100 l "Semi-Cube" - und los geht's

  • Eigentlich schade, dass das so ein Problem zu sein scheint. Ich hätte es Dir gegönnt. Ich hoffe, Du hast an Deiner alternativen Besetzung auch viel Freude. Mach unbedingt Fotos, ist immer wieder nett, in ein Becken zu sehen, dass super stabil läuft. :drink:


    Was Kleines kommt auch noch bei mir ins Becken, nur jetzt noch nicht, ich finde die Stigmatura so cool und wenn ich Glück habe, gibt es am WE noch ein Paar Porzellankrebse, die einziehen dürfen. Eine Heteractis hätte ich ja anzubieten. :7_small27:


    Liebe Grüße,


    Susi

    Komm, wir essen, Opa.
    Komm, wir essen Opa
    Satzzeichen können Leben retten ;) :3_small30:

  • Eigentlich schade, dass das so ein Problem zu sein scheint. Ich hätte es Dir gegönnt. Ich hoffe, Du hast an Deiner alternativen Besetzung auch viel Freude.


    Ich hab einfach mal Mrutzek angeschrieben. Scheint so das ich dort die gewünschten 2 Paare bekommen kann, wenn ich bereit bin etwas zu warten. Hört sich doch schonmal gut an *g*


    Quote

    Mach unbedingt Fotos, ist immer wieder nett, in ein Becken zu sehen, dass super stabil läuft. :drink:


    Super stabil ist relativ.... Heute abend waren die Cyanos stärker da als je zuvor. Zum Glück immer noch vorwiegend auf dem Bodengrund. Ich habe eben eine Stunde damit verbracht möglichst viel abzusaugen und gefiltert wieder ins Becken zu geben....


    Außerdem habe ich mal aus der Watte ein wenig von dem Zeug genommen und unters Microskop gelegt um zu klären ob es sich wirklich um Cyanos handelt. Das Ergebnis ist sehr eindeutig.


    Und mein Briareum zickt heute auch mal wieder 'rum :(


    Mist - jetzt erwischen mich die Plagen also wohl doch noch. Naja - das wird schon. Erstmal fleißig absaugen und hoffen, nach dem Motto: Was von alleine kommt, geht auch wieder von alleine... Drückt mir die Daumen.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Jo, ich auch... Angeblich ist der Alpheus das größere Problem weil sich da Männchen und Weibchen auch nicht immer vertragen.
    Aber die Chance auf eine "komplette" Symbiose hätte ich schon gerne.
    Notfalls muss mir einer der lokalen Händler helfen, falls ich eines der Tiere wieder abgeben muss.

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Man muss schon sehr aufpassen was man da macht. Es ist ja eigentlich keine echte Symbiose die dort stattfindet. Eher eine Duldung.


    Ich meine mal irgendwo gelesen zu haben, dass diese Art der Paarhaltung nicht möglich ist. Also 2 und 2. Kann mich da aber auch vertüteln.


    Ist ja noch Zeit. Vielleicht bekommste noch was recherchiert.


    Würde mich aber freuen wenn das so geht.


    *Trommelwirbel * :phat:


    signatur.jpg


    Hilfreiche Informationen von der Einrichtung

    bis zum Betrieb des Beckens

  • http://marubis.de/Partnergrund…ihre_Assoziatio.75.0.html


    Paarhaltung empfohlen. Gilt für Grundeln und Krebs. Hört sich für mich so an als ob man Beide als Paar pflegen sollte.


    Hier wird auch von der Haltung 2/2 berichtet.


    http://www.riffaquaristikforum…und-dann-symbiose-grundel


    Wenn es also wirklich Paare sind sollte es klappen.

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Bei KN Aquaristik habe ich auch beides schon als Paar auf der Liste gesehen,wenn ich mich recht erinnere

    Becken Dupla Marin Ocean Cube 80...Beleuchtung Daytime Pendix LED...RFP DC Runner 1,3...Strömung mit Al Nero3...Deko Caribsea Shape Rocks...Versorgung mit Oceamo...und Waterbox Cube 10...Aqua Medic Cube 30 LED...Lebendgestein... RFP Tunze...Versorgung mit All for Reef

  • Hallo,


    die Cyanos sind leider immer noch da, aber sie vermehren sich schon deutlich weniger. Maßnahmen:


