Sie sind nicht angemeldet.

anemonenkrabbe

Erleuchteter

    Deutschland

Beiträge: 4 487

Beruf: MTA

Aktivitätspunkte: 22870

Danksagungen: 1458

  • Nachricht senden

21

Samstag, 12. Januar 2019, 19:11

Sicher,daß kein Wasser hinter die Rückwand kommt ?
Becken 90l Cube Blau Aquaristik , Bubble Magus QQ1 , Jebao SW2 , Eheim Skim 350 , Next-one LED...Versorgung mit EZ DSR

nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 2395

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

22

Samstag, 12. Januar 2019, 19:26

Die Rückwand kann neutral sein, die Frage ist, ist sie 100% dicht abgeklebt.

Ehrlicherweise hätte ich da Zweifel. Die Rückwand war mir aber so nie bei dir aufgefallen.Das Gestein solltest du jetzt auf keinen Fall tauschen.

Meerwasser ist eine Aquaristik, die langsam aber konsequent auf Veränderungen reagiert. Dein größtes Problem sind momentan Caulerpa. Ehrlicherweise sind die noch nicht mal ein Problem. Maximal ein Schönheitsfehler.

Aber wenn du jetzt große Eingriffe vornimmst, dann kann es sein das du die richtig großen Probleme der MW Aquaristik kennen lernst. Auch mit Sangokai, erwarte keine schnellen Ergebnisse. Wir reden hier immer über Wochen,nicht Tage. Also betreibe keinen Aktionismus.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Jessy1984 (12.01.2019)

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

23

Samstag, 12. Januar 2019, 19:35

Danke Mark,
wie gesagt ich warte erstmal ab. Habe irgendwie echt Angst, dass ich nun alles noch schlimmer mache z.B. mit Sangokai. Wenn es richtig läuft, kann ich mit SANGOKAI + Balling anfangen :-)
Bin heute nur so glücklich, weil der PO4-Wert gefallen ist *yippie*. Ich werde aber jeden Tag weitermessen und schauen in welche Richtung das geht. Aber Aquaristik hat auch mit Geduld zu tun und wenn ich es nicht beobachte und messe, dann kann ich auch nicht sehen, ob der Absorber ordentlich arbeitet und sich das Problem verkleinert :-)
Die Caulerpas..ja sind nerfig..aber das Fuchsgesicht frisst schon welche davon. Nur es sind halt ganz viel junge, kleine Blätter gekommen. Caulerpa wird ja auch durch das PO4-Problem zum Wachstum angetrieben..das ist ja das Problem. Wenn weniger Po4 da ist, sollte das ja irgednwann gegessen sein oder? Die werden kurz oder lang dann absterben, glasig werden oder?
Oder durch das Fuchsgesicht so geschädigt, dass sie nicht mehr wachsen.

Hab ehrlichgesagt etwas Angst davor, wenn die alle absterben würden und die Stoffe freisetzen :-/@Mark: Kannst du mir nen sog. Fahrplan machen evtl.?

Also erstmal PO4-Wert runter, was dann? Wann wie oft Wasserwechsel? Sorry aber habe irgendwie das Gefühl ich mache viel flasch und daher kommt dann das nächte Problem :-(
Also was ich nun genau in welcher Reihenfolge tun sollte und evtl. mit welchen Mitteln ;-) das wäre sehr hilfreich :-)
Hab das Gefühl, das ROWAPHOS schlägt nun an. CeiBear hatte mir ja den tollen Tipp mit der Filterwatte gegeben, damit ich das Zeug nicht alles im Technikbecken habe :-) das scheint nun zu klappen ;-)
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 2395

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

24

Samstag, 12. Januar 2019, 21:38

Also,

deine Caulerpa werden nicht von jetzt auf gleich absterben. Keine Angst. Sollte sich die Nährstoffsituation ändern, werden sie ihr Wachstum einstellen/verlangsamen. Nun besteht bei Caulerpas auch immer die Situation das sie sich auflösen und das Wasser milchig wird. Dann hilft Kohlefilterung.

Mein Tip:

Starte Sangokai, genau nach dem Basis Dosierplan. WW einmal die Woche, zwischen 5-10%. Sollte es zu einer milchigen Trübung kommen, ca 50 g Kohle in den Multireactor für 2-3 Tage.

Und Ruhe bewahren.

