Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 4. Februar 2018, 14:20

Hamburger Schietwetter-Riff (Eheim Proxima 175)

Moin,

nachdem ich mich jahrelang um die Einrichtung eines Riffaquariums gedrückt habe, weil Umzüge bevor standen und ich viel reise, und ich immer nur im Netz mitgelesen habe, ist es nun doch soweit: Ich habe mir vor einer Woche ein Eheim Proxima 175 Reef bestellt, das wohl in den nächsten Tagen geliefert werden müsste.

Ich hatte noch den Red Sea Reefer 170 im Auge, habe mich aber wegen des höheren Unterschranks gegen den Reefer entschieden, obwohl mir das Design des Unterschranks eigtl. besser gefallen hätte. Meine Möbel sind sehr tief und da müsste ich dann nach oben gucken. Das hat mir nicht gefallen. Außerdem waren die 10cm mehr an Breite sowie ein Sonderangebot im Netz dann kaufentscheidend.

Ich habe mich bewusst für ein Fertigbecken ohne Technik entschieden, um das Becken hoffentlich mit guter, gebrauchter Technik ausstatten zu können. Gestern habe ich mir dann spontan in der Bucht die Beleuchtung geholt. Es ist eine UFO 8300 von Zetlight geworden, die mir der Verkäufer freundlicherweise über sein neues Becken gehalten hat, sodass ich mich von der Funktionstüchtigkeit überzeugen konnte. Tendenziell sind die Flimmereffekte sehr stark und leider etwas "hektischer" als bei HQI-Lampen. Ich habe gesehen, dass die Wasseroberfläche beim Becken aber auch sehr stark beströmt wurde. Vielleicht wirkt es etwas ruhiger, wenn man die richtige Distanz, Einstellung und Wasseroberflächenbewegung findet. Auch ist mir klar, dass es durch das Spot-Light zu Abschattungen kommen kann. Notfalls hänge ich noch eine Röhre mit drüber. Für 200 Euro inklusive Controller konnte ich aber einfach nicht Nein sagen, zumal die Lampe aussieht wie neu.

Jetzt muss ich mal gucken, was für ein Abschäumer in das kleine Technikbecken passt. Habt ihr Empfehlungen? Welche Strömungspumpe(n) würdet ihr nehmen?

Ich werde das Becken mit Lebendgestein einrichten und möglicherweise einen Teil totes Riffgestein mit einbringen. Ich habe mich bisher noch nicht entschieden, ob ich mir eine Rückwand bastele oder die Rückseite schwarz lasse und einfach einen luftigen Riffaufbau in Beckenmitte realisiere. Tendenziell fände ich es schön, die Pumpe in einer Rückwand zu verstecken.

Zum geplanten Besatz:

Ich möchte ein Mischbecken mit Fokussierung auf LPS, Scheiben- und Krustenanemonen sowie kleine Crassa-Anemonen. Auf extrem lichthungrige und empfindliche SPS bin ich nicht aus. Aber vielleicht ändert sich das ja noch :-)

Besonders spannend finde ich kleine Garnelen, Porzellankrebse und diverse andere kleine Wirbellose.
An Fischen stelle ich mir eine Symbiosegrundel mit Knallkrebs vor, z.B. ein Paarchen S. nematodes mit A. randalli.
Außerdem fände ich ein Pärchen Gramma loreto und ein Pärchen Mandarin Leiderfische toll. Ich bin mir der Futterproblematik bei den Leiderfischen bewusst und werde mich damit auseinandersetzen. Die Mindestbeckengröße ist bei den Feenbarschen auch etwas höher angesetzt im Meerwasser-Lexikon. Ich denke aber, das müsste noch gerade gehen, wenn die Besatzdichte ansonsten gering ist und genügend Spalten und Versteckmöglichkeiten vorhanden sind.

Ich freue mich auf eure Kommentare und hoffentlich auf ein bisschen Unterstützung, die ich sicher brauchen werde.

Viele Grüße,

Marcel

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 4. Februar 2018, 16:32

Hallo Marcel

ich wünsche Dir einen guten Start in die Riffaquaristik.

Die Fische und der Knalli die du einsetzen möchtest- sollten keine Probleme machen und sind für die Größe machbar. Manderins bekommt man bei einigen Händlern schon frostfutterfest zu kaufen. Ich habe meine beiden bei einem Online-Händler auf Nachfrage frofufest erhalten. Sind bis heute beide sehr lebhaft und fressen gut mit.
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 213

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93395

Danksagungen: 4278

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 4. Februar 2018, 22:05

Hallo Marcel


-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

4

Montag, 5. Februar 2018, 16:49

Hallo CeiBaer,

vielen Dank für das "Herzlich Willkommen".


