Sie sind nicht angemeldet.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 397

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 28030

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

61

Samstag, 19. August 2017, 00:35

Das liest sich ja alles recht hoffnungslos und negativ. An einigen Sachen bist du selbst schuld oder hast etwas verbaselt. Für andere Sachen kannst du nichts und es ist halt einfach dumm gelaufen. Ich würde an deiner Stelle dennoch den Kopf nicht hängen lassen und folgendes tun:
  • sieh zu, dass du dir langfristig einen geeigneten Springschutz für dein Becken baust, dann kommt so etwas nicht mehr vor.
    (Ich musste leider auch durch die Harte Schule gehen was zwei Feilen und einem Mandarin das Leben gekostet hat, wobei beim Mandarin eine Abdeckscheibe drauf war und er ist durch die Ritze durch)
  • Einsiedler wird es in meinem großen Becken nicht mehr geben, diese bleiben allesamt im Ablegerbecken. Ich habe da auch ein paar Adoptivkinder aus anderen Aquarianerbecken aufgenommen, deren Besitzer wohl vor änhlichen Problemen standen
  • Planarien sind lästig und äußerst nervig, daher habe ich schon im Vorfeld meinen Besatz dahingehend abgeklärt und zwei Drachenkopf-Seenadeln auf der Einkaufsliste (aber erst wenn genügend anderes Lebendfutter vorhanden ist). Alternativ alle Neuzugänge an Korallen dippen, kostet Geld und Zeit aber bewahrt vor vielem. Im Moment bist du mit dem Absaugen auf dem richtigen Weg, auch wenn es sich als Strafarbeit anfühlt. Irgendwann wird es besser.
  • Auch bei mir in den Becken lief/läuft nicht alles Rund. Ein Splendiuspärchen eingesetzt am nächsten morgen ist der Mann der Stunden zuvor noch super fidel war tot. Also halb verhungerten Mann hochgepäppelt um ihn dann Tage späte in der Min-Max als Futter zu finden. uvm.
    Du bist also mit Rückschlägen egal welcher art nicht allein (Kopf hoch)
  • Mit dem Dosieren und messen der Werte muss man leider sehr sorgfältig sein. Also falls etwas komisch ist lieber mehrmals messen (hat mich schon oft gerettet). Wenn Zweifel bestehen lieber in regelmäßigen Zeitabständen eine Analyse machen, die ist günstiger als wenn die Korallen kaputt gehen wegen falscher Werte
  • Zum Thema Schnodder im Becken und Technikbecken kann ich sagen: es liegt oft an der Strömung und der Detritus sammelt sich. Im Technikbecken selbst erleichtert ein Vliesfilter diese Arbeit ungemein, da Filtersocken 1 - mehrmals täglich ausgespült werden müssen da sonst alles obendrüber läuft.
  • Wenn die Korallen auf Dauer nicht wachsen, dann wird an Strömung, Licht oder dem Versorgungssystem etwas faul sein, da würde ich mal ganz gezielt nachforschen
  • Mit Anemonen habe ich mit Blumentöpfen bisher eigentlich immer erreicht, dass sie an ihrem zugedachten Platz bleiben. Wichtig die Tontöpfe dürfen keine Schadstoffe enthalten, sondern aus reinem Ton sein
  • Zum Thema Algen kann ich nur sagen Wasserwerte/Licht. Als ich meine Wasserwerte vernachlässigt habe fing das an. Leider bleiben diese aber auch dann wenn die Werte wieder ok sind. Da hilft auch nur Hartnäckig zupfen und Algenfresser einzubringen, die sich dann den kürzeren Algen widmen.
  • Neubesatz, wenn möglich immer erst in einer Schwimmschule beobachten, das kann schon helfen, ist aber auch keine Garantie

Also nimm es nicht so schwer bleibe dran, ggf. Schraube die Ansprüche etwas zurück bis die Umgebung passt. Ich wollte auch mit der Brechstange anspruchsvolle SPS im 60l hochziehen... das ging Aufgrund der fehlnenden Erfahrung in die Hose

Hier kann ich als Tip anregen:
  • Blaue Koralle (guter Indikator für Spuries). sind die Polypen draussen alles ok ... sind diese eingezogen ... sollte man mal prüfen oder prüfen lassen. Aber Achtung die häutet sich auch
  • Porites ist ein guter Indikator für NO3/PO4
  • die Gorgonie iwederum tolleriert höhere NO3-Werte, aber keine allzu hohen PO4 Werte
  • Meine Euphy zickt bei zu niedrigen KH

