Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 499

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2780

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

1

Freitag, 18. August 2017, 21:43

Tridacna hungert?

N'Abend Tridacna-Kenner,


seit fünf Wochen habe ich zwei Tridacna. Mittlere Höhe. Laut Knop zeigt eine "große" Mundöffnung Mangelernährung wegen zu geringem Lichteintrag an. Nun ist "groß" natürlich relativ. Da ich keine diesbezügliche Erfahrung habe, anbei ein Bild, auf dem man die Mundöffnung erkennen kann. Färbung ist jeweils ohne Ausbleichungen meiner Beurteilung nach.

Danke vorab für fundierte Hinweise.
»Werner F.« hat folgendes Bild angehängt:
  • P1060163.JPG
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h. 45 ' Pumpenstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe) im 30-Minuten-Rhythmus.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Sal. auf 32/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' mit jeweils mit GroTech TEC 1, Mg per Hand.
4 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

2

Freitag, 18. August 2017, 21:48

Hallo, die Einströmöffnung ist schon groß. Normal ist es eher ein Schlitz. Ich muss mich selbst nochmal genau kundig machen was es sein könnte.
Ist es eine T.maxima? Oder T.crocea?

Diese weißen Stellen an der Mundöffnung und im hinteren Teil, ist es keine Ausbleichung?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (18. August 2017, 21:56)


Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

3

Freitag, 18. August 2017, 22:01

Weißt du wie sie vorher beleuchtet würde? Wo sitzt sie genau unter deiner Beleuchtung?

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 499

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2780

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

4

Samstag, 19. August 2017, 17:56

Hallo und guten Tag.


Zitat

Ist es eine T.maxima? Oder T.crocea?

Diese weißen Stellen an der Mundöffnung und im hinteren Teil, ist es keine Ausbleichung?

Weißt du wie sie vorher beleuchtet würde? Wo sitzt sie genau unter deiner Beleuchtung


Beides sind T-Maxima. Die blaue stand weniger als eine Woche beim Händler, Direktimport.
Anbei aktuelle Bilder.

Die blaue habe ich nun 10 cm höher geschoben; knappe 15 cm unter Oberfläche am Überlaufschacht, ziemlich direkt mit Hydra 26 beleuchtet, Weiß 115 %, Blau 105 %, Royal 100 %.
»Werner F.« hat folgende Bilder angehängt:
  • P1060179.JPG
  • P1060175.JPG
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h. 45 ' Pumpenstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe) im 30-Minuten-Rhythmus.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Sal. auf 32/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' mit jeweils mit GroTech TEC 1, Mg per Hand.
4 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

5

Samstag, 19. August 2017, 18:14

Hi, auf dem rechten Bild ist eine T.derasa. Typisch ist hier der blau Rand am Mantellappen.
Die blaue könnte ne maxima sein, glaube aber eher das es eine crocea ist. Würde sie nicht zu hell stellen bei hohem Blauanteil. Es könnte sein das es zu viel für die ist, und sie deswegen so reagiert.
Wenn dann beobachte die genau. Wenn der Mantellappen weiß wird, ist es definitiv Lichtstress.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (19. August 2017, 18:15)


Einsiedler

Schüler

Beiträge: 165

Aktivitätspunkte: 830

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Samstag, 19. August 2017, 21:11

Hi,
die blaue ist eine T. maxima und die braune eine T. derasa. Beide sehen gut und fit aus, nur die T. derasa gehört auf den Bodengrund und nicht ins Riff.

Nautilus802

Fortgeschrittener

Beiträge: 560

Wohnort: Bad Kreuznach

Aktivitätspunkte: 2815

Danksagungen: 117

  • Nachricht senden

7

Samstag, 19. August 2017, 21:24

Das die blaue Tridacna den Einströmsyphon so geweitet hat ist ganz und gar nicht normal. Mn sieht sogar schon ein Teil der Innereien. Deswegen beobachten.
Bei crocea und maxima sieht man ihn fast gar nicht, nur als schmalen Spalt.
Hat die blue Tridacna schuppen oder nicht? Maxima hat Schuppen, crocea nicht, nur leichte Rillenstruktur

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Nautilus802« (19. August 2017, 21:31)