Hi Mona Lisa,

Danke für deine Meinung zur Haltung des von mir geplanten Besatzes. "Leierfische" muss es natürlich heißen. Da hab ich mich oben gleich zwei mal vertippt. Gibt es eine Möglichkeit, hier seine Kommentare zu editieren? Hab die Funktion nicht gefunden.

Ich melde mich dann wieder, sobald das Becken da ist.

Viele Grüße,
Marcel

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 213

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93395

Danksagungen: 4278

  • Nachricht senden

5

Montag, 5. Februar 2018, 18:01

Du hast die Möglichkeit nach Beitragserstellung diesen für 10 Minuten zu editieren. Anschließend ist keine Bearbeitung mehr möglich.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

6

Samstag, 10. Februar 2018, 17:43

Hallo zusammen,

das Becken ist gestern geliefert worden und steht nun im Wohnzimmer. Es hat erst mal ne halbe Stunde gedauert, den Unterschrank von diversen Schutzfolien zu befreien. Das Becken wirkt auf mich als Laien sehr wertig und gut verklebt. Der Unterschrank ist optisch ok und für mich ein Kompromiss, er wirkt aber auf jeden Fall sehr stabil.

Ich habe gerade diverse Threads durchgelesen und bin zu dem Ergebnis gekommen, dass man wohl am besten keine Unterlage zwischen Becken und Unterschrank legt. Das werde ich dann auch so befolgen. Leider ist der Boden uneben, weshalb ich unter die vorderen Füße des Beckens etwas unterlegen muss. PVC-Plättchen werden sich wohl verformen, sobald Wasser und Gestein im Becken ist. Daher werd ich mal gucken, ob ich im Keller was aus Holz finde. Ich hatte extra Kunststoffkeile besorgt. Laut Aquariumanleitung soll man aber keine Keile verwenden, sondern flache Unterlegscheiben.

Heute Abend werde ich mich mal um die Verrohrung kümmern. In einem anderen Thread habe ich gelesen, man solle die Schläuche, die dabei sind, gegen Silikonschläuche austauschen. Gibt es dazu weitere Meinungen?

Als nächstes werde ich mich dann um einen Abschäumer, Strömungspumpen und Das Riffgestein kümmern. Ich denke, ich werde es mit dem Carib Base Rock Gestein versuchen. Da gibts eine 18 kg Kiste. Sind 18 kg für ein Becken mit den Maßen 70x50x50 etwa passend? Ich würde das Ganze dann mit ein paar Kilo Lebendgestein animpfen wollen.



@Ceibaer: Danke für den Hinweis.

    Deutschland

Beiträge: 1 991

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 10570

Danksagungen: 636

  • Nachricht senden

7

Samstag, 10. Februar 2018, 20:57

Hi Marcel,

was wir wollen sind Fotos, Fotos, Fotos................


Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

8

Montag, 12. Februar 2018, 16:57

Hallo zusammen
Ehrlich gesagt habe ich bisher nie Probleme gehabt, Fotos irgendwo hochzuladen. Aber hier bekomme ich es nicht hin. Auch nachdem ich die Fotos auf die angegebene Maximalgröße komprimiert habe. Was mache ich falsch? (Mal davon abgesehen, dass unterschiedliche Maximalgrößen angegeben werden (2 MB bzw. 650 KB).

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

9

Montag, 12. Februar 2018, 17:43

So, habs nun doch hinbekommen. Hier sind nun, wie gewünscht ein paar erste Fotos. Ich finde, das ganze sieht nett aus. Die LED ist sehr stylisch und macht ein schönes Licht. Dass man einen Tagesverlauf simulieren und die vier Kanäle unabhängig voneinander steuern kann, braucht man vlt. nicht unbedingt, aber irgendwie ist es sicher ganz nett, wenn man die Korallen unter verschiedenen Lichtbedingungen beobachten kann.

