You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Bugbear

Intermediate

  • "Bugbear" started this thread

Posts: 293

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

1

Thursday, January 5th 2017, 12:04am

Hat die Mithrax nen Fangi gekillt ?

Hi Leute
Da ich vor einigen Tagen nachts im Schein der Taschenlampe ne unbekannte Krabbe (kleiner als 1cm) in ne Spalte huschen sah, beobachte ich jetzt öfter mal nachts im Schein einer Taschenlampe. Mittlerweile kenne ich auch schon den "Wohnort" der kleinen Krabbe, aber ganz hat sie sich seitdem nicht mehr gezeigt. Ich will ihr nichts tun, nur gerne die Art bestimmen.

Aber jetzt zum eigentlichen Thema: Heute hab ich wieder mal kurz nachts mit der Lampe ins Becken geleuchtet, da seh ich doch meine Mithrax-Krabbe mit nem Borstenwurm kämpfen. Nach näherem Hinsehen enpuppte sich der Wurm jedoch als kleiner Fangschreckenkrebs. Die Mithrax hat den Fangi bald fallen gelassen, und ich hab ihn dann aus dem Becken geholt. Leider war er schon tot. Weiß nicht, ob mir die Mithrax nen Gefallen getan hat, oder nicht.
Unter der gleichen Riffsäule wie die Mithrax lebt nämlich auch noch mein Knallkrebs Alpheus randalli, samt Partnergrundel.
Nun weiß ich nicht, ob ich mir Sorgen machen muß. Nicht dass die Mithrax mal den Kallkrebs in die Zange nimmt.
Was denkt ihr ?
PS: Hier mal ein Bild vom Fangi:


Er ist/war etwa 3cm lang. Schade, hätte ihn gerne im Algenrefugium weiterleben lassen. Um welche Art könnte es sich hierbei handeln ?
Gruß
Tom

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Thursday, January 5th 2017, 3:52am

Das sieht für mich nur wie eine Häutung aus, der Fangi selbst dürfte auch weiterhin sein Unwesen treiben. So ein kleines Exemplar habe ich bei mir auch im Becken, aber noch nie zu Gesicht bekommen, immer nur die Hülle.

Gruß
Sandy

Bugbear

Intermediate

  • "Bugbear" started this thread

Posts: 293

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

3

Thursday, January 5th 2017, 7:23am

Nein keine Häutung. Ne leere Haut kämpft nicht mit ner Krabbe. Ausserdem hab ich mir das Tier ja nach dem Ableben genauer angeschaut. Ist ein kompletter Fangschreckenkrebs.
Gruß
Tom

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Thursday, January 5th 2017, 7:36am

Hm, ich bin da nicht von überzeugt. Gerade die Schlagarme des Fangis sehen doch sehr zart aus wie bei einer reinen Hülle.
Vielleicht hörst Du es ja weiter klacken im Becken. (^-^)

Ich bin noch am Überlegen, wie ich meinen da finde, wenn ich das Becken leerräume. Den habe ich in all den Jahren nicht mehr gesehen, ich höre ihn immer nur im Dämmerlicht knacken. Wahrscheinlich knackt er da die Täubchenschnecken, von denen es jede Menge gibt.

Gruß
Sandy

Bugbear

Intermediate

  • "Bugbear" started this thread

Posts: 293

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

5

Thursday, January 5th 2017, 7:59am

Vertrau mir einfach. Ich kann ne Haut von nem kompletten Tier unterscheiden. Knacken/knallen hört man schon öfter mal was. Aber das ist der Knallkrebs. Vermutlich musste er sich dabei immer des Fangis erwehren 8)
Mich würde interessieren um welche Art es sich bei dem Fangi handelt.
Gruß
Tom

This post has been edited 1 times, last edit by "Bugbear" (Jan 5th 2017, 8:01am)


paggermalle

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 696

Location: Hamburg

Occupation: Industriemechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 43

  • Send private message

6

Thursday, January 5th 2017, 8:44am

Also ich würde mich da nicht so weit heraus lehnen. Ich hab mich letztens auch erschrocken das meine nigra Krabbe tot ist. Da ein komplettes exoskelett im Becken lag aber den Rückenpanzer konnte man aufklappen und drei Tage später war sie wieder zu sehen.


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Lieben Gruß

Patrick

Bugbear

Intermediate

  • "Bugbear" started this thread

Posts: 293

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

7

Thursday, January 5th 2017, 12:03pm

Ach Leute
Ich hab das Tier doch kurz vorher quicklebendig schwimmen und kämpfen sehen. Ausserdem hab ich den Krebs nacher genau unter die Lupe genommen. Komplettes Tier - keine Haut. Das ist Fakt. Gaubt es oder nicht.
Mich würde mehr die Art interessieren als die Diskussion über Haut oder Nicht-Haut.
Gruß
Tom

CeiBaer

Korallensammler

    info.dtcms.flags.de

Posts: 23,828

Location: Seevetal/Hamburg

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 7460

  • Send private message

8

Thursday, January 5th 2017, 12:11pm

deine frage war, ob die mithrax den fangschreck "gekillt" hat. das ist eigentlich unwahrscheinlich. es sei denn er war dem tode sowieso nahe und schon am sterben.

oft werden von den restevertilgern die häute verspeist, die sich mitunter in der strömung noch recht natürlich bewegen. deshalb ist die wahrscheinlichkeit höher das es eine haut war.

aber gut, wenn du dir ganz sicher bist, dann wird es wohl so sein und du hast einen räuber weniger im becken.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Tim711 (05.01.2017)

Bugbear

Intermediate

  • "Bugbear" started this thread

Posts: 293

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

9

Thursday, January 5th 2017, 1:53pm

Hat denn niemand ne Idee um welche Art es sich handeln könnte ?
Gruß
Tom

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Thursday, January 5th 2017, 2:29pm

Für eine Bestimmung wäre es besser, wenn Du den von oben und vorne fotografieren könntest, denn die Merkmale, die verwendet werden ist die Form des Schwanzes und die Frontpartie, Form der Keulen usw.

Gruß
Sandy

Wassermaus

Pfützenteufel

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,764

Location: Bogel

Occupation: Fachinformatikerin Systemintegration

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2151

  • Send private message

11

Thursday, January 5th 2017, 2:42pm

Schau doch mal hier:
da wird einiges beschrieben und es gibt Bilder:
http://www.fangschreckenkrebse.de/arten/index.html
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Deltec 1000i+ Sander C50, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 1x AI Nero 5, 1 Radio XR30 G4 Pro, Bubble Magus QQ1
Fusion Nano 20G

Bugbear

Intermediate

  • "Bugbear" started this thread

Posts: 293

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 99

  • Send private message

12

Thursday, January 5th 2017, 7:08pm

Hm, geht leider nicht mehr. Gleich nach dem Fototermin bekam der Gute ne Feuerbestattung von meiner Freundin. :|
@Carmen: Danke für den Link.
Vielleicht wars ja auch ne kleinbleibende, harmlose Art. Ich finds schon schade, dass er tot ist. ;(


Sollte ich eventl ne Krabbenfalle aufstellen ? Möglicherweise sind ja noch mehr unbekannte Krabbler in den Steinen. Kann man nen Fangi damit fangen ?
Gruß
Tom

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

13

Thursday, January 5th 2017, 8:12pm

Wenn man viel Glück hat kann man in einer Krabbenfalle einen Fangi fangen, aber meistens entwischen sie wieder. Durch ihr hervorragendes räumliches Sehvermögen können sie den Weg meist erkennen und sie schwimmen dann einfach raus.

Gruß
Sandy

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 8,562 Clicks today: 17,080
Average hits: 22,079.59 Clicks avarage: 51,597.63