    1. Fleissig absaugen soweit möglich
    2. Ich habe meine Beleuchtung etwas dunkler gestellt (was auch meine Milka sehr positiv aufgenommen hat - vielleicht war mein Licht einfach zu hell)
    3. Strömung wieder etwas reduziert (Die RW-4 läuft nun auf "4 Punkten" im Modus W1, vorher 6 LEDs an
    4. zweimal habe ich abends in der Blauphase 1/4 Teelöffel Trockenhefe mit Beckenwasser angemischt und ins Becken gegeben - das soll die "guten" Bakterien fördern und gleichzeitig etwas Nahrung für Filtrierer spendieren. Trübt das Wasser deutlich, ist nach ein paar Stunden aber klarer als zuvor. Man muss nur mit der Menge aufpassen: Zu viel, dann riskiert man eine Bakterienblüte. Hefe ist allerdings auch in vielen Plankton-Ersatzfuttern für Korallen+Filtrierer enthalten.


    Mal schauen wie es sich weiter entwickelt.


    Mit der RW4 bin ich bisher übrigens sehr zufrieden. Sie arbeitet leiser als ich es erwartet hätte. Natürlich hört man das Pulsieren ein wenig, aber damit kann ich leben. Etwas schwierig war es die Pumpe garnelensicher zu machen, da sie auch hinten offen ist und in der Halterung wenig Platz für eine "Umhüllung" ist. Ich habe das mit Petscreen gelöst (ist ein feinmaschiges, stabiles Insektenschutzgitter). Das habe ich um die Pumpe gelegt und hinten mit Nähgarn zusammengezogen. Klappt bisher ganz gut - wie praxistauglich das ist wird sich bei der ersten Reinigung am Wochenende zeigen.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hi!
    Heute Abend sind etwas unerwartet 3 Trimma cana bei mir eingezogen und versetzen mich in Erstaunen. Eigentlich habe ich erwartet das die Tiere sich in irgendeine Höhle zurückziehen und das ich sie nur gelegentlich mal zu Gesicht bekomme.
    Die ersten zwei Stunden in Becken zeigten sich die Fische aber ständig. Sie jagen offenbar den Copopoden hinterher die ich (noch?) reichlich im Becken habe. Ich hoffe das diese Verhalten so bleibt, denn so sind die Tiere gut zu beobachten, zumal sie sich aktuell in der Nähe der Frontscheibe tummeln.
    Die ursprünglich geplante 6er-Gruppe T. rubromaculatus werde ich aber nun wohl auf 4 reduzieren.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Herzlichen Glückwunsch zu der mutigen Truppe. Schön, dass sie sofort ihren "Herrn und Meister" erkennen oder wie meine Fische mich nennen, den Futterautomat :10_small20:


    Dann kannst Du Dich ja zurücklehnen und genießen, statt gebückt zu lunzen :drink:


    Liebe Grüße,


    Susi

    Komm, wir essen, Opa.
    Komm, wir essen Opa
    Satzzeichen können Leben retten ;) :3_small30:

  • Hallo zusammen,


    heute zeigen sich die 3 Trimma immer noch vor der Frontscheibe und haben sich offenbar schon ihre Lieblingsplätze ausgesucht. Ein Versuch die Fische mit Fischeiern und Artemia (beides Frostfutter) zu füttern scheiterte leider kläglich. Ich war mir aber schon bewusst das die Tiere noch nicht an Frostfutter gewöhnt sind und habe zumindest optisch reichlich Kleinstlebewesen im Becken so dass die Tiere nicht verhungern dürften. Sie scheinen auch satt zu sein da sie eher lieblos und nur gelegentlich mal ein vorbeitreibendes Plankton erbeuten.


    Sicherheitshalber habe ich mir aber gerade noch ein JBL Artemio Set gekauft und ein paar Artemia angesetzt. Sind zwar nicht das hochwertigste Futter, aber besser als nichts. Außerdem hilft das Lebendfutter hoffentlich um die Tiere an Frostfutter zu gewöhnen.


    Wichtig ist erstmal, dass die Fische sich momentan nicht "sonderbar" verhalten, ganz offensichtlich fressen und - nur für mich wichtig - das ich sie schön beobachten kann.


    Heute habe ich auch die Alpheus und Stonogobiops bestellt sowie zusätzlich noch ein paar Schnecken, darunter 5 Cerithium caeruleum. Vielleicht helfen die Schnecken ja gegen meine Cyanos - zumindest unterstützend. Wenn nicht schaden sie sicherlich auch nicht.


    Leider bekomme ich die Cyanos nicht wirklich in den Griff. Momentan ist es leider immer noch nötig täglich abzusaugen und am nächsten Abend sind sie wieder da. Wobei die "besetzte" Fläche nicht konstant ist. An manchen Tagen ist nur der Bodengrund fleckig mit Cyanos belegt, an anderen Tagen machen sich die Cyanos auch auf einigen Algen und dem Gestein breit. Unvorhersagbar, völlig ohne System.


    Noch ist es zumindest beherrschbar aber natürlich kein erstrebenswerter Dauerzustand. Chemie will ich aber auf keinen Fall einsetzen. Also weiter aussitzen und hoffen das es irgendwann von alleine verschwindet. Ein paar Wochen halte ich den aktuellen Zustand locker noch aus auch wenn es natürlich etwas Arbeit ist.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hallo Udo,
    "mein Rezept" gegen Cyanos :
    - Strömung ggf. kurzzeitig wechseln (mehr über den Boden blasen lassen)
    - Tiere die den Bodengrund umgraben (falls möglich grabender Seestern/Sanddollar, Strombus -> beste Schnecken ever!! <- , Babylonias etc.)
    - Bakterienzugabe (z.B. Microbelift oder Biodigest)
    - möglicherweise Salzwechsel
    - viel Geduld und beim WW absaugen


  • Mit der Strömung habe ich ja schon gespielt - mit der RW-4 habe ich da ja einige Möglichkeiten. Im Moment sieht es aber so aus als ob mehr Strömung die Cyanos eher noch begünstigt.
    Grabender Seestern, Sanddollar sind zu groß für mich. Schnecken habe ich ja wie beschrieben gestern bestellt.
    Von Bakterienzugaben halte ich nichts. Bakterien sollten eh genug im Becken sein.
    Salzwechsel ist eine Möglichkeit. Wobei ich demnächst erstmal natürliches Meerwasser von ATI für ein paar Wasserwechsel verwenden will. Eigentlich mache ich ja momentan gar keine Wasserwechsel sondern nutze die Essentials.
    Geduld und absaugen ist momentan meine Strategie *g*


    Eventuell werde ich es auch mal mit Synechococcus probieren. Ist ja auch eine Bakterienzugabe und selbst wenn es gegen die Cyanos nichts nutzt sollte es der Microbiologie im Becken und den Korallen zumindest zusätzliche Nahrung geben. Muss ich nur mal schauen wo ich dieses Plankton einigermaßen günstig bekommen kann bei einer der nächsten Bestellungen.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hallo zusammen,


    kurzer Zwischenstand:


    Die 3 Trimma cana schwimmen (oder stehen) munter im Becken und lungern immer noch vorne in der Nähe der Frontscheibe herum. Bisher habe ich meist Artemia-Nauplien mit der Pipette gefüttert. Leider "erkennen" die Fische die Futterpipette immer noch als "Feind" und verschwinden erstmal, kommen dann aber schnell wieder und fressen. Gestern haben sie auch zum ersten Mal Frostfutter gefressen (Lobstereier). Heute abend werde ich es nochmal mit Artemia Frostfutter probieren.


    Die Cyanos sind zumindest optisch weniger geworden. Der rote Belag ist nun nach 3 Tagen immer noch weniger schlimm als Anfang letzter Woche nach einem Tag. Keine Ahnung ob das an der Zugabe von Phytoplankton liegt oder ob die Cyanos "einfach so" auf dem Rückzug sind. Ich hege jedenfalls die Hoffnung das sich das Problem in 1-2 Wochen erledigt hat.


    Leider hatte ich in den letzten Tagen wenig Zeit so dass meine sonntägliche Wasserwertmeßorgie ausfallen musste. Wird heute Abend nachgeholt. Da die Werte aber in den letzten Wochen ziemlich konstant blieben rechne ich da nicht mit Überraschungen.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hallo Udo,

    Leider "erkennen" die Fische die Futterpipette immer noch als "Feind" und verschwinden erstmal, kommen dann aber schnell wieder und fresse

    ist bei mir sowohl bei der Garnele als auch bei der Korallengrundel genauso, hab aber festgestellt, das es eher die Hand und der entstehende Schatten ist der die Tiere stresst 8|
    Aus dem Grund fütter ich jetzt zuerst immer über die SP (sprich Futter in den Strömungskanal geben) und wenn ich dann mit den Korallen zugange bin kriegen die Mutigen ne Sonderration :D