Was leider gar nicht geht ist die Lautstärke des Lüfters, sobald man die Kanäle bei ca. 70% und mehr laufen lässt. Im Netz wird auf zwei deutschen Verkaufsseiten der Lüfter als "flüsterleise" beschrieben. Das ist er definitiv nicht. Da muss ich mir was überlegen. So kann das auf jeden Fall nicht bleiben. Ich habe das Ding ja, wie oben beschrieben, günstig über Ebay gekauft. Der Verkäufer hatte mir anfangs auf Anfrage schon gesagt, dass er keinen KAufbeleg mehr hat. Ich habe mir die LED bei ihm vor Ort angesehen und alles wirkte super. Leider gehen die Lüfter erst nach ein paar Minuten an, dann, wenn die LEDs wärmer werden. Angeblich kann man die Lüfter austauschen. Da bin ich aber leider nicht sonderlich versiert. Leider kann ich das Teil nun auch nicht an den Verkäufer zurückschicken. Einen Ansprechpartner von Zetlight in Deutschland, wo man anrufen könnte, hab ich im Netz nicht gefunden. Also wenn hier einer einen Tip hat, was man da machen kann, gerne her damit :MALL_~34:
Ansonsten beschäftige ich mich grad mit Osmose-Anlagen. Eine von den beiden könnte es werden:

http://www.top-messtechnik.com/jtlshop/U…smoseanlage-U05

https://www.osmose-billiger.de/wasserfil…se-wasserfilter
hier meine ich die Version für 69 Euro.

Preislich liegen sie fast gleich auf. Bei der von osmose-billiger bin ich mir nicht sicher ob das direkt an meinen Hahn passt. Bei der anderen muss man wohl für 12 Euro das Anschlussset mitkaufen oder im Baumarkt einen Anschluss holen. Hm.
Welche würdet ihr nehmen. Die Anlagen, die ich bei den typischen Aquaristikherstellern gefunden habe, sind deutlich teurer und ich erkenne auf die schnelle keinen Mehrwert. Täusche ich mich da?

Viele Grüße,
Marcel





Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picasso« (12. Februar 2018, 17:46)


CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 213

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 93395

Danksagungen: 4278

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Februar 2018, 02:26

Die von dir favorisierte Osmoseanlage ist als 150 GPD Version gut.
Der Anschluss erfolgt über den mitgelieferten Adapter, der an Stelle des verbauten Perlators eingeschraubt wird. Das sollte kein Problem sein, weil diese standardisiert sind. Am besten aber mal einen ausbauen und schauen ob es das entsprechende Gewinde, innen oder aussen, ist. In den allermeisten Fällen sind die Perlatoren aber in die Hähne geschraubt, so das dies hier passen sollte.
Ansonsten kann man auch ohne weiteres sowas nutzen und sie an einen normalen Waschmaschinenanschluss anschließen.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Picasso (13.02.2018)

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 13. Februar 2018, 16:06

Hallo Ceibaer,

danke für deine Hinweise. Ich werde die Tage eine der Anlagen bestellen. Die andere wurde in einem anderen Thread ebenfalls als sehr brauchbar beschrieben.


Heute sind die South Seas Base Rocks angekommen. Ich finde, die Teile machen einen sehr guten ersten Eindruck. Das Gestein wirkt auf mich sehr porös, etwas bröselig, aber dennoch stabil. Es sind nur Brocken geschickt worden, keine Plattenformen. Aber das ist wohl auch so gedacht. Auf jeden Fall sind die Steine von Löchern und Spalten durchzogen und ich freue mich schon darauf, sie mit Reef Bond zu einem Riff zu verkleben. Die 18 Kilo sind definitiv locker ausreichend für das 175 Liter - Becken, eher wird wohl was übrig bleiben. Vermutlich werde ich den ein oder anderen Stein zerteilen und auch versuchen hier und dort mit Hammer und Meißel kleine Höhlen zu basteln. Mal sehen, ob das klappt. Sobald die Säulen fertig sind, schicke ich Bilder.

Wenn jemand dieselbe Lampe hat (Zetlight UFO), dann freue ich mich weiterhin über einen Kommenatar dazu (s. oben).