Bugbear

Schüler

Beiträge: 253

Aktivitätspunkte: 1425

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

8

Samstag, 19. August 2017, 22:46

ziemlich direkt mit Hydra 26 beleuchtet, Weiß 115 %, Blau 105 %, Royal 100 %.
Hi Werner
Wenn man die meisten Profile für die Hydra so anschaut, ist Weiß eigentlich immer weit weniger stark als die Blautöne.
Also ich würde eher Blau bzw Royalblau auf 115% ziehen, und weiß vielleicht auf 60- 70%.
Ich bin kein Experte was Farbspektren angeht, mir ist das nur in vielen Profilen so aufgefallen.
Z.B. auch in dem von David Saxby.
Gruß
Tom

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 499

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2780

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 20. August 2017, 17:37

Zitat

Das die blaue Tridacna den Einströmsyphon so geweitet hat ist ganz und gar nicht normal. Mn sieht sogar schon ein Teil der Innereien. Deswegen beobachten.
Bei crocea und maxima sieht man ihn fast gar nicht, nur als schmalen Spalt.
Hat die blue Tridacna schuppen oder nicht? Maxima hat Schuppen, crocea nicht, nur leichte Rillenstruktur


>>>Ja, die Öffnung ist auffällig groß geworden, da passt ein schmaler Zeigefinger rein! Die Gehäuseschalen sind schuppig.

Zitat

Wenn man die meisten Profile für die Hydra so anschaut, ist Weiß eigentlich immer weit weniger stark als die Blautöne.
Also ich würde eher Blau bzw Royalblau auf 115% ziehen, und weiß vielleicht auf 60- 70%.


>>>Ich mag diese weit verbreitete Blaulastigkeit nicht, weil die Farben damit zwar besonders ausgeprägt sind, das Ganze aber unnatürlich wirkt und ist. Orientiert habe ich mich bei den Farben an Sangokai.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h. 45 ' Pumpenstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe) im 30-Minuten-Rhythmus.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Sal. auf 32/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' mit jeweils mit GroTech TEC 1, Mg per Hand.
4 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Jackass!!!!

Fortgeschrittener

Beiträge: 324

Aktivitätspunkte: 1920

Danksagungen: 51

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 20. August 2017, 20:14

Meine schaut eigentlich immer so aus
»Jackass!!!!« hat folgendes Bild angehängt:
  • tri.jpg

JohannesFFM

Schüler

Beiträge: 126

Aktivitätspunkte: 655

Danksagungen: 39

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 20. August 2017, 23:17

Hi,
ich habe keine Muschel aber letzten ein Video dazu gesehen. Hast du dir mal den Boden angeschaut. Ronny Schöpke hat ein Video in seinem Kanal wo er beschreibt (und Bilder zeigt) das Importierte Muscheln aus dem Riff gebrochen werden und somit der Boden nicht geschlossen ist.. Deswegen sterben importierte Muscheln oft innerhalb des ersten Jahres. Sie werden von unten durch Parasiten und Getier im AQ angegangen. Er plädiert in seinem Video Nachzuten zu kaufen, die allerdings doppelt so teuer sind, weil die Muschel so langsam wachsen. Die Nachzuchten haben aber dafür einen geschlossenen Boden und sind somit gut geschützt.
https://www.youtube.com/watch?v=sfHivka9-zs

Viele Grüße Johannes

Travetown

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 154

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 795

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. August 2017, 06:42

Moin,

die stark erweiterte Einströmöffnung könnte (lt. Knop) auch von einer beginnenden Schwermetallvergiftung verursacht werden. In seinem Buch dazu finde ich dies eigentlich nur diesem Zusammenhang. Muscheln reagieren nach seinen Aussagen wesentlich früher als alle anderen Bewohner in unseren Becken. Hast Du einmal eine Analyse machen lassen?

Zum Licht schreibt Knop, dass gerade die Muscheln nichts mit Licht mit 15k oder gar 20k Kelvin anfangen können. Sie benötigen eher das Spektrum um 6.5k Kelvin. Also kommt man mit blau gar nicht weit und verursacht nur noch mehr Streß.

Übrigens bin ich auch kein Freund von dieser Blaulastigkeit. Beim Tauchen ist es ja auch nicht blau. Jedenfalls nicht in den Tiefen, in denen Korallen wachsen.