PO4/NO3 alle 2-3 Tage messen wenn du Sangokai startest. Und dann schau einfach mal we es sich in 3-4 Wochen entwickelt.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

25

Samstag, 12. Januar 2019, 21:44

:-) super ok..danke dir :-)
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

martin.holzner

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 13. Januar 2019, 01:51

Hey Jessica,

bei aller Liebe, Du schraubst einfach zu viel an Deinem Becken rum. Laß doch jetzt einfach mal das RoWa arbeiten. Ein zu schnelles Absenken von Po4 ist so oder so nicht gut. Mach langsam. Einfach über die nächsten MONATE den Po4 in Richtung Zielwert senken. Da brauchst jetzt auch keinen neuen Filter dafür. Du siehst ja, dass der jetzige arbeitet. Und wenn Du Depots im Gestein oder in der Rückwand hast, ist das auch kein Problem. Weiter Po4 messen, Absorber rein. Die werden dann schon weniger über die Zeit. Das dauert natürlich und es ist mühsam aber jetzt alles nochmal neu machen ist auch keine Lösung.

Auch wegen den Caulerpas würde ich mir jetzt keine Sorgen machen. Da mit der Auflöserei passiert jetzt auch nicht alle 2 Tage. Zupf halt einfach 2 mal die Woche die Algen ab. Der Rest macht dann schon der Fuchs. Solange die Caulerpas wachsen, verbrauchen sie auch Po4 und das trägst Du mit dem Zupfen auch aus. Ist doch alles gut.

Wenn man auf Deine Fotos so schaut, sehe ich hier auch keinen wirklichen Grund für ein Versorgungssystem. Da ist nicht wirklich viel drin. Kauf Dir einen gutes günstiges Salz (mit natürlichen von Dir angestrebten Werten) und mach regelmäßig Deine Wasserwechsel. Dabei kann man auch hervorragend den Sand mulmen. Da kommt immer "Dreck" mit raus. Der ist sicherlich auch für Depots verantwortlich. Da der feine Sand sicherlich teilweise beim Mulmen mit abgetragen wird, muss man halt über die Monate mal wieder nachfüllen. Aber das macht ja auch sinn stetiger Wechsel...

Wenn Deine Werte Ca und KH dann mal zu sinken beginnen, und Du nicht mehr mit Wasserwechsel hin kommst, dann wird halt ein Versorgungssystem nötig. Hier bietet der Markt ja viele. Für mich kommt nur Oceamo in Frage. Sie sind derzeit die einzigen, die einem für das eigene Becken eine passend gemischte Korrekturlösung für die Elemente anbieten. Aus meiner Erfahrung wird die aber nur alle halb Jahr mal benötigt.

Für das Geld, dass du für Spielereien ausgeben möchtest bzw. schon hast, hättest Du Dir aus meiner Sicht lieber Korallen gekauft. Da schaut es halt leider noch leer aus in Deinem Becken. Auch mal langsam an die Rückwand denken, hier sollte auch mal was wachsen.

Lg
Martin

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gorli (13.01.2019), Jessy1984 (13.01.2019)

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:13

Hi Martin,
ja ich denke auch das wäre im Moment die beste Lösung.
Nur..ich dachte ich hätte schon viele Korallen drin. Die wachsen ja auch norh und stehen ja schon recht dich. Oder ist das falsch?
Auf einigen Steinen ist die Caulerpa-Dichte so hoch, dass ich dort keine Korallen fesrkleben könnte :-( deswegen habe ich das erstmal gelassen.
Also SANGOKAI werde ich erst anfangen, wenn alles stimmt. Sonst wird das wohl auch scheitern und wäre rausgeworfenes Geld.
Ich denke ich mache mit dem Red Sea Salt weiter Wasserwechsel...wäre es besser jede Woche doer alle 14 Tage? Oder ist das egal?
Was für Korallen empfielst du für die Rückwand? Hatte dort immer Algen, deswegen habe ichd a noch keine (und wusste nicht welche ich nehmen könnte). Wie bekomme ich die fest? HAbe die Xenien-Steine unten drangestellt in der Hoffnung, sie wachsen dann nach oben (klappt auch schon etwas).
Ich sehr seitdem der PO4-Wert wieder unter 0,2 ist Korallen-Wachstum z.B. bei der Briareum :-) Das war vorher nicht der Fall :-)
Also würdest du so weitermachen:
KEIN Korallenfutter (Nyos Instant Plankton und Fauna Marin MIN S) zugeben, wöchentlich bis 14-tägig Wasserwechsel, zwischendurch immer schon die Werte beobachten :-)
Caulerpas bekomm ich gar nicht ab.wirklich nicht..das ist echt n Problem. Ich hoff die lösen sich mal suf und kommen dann nicht wieder ^^ Deswegen ja Nährstofflimitierung.
Würdest du weiterhin Stickstoff+ von Mrutzek zugeben, damit NO3 nicht auf 0 ist? Wenn ja, welchen Wert sollte ich anstreben?
ROWAPHOS werde ich weiterhin nutzen und den AM Reactor S auch. Ist zwar umständlich aber es scheint ja trotzdem zu funktionieren. Es sei denn der M mit ca. 350ml, anstatt meiner ca. 150ml würde doch was bringen? Was meinst du?
Was für Korallen empfehlt ihr mir noch? Habe anscheinend ja noch Platz (wusste ich gar nicht) ^^ dachte immer "nicht so dicht".
und wie sauge ich Mulm? Mache ich das (wie im Süßwasser) mit nem Mulmsauger? Nur mein Sand ist der feinste, den man kaufen kann..der geht doch komplett mit in den Sauger dann?
Habe 2 Strombus.Schnecken..die Pflügen auch sehr gut durch..haben vorn schon alles saugergeputzt :-) Viel Sand hab ich eh nich drin. Sollte ich dann auch wieder denselben Livesand nachfüllen oder anderen?
Spuris habe ich noch nicht gekauft (auch Sangokai nicht). Wollte mich halt erstmal informieren :-)
Gut gut..danke sowas habe ich gebraucht :-) Jemand, der mir mal genau sagt, was (logisch) richtig ist :danke: :danke: :danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