Viele Grüße,
Marcel

flyerone

Schüler

Beiträge: 208

Wohnort: Camburg (Thüringen)

Aktivitätspunkte: 1085

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 14. Februar 2018, 07:45

Hallo,

Ich habe auch die South Sea Base Rocks verwendet. Die 18Kg werden locker reichen. Da bleibt noch was für ein kleines Becken übrig. Ich habe dann als ich mit Korallen besetzt habe, sogar noch Steine rausgenommen. Mit den Ablegersteinen war das dann zu viel. Ich habe in meinem 200 Literbecken ca. 12Kg drin, bei luftigem Aufbau und 4Kg Lebendgestein.
++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++
Liebe Grüße

Thomas



Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 18. Februar 2018, 14:14

Hallo zusammen,

ich habe mich gestern mal hingesetzt und aus den Gesteinsblöcken einen Aufbau zusammengebastelt. Es hat einige Zeit gedauert, bis ich zufriefen war. Die Verarbeitung mit dem Reef Bond ist sehr einfach und hat gut funktioniert. Was er nicht ausgehalten hat, ist ein nachträgliches Behandeln der einzelnen Steine mit Hammer und Meißel. Hätte ich mir auch denken können. Ich wollte noch eine Höhle in den Fels kloppen, aber dann ist der Aufbau wieder auseinander gefallen. Musste es dann noch mal nachverkleben. :)

Da ich den gestrigen Nachmittag lieber mit dem Zusammenbasteln von Kalksteinen verbracht habe als mit einer Freundin, bin ich jetzt offiziell ein "Nerd". :EV6CC5~125:

Ich bin mit dem Aufbau sehr zufrieden. Die Fotos sind mit den Handy gemacht, also sehr niedriger Brennweite aufgenommen, daher wirkt es auf den Bilder sehr viel weniger plastisch als es in Wirklichkeit ist. Ich hätte noch mehr als die Hälfte der 18 kg Base Rock übrig und genug Material, um noch kleine Überhänge und Deteils zu kleben. Aber ich warte erst mal bis ich das Lebendgestein habe zum Animpfen, ob dann noch Platz ist. Ich habe schon Ideen, welche Korallenarten wo positioniert werden können, sodass diese dann die gewünschten Überhänge und Strukturen bilden können.



Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picasso« (18. Februar 2018, 14:16)


Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 18. Februar 2018, 14:27

Hallo :)

es geht weiter:

17 kg Salz habe ich geliefert bekommen. Das sollte erst mal reichen. Die Osmoseanlage wird ebenfalls in Kürze bestellt.

Jetzt habe ich noch zwei Technikbestandteile, die mir noch Kopfzerbrechen bereiten. Ich brauche einen Abschäumer, der ins Technikbecken passt und Stömungspumpen. Ein wichtiges Kriterium ist, dass die Technik leise ist. Könnt ihr mir passende Pumpen und einen passenden Abschäumer empfehlen? Gibt es Technik, die preiswert ist und dennoch leise und zuverlässig?

Bezüglich der Abschäumer habe ich viel Positives über die Produkte von Bubble Magus gelesen. Es würden z.B. der BM C3 und der C3,5 passen. Habt ihr da Erfahrungen? Was ist überhaupt der Unterschied? Die werden ja beide für Becken zwischen 100 und 300 Liter empfohlen.

Ich würde mich über Tipps sehr freuen.

Viele Grüße,
Marcel

MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 18. Februar 2018, 14:33

Zu deinen Favoriten von Bubbel Magus kann ich nicht viel sagen - ich habe im Reefer die Corall Box 130 und die ist sehr leise und zuverlässig ud unter dem 1000 Liter Becken habe ich eine Tunze mit Postfilter und Ozonanschluss.... bin mit beiden mehr als zufrieden.
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 20. Februar 2018, 22:20

Hi Monalisa,

vielen Dank für deinen Tipp. Es gibt wohl verschiedene Abschäumergrößen von der Coral Box. Den von dir genannten habe ich nicht gefunden. Die Coral Box D 300 liegt schon bei über 200 Euro. Da müsste ich mir noch überlegen, ob ich das tatsächlich investieren möchte :-)

Dann gibt es wohl noch den Tunze DOC 9004, aber da habe ich auch paar mal gelesen, dass der ziemlich dröhnen soll. Hm.

Viele Grüße,
Marcel

Peite

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 141

Wohnort: Freiburg

Beruf: Zeugwart

Aktivitätspunkte: 730

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 20. Februar 2018, 23:04

Moin Picasso,

den Coral Box D300 gibt's bei fish-street samt Porto für 166€.

https://www.fish-street.com/coral_box_d3…rrency_code=EUR
Bis denn, dann...
Peite

Wenn zwei Leute schnell gleicher Meinung sind, hat wahrscheinlich nur einer über die Sache nachgedacht.
Lyndon B. Johnson

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Februar 2018, 18:40

Hallo Peite,

vielen Dank für den Link. Das wäre natürlich eine echte Option gewesen. Habe viel Gutes gelesen mittlerweile. Ich habe aber grad die Abschäumerkammer meines Technikbeckens vermessen und leider fehlt es mir da an Breite. Der Abschäumer ist 14,5 cm breit, die Kammer ist 14cm breit. Der Abschäumer darf also 12cm x 25 cm nicht überschreiten. :11B95E~110:

Hm, gar nicht so einfach, einen preiswerten, leisen Abschäumer in den Maßen zu finden, der gut abschäumt.