Gruß

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Bugbear

Schüler

Beiträge: 253

Aktivitätspunkte: 1425

Danksagungen: 47

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. August 2017, 10:04

Bin nun wirklich kein Experte was das Thema ideales Farbspektrum für das Meerwasserbecken angeht.
Ob nun blaulastig gut oder schlecht für die Tiere ist, weiß ich nicht.
Aber wenn ich mir das Becken bzw die Tiere und deren Wachstum/Polypenbild z.B. in David Saxbys Tank so anschaue, kann das eingestellte Spektrum der Hydras nicht so verkehrt sein
Gruß
Tom

Travetown

Schüler

    Deutschland

Beiträge: 154

Wohnort: Travemünde

Aktivitätspunkte: 795

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

14

Montag, 21. August 2017, 10:26

Hallo,

ich bin auch ganz bestimmt kein Experte und habe nur das geschrieben, was Knop in seinem Buch zu den Lichtanforderungen der Muscheln geschrieben hat. Dies zieht sich komplett durch das ganze Buch. Er wird da überhaupt nicht müde...

Ansonsten halte ich mich an die Empfehlungen von J. Kokott. Was er zu den Beleuchtungswerten sagt und schreibt, klingt für mich sehr plausibel. Das schließt ja nicht automatisch aus, dass andere Sachen nicht funktionieren. Vielleicht sogar besser??? Es ist auch immer ein Spagat zwischen "sinnvoll" und "mag ich".

Viele Grüße

Harro
AM Blenny - Beleuchtung: AI Hydra 26HD - RF: AM EcoDrift 4.1 - Abschäumer: AM EVO 500 (mit FM skim breeze)- Strömung: 2x Akamai KPS - Heizung: Eheim 150W mit AM T-Controller Twin - Kühlung: Hailea HC-150A mit Jebao DC 1200 - Dosierpumpe: Kamoer X4 - Tunze Osmolator Nano - Versorgung: FM Balling Light - Osmoseanlage: Aqua Medic Platinum Line plus + Mischbettharzfilter 3l

Captainpoppey

Fortgeschrittener

Beiträge: 577

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3095

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

15

Montag, 21. August 2017, 10:39

Hallo Werner
So wie es ausschaut haben wir einen änlichen geschmack was die Tiere angeht .

Hast du mal eine Gesamte Beckenansicht , um eine Vorstellung zu bekommen .wie die Tiere Leben?
oder hast du eine Beckenvorstellung?

würde an der licht Einstellungen nichts unternehmen wen es den anderen Tieren gut geht ,die Muschel wirt sich schon anpassen!
oder sie hat etwas anderes und ist Krank , wen ihr der Platz nicht gefällt wird sie versuchen sich durch pumpen wo anders zu Platzieren.

wie gesagt dein Becken würde mich Interesieren!

Hier mal Bilder von mir :












Habe mal in meinen Becken mehr Platz geschaffen und in der Mitte eine Lichtung geschaffen für die Triacana derasa und der Pilzleder Koralle.
die Deraser bekommt ja eine Schallenlänge von ca 60cm :EVD335~121:

T. Maxima mögen ja im Jungen Alter intesives licht , und wen man mal schaut ist ja im oberen bereich viel Rot Gelb und Grün vom Specktrum

ich habe mir vorgenommen den Flachwasser bereich nach zu stellen . deswegen habe ich auch in meiner Hyprid giesemannPurpel und azure T5
Röhren .



Und auch das Tagesablaufschema von Sangokai ca übernommen.
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Captainpoppey« (21. August 2017, 10:48)


Beiträge: 1 077

Aktivitätspunkte: 5480

Danksagungen: 179

  • Nachricht senden

16

Montag, 21. August 2017, 11:21

Hallo Werner

Habe mal in meinen Becken mehr Platz geschaffen und in der Mitte eine Lichtung geschaffen für die Triacana derasa und der Pilzleder Koralle.
die Deraser bekommt ja eine Schallenlänge von ca 60cm :EVD335~121:

T. Maxima mögen ja im Jungen Alter intesives licht , und wen man mal schaut ist ja im oberen bereich viel Rot Gelb und Grün vom Specktrum


hi captain;-)

schön strukturiert!