Mit der zeit bekommt man dafür einen Blick. Also Kopf hoch bleib dran. :EVERYD~16:
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
79l Ablegerbecken, 270l/250l in VB

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (19. August 2017, 00:37)


-Saithron-

Doktorenfanatiker

  • »-Saithron-« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 536

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2755

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

62

Mittwoch, 23. August 2017, 15:49

Zwar deutlich verspätet, aber ich habe mir unter anderem deine Tipps zu Herzen genommen und mir Mühe gegeben, um einige Probleme zu beseitigen.
Wie im letzten Bericht geschrieben habe ich die Osmoseanlage einmal komplett überarbeitet. Sämtliche Filter neu inkl. neuem und größeren Harzfilter. Aktuell ist der Leitwert noch 0. Ich hoffe es bleibt dabei. Leider hat das Wasser nach der Osmoseanlage selber noch immer einen Leitwert von etwa 15-20. Aber bei einem Ausgangswasser von 700-800 sind das über 95%. Hoffe das Harz schafft das eine Weile.

Einsiedler hab ich nun auch nur noch kleine. Die machen gar nichts. Es ist einfach nur niedlich sie durch Becken huschen zu sehen!

Meine Rückwand, die fast geschlossen aus Kieselalge bestand hab ich deutlich ausgedünnt und die Algen dabei komplett abgesaugt. Das sollte den Bestand an Turbellarien gleichzeitig dezimiert habe. Dazu habe ich alle 1-2 Tage die Scheiben komplett abgesaugt. Ich hoffe das hat die Population immerhin minimiert bisher. Ich bleibe aber dran. Ich hoffe Freitag kommen mit der Lieferung vom Großhandel einige Lippis wieder mit. Unter anderem Regenbogenlippi. Der sollte sich hoffentlich um den Rest kümmern.

Zum Thema Springschutz bin ich am überlegen. Jedoch hab ich noch keine passende Lösung finden können. Aber ich bleibe dran.

Am Wochenende hatte ich einmal eine Generalreinigung durchgeführt. Und da die Anemone sowieso am wandern war, war es auch egal, wenn ich die Strömung mal neu ausrichte. Das säubern hat echt viel gebracht. Aber die Pumpen liefen so auch gut 4 Monate. Dazu hab ich sie minimal neu ausgerichtet. So ist jetzt hoffentlich überall eine deutlich bessere Strömung. Zu dem bin ich ja (wie im anderen Thread geschrieben) am liebäugeln mit den Vortech-Pumpen.

Filtersocke spüle ich täglich 2x aus. Es kommt trotzdem immer etwas schmoddern ins TB. Das wird aber beim WW am Sonntag jede Woche entfernt. Damit hab ich eher geringe Probleme. Aber evtl. investiere ich irgendwann in einen Clarisea Vliesfilter. Seit ich die Kieselalgen entfernt habe hält die Filtersocke aber auch schon länger durch!

Der Blumentopf war der Anemone total egal. Hab auch 2 verschiedene größen probiert. Tagsüber total happy. Nacht los gerannt. Aber ich habe mir Samstag-Nacht alle 30min einen Wecker gestellt und hab sie endlich mal rennen lassen. Lediglich kontrolliert, dass sie nicht in die Pumpen kommt. Und schließlich als die Sonne gegen 5 Uhr langsam aufging hat sie ihren Punkt gefunden und ich konnte endlich schlafen. :D
Seit dem sitzt sie dort. Fast direkt am passiven Auslass der Pumpe. Hätte nie gedacht das sie in so starker Strömung sitzen will.

Ich habe leider wieder festgestellt, dass die Marinecolor Dosierpumpe angefangen hat zu spinnen. Das hängt offenbar irgendwie mit dem Strom bei uns im Haus zusammen. Dabei flackert das Display und sie reagiert nicht auf eingaben. An anderen Stormnetzen macht sie es nicht. Allerdings macht es auch absolut kein anderes Gerät bei uns im Haus. Hab auch mal den lokalen Storm gemessen. Keine Auffälligkeiten. Keine Ahnung was für ein Detail da nicht stimmt. Habe jetzt eine GHL Doser 2.1 gekauft. Die wird hoffentlich in Zukunft ohne Probleme und Sorge dosieren! So lange muss ich jetzt von Hand dosieren. Aber da der Verbrauch momentan sowieso von 55ml KH/12ml Ca/5ml Mg auf ca. 15ml KH / 0ml Ca / 0ml Mg runter gefallen ist geht das ganz gut von Hand früh und abends. Da ich noch immer den Anstieg der Werte erwarte messe ich aktuell die Wasserwerte teilweise täglich.