Angela

Profi

    Deutschland

Beiträge: 1 286

Aktivitätspunkte: 6740

  • Nachricht senden

28

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:24

Hallo Jessy,

ganz ehrlich, ich habe mal nach einem Beckenthread von Dir oder einem Bild von Deinem Becken gesucht, aber außer dem kleinen Signaturbild nichts gefunden.
Mache doch mal einen eigenen Beckenthread auf und stelle vor allem Bilder vom Becken ein (oder verlinke den Thread, falls Du schon einen hast hier). Dann kann man auch sehen, wie viele Korallen Du hast.

Viele Korallen sind immer gut für die Beckenbiologie. Auf Bakterienpräparate und Korallenfutter würde ich auch verzichten.
Und den PO4-Wert weiter langsam senken.

Normalerweise braucht man bei MW keinen Mulm absaugen, wenn sich dort etwas ansammelt, stimmt die Strömung nicht.

Gruß
Angela
Mein AQ: Aqua Medic Cubicus 140 Liter; 10kg Lebendgestein; LED: aquareefLED 54W mit Sunrise Controller; Abschäumer: AM EVO 500;
Strömungspumpen: AM Nanoprop 5000; Tunze nanostream 6045; AM Eco Drift 4.0; Heizstab: Eheim Jäger150W mit
AquaLight-Temp.-Controller; ATI Dosierpumpe; Osmoseanlage: Aquili RO Classic NPS FV; NF: Tunze Osmolator Nano
Versorgung: Sangokai und sango chem-balance-Produkte

MW-Einstieg mit AM Cubicus

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:36

Hallo Angela,
das ist eine super Idee mit dem BeckenThreat. Das werde ich nachhe rmal machen..aktuelle Bilder auch :-)
Danke für eure Hilfe, das bedeutet mir sehr viel :danke: :danke: :danke:
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 2395

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

30

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:47

Was zum Thema Korallen und Rückwand.



Das ist eine die bei mir am Ablaufschacht ist. Festgemacht mit einem PAM Magnetstein. Meiner Meinung nach einer der besten Möglichkeiten um Korallen an der Rückscheibe, Ablaufschacht oder gar an der Seitenscheibe zu befestigen. Ich hab da mittlerweile 6 Steine im Becken, 4 an der Rückwand/Ablaufschacht und sogar zwei an den Seitenscheiben.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 13. Januar 2019, 11:51

Hallo,
Problem ist, dass die Rückwand soo dick ist, dass die Magnete nicht halten werden ;-)
Sonst wäre das ne Maßnahme..habe sowas auch schon da :-)
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

nachoman

Fortgeschrittener

Beiträge: 468

Wohnort: Herdecke

Beruf: Dipl.-Biol.