Trotzdem, wie gesagt, vielen Dank für den eigentlich guten Hinweis.

Viele Grüße,
Marcel

Picasso

Anfänger

  • »Picasso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 49

Wohnort: Hamburg

Aktivitätspunkte: 255

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

19

Freitag, 16. März 2018, 11:22

Hallo zusammen,

mittlerweile hat sich ein bisschen was getan bei meinem Becken:

Ich habe nach langer Internetrecherche nun alles zusammen und habe gestern den halben Tag die Osmoseanlage laufen gehabt und Schritt für Schritt das Becken gefüllt. Meinen komplett mit Reef Bond verklebten Riffaufbau (ca. 8-9 kg) aus habe ich in der Badewanne noch mal gespült und wollte ihn dann ins Becken setzten. Leider hat sich ein Steinbrocken gelöst, als das Gebilde nass war. Ich musste also noch mal nachverkleben.

Nun habe ich das Riff ins Becken gestellt. Ich habe vorher gelesen, dass man nicht zwangsläufig eine Plexiglasscheibe drunter legen muss. Nun sehe ich aber von der Seite, dass die drei Auflageflächen des Riffaufbaus wirklich nur drei winzige spitze Punkte sind (je 1-2mm). Der Aquarienboden wird wohl halten, aber ein bisschen unwohl ist mir schon dabei. Es kommen ja auch noch die Korallen oben drauf. Jetzt überlege ich tatsächlich, ob es nicht möglich ist, unter die Auflageflächen zumindest noch etwas Aquariensilikon drunter zu kleben um die Auflagefläche zu vergrößern. Leicht anheben kann ich den Aufbau. Aus dem Becken herausheben möchte ich ihn nicht mehr, nachdem ich gesehen habe, dass der Reef Bond doch nicht so stabil ist, wenn er nass wird.

Plexiglas nun noch drunter zu schieben wird schwieriger, weil sich aus dem Sediment kleine Krümel gelöst haben, die nun auf dem Aquarienboden liegen. Da bekomme ich den Boden nicht richtig sauber an der Stelle, vermute ich. Das Wasser noch mal abzulassen ist keine Option.

Kann man das machen mit dem Silikon oder habt ihr vielleicht noch andere Ideen? Ich würde mich über Tipps freuen.

Viele Grüße,
Marcel

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Picasso« (16. März 2018, 11:29)


MonaLisa3255

Reef-Springer

    Deutschland

Beiträge: 1 933

Wohnort: Erfurt

Beruf: Angestellte SV

Aktivitätspunkte: 9725

Danksagungen: 553

  • Nachricht senden

20

Freitag, 16. März 2018, 11:33

Kann man denn Silikon in "Nässe" verarbeiten? die Frage stellt sich hier... wenn ja- klar dann kannst du das ja versuchen. :EVERYD~16:
Reefer 170
- ATI SIRIUS X 2
- Aquamedic Strömungspumpen mit Controller
- 150 W Heizstab/Kühlung mit Aqualight Temperatur-Controller
- Coral Box D 150 Abschäumer
- marinecolor Dosierungsanlage
Versorgung: Balling Light 10% WW/Woche

Becken 190 x 70 x 60
- 2x Aquarius 90 mit Controller seit 24.03.2018 2 x Philips CoralCare mit Controller
- Tunze Wafebox
- 3 Tunze Strömungspumpen mit Controller
- Nyos Multireactor
- Heizung/Kühlung mit Aqualight Temperaturcontroller
- Tunze Doc Skimmer 9410
- UV Anlage
- Ozonisator
- ATI DP6 Dosieranlage
- Sangokai Versorgung


http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…salziges-reich/

http://nanoriffe.de/board25-unsere-user-…-belebtes-riff/

wo die Korallen heimisch sind- möchte ich wohnen :EV8CD6~126: :thumbsup:

Liebe Grüße Marion

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 20 770 Klicks heute: 34 844
Hits pro Tag: 20 079,18 Klicks pro Tag: 48 471,66