Scheinbar sind die Nährstoffe auch sehr niedrig geworden. Mal schauen ob die neue Strömung auch etwas daran ändern kann. Allerdings hab ich entsprechende MIttel zum anheben besorgt. Sollten demnächst eintreffen. Lauf meinen Tests von Tropic Marin liegt NO3 bei etwa <=2mg/l und PO4 nicht genau zuzuordnen. Eine Farbe ist vorhanden. Aber scheinbar <0,03mg/l. Daher evtl auch das langsame Wachstum der Korallen. Denke da muss etwas dosiert werden. Ich halte es im Auge und dosiere sehr vorsichtig. Hab aber auch das Gefühl die Korallen wären etwas hell und nicht so kräftig ausgefärbt. Hab auch nochmal einen anderen Test bestellt. Hoffentlich lässt es sich damit etwas genauer bestimmen.

Diese Idee mit der Schwimmschule klingt interessant. Die letzten Fische die eingezogen sind (2x Gramma Loreto, 2x Mandarin, 1x Segelflossen-Blenny, 1x Nemo) hat den restlichen Besatz KOMPLETT kalt gelassen. Denen war das so egal. Das war ja schon regelrecht erschreckend. Als ob die nicht existieren. :D

Außerdem kam gestern endlich mein Futter von Aquacopa an. Wie immer super Qualität. Scheinbar haben die Mandarin endlich mal etwas futtern können. Ich denke sie haben das ganz gut angenommen. Noch natürlicheres Futter gibt es ja wohl kaum.

Ich hoffe das es damit jetzt wieder in die richtige Richtung geht. Auch wenn es wieder einige Rückschläge gab.

Ich hatte in dem einen Thread ja gefragt, was bei verstrittenen Grundeln tun.
Das ging Tagelang so. An ausgerechnet dem Tag wurde es aber offenbar so schlimm, dass die gejagte Grundel so schwer verletzt wurde... Die Flosse hinten war ziemlich zerstört. Wir haben dann im Technikbecken ein kleines eigenes Becken für sie zum aufpeppeln gebaut. So wie empfohlen. Aber leider war es wohl den Tag zu schlimm...
Sie saß in ihrem Bereich. Und das wars... Abends wollte sie auch nichts essen. Obwohl sie sonst mit die erste ist, die sich was holt... Gestern früh saß sie noch immer in ihrer Ecke... Als ich gestern heim kam hab ich gesehen, dass sie auf dem Rücken liegt. Aber sie hatte geatmet... Hab dann überlegt, ob man sie umdrehen sollte, dass sie wenigstens richtig herum liegt. Als ich das mit meiner Freundin besprochen habe, haben wir nochmal geguckt. Da war sie dann aber leider tot. :(
Die Verletzungen waren zu schlimm. :(

Hoffen wir das es im Allgemein ab jetzt wieder weiter bergauf geht.
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

-Saithron-

Doktorenfanatiker

  • »-Saithron-« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 536

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2755

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

63

Donnerstag, 21. September 2017, 21:19

Hi zusammen,

hier gab es ja schon ziemlich lange keine Neuigkeiten mehr. Heute wollte ich mal ein kurzes Update schreiben.
Die letzte Zeit gab es mal wieder so einige Problemchen, die es zu lösen galt. Aber alles in allem klappt es ganz gut.

Ich hatte lange damit zu kämpfen, dass das Polypenbild der SPS nicht so gut war. Nach einer Analyse bei ATI wurde erkenntlich, dass Iod fehlt. Das hab ich zwar in der Zwischenzeit schon dosiert, aber offenbar ist der Verbrauch davon doch noch höher als gedacht. Nachdem es dort wieder auf ein normales Level gebracht wurde, wurde das Polypenbild auch wieder tagtäglich besser.

