Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

oppi

Schüler

  • »oppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 805

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 21. August 2013, 19:08

Mein Mini Riff (Update)

Hallo zusammen

so da mein Becken sich nun schon 3 Wochen in der Einfahrphase
befindet,wollte ich einfach mal Bericht erstatten.
Da ich meinen Riffaufbau aus Totem Riffgestein schon vorgestellt habe,
möchte ich nun mal schreiben was sich in den 3 Wochen so alles getan hat.
(Ach übrigens habe ich bei den Riffgestein die Waschsode methode angewandt.)

In der ersten Woche haben die Braunalgen angefangen,die aber mittlerweile schon wieder
verschwunden sind.Momentan dominieren Fadenalgen das nicht zu knapp.

Hier mal ein paar Fotos.

erste Woche Braunalgen


zweite Woche Fadenalgen

Hier ein Foto von einen Bewohner der im LG mit drin war,
das ich zum Impfen benutze.Vieleicht kann mir einer sagen um was
es sich da handelt.

So und jetzt mal zu meinen Wasserwerten.
Temperatur:25,5 grad
Dichte:1,0237 (Tropic Marin Spindel)
PH:8,0(Salifert)
No2:n.n(Salifert)
No3:n.n(Salifert)
K.h:8,9(Reef Analytics)
Ammonium0,5(Tropic Marin)
Mg:900(Salifert)
Ca:300(Salifert)
Po4:0,04(Red Sea)

Ist das eigentlich normal in der Einfahrphase,das kein No2 und No3 vorhanden ist aber dafür Ammonium.
Was ich auch noch merkwürdig finde das MG und Ca so niedrig sind.
Ist bei diesen Werten schon an Besatz zu denken????
Meine mit Besatz eventuell eine Cleaning Crew.

Gruß
Marcel

Nano-Freak

Meister

Beiträge: 2 277

Aktivitätspunkte: 12330

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. August 2013, 11:52

Hallo Marcel,
na, bei Dir grünt es ja so grün. :D
Da Ammonium an Anfang der Nitrifikationskette steht, ist es durchaus nichts Ungewöhnliches, dass Nitrit und Nitrat erst später auftreten.
Stellt sich aber die Frage, ob die Wasserwerte (auch Mg und Ca) überhaupt stimmen. Sind die Werte mit einer Referenzlösung überprüft?
Eine Cleaning Crew würde ich erst einsetzen, wenn der Ammoniumwert auf etwa 0,1mg/l gesunken ist. Falls die Fadenalgen dann noch so sprießen, würde ich auch vorher diese Büschel so weit wie möglich rausrupfen. An so lange Algen gehen die Tiere meist nicht.

lg
Beate

oppi

Schüler

  • »oppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 805

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. August 2013, 13:07

Hi Beate

meine Tests habe ich mit der Referenzlösung von Gilbers überprüft.
Das einzige was ich nicht Testen konnte war Ammonium,da kein
Ammoniumwert auf der Flasche ist.
Kannst du mir vieleicht sagen was ich da für einen Bewohner habe.(Bild3)

Gruß
Marcel

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. August 2013, 14:41

Hai Marcel,

wenn dein Bewohner von Bild 3 die Tentakeln einzieht..ist es wahrscheinl. so wies aussieht ein Röhrenwurm

gibt es noch ein besseres Foto ?

LG Thomas :thumbup:

oppi

Schüler

  • »oppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 805

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. August 2013, 15:26

Hi

hier nochmal ein paar Bilder.





Gruß
Marcel

oppi

Schüler

  • »oppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 805

  • Nachricht senden

6

Samstag, 2. November 2013, 14:26

Hallo zusammen

so nun mal ein Update von meinen Mini Riff.
Das Becken läuft jetzt seit ca. 3 1/2 Monaten ohne große
Probleme.




Am Mittwoch kommt meine neue Beleuchtung,ich habe mich für die Maxspect Nano
entschieden. :4_small16: :4_small16:
Ach so hat vielleicht einer eine Idee was ich auf der oberen Plattform noch an Besatz
hin machen könnte,bis zur Oberfläsche sin es ca. 6cm.


Gruß
Marcel

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

7

Samstag, 2. November 2013, 14:38

Bei ner 60Watt beleuchtung (was echt heftig ist bei nem Yasha)würde ich da mal glatt an SPS denken.Bei der Beleuchtung würden die aber auch auf dem Boden gehen sofern die Nitrat und Phosphat werte dies zulassen.So 2-3 SPS würden sich da sicher gut einfügen.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

maexit

Korallinator

Beiträge: 255

Aktivitätspunkte: 1365

Danksagungen: 15

  • Nachricht senden

8

Samstag, 2. November 2013, 16:01

Moin,
ay, ich denke mit ein paar SPS bist du gut bedient, je nach dem wie deine Werte sind kannst du z.b. einfache Acros reinsetzen, wenn die Werte das nicht zulassen nehme die klassiker wie Seriatopora.
Google mal seriatopora Caliendrum und seriatopora Hystrix, das sind 2 Wunderschöne absolut einfache EinsteigeSPS die wahnsinnig für SPS wachsen, ausserdem gibt es die wie Sand am Meer ;)

Gruß Max

oppi

Schüler

  • »oppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 805

  • Nachricht senden

9

Samstag, 2. November 2013, 16:41

@ Marcel
Ja 60W ist schon heftig,ich werde die Lampe auch nicht auf voller
Leistung fahren. :4_small16:
An SPS habe ich schon gedacht.

@Max
Die Hystrix sieht ja echt interessant aus,habe gelesen das sie art
PO4 Indikator ist.Mein PO4 liegt momentan bei 0,04.

    Deutschland

Beiträge: 918

Wohnort: Linnich

Aktivitätspunkte: 4685

  • Nachricht senden

10

Samstag, 2. November 2013, 16:48

Ich kann da als einfache SPS Seriatopora caliendrum,Hystrix und Stellata empfehlen.Dazu noch Montipora Digitata gibt es in schicken Farben und wachsen Astförmig.flächigwachsende montipora gehen natürlich auch.Was bei SPS zu beachten ist naja wenn die sich wohlfühlen wachsen sie sehr schnell und in einem Yasha muss man dann schnell die Schere ansetzen und sie fragmentieren damit sie nicht das Becken zu wuchern.Stabile dichte ,CA ,MG und Nitrat po4 Werte vorausgesetzt.
MFG Marcel

Mein kleines Riff



Rechtschreibfehler sind gewollt :EV790A~137: .

oppi

Schüler

  • »oppi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 150

Wohnort: Aldenhoven

Aktivitätspunkte: 805

  • Nachricht senden

11

Samstag, 2. November 2013, 17:42

Dann werde ich mich mal bezüglich der SPS
ein wenig einlesen.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 24 254 Klicks heute: 45 903
Hits pro Tag: 20 124,41 Klicks pro Tag: 48 520,52