    Gruß
    Daniel

    Trust me - i´m an engineer. :closed:


    Fluval M40 mit Algenrefugium, ohne Abschäumer und einer Hypernova 34 W ( aufgelöst Fluval Spec 10 mit einer Zetlight ZN1702)

  • Naja - vor meiner Hand vor oder über dem Becken haben die Fische keine Angst. Offenbar nehmen die die gar nicht wahr. Meine Futterpipette ist 50 cm lang - insofern kommt meine Hand den Tieren bei der Fütterung nicht nah.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • die kleinen Grundeln nehmen bei mir auch sehr gern gerostete Cyclops...auf die Pipette stürzt sich als erstes die Anemonenkrabbe :phat:

    Becken Dupla Marin Ocean Cube 80...Beleuchtung Daytime Pendix LED...RFP DC Runner 1,3...Strömung mit Al Nero3...Deko Caribsea Shape Rocks...Versorgung mit Oceamo...und Waterbox Cube 10...Aqua Medic Cube 30 LED...Lebendgestein... RFP Tunze...Versorgung mit All for Reef

  • Hallo zusammen,


    mal wieder ein kurzes Zwischenupdate.


    Die Cyanos sind immer noch da, werden aber langsam weniger. Ich habe die Hoffnung das dieses Problem sich langsam dem Ende zuneigt. Drückt mir die Daumen.


    Ein wenig Probleme habe ich aktuell mit dem PO4-Wert. Der schwankt ein wenig zwischen 0,1 und 0,15 - was ja etwas viel ist. Momentan versuche ich das mit sparsamer Fütterung, Wasserwechsel und (wenig) Diakat-B in den Griff zu bekommen. Eine SPS ist derzeit jedenfalls sehr braun statt blau :( Ich hoffe das die sich wieder erholt.


    Die Trimma cana machen mir sehr viel Freude. Zwei davon sieht man eigentlich immer - eine der Grundeln hat eine kleine Höhle als Behausung gewählt und kommt nur zur Fütterung heraus. Wenn ich Artemia ins Becken gebe werden die drei Fische hyperaktiv. Dann sieht man auch, dass sie die Nähe ihrer Artgenossen nicht sonderlich mögen. Kommen sich zwei Grundeln zu nah, wird ein wenig gezuckt und eine der Beiden sucht das Weite. Naja. Immerhin mehrere Zentimeter...


    Ein paar grüne Kugelalgen habe ich leider auch im Becken. Eigentlich hatte ich ja gehofft das sich die Mithrax sculptus um sowas kümmert - hat sie bisher aber kein Interesse dran. Dafür ist sie mittlerweile auch öfter mal zu sehen. Insgesamt ist sie aber recht scheu und verschwindet bei Störungen in der nächstgelegenen Höhle im Lebendgestein.


    "Große" Borstenwürmer habe ich mindestens 3 im Becken. Auch gut zu sehen wenn es Futter gibt, dann kriechen sie aus ihren Löchern. Schönheiten sind sie nicht gerade aber da sie offenbar keine Schäden anrichten dürfen sie bis auf Weiteres bleiben - wenn sie allerdings weiterhin zu schnell wachsen wie bisher werde ich sie wohl irgendwann entsorgen müssen.


    Die Boxerkrabbe ist immer noch nur selten zu sehen. Dafür turnen die Thors den ganzen Tag im Becken herum. Sonntag hatte ich die LPS gefüttert. Gestern konnte ich sehen wie eine Caulastrea die offenbar unverdaulichen Reste ausgestoßen hat. Da hat sich gleich eine Thor draufgestürzt. Meine Milka zeigt ein täglich wechselndes Polypenbild und ist einer der bevorzugten Sitzplätze der Sexy shrimps. Da ich aber immer mal wieder alle Polypen der Milka sehe kann ich hier keine Schädigung durch die Garnelen (außer dem Streß wenn sie drauf hocken) feststellen. In dieser Beziehung verhalten sich meine Thors bisher ganz brav. Auch ist bislang keine der Garnelen der Boxerkrabbe zum Opfer gefallen (was ja auch schon mal berichtet wurde). Ich glaube auch nicht das die Garnelen sich so einfach von der - doch eher trägen - Boxerkrabbe verspeisen lassen wenn sie gesund sind.


