becken entwickelt.

    lg

    Beate