Weiterhin habe ich meine beiden Tunze 6095 durch 2 Ecotech Vortech MP40w QD getauscht. Und ich muss sagen, dass ich mit denen echt zufrieden bin. Das ist eine Investition gewesen, die sich echt lohnt!
Die beiden Strömungspumpen + Reeflink + Battery Backup. Damit sollte das Becken gegen so einiges gewappnet sein! Die Korallen finden die viel viel stärkere, aber auch laminare und vor allem sehr sehr abwechslungsreiche Strömung klasse! Speziell die SPS profitieren davon. Aber auch die LPS finden es super von Zeit zu Zeit mal richtig durchgepustet zu werden. Das sieht man den Korallen deutlich an. Von mir gibt es hier einen Daumen hoch!

Das Problem der wandernden Anemone hat sich doch recht schnell gelöst.
Ich habe mir einen Samstag komplett dafür Zeit genommen. Am Abend ist sie los gelaufen. Alle 30 Minuten bin ich aufgestanden, um zu schauen, wo die Anemone hin ist. Gegen 5 Uhr in der Früh war sie dann an ihrem neuen Platz. Erstaunlicherweise voll in der Strömung. Aber das scheint ihr dort zu gefallen. Seit dem sitzt sie dort. Noch eine Anmerkung zu den Vortech-Pumpen. Ein riesen Pluspunkt für den beiliegenden Schutz! Das sollte bei jeder Pumpe normal dabei sein! So kann ich mein Becken bei Bedarf jederzeit in wenigen Minuten anemonensicher machen!
Bis vor 2 Tagen. Aufn Nachmittag lief sie plötzlich los. Sie sah die Tage davor auch nicht sonderlich super aus. Und dann zeigte sich auch warum. Sie hat sich geteilt! Nun hab ich zwei kleine Anemonen. Die eine von beiden steht zum Verkauf. Daher sitzt diese aktuell in der Schwimmschule. Die andere ist ganz brav wieder an ihren alten Platz zurück gewandert und sitzt seit dem dort.

Manch einer hat evtl. in meinem Thema zur Vergesellschaftung von Doktoren mitgelesen. Das geht doch ganz gut. Es gibt noch hier und da Meinungsverschiedenheiten. Und die sind wie immer Abends bei der Schlafplatzwahl deutlich verstärkt. Aber Tagsüber schwimmen beide auch gemeinsam umher ohne Streit. Es wird jeden Tag besser.

Meine beiden Torpedogrundeln habe sich vor einigen Woche komisch verhalten. Ich konnte den Grund erst nicht ausmachen.
Beide Grundeln saßen den ganzen Tag in ihrer Höhle. Speziell die große von beiden. Die kleine kam zum füttern noch raus. Die große blieb streng sitzen! Obwohl die beiden eigentlich die ersten sind, die am Kescher zupfen, dass ich doch bitte noch schneller Futter ins Becken kippen soll! Seit einiger Zeit jedoch nicht. Die große Grundel wollte in ihrer Höhle auch gar nichts fressen! Nicht mal wenn ich sie direkt gefüttert habe.
Nach einiger Zeit und Recherche bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass die beiden gelaicht haben müssen. Leider konnte ich das bis heute nicht entdecken. Die große Grundel wird auch nach und nach aktiver. Entweder kam nichts weiter durch, oder die kleinen sind mittlerweile so weit, dass sie auch mal wenige Sekunden allein überleben können. Bisher ist das aber auch nur eine Theorie. Allerdings sieht kein Tier abgemagert und verletzt aus. Nichts zu sehen. Alles scheint ok. Daher lass ich sie einfach weiter machen.

Außerdem hat einer meiner beiden Kaudernis dicke Backen!!! :EVADB5~117:
Das hab ich irgendwie nicht so erwartet. Ich weiß auch nicht wie lange das schon so ist. Aber kann ich irgendwas machen, dass die eine Überlebenschance haben? Ein paar Fische aufziehen wäre auch mal was schönes. Würde ich gerne mitmachen! Habt ihr da Tipps?

Nicht so gute Nachrichten zum Schluss. Es machen sich leider aktuell einige Dinos breit. Ich werde das ganze noch etwas weiter beobachten. Noch ist es keine Alarmstufe. Aber sie sind schon deutlich zu erkennen. Das MIkroskop hat die Vermutung verstärkt.