wahrscheinlich ist bis dahin (60cm) die derasa von den anderen Korallen überwuchert und du in rente ^^

ob alt oder jung - die tridacnas sitzen auf der einmal ausgewählten stelle (lichtintensität) und verlassen diese nicht, wenn sie älter werden.
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Captainpoppey

Fortgeschrittener

Beiträge: 577

Wohnort: Mammendorf

Beruf: Frührentner

Aktivitätspunkte: 3095

Danksagungen: 152

  • Nachricht senden

17

Montag, 21. August 2017, 11:28

Hallo joe
Das ist mir bewusst das dass schon ne Zeit braucht sonst hätte ich mir die Art auch nicht besorgt , in Rente bin ich ja leider jetzt schon .
:EVD335~121:
ob alt oder jung - die tridacnas sitzen auf der einmal ausgewählten stelle (lichtintensität) und verlassen diese nicht, wenn sie älter werden.
Ach nochwas Joe !
Ich habe aber schonmal beobachten können das sie sich schon bewegen können ,habe sowas ähnliches wie einen Schnecken Schwanz an der oder unter der Muschel auf dem Stein entdecken können , als würde sie den rausdrücken um die Position zu wechseln .

Habe auch gelesen das die sich doch im Alter lösen und sich Dan in tiefere Ebenen fallen lassen bin mir aber nicht zu 100% sicher ! :EVD335~121:
Gruß André

Meine Becken Doku Andre´s kleines Korallenriff Aquarium !
Rechtschreibfehler dürft Ihr behalten da ich Legastinik und SLE Krank bin !

Beiträge: 1 077

Aktivitätspunkte: 5480

Danksagungen: 179

  • Nachricht senden

18

Montag, 21. August 2017, 14:53

wer hätte das gedacht :D

nun, sie haben wie alle muscheln ihren beweglichen fuß.

damit lassen sich positionsveränderungen durchführen.

kleinere muscheln hüpfen tatsächlich schon mal vom stein.

bei großen hab ich solches hüpfen noch nicht beobachtet, evtl. sind sie aufgrund ihres gewichtes dazu nicht mehr in der lage?
-----------------------
besten gruß auch...
joe

Einsiedler

Schüler

Beiträge: 165

Aktivitätspunkte: 830

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

19

Montag, 21. August 2017, 19:46

kleinere muscheln hüpfen tatsächlich schon mal vom stein.

Ich hatte mal eine Handvoll ganz kleiner T. maxima aus dem Urlaub mitgebracht. Die suchten sich im Riff ihren Platz selbst und kletterten dazu die Steine hoch.

Werner F.

Fortgeschrittener

  • »Werner F.« ist der Autor dieses Themas
  • Bahamas

Beiträge: 499

Wohnort: AC Land

Beruf: Freiberuflicher Journalist

Aktivitätspunkte: 2780

Danksagungen: 108

  • Nachricht senden

20

Montag, 21. August 2017, 21:16

N'Abend André,

ja, ist schön arrangiert, Dein Becken! -

Ich stelle bald ein aktuelles Gesamtbild bei meiner ursprünglichen Beckenvorstellung als Ergänzung ein.
Schöne Grüße vom Nordeifelrand,
Werner


RS Reefer 170. Ai Hydra 26 HD + seitlich 6 + oben 2 je 20 W LED-Leisten 13.000 K.
Strömung Tunze 6055 mit Nachtabsenkung. Rückförder Tunze 1073.050, 650 l/h. 45 ' Pumpenstop-Automatik.
Knepo 0,7 mit 50 ml Kohle + 50 ml PO4 Adsorber (Fe) im 30-Minuten-Rhythmus.
Modifizierter Abschäumer (Fadenrad) Bubble Magus C3.5.
Salz FaunaMarin pro; Sal. auf 32/ 52 mS.
KH und Ca Dosierung 'Balling light' mit jeweils mit GroTech TEC 1, Mg per Hand.
4 % Wasserwechsel jeden 3. Tag.
45 ' Pumpenstop-Automatik.

Täglich schlupffrische Artemia und Phytoplankton.

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 15 609 Klicks heute: 30 803
Hits pro Tag: 18 700,21 Klicks pro Tag: 46 101,88