100 l "Semi-Cube" - und los geht's

  • Hey Udo,


    im MWL steht bei den Würmern ~50l, die passen bei dir schon rein.
    Ich habe auch einige im Lebendgestein, jedoch eher unscheinbar/durchsichtig. Die haben die ersten Wochen ohne Fütterung gut überstanden.


    Indopazifik ist meines Wissens nach übrigens weder indischer noch pazifischer Ozean, sondern die Region dazwischen. Da passt Bali prima rein :)


    VG
    Silvio

  • Yep, meine haben auch ein eher schlichtes Outfit, aber es geht ihnen prima und ich schaue sie gerne an. Selbst als die Korallen anfangs nicht so gut zurecht waren, haben sie tapfer ihr Schirmchen aufgespannt :7_small27:

    Komm, wir essen, Opa.
    Komm, wir essen Opa
    Satzzeichen können Leben retten ;) :3_small30:

  • Hi zusammen,


    NO2 ist heute wie gehabt bei 0,2 mg/l. Auf den Scheiben des Beckens bildet sich langsam ein feiner Belag. Sieht nicht nach Kalk oder Salz aus - muss also etwas "Gutes" sein *g* Meine Freundin hat heute auch den ersten Seestern Asternia entdeckt. An vielen Stellen des Lebendgesteins kann man sehen, dass dort irgendwas wächst. Alles noch sehr klein und zumindest für mich nicht identifizierbar - geschweige denn fotografierbar. Sicher bin ich mir, dass mindestens zwei Stellen eine rote Alge wächst.


    Und ich fürchte, dass ich meine erste Glasrose auch schon entdeckt habe:



    Oder ist das keine Glasrose? Ist jedenfalls auch noch ziemlich winzig.


    Bei dem "größen" Mini-Röhrenwurm habe ich den Eindruck, dass er jeden Tag ein wenig größer wird. Wo die doch eigentlich langsam wachsen sollten, oder?


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Wäre schön, wenn es keine Glasrose wäre *g*


    Hier nochmal eine Komplettansicht des Beckens von vorne. Ich hatte nach dem ersten Versuch nochmal ein wenig umgebaut, weil mir der Aufbau nicht stabil genug erschien. Jetzt ist es besser und das "Riff" hat etliche Durchgänge (die man auf dem Foto fast alle nicht sieht).



    Dafür sieht man auf dem Bild die beiden Röhrenwürmer von gestern. Wer findet sie? *g*


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hi.


    Die Würmer sind größer als alle bei mir nach 5 Wochen.


    Ich tippe auch auf Röhrenwurm statt Glasrose. Ich meine die Röhre zu sehen. Spätestens wenn er sich einzieht siehst du es.


    VG
    Silvio

  • Hi,


    das Becken läuft jetzt eine Woche und ich bin etwas erstaunt. NO2 war vorgestern 0,02 mg/l (ging nie höher als 0,2 ppm). Gestern 0,1 ppm und heute 0,05 ppm. Kann es sein, dass der Nitritpeak schon vorbei ist? Kommt mir sehr schnell vor. Der NO3-Test sollte bei diesem NO2-Wert auch langsam sinnvolle Werte zeigen - damit komme ich auf 5 mg/l. NH3/NH4 nicht nachweisbar. PO4 bei 0,05 ppm.


    Kann das wirklich so schnell gehen? Ich habe zwar sehr frisches Lebendgestein und eine Handvoll Bodengrund aus einem eingefahrenen Becken benutzt aber trotzdem kommt mir das irgendwie sehr schnell vor. Den Werten nach müsste ich eigentlich morgen damit anfangen können Einsiedler, Schnecken und ein paar einfache Korallen einzusetzen.


    Ich denke, dass ich morgen mal die Wasserwerte bei einem Händler gegenchecken lasse, wenn ich das zeitlich hinbekomme. Dann sehen wir weiter.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Grrr.... eigentlich wollte ich aber doch noch ein Weilchen das Lebendgestein beobachten und schauen was da so an Gutem und Bösem versteckt ist. Im Moment weiß ich z.B. das "irgendein Tier" (hat meine Freundin gesehen - "So ähnlich wie eine Assel") im Gestein haust, aber keine Ahnung was das genau ist. Und bisher gibt es auch nur stellenweise einen leichten brauchen Belag auf dem Boden. Könnten Kieselalgen sein (wobei ich ja mit vollentsalztem Wasser vermutlich nicht gar so gute Startbedingungen für Kieselalgen geschaffen habe).


    Und auch sonst sprießt es auf dem Gestein wo man hinschaut. Für mich alles völlig unidentifizierbar... zwischen all den kleinen Algen die sich auf den Steinen breit machen.