Aktueller Besatz:
Amphiprion ocellaris - Falscher Clownfisch - 2
Pterapogon kauderni - Kardinalbarsch - 2
Zebrasoma flavescens - Zitronenflossen-Doktorfisch oder Hawaii-Doktor - 1
Centropyge bispinosa - Streifen-Zwergkaiser - 2
Halichoeres leucoxanthus - Indischer Kanarien Lippfisch - 1
Ptereleotris evides - Scherenschwarnz - Torpedogrundel - 2
Lysmata debelius - Kardinalsgarnele - 2
Lysmata amboinensis - Weißbandputzergarnele - 1
Archaster angulatus - grabender Seestern - 4
Mespilia globulus - Kugel-Seeigel - 1
Valenciennea puellaris - Maiden Schläfergrundel - 1
Ophiolepis superba - Schlangenseestern - 1
Synchiropus splendidus - Mandarinfisch - 2
Gramma loreto - Königs-Feenbarsch - 2
Gobiodon histrio - Blaupunkt-Korallengrundel - 2
Pseudanthias pulcherrimus - Fahnenbarsch - 4
Emblemaria pandionis - Segelflossen-Blenny - 1
Acanthurus leucosternon - Weißkehldoktor - 1

Und dieses Mal gibt es auch eine ganze Reihe Bilder für euch!

























Auf dem letzten Bild hier ist der Segelflossen-Blenny zu erkennen. Kann diesen Fisch echt nur jedem Empfehlen. So ein niedliches Tier! Der Wahnsinn!
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oly4zh (21.09.2017), Wassermaus (21.09.2017)

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 5 397

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 28030

Danksagungen: 976

  • Nachricht senden

64

Donnerstag, 21. September 2017, 21:32

Bei dem Kaudernimann kannst du nur nach dem Ausspucken der Kleinen mit gutem angereicherten Futter nachhelfen. :EVERYD~16:
Das Verhalten der Grundeln deutet tatsächlich auf ein Gelege hin.
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
79l Ablegerbecken, 270l/250l in VB

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (21. September 2017, 21:42)


-Simon-

¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 81

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

65

Donnerstag, 21. September 2017, 21:39

Läuft doch! :MALL_~34: Welche Programme fährst du mit den MP40s?
Viele Grüße
Simon
********************

RedSea Reefer 525xl - 3 x AI Hydra 26 HD - Ecotech Vectra VM1 - 2 x Ecotech VorTech MP40 QD - EcoTech Reeflink - Nyos Quantum 160 - GHL Doser 2.1 - Dupla Marin 1500 Wirbelbettfilter - Aqua Medic T controller twin - AquaMedic platinum line plus

-Saithron-

Doktorenfanatiker

  • »-Saithron-« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 536

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2755

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

66

Donnerstag, 21. September 2017, 21:56

Danke dir Carmen! Ich werde versuchen das zu beherzigen. Vielleicht schafft es ja einer :)

Die MP40 laufen auf ganz ordentlich power.

Die zweite 24h auf anti-Sync 100%. Ich bin aber noch etwas am experimentieren.
Früh ist noch 8-10 Uhr lagoon auf 60% zum wach werden.
Der erste Puls um 12:00 ist eine starke schwipp-schwapp Welle. Die holt gut Schmutz hoch.
Die am Abend vor NTM ist einfach um das Wasser etwas in Schwung zu bringen. Leider bekomme ich über die driver selber die Welle nicht so gut hin. Aber die dort programmierte Welle nutzt der NTM. Da weiß ich noch nicht genau.
Tidal swell gefällt mir eigentlich auch sehr gut. Aber mit 2,5h echt lang. Und teilweise einfach zu stark. Wenn die anti-Sync irgendwann auf 100% konstant pustet und die normale ebenfalls auf 60-70%... das ist ziemlich krass. Ich glaube da muss ich mit der Programmierung noch etwas spielen. Evtl muss man die anti-Sync dann auch auf 60-70% runter stellen für die Zeit?
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

-Simon-

¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 81

Wohnort: Schwarzwald

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 415

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

67

Donnerstag, 21. September 2017, 22:16

ja beim NTM ist ein async der anderen Pumpe wirklich zu stark, dreht bei mir dann auch auf 100% auf und kann gar Sandhosen bilden. Muss ich bei mir auch noch anpassen.
Viele Grüße
Simon
********************

RedSea Reefer 525xl - 3 x AI Hydra 26 HD - Ecotech Vectra VM1 - 2 x Ecotech VorTech MP40 QD - EcoTech Reeflink - Nyos Quantum 160 - GHL Doser 2.1 - Dupla Marin 1500 Wirbelbettfilter - Aqua Medic T controller twin - AquaMedic platinum line plus

-Saithron-

Doktorenfanatiker

  • »-Saithron-« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 536

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2755

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

68

Donnerstag, 28. September 2017, 08:18

Die hohe Kunst der Fischhaltung?

