Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Februar 2015, 18:34

Welche Alge ist das? Und wie werde ich sie los...

Servus,

ich habe leider im Meerwasser Lexikon nicht eindeutig die Alge gefunden die ich habe,

Was meint ihr? Und was kann ich dagegen machen.


Gruß Luca
»Luca« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_7051.jpg
  • IMG_7052.jpg
  • IMG_7054.JPG
  • IMG_7053.JPG
Grüße,
Luca

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

2

Montag, 9. Februar 2015, 16:49

Sind das normale Fadenalgen?
Grüße,
Luca

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 627

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8710

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

3

Montag, 9. Februar 2015, 16:50

Hi,

m.E. sind das "normale" Fadenalgen.

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 149

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26245

  • Nachricht senden

4

Montag, 9. Februar 2015, 17:44

In einem großen Becken würden sich Doktoren darum kümmern, in so kleinen Becken kannst Du eigentlich nur Schnecken und Krabben einsetzen. Die mexikanische Turboschnecke geht auch an etwas größere Fadenalgen, ebenso die grüne Spinnenkrabbe .

Gruß
Sandy

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

5

Montag, 9. Februar 2015, 21:16

Hallo,

also die Mexikaner habe ich beteits! Hatte sie auf grund meiner roten Büschelalge gekauft, haben alles weg gefuttert,
allerdings sind die sehr faul geworden!

Die Krabbe find ich sehr interessant! Muss ich bei der irgendwas beachten?!

Gruß Luca
Grüße,
Luca

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 22. Februar 2015, 14:21

Hallo,

ich habe mir 2 Krabben zugelegt, allerdings gehen diese eher auf die Kugelalgen wie auf die Fadenalgen,

was habe ich den noch für Möglichkeiten das ich diese wieder los werde?

Muss ich Sangokai reduzieren?

Grüße Luca
Grüße,
Luca

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

7

Montag, 23. Februar 2015, 16:44

Hallo,

hat den niemand eine Idee?

Gruß Luca
Grüße,
Luca

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

8

Montag, 23. Februar 2015, 17:08

Wasserwerte,

NO3 = 5
PO4 = 0,02 -0,00
Kh = 7,5
CA 410

Ich fahre mit Sangokai.
»Luca« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_7108.jpg
  • IMG_7109.jpg
  • IMG_7110.jpg
  • IMG_7111.jpg
  • IMG_7112.jpg
Grüße,
Luca

Aquajunkie

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 97

Aktivitätspunkte: 645

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

9

Montag, 23. Februar 2015, 17:28

Hallo,

hat den niemand eine Idee?

Gruß Luca

Hallo Luca,

das sind "normale" Fadenalgen. Du könntest es mit einem Salaris fasciatus versuchen.

Grüße,

Christian

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Aquajunkie« (23. Februar 2015, 17:30)


Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

10

Montag, 23. Februar 2015, 17:59

Hallo,

Bin eig an Fisch Besatz schon am obersten limit.

2 Clownfische
1 Fridmani
1 Sechsstreifenlippfisch
1 Feuer-Schwertgrundel

2 Grüne Spinnenkrabben
ca 6 Schnecken
Grüße,
Luca

Aquajunkie

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 97

Aktivitätspunkte: 645

Danksagungen: 28

  • Nachricht senden

11

Montag, 23. Februar 2015, 18:49

Hallo,

Bin eig an Fisch Besatz schon am obersten limit.

2 Clownfische
1 Fridmani
1 Sechsstreifenlippfisch
1 Feuer-Schwertgrundel

2 Grüne Spinnenkrabben
ca 6 Schnecken

Moin, Moin,

oha, da hab ich vorhin gar nicht drauf geachtet.

Manuelles entfernen und höhere Algen einsetzen ist natürlich auch eine Möglichkeit.