    Da wäre z.B. das hier:



    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Mir gefiel der erste Aufbau wesentlich besser, war auch viel mehr Stellfläche für Korallen vorhanden.


    Mir hat das sogar so gut gefallen, das ich am überlegen bin mein Becken in diese Richtung umzubauen :D .. hab sogar das Bild schon ausgedruckt und mit den möglichen Korallen Standorten beschriftet :EV6CC5~125:


    Die Assel war vielleicht ein Borstenwurm - LINK

    [size=8][b]50x50x50 Cube | ATI Sirius X1 | Jebao RW4 | Eheim Skim 350 | Sander Picollo | Eheim Air 100 | ATI Dosieranlage + ATI Essentials

  • Hi,


    so viel weniger Stellfläche für Korallen ist das nicht. Der erste Aufbau war mir halt nicht stabil genug. Der aktuelle Aufbau steht sehr solide. Wobei das Ganze immer noch extrem luftig aussieht. Ich sehe das Becken ja normalerweise nicht von vorne, sondern eher aus folgender Perspektive (sorry - Blaulicht war schon an):



    Ich finde, dass ich da durchaus genug Fläche für Korallen habe. Und die vielen Durchbrüche gefallen mir auch sehr gut. Es gibt mindestens 5 "Durchbrüche" durch das Riff wo man durch gucken kann. Ich denke, dass das Möglichkeiten für den späteren Besatz mit Fischen und Wirbellosen sind um sich mal zurückzuziehen.


    Bzgl. Besatz habe ich mich in den letzten Tagen auch sehr intensiv durchs Internet, die Foren und meine Bücher gelesen. Meine aktuelle Besatzplanung sieht nun so aus:


    Putztruppe:
    6-8 kleine Einsiedler (zwei Arten, Cl. tricolor + P. rutilus oder Ähnliche)
    10 Euplica/Columbelle Schnecken (falls ich die irgendwo in der Nähe bekomme)
    2-3 Nassarius vibex


    In einigen Wochen/Monaten dann (je nachdem wie stabil die Wasserwerte sind):


    Alpheus randalli (wenn möglich ein Paar) mit Stonogobiops nematodes oder St. dracula oder St. yasha (wenn möglich ebenfalls ein Paar)
    Dazu dann noch 4-5 Trimma cana oder Trimma rubromaculatum
    Einige Thor amboiensis


    Dazu ggf. noch ein paar Wirbellose wie z.B. Neopetrolisthes oshimai und/oder Stenopus tenuirostris


    Soweit ich das bisher gelesen habe sollte diese Kombination eigentlich funktionieren, oder? Sind alles kleinbleibende Tiere die gemeinhin "friedlich" genannt werden. Klar - bei den Thor gehe ich das Risiko ein, dass sie ggf. Krusten oder andere Korallen schädigen - aber das scheint ja von Garnele zu Garnele sehr unterschiedlich zu sein.


    Ciao, Udo


    P.S.: Was die "Assel" wirklich ist kann ich nicht sagen - ich selbst habe sie ja nicht gesehen. Im 1-Euro-Laden habe ich mir heute aber eine kleine, batteriebetriebene rote LED-Lichterkette gekauft. 10 LED's mit jeweils 5 mm. Eine Holzbrett habe ich eben im Keller entsprechend hergerichtet - nun kann ich das über das Becken legen und habe ein "rotes Mondlicht". Ich hoffe, dass ich damit später heute Abend noch das Eine oder Andere entdecken kann was bei Licht zu scheu ist.

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Danke Susi - wir sind gut in den Samstag gekommen *g*


    Mein Rotlicht ist zwar häßlich, aber es hat sich schon bewährt. Dadurch konnte ich gestern Nacht einen Röhrenwurm (nicht rot) beobachten sowie ein paar 2-3 mm kleine Tiere die ameisenähnlich über das Lebendgestein huschen. Das Bewegungsmuster ist wirklich sehr ameisenähnlich. Genaueres erkennen konnte ich allerdings nicht.


    Heute war dann die erste Shoppingtour wobei ich mich schon sehr zurückhalten musste. Insgesamt sind es erstmal 5 Einsiedler, 9 Schnecken geworden. Dazu eine kleine Discosoma, eine Ricordea mit 2 Polypen und ein kleiner Ableger Briareum hamrum.


    Auch wenn das bei den Schnecken und Einsiedlern nicht unbedingt nötig sein soll, werden die Tiere trotzdem gerade mit der Tröpfchenmethode eingewöhnt. Sicher ist sicher und schaden kann es ja wohl nicht.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Na dann ein herzliches Willkommen an Deine Cleaning-Crew und den neuen Tieren. Vielleicht kannst Du mal ein paar Bilder von den Neuankömmlingen einstellen. :7_small27:


    Liebe Grüße,


    Susi

    Komm, wir essen, Opa.
    Komm, wir essen Opa
    Satzzeichen können Leben retten ;) :3_small30:

  • Hi,


    ja Susi - das mit den Bildern ist immer schwierig... Momentan ist über die Hälfte der eingesetzten Tiere "verschwunden" *g* Klar - die Chance die Nassarius zu fotografieren habe ich wohl verpasst. Die tun das, was sie sollen und haben sich sofort eingegraben...