Hi zusammen,
Ich wüsste gerne ob es noch andere Leute hier gibt, die massive Probleme haben Fische zu halten.
Mittlerweile hab ich ehrlich das Gefühl eine höhere Macht hat was dagegen.

Ich hatte nun schon so einige Fische. Immer wieder sterben welche unter verschiedensten Umständen. Teils meine Schuld. Teils unerklärlich (für mich)
Nachdem ich es aber versuche immer und immer nach allen Möglichkeiten besser zu machen, wird es aber kaum besser.
Ich gewöhne die Tiere alle ein. Belese mich zu jedem Tier und seine Eigenarten. Und schaue wir haltbar sie bei anderen sind.
Nun läuft UV im dauereinsatz. Aktuell sogar direkt im hauptbecken. Ich füttere so umfangreich wie es nur geht. Mittlerweile hab ich wegen Neuzugängen jede Nacht eine winzige grüne LED als Nachtlicht an für die Orientierung. Aber es will immer wieder aus unerklärlichen Gründen nicht klappen.

Dennoch ist mir gestern erneut ein wunderschöner niedlicher segelflossen-blenny verstorben.
Ich hab ihn echt geliebt. Wie er aus seinem winzigen Loch schaut und seine mini Hörnchen in der Strömung wedeln. Wenn er mal raus kam und sein Segel wie wild aufgestellt hat es aber trotzdem niemanden gestört hat.:D
Gestern habe ich wie jeden Abend gefüttert. Hin und wieder ist der kleine aber scheinbar so hungrig das er blitzschnell zum Futter rast und sich einen Happen aus dem ersten kleinen Schwung Futter holt. Sonst bekommt er mit Pipette auch immer eine kleine extra Portion.
Gestern wollte er auch raus Düsen und was schnappen. Er kam etwa 15cm aus seine Höhle Richtung Futter ehe er sich wie von der Tarantel gestochen auf der Stelle gedreht und gewackelt und gemacht hat. Ich war total erschrocken und wusste nicht was los ist. Er sah doch davor ganz normal aus in seiner Höhle!
Angefühlt hat es sich wie 2 Minuten. Tatsächlich vermutlich 5 Sekunden. Dann ging er k.o. Und ist langsam auf den Boden gefallen. Da er auf eine Koralle gefallen ist, hab ihn ihn noch minimal mit der Pipette zur Seite gestupst, dass er nicht genau in der Koralle liegt. Kurz darauf kam er wieder zu sich. Dabei hab ich gesehen das sein Segel gerissen ist. Ganz vorn drand nur noch ein winziges Stück hoch. Das restliche Segel auf dem Rücken war nur halb stehend.
Er kam mehr und mehr zu sich. Ist dann nach einigen Minuten wieder zu seiner wohnhöhle und hat dort verweilt. Er schien (wenn auch geschockt) ganz normal.
Heute morgen hab ihn gefunden. Tot...
Ich vermute beim raus preschten ist er mit der Flosse hängen geblieben und hat sie sich zerrissen. Aber so richtig will ich nicht dran glaube, weil seine wohnhöhle eigentlich keine solche echten Kanten hatte... aber warum passiert denn sowas? Das gibt es doch nicht?

Genau so ein mysteriöser tot vom Regenbogenlippfisch. Der hatte damals vermutlich ein Problem mit dem Tagesrhythmus. Evtl hatte er noch Jetlag ^^
Um Punkt 18:30 war er weg. Sonst sah er total lebendig aus. Keine Verletzungen. Unglaublich schön ausgefärbt. Lediglich etwas vom Hawaii und zwergkaiser dominiert. Aber er hatte eine Ecke in der er leben durfte ohne Angriffe. Spätestens wenn er vergraben war, war er sicher.
Ein Abend liegt er plötzlich hab vergraben an der frontscheibe. Schwimmt hin und her. Gräbt sich wieder ein. Wieder raus...
Plötzlich schwimmt er unkontrolliert durch die Gegend. Dabei wurde er dann natürlich von Kaiser und Hawaii zusätzlich genervt. Dreht immer weiter ab und geht k.o.
Verstirbt kurz danach.