Aktivitätspunkte: 2395

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

32

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:31

Die Magnete mit einem Kleber auf Cyanacrylat Basis an die Rückwand kleben. Die Magnete von PAM sind ja ummantelt und können somit auch im Aquarium eingestzt werden.. Dann sitzt der Magnet zwar innen, du kannst aber einen Stein dran befestigen.
Gruß Mark


Reefer 250 SPS & LPS Beleuchtung: 1x Phillips Coral Care
Sera Cube 130 LPS & Anemonen Beleuchtung: Giesemann Vervve
Sera Cube 130 Weichkorallen & LPS Beleuchtung T5 (Sera) & Tunze 8850
Juwel Rio 120 LPS & Anemonen Beleuchtung: Ecotech XR30G3 Pro + 2 T5 Röhren
Dennerle Cube 60 l Weichkorallen Beleuchtung: AM Ocean Light

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

33

Sonntag, 13. Januar 2019, 12:38

:-) ok..das kann man versuchen, wenn die Algen weg sind von der Rückwand :-)
danke
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 18 846

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 96575

Danksagungen: 5420

  • Nachricht senden

34

Sonntag, 13. Januar 2019, 13:09

ist die rückwand sehr hart oder eher son weichkunststoff? wenn weich, dann kann man sicher etwas basteln, wo man irgendwelche halter in den kunststoff drückt oder korallen vorläufig mit zahnstochern befestigt.

übrigens muss die po4 abgabe nicht direkt von der rückwand kommen, sondern von dem was drauf war aus dem süsswasser. das wird sicher getrocknet gewesen sein und tot. nachdem es wieder mit wasser in verbindung kommt löst es sich auf und gibt po4 ab. kann also eine quelle sein, wenn die rückwand nicht neu war.
-


Hilfreiche Informationen von der Einrichtung
bis zum Betrieb des Beckens
-

Beiträge: 1 433

Aktivitätspunkte: 7260

Danksagungen: 442

  • Nachricht senden

35

Sonntag, 13. Januar 2019, 14:36

hi jessy,

gibt es aktuelle fotos von der rückwand und dem caulerpawald?
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Jessy1984

Fortgeschrittener

  • »Jessy1984« ist der Autor dieses Themas
  • Deutschland

Beiträge: 374

Aktivitätspunkte: 2080

Danksagungen: 163

  • Nachricht senden

36

Sonntag, 13. Januar 2019, 15:33

ist die rückwand sehr hart oder eher son weichkunststoff? wenn weich, dann kann man sicher etwas basteln, wo man irgendwelche halter in den kunststoff drückt oder korallen vorläufig mit zahnstochern befestigt.

übrigens muss die po4 abgabe nicht direkt von der rückwand kommen, sondern von dem was drauf war aus dem süsswasser. das wird sicher getrocknet gewesen sein und tot. nachdem es wieder mit wasser in verbindung kommt löst es sich auf und gibt po4 ab. kann also eine quelle sein, wenn die rückwand nicht neu war.

Hi,
ah ok das könnte sein mit totem Material wie Algen aus dem Süßwasser z.B..
Die Rückwand besteht aus Kunstharz (Epoxydharz), soviel ich weiß.
hi jessy,

gibt es aktuelle fotos von der rückwand und dem caulerpawald?

:-) Hi Joe,
noch nciht, werde nachher mal weiche machen :-)
Salzige Grüße

Jessica
_____________________________________________________________________

Eheim Proxima 240 + Skimz UP14

martin.holzner

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

37

Montag, 14. Januar 2019, 04:03



Normalerweise braucht man bei MW keinen Mulm absaugen, wenn sich dort etwas ansammelt, stimmt die Strömung nicht.

Gruß
Angela


Naja Angela,

das mag vielleicht sein, wenn der Sand bei jedem Wechsel der Strömung von der einen Seite zu anderen geblasen wird. Allerdings bin ich bei meinem Becken immer recht verwundert, was die Mulmglocke für ne dunkle Soße raus holt. Da helfen auch die Schnecken, Gurke und die Grundel nichts. Man kann es aber auch einfach mal selber testen.

Gerade weil die Jessy recht hohen Po4 hat, schadet das sicherlich nicht. Man kann aber auch einfach mal eine Tasse Bodengrund aus dem Becken fischen, rühren und dann mal nen Po4 Test machen...

Lg
Martin

martin.holzner

Fortgeschrittener

Beiträge: 314

Aktivitätspunkte: 1650

Danksagungen: 130

  • Nachricht senden

38

Montag, 14. Januar 2019, 07:58


Hi Martin,
ja ich denke auch das wäre im Moment die beste Lösung.
Nur..ich dachte ich hätte schon viele Korallen drin. Die wachsen ja auch norh und stehen ja schon recht dich. Oder ist das falsch?
Auf einigen Steinen ist die Caulerpa-Dichte so hoch, dass ich dort keine Korallen fesrkleben könnte :-( deswegen habe ich das erstmal gelassen.

Das ganze kann man nicht wirklich erkennen. Auch den Caulerpa Wald habe ich noch nicht gefunden. Mach doch einfach die Beckenvorstellung mit ein paar Nahaufnahmen der betroffenen Stellen und auch ein paar Nahaufnahmen von Deinen Korallen.