    Ein paar Bilder konnte ich aber von den anderen Bewohnern machen.


    Die Discosoma gestern:



    Das grün ist eher "metallic", was auf dem Bild nicht so gut rüberkommt. Unter Blaulicht flouresziert das Tier in einem knalligen Orange.


    Das Briareum blieb gestern noch den ganzen Tag weitgehend geschlossen. Heute hat es angefangen sich etwas mehr zu zeigen:



    Ist beim Händler frisch vom Muttertier abgetrennt worden. Im Forum habe ich gelesen, dass Briareum nach einer "Trennung" auch mal 2-5 Tage beleidigt ist. Dafür finde ich das Aussehen schon recht gut.


    Meine Ricordea finde ich wunderschön:



    Und hier zwei meiner Hummelschnecken:



    Zum Schluss einer der kleinen Tricolor Racker. Dieser vergnügt sich gerade in einer Ecke des Beckens in "fotogünstiger" Position:



    Fotos von den restlichen Tieren kommen dann, wenn ich es schaffe sie vernünftig abzulichten.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Schöne Tiere, danke für die Bilder :7_small27:


    Die Ricordea steht auch noch auf meiner Einkaufsliste ;-)) Briareum habe ich ein Stück auf einem extra Stein und ein kleines Stück an einer Plateau-Kante, aber man soll es im Auge behalten, damit es nicht das ganze Riff erobert. Konnte aber auch nicht widerstehen, es wächst außerdem auf einem Zoa-Stein mitten ins 4 unterschiedlichen Arten. ;)


    Bin mal gespannt, wie es sich entwickelt und hoffe, Du berichtest weiter.


    Liebe Grüße,


    Susi

    Komm, wir essen, Opa.
    Komm, wir essen Opa
    Satzzeichen können Leben retten ;) :3_small30:

  • Klar berichte ich weiter *g* Briareum und Ricordea stehen bei mir auch auf getrennten Steinen. Ein Stein für Zoas ist auch noch frei.


    Für den weiteren Besatz mit Korallen bin ich noch dabei mich möglichst gründlich zu informieren. Eine blaue Xenia (Sarcothelia edmondsoni) soll auf jeden Fall noch ins Becken. Und eine clavularia will ich oben aufs Riff setzen. Caulastrea, Rhodactis und Sarcophyton stehen auch noch auf der Einkaufsliste. Aber alles halt so nach und nach. Erstmal schauen wie sich die Wasserwerte bei dem aktuellen Besatz entwickeln und dann gemächlich "aufrüsten", wenn alles rund läuft.


    Ich werde mich ja dann bald auch für ein Versorgungssystem entscheiden müssen. Aktuell schwanke ich zwischen ATI Essentials und Balling (oder Balling light). Für den Anfang werde ich es mit "einfachen" Wasserwechseln versuchen, aber mit steigendem Besatz wird das ja vermutlich irgendwann nicht mehr ausreichen.


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Hallo zusammen,


    die Discosoma macht mir etwas Sorgen. Sie geht zwischendurch immer mal ein wenig auf, "schrumpelt" sich dann aber wieder zusammen. Habe ich zu wenig Geduld? Oder gefällt ihr der Standort nicht?


    Dafür ist heute völlig überraschend zwischen den ganzen mittlerweile sprießenden Fadenalgen ein neuer Röhrenwurm aufgetaucht. Mindestens doppelt so groß wie der "Erste", also locker 2 cm Durchmesser der Krone:



    Und an einigen Stellen des Lebendgesteins bilden sich knallig orangene "Gewächse":



    Hat jemand eine Ahnung was das sein kann? Gut oder Böse?


    Ciao, Udo

    Custom 50x50x40 cm, Lebendgestein, ca. 85 Liter netto, EHeim Skim 350, Sicce Voyager Nano 2000, Aquaclear 20, Sander Piccolo mit EHeim 100, Marinecolor MC1 Dosierpumpe, Marsaqua 165/102 Watt LED. Versorgungssystem: ATI Essentials.
    Tagebuch: Hier -------- Dosier- und Nachfüllanlage: Hier

  • Du hast aber auch Glück mit den ganzen großen Röhrenwürmern.
    Bei dem roten würde ich als Ahnungsloser auf ne Seescheidenart tippen. Kannst ja im MWL mal in der Kategorie schauen.


    VG
    Silvio

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!