    Eine meiner vor 2 Monaten eingesetzten Futtergarnelen lebt übrigens immer noch, was ich doch erstaunlich finde.


    Ansonsten gibt es in Richtung Besatz nichts Neues. Ich warte momentan auf meine Trimma rubromaculatus und auf die Pärchen Stonogobiops nematodes + Alpheus randalli. Beides ist bestellt, kann aber noch dauern. Die Trimma sind bei meinem Händler (bzw. seinem Importeur) derzeit nicht verfügbar, die Knallkrebs-Grundel-Pärchen werden beim Händler zusammengestellt und auf "Harmonie" geprüft. Wie lange das dauert ist leider kaum abschätzbar :(


    Nächsten Monat sollen aber - wenn ich das PO4 in den Griff bekomme - noch ein paar Korallen einziehen. Micromussa und Blastomussa stehen ganz oben auf meiner Liste, blaue Discosomas muss ich mir auch endlich besorgen und mit einer Seriatopora hystrix möchte ich es auch nochmal probieren. Vielleicht auch eine Lobophyllia.


    Als Ergänzungsnahrung für meine Fische versuche ich momentan Artemia aufzuziehen, was aber nicht wirklich gut funktioniert. Schlupf ist mit dem JBL-Inkubator kein Problem, aber die Aufzucht in einem kleinen Plastikbecken klappt nicht wirklich gut. Momentan schwimmen da nur eine Handvoll etwa 5 mm großer Artemien drin herum. Im Becken ist angesetzes Salzwasser und ein paar Algen - keine weitere Technik. Das Becken steht neben dem Aquarium und bekommt so Licht. Ein wenig Phytoplankton habe ich auch zugegeben und das Wasser ist leicht grünlich. Vielleicht versuche ich es demnächst mal mit etwas Luftzufuhr in dem Artemiabecken.


    So - das soll erstmal genügen. Da wir nebenbei momentan einiges im Haus umbauen gibt es leider immer noch keine Fotos - da fehlt mir einfach die Zeit. Aber auch diese Baustelle nähert sich dem Ende.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Ich hätte das früher schreiben sollen... Gestern - kurz nach meinem Beitrag - kam die Meldung das meine 4er-Gruppe zusammengestellt ist. Sollte heute in den Versand gehen und morgen ankommen. Ich bin ja mal sehr gespannt ob das Quartett (2*A. randalli + 2*St. nematodes) wirklich funktioniert und was die für einen Rabatz in meinem Becken veranstalten. Drückt mir die Daumen.


    Heute abend werde ich dann nochmal etwas im Becken aufräumen (Ein Stein mit Ricordeas muss etwas höher wandern), Wasserwerte messen, vermutlich Cyanos absaugen und etwas groben Korallenbruch für die Randallis im Becken verteilen damit die neuen Bewohner sich hoffentlich gleich heimisch fühlen.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hallo zusammen,


    heute sind die beiden Pärchen wohlbehalten, gut verpackt und mit zwei Heatpacks versehen angekommen. Einer der Alpheus hat sich auf dem Transport gehäutet und hatte dementsprechend sehr leuchtende Farben *freu*


    Erstmal aber noch ein Nachhol-Foto von einer meiner Trimma cana:


    Nun zu den Alpheus randalli und Stonogobiops nematodes. Ich habe die Tiere sehr langsam eingewöhnt (Tröpfchenmethode) und sie dann in mein Becken entlassen. Die beiden Grundeln haben sich sofort gefunden und auch sofort einen der Knallkrebse als Partner ausgewählt, wobei der Krebs sofort an einer Seitenscheibe angefangen hat zu graben:


    Der andere Alpheus hat sich zunächst eine Ecke des Beckens ausgesucht und dort gegraben:



    Mittlerweile hat sich die Vierergruppe aber tatsächlich gefunden. Die A. randalli graben gemeinsam (leider immer noch an der Seitenwand, wo die Chancen auf ein Eigenheim recht gering sind) und die Stonogobiops sind immer dabei, probieren die Höhle aus und halten die Augen offen.



    Weiter heißt es Daumen drücken, dass die Harmonie in dem Quartett so bleibt. Es ist jedenfalls extrem putzig anzuschauen wie die Knallkrebse kleine Kies-Bällchen mit ihren Scheren aus der Baugrube transportieren - ein Kieskügelchen in jeder Schere... Geknallt haben sie auch schon - die Lautstärke ist absolut erträglich *g*


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!