Mein kanarienlippi. Ein Pärchen eingesetzt. Der zweite schwimmt bis heute durch die Gegend. Der erste war nach 2 Tagen bis heute spurlos verschwunden.

Nun der weisskehl am Dienstag. Da hab ich den Tod im anderen Thread erzählt.

Bevor ich die Beleuchtung hatte ist mir ein Clownfisch aus dem Becken gesprungen. Das gibt es doch gar nicht.

Fühle mich etwas vom Pech verfolgt. Haben andere genauso Probleme?
In meiner gesamten Zeit im meerwasser sind mit bisher genau 4 Korallen gestorben! Selbst SPS überleben relativ problemlos. Dabei sollen Korallen doch so schwer zu halten sein. Ich habe mittlerweile das gefühlt das allerhand Korallen viel leichter zu halten sind als Fische! Die scheinen die echte königsklasse zu sein!
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

    Deutschland

Beiträge: 1 445

Wohnort: Bad Vilbel

Beruf: Ingenieur

Aktivitätspunkte: 7820

Danksagungen: 349

  • Nachricht senden

69

Donnerstag, 28. September 2017, 08:44

Moin,

Du bist echt vom Pech verfolgt.

Allerdings hatte ich das auch schon. Fische werden eingesetzt, leben glücklich und zufrieden und dann sterben sie ohne ersichtlichen Grund, das hatte ich das letzte mal mit meinem Schwarzkappen gramma.
Bei solchen Fällen denke ich immer an Giftfänge oder Antibiotika Einsatz. Das macht die Darmflora kaputt und die Fische verhungern trotz Nahrungsaufnahme.
Bestärkt hat mich das Verkaufsgespräch beim Chelmon, da wurde mir versichert, das er garantiert ein Netzfang ist. Wenn das extra so betont wird, heißt das für mich, dass Giftfang doch wohl immer wieder vorkommt.

Fazit: Fischkauf ist Vertrauenssache und man muss x-mal hinschauen wo man kauft.

Hat noch jemand Erfahrungswerte?

Frank
:arrow: Jetzt ist es passiert

Mein Meerwassereinstieg.........seht selbst

:arrow: Upgarde auf Reefer 250

:arrow:Reefer 425XL Upgrade


JohannesFFM

Anfänger

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 410

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

70

Donnerstag, 28. September 2017, 10:57

Hi,

Ehsan von Triton hat auf der letzten Macna etwas davon erzählt das sie sich mit dem Nachweis von Giftfängen beschäftigen. Es kann gut sein das es bald ein Testkit gibt mit dem zb der Händler sehen kann ob der Fisch den er bekommt mit Zyanid gefangen wurde. Dann haben wir hoffentlich in 1-2 Jahren dieses Problem nicht mehr.

Viele Grüße Johannes

-Saithron-

Doktorenfanatiker

  • »-Saithron-« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 536

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2755

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

71

Donnerstag, 28. September 2017, 11:12

Was ich mich aber etwas frage...
Wie lange ist solch ein Tier eigentlich unterwegs? Von dem moment, wo es gefangen wird, bis es in unserem Aquarium schwimmt. Giftfang hin oder her.
Nach dem Fang: Wohin kommt das Tier? Liegt das offen außerhalb des Wassers auf einem Schiff? Wir es an Land direkt in Kisten gestopft und direkt zum Flughafen? Wie lange und unter welchen Bedingungen? Fische sind ja recht fragile Wesen. Wie können die sowas überleben? Und wieviel sterblichkeit existiert auf dem Weg? Es mag vorurteilsbehaftet sein, aber ich stelle mir den Fang ziemlich skrupellos vor. Evtl. hab ich aber auch ein falsches Bild und man kümmert sich ab Tag 1 um die Tiere.
Beim Großhändler hab ich eigentlich das Gefühl, dass die Tiere dort gut gehalten werden. Zumindest wenn ich mich bei DeJong zum Beispiel etwas genauer informiere, machen die einen absolut seriösen Eindruck. Und auch die Tiere, die ich unmittelbar von dort gesehen habe, waren in super gutem Zustand.