Grüße,

Christian

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

12

Montag, 23. Februar 2015, 19:35

Mit Algen habe ich noch keine Erfahrung,
Welche nehme ich da und kann ich diese dann wieder entfernen wenn Fadenalgen weg sind?
Hänge ich die nur in einem Netz ins Becken oder wie gehe ich vor

Woran kanns eig liegen das die einfach so auftauchen?
Grüße,
Luca

sporty

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

13

Montag, 23. Februar 2015, 19:50

Könnte Bryopsis sein :-( In dem Fall wird wohl kein Doc und kaum eine Schnecke oder Einsiedler daran gehen ... aber identifizier sie erstmal als Bryopsis. Die wächst übrigens auch hervorragend bei Nährstoffknappheit.

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

14

Montag, 23. Februar 2015, 19:53

Und wie mache ich eine eindeutige Identifizierung?
Grüße,
Luca

Jörg Kokott

Hersteller

Beiträge: 1 245

Wohnort: Osterholz-Scharmbeck

Beruf: Selbstst./Dipl. Biol.

Aktivitätspunkte: 6790

Danksagungen: 153

  • Nachricht senden

15

Montag, 23. Februar 2015, 20:28

Hi, das sieht nach Derbesia aus. "Normale Fadenalgen" gibt es nicht, dann müsste es auch anormale geben... Es gibt Derbesia, Bryopsis, Cladophora, etc. In dem Fall sind aber Detailphotos wenig nützlich, um das Problem zu erkennen. Poste mal eine gesamte Aufnahme vom Becken.

Sind Deine Wassertests gegen eine Referenz geprüft? Wie alt ist denn der Phosphat-Test, den Du benutzt?

Grüße
Jörg

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

16

Montag, 23. Februar 2015, 20:39

Hallo Jörg,


Der Phosphat Test ist neu, habs mit dem Hanna Photometer getestet, Referenz hatte ich leider nicht, ist aber bestellt.
Hatte immer das Nutri Complet dosiert aber als dann Nitrat auf ca 5 hatte ich auf gehört.


Auch bei einer Analayse war Phosphat sehr niedrig

Gruß Luca
»Luca« hat folgende Bilder angehängt:
  • IMG_7114.jpg
  • IMG_7116.jpg
  • IMG_7117.jpg
»Luca« hat folgende Datei angehängt:
Grüße,
Luca

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 25. Februar 2015, 14:29

Hallo,

was kann ich dagegen machen?!
Abzupfen ist auch nicht das wahre :(

Wäre wirklich dankbar für eure Hilfe

Gruß Luca
Grüße,
Luca

Flachriff

Schüler

Beiträge: 207

Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Aktivitätspunkte: 1140

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 25. Februar 2015, 17:07

Fuchsgesicht oder Doktor fällt bei der Beckengröße raus.
Ein kleiner Seeigel wäre evtl. eine Option.
Tripneustes gratilla könnte dran gehen oder auch ne Percnon Krabbe.
Vielleicht hat dazu jemand noch Erfahrungen!?

Luca

Schüler

  • »Luca« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 121

Wohnort: Wippenhausen / Kirchdorf

Aktivitätspunkte: 695

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 25. Februar 2015, 18:20

Bis her habe ich ja die beiden Grüne Spinnenkrabben eingesetzt aber die mögen ja wie gesagt nicht,


Seeigel müsste ich ja dann auch wieder abgeben oder?


Habe heute den Kalibrierstandart für mein Hanna HI 736 bekommen!
Das Gerät scheint optimal zu funktionieren, mit der Referenz zeigt es 92-95 an.
Bei mir kann allerdings kein Phospat nachgewiesen werden zeigt auch nach mehren Messungen immer 0 oder max 2 an!
Grüße,
Luca

sporty

Fortgeschrittener

Beiträge: 484

Aktivitätspunkte: 2770

Danksagungen: 29

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 25. Februar 2015, 19:21

Falls du Bryopsis hast, guck dir das hier mal an: Bryopsis bekämpfen

Hatte die auch mal und das kann richtig übel werden, wenn man nicht aufpasst, FALLS es Bryopsis ist.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 14 360 Klicks heute: 28 322
Hits pro Tag: 19 533,59 Klicks pro Tag: 47 651,38