Also SANGOKAI werde ich erst anfangen, wenn alles stimmt. Sonst wird das wohl auch scheitern und wäre rausgeworfenes Geld.

Würde ich auch so machen.

Ich denke ich mache mit dem Red Sea Salt weiter Wasserwechsel...wäre es besser jede Woche doer alle 14 Tage? Oder ist das egal?

Ich würde immer Wasserwechsel machen, 5-10% die Woche

Was für Korallen empfielst du für die Rückwand? Hatte dort immer Algen, deswegen habe ichd a noch keine (und wusste nicht welche ich nehmen könnte). Wie bekomme ich die fest? HAbe die Xenien-Steine unten drangestellt in der Hoffnung, sie wachsen dann nach oben (klappt auch schon etwas).

Bei Xenien und Röhrenkorallen hast Du halt das Problem, das die mal deine ganze Rückwand einnehmen können/werden. Würde ich nicht machen.

Hier gibt es so viel Auswahl. Ich würde Montis verwenden. Platten in schönen Farben, Montipora Danae, Digitata, Hispida, Samarensis und so viele mehr. Je nach dem was dir gefällt. Montis wachsen gut, sind recht robust und haben weniger Ansprüche als Acros.

Die Befestigung wird schwierig. Auf Epoxi meine ich hebt Sekundenkleber gut. Aber ich komme mit dem Handling nicht zurecht. Mehr Kleber an den Fingern und die Korallen heben bei mir auch nie. Dieses Heißklebezeug könnte auch gut gehen. Du solltest die Ableger halt von Ihrem Stein befreien, soweit möglich, und direkt in die Rückwand kleben. Die Stelle an der Rückwand gut sauber machen.


Ich sehr seitdem der PO4-Wert wieder unter 0,2 ist Korallen-Wachstum z.B. bei der Briareum :-) Das war vorher nicht der Fall :-)

Das passt doch. Ich würde keinen neuen Filter kaufen. Der jetzige läuft doch. Und Po4 sollte eh langsam runter.


Also würdest du so weitermachen:
KEIN Korallenfutter (Nyos Instant Plankton und Fauna Marin MIN S) zugeben, wöchentlich bis 14-tägig Wasserwechsel, zwischendurch immer schon die Werte beobachten :-)
Caulerpas bekomm ich gar nicht ab.wirklich nicht..das ist echt n Problem. Ich hoff die lösen sich mal suf und kommen dann nicht wieder ^^ Deswegen ja Nährstofflimitierung.
Würdest du weiterhin Stickstoff+ von Mrutzek zugeben, damit NO3 nicht auf 0 ist? Wenn ja, welchen Wert sollte ich anstreben?

Wenn Du Nitrat 0 hast, brauchst Du Stickstoff. Ich persönlich würde, wenn die jetzige Flasche leer ist, auf Ammoniumchlorid zurückgreifen. 1. Viel billiger, 2. Ammonium wird von den Korallen sehr gut aufgekommen. Nitrat muss von der Koralle erst wieder zurückgebaut werden. Nachteil: Muss mehrmals am Tag dosiert werden. Nitrat würde ich höchstens 2 mg/l haben wollen. Das kann man bei Dir aber auch so schlecht einschätzen, weil nicht wirklich viele Bilder existieren. Wenn Nitrat recht weit unten ist, werden die Korallen heller. Beobachtet man seine Korallen genau kann man schon erkennen, ob der gemessene Wert korrekt ist.

Mit den Caulerpas ist doof. Die sollten aber großteils manuell entfernt werden. Der Fuchs schafft das sonst denke ich nicht. Das müsste doch mit einer langen Pinzette oder so gehen. Mach doch mal ein Bild von den betroffenen Stellen. Ich kann mir das nicht so vorstellen.


und wie sauge ich Mulm? Mache ich das (wie im Süßwasser) mit nem Mulmsauger? Nur mein Sand ist der feinste, den man kaufen kann..der geht doch komplett mit in den Sauger dann?
Habe 2 Strombus.Schnecken..die Pflügen auch sehr gut durch..haben vorn schon alles saugergeputzt :-) Viel Sand hab ich eh nich drin. Sollte ich dann auch wieder denselben Livesand nachfüllen oder anderen?


Funktioniert genauso wie im Süßwasser. Mulmglocke an den Schlauch Sand Mulmen beim Wasserwechsel. Ab und an neuen Sand dazu geben. Ganz normalen Korallensand Aqua Medic Coral Sand ist ein natürlicher Sand z. B.

Lg
Martin

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 4 784 Klicks heute: 9 726
Hits pro Tag: 20 259,64 Klicks pro Tag: 48 891,98