Wie werden die Tiere ohne Gift überhaupt gefangen? Speziell bei Schleimfischen kann ich mir gar nicht vorstellen, wie man die überhaupt bekommen soll. Die leben ja stark versteckt in Gesteinshöhlen.

Und auf dem langen Weg bis zu uns. Wie zufällig kann das Timing sein, dass sie gerade bei mir angekommen sterben? Meistens in den ersten paar Tagen bis zu einer Woche? Das wäre doch ziemlich unwahrscheinlich. Oder sind schon so viele DOA bei Großhändler und Einzelhändler, die man so gar nicht sieht?
AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

JohannesFFM

Anfänger

Beiträge: 81

Aktivitätspunkte: 410

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

72

Donnerstag, 28. September 2017, 11:33

Hi,

also Ehsan sagte das sie Feedback von Triton Usern hatten das teilweise Fische im Becken einfach gestorben sind obwohl alle Wasserwerte perfekt waren. Das machte Sie stutzig und so ahben sie begonnen zu forschen und kamen auf das Zyanid fischen als Ursache. Beim zyanid fischen sterben die meistens Fische direkt und ein paar Überleben gerade so, sind aber vergiftet. Diese Sterben dann langsam und sondern über die Kiemen ein Zyanid Abbauprodukt ab das so weit ich weis immer noch giftig ist. Dieses Abbauprodukt läßt sich nachweisen. Wenn der Fisch in einer Tüte verschickt wird kann der Empfänger demnächst das Wasser in der Tüte auf Cyanid Rückstände testen. So wie ich es verstanden habe kann ein vergifteter Fisch noch eine ganze Weile leben und erst in den nächsten Wochen ohne erkennbaren Grund sterben.

Für unsere Fische gibt es den Wildfang und Zucht wie zb http://sustainableaquatics.com/ . Ich habe letztens ein Video des Weltweit größten Anbieters für Wildfänge gesehen (Name ist mit gerade entfallen). Die haben Ihre Taucher die nur mit einem Käscher losziehen. Geld bekommen Sie nur wenn die Fische unversehrt sind und wenn die Fische Gesund beim Empfänger ankommen. Dann gibt es die schwarzen Schafe die mit Cyanid fischen, weil es einfacher ist. Da die Inkubationszeit aber so lang ist und die Fische erst im AQ des Endkunden sterben können die schwarzen Schafe ohne Risiko weiter machen.

Viele Grüße Johannes

mari84

Profi

Beiträge: 1 426

Wohnort: Frankfurt

Aktivitätspunkte: 7515

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

73

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 16:36

Weil du es grad im anderen Thread geschrieben hast - hast du mal ein Foto von den pulcherimus? :) *neugierig*
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

-Saithron-

Doktorenfanatiker

  • »-Saithron-« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 536

Wohnort: Berlin

Aktivitätspunkte: 2755

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

74

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 18:21

Sehr gerne!
Sind aber nur schnelle Handybilder.
Leider sind es nur vier Tiere. Es ist aber echt schwer welche zu bekommen. Selbst bei DeJong keine da.







AKTUELL: Aqua Medic Xenia 160
- Royal Exclusiv Bubble King 180 - Royal Exclusiv Red Dragon 4,5m³ - Ecotech Vortech MP40w QD - Philips Coral Care LED -

ALT: Dennerle Cube 60
- Eheim Skim 350 - Coral Box Moon LED Plus - Jebao RW-4 -

mari84

Profi

Beiträge: 1 426

Wohnort: Frankfurt

Aktivitätspunkte: 7515

Danksagungen: 159

  • Nachricht senden

75

Donnerstag, 12. Oktober 2017, 20:28

Die sind echt hübsch :love:
Viele Grüße
Mara
-------------------
110*60*45 - 8*39w Hybrid, RE DC 180 mit Speedy, Rollermat, Tunze 6095 2x, 6015 1x, RFP Tunze 1073.050, Tunze Osmolator, AM Multireaktor S, DIY Multireaktor

Balling Light

Ähnliche Themen

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 1 639 Klicks heute: 3 082
Hits pro Tag: 18 382,54 Klicks pro Tag: 45 588,54