Sie sind nicht angemeldet.

Mozart

Anfänger

  • »Mozart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Thüringen, Jena

Beruf: Künstler

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

1

Montag, 10. November 2014, 22:35

Fragen zur Statik. Mein Cubicus 65x65x65 ist angekommen.

Guten Tag, Abend oder Morgen!)
Habe gestern mein Cubicus 65x65x65 - 265l bekommen.(Frontscheibe Optikglass 12mm, andere Seiten 10 mm). Hab bei meinem Aquaristikfachhändler bestellt. Bin aber unsicher ob ich das Becken mit diesem Schrank verwenden kann. Sieht die ganze Konstruction sehr dünn und wackelig aus. Schrankleisten sind 18mm (dick/dünn) obwohl sind ziemlich schwer vom Gewicht. Im Schrank drin ist kein Technikbecken geplannt.
Was mich besonders beunruhigt:

1.Die Frontscheibe liegt nicht direkt am Boden - sondern 1-1,5mm höhe( Foto ist dabei )
Ich werde sowieso 1cm stark Styropor als Unterlage verwenden, aber..

2.Die ganze Konstruktion drin ist nach meinem Gefühl etwa unzuverlässig (keine extra Platten - nur eine gorizontale). Das becken doch wird mit ganzem "Zubehör" c.a. 360 kilo wiegen!

3.Ich habe einen "welligen" Boden mit Laminat.Der Unterschied zw. links und rechts aud der Aquarium Breite ist c.a.10mm. aber nicht überall. Die Schrankfüsschen sind zu klein (wie eine 1Cent Münze, 3 mm stark)Bei solchem Gewicht denk ich bleiben sie im Laminat drin.Besser ohne Füsse? :thinking:
4. Die ganze Bodenscheibe und Frontscheibe hängen in der Luft - ich kann durch die Lücke am Aquariumboden von Vorne das beobachten.Das passiert weil vorne die Platte keine befestigung hat(wegen der Tür) Eine Lineal z.Beispiel kommt leich durch bis zum Rand .Ich habe Foto auch ausgestellt.

Habe viele Gedanken und kann nich weiter..

Hatte früher ein 120 cm lang Süsswasserbecken 5 Jahre in meiner Wohnung aber das war 50cm hoch und der Schrank war anders gebaut ( eine Aquariumkombination)

Würde mich sehr freuen wenn jemand mir helfen könnte! Vielen Dank im Voraus.

Wassermaus

Pfützenteufel

    Deutschland

Beiträge: 6 351

Wohnort: Bogel

Beruf: Fachinformatikerin Systemintegration

Aktivitätspunkte: 32855

Danksagungen: 1507

  • Nachricht senden

2

Montag, 10. November 2014, 22:53

Hallo Mozart,
also ehrlich gesagt würde ich mich nicht trauen, diesen Unterschrank zu benutzen. Wenn er von Innen mit richtigen Vierkanntholz verstärkt wäre dann vielleicht. Hier sieht es mir aus als ob das Hauptgewicht von den zwei Seitenwänden getragen wird. Die Rückwand sieht mir auch dünner aus richtig?
Hast du Zugriff auf einen guten Schreiner oder bist handwerklich sehr geschickt, dann würde einen neuen Unterschrank bauen entweder Holz oder Alugestell, welches dann entsprechend verkleidet werden kann. Wichtig ist hier auch, dass es später absolut gerade steht, daher würde ich zu verstellbaren Füßen tendieren, wobei man auch dort das Gewicht berücktsichtigen muss damit sich diese nicht ins Laminat durchdrücken.

Edit meint: musste mich dort auch eines Besseren belehren lassen => keine Aquarienunterlage!

Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Viele Grüße

Carmen
------------------------------------------------------------------
Reefer 250, Bubble Magus A8, 2x MP40QD W, DCT4000, 2x Hydra 26 HD, 1xKnepo, 1xSkimz MBR127
Bogeler Reefer

Innovativ Nano Fusion 20G, 2x KPS, 1x Hydra 26 HD, Coral Box S150 umgebaut
Fusion Nano 20G

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Wassermaus« (10. November 2014, 22:58)


Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

3

Montag, 10. November 2014, 22:56

Hi,
das sieht so schlecht gar nicht aus, aber bitte KEINE Unterlage !
Wichtig ist nur, das dass Becken auf den beiden
senkrechten Wangen aufliegt - und so schaut es
auf den Bildern auch aus. Dort findet die Lastabtragung
statt. Das Becken ist selbsttragend und muss / soll gar
nicht vollflächig in der Mitte aufliegen.

Also nochmals: Lass das bitte mit der Unterlage sein.

Besser ist es, eine Lastverteilungsplatte in das Becken
zu legen, um keine Punktlasten auf das Glas durch die Steine
zu bekommen.

Alles andere ist nur kontraproduktiv.


Wichtig ist ebenfalls, dass der Schrank im Wasser
ist.

Nur Dein Punkt 3. macht mir sorgen. Das Laminat könnte tatsächlich zum Problem werden.
Wieviele "Füsschen" sind es denn. Dann könnte man mal die Bodenpressung überschlagen.


LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Darkforce« (10. November 2014, 23:01)


DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 228

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17155

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

4

Montag, 10. November 2014, 23:09

Hi,

ich hab jetzt von Statik keine Ahnung, aber ich kann Deinen Schrank mal mit dem von meinem Scubacube vergleichen. Von den Abmessungen und damit vom Gewicht ja ziemlich identisch.

Also das Holz von meinem Schrank ist überall 28mm dick, also schon nen cm mehr als bei Dir. Was dann noch unterschiedlich ist, das Gewicht von meinem wird komplett über die Seitenwände getragen und auf den Boden geführt, danke das macht schon aich nen Unterschied.

Hab Dir mal noch schnell ein Bild zum Vergleichen gemacht:

Grüße

Michl

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

5

Montag, 10. November 2014, 23:29

Hi,

sehe gerade, dass Du nicht den AM Cubicus hast, sondern etwas größeres...

der original Cubicus Stand ist aber ziemlich ähnlich konstruiert (sogar höher)
und hat auch "nur" 18mm starke Platten (wiegt aber auch nur die Hälfte).

In dem Fall sehe ich die 18mm schon auch als grenzwertig an. Sorry, hatte
im ersten Post gedacht es geht um ein AM Cubicus.

Dein Hauptproblem ist m.E. , Dein Laminat / Estrich.



Das kannst Du nicht so leicht ändern. Besteht die Möglichkeit, das
Laminat am Standort des Beckens zu entfernen (herauszuschneiden) ?


Dann würde man auch schon mal sehen, was da drunter ist.

Den Unterschrank würde ich in diesem Fall so nicht verwenden.
Denke dass der selbst beim Scheiben reinigen anfängt zu "schwingen"....

LG


Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkforce« (10. November 2014, 23:30)


Mozart

Anfänger

  • »Mozart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Thüringen, Jena

Beruf: Künstler

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

6

Montag, 10. November 2014, 23:38

Danke vielmals!

To Wassermaus:

Zitat

Hier sieht es mir aus als ob das Hauptgewicht von den zwei Seitenwänden
getragen wird. Die Rückwand sieht mir auch dünner aus richtig?

Die Rückwand ist in derselben Stärke 18 mm mit einem loch oben(evtl für Filterschläuche und Kabel)

to Darkforce:

Zitat

Besser ist es, eine Lastverteilungsplatte in das Becken

zu legen, um keine Punktlasten auf das Glas durch die Steine

zu bekommen.
Hab mir schon eine Lichtrasterplatte 40x60 versorgt)

Zitat

Nur Dein Punkt 3. macht mir sorgen. Das Laminat könnte tatsächlich zum Problem werden.

Wieviele "Füsschen" sind es denn. Dann könnte man mal die Bodenpressung überschlagen.
4 kleine Füsschen sind es (finde ich sie sehr klein und wenig)Ders Schwarze Punkt auf einem Foto drin im Schrank liegend ist genau ein Füß. So winzig.

to DerMichl: danke!) Hab schon gedacht - vielleicht so einen Schrank von Scubacube 270 zu finden.Oder noch einen "grundlichen" zu bauen.

Hab zweifel dass ich meinen zurück bringen kann- einfach verlorenes Geld- sieht so aus.

Mozart

Anfänger

  • »Mozart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Thüringen, Jena

Beruf: Künstler

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

7

Montag, 10. November 2014, 23:46

Darkforce,

Zitat

sehe gerade, dass Du nicht den AM Cubicus hast, sondern etwas größeres...



der original Cubicus Stand ist aber ziemlich ähnlich konstruiert (sogar höher)

und hat auch "nur" 18mm starke Platten (wiegt aber auch nur die Hälfte).
Ja, für ein AM Cubicus 50x50 ist das ganze nicht so kritisch, aber in meinem Fall derselber Material für "etwa" grösseres Becken verwendet.
Bissen aussgesspart. Möchte kein Meer bei meiner Nachbarn )

DerMichl

Moderator

Beiträge: 3 228

Wohnort: Rosstal (nähe Nürnberg)

Aktivitätspunkte: 17155

Danksagungen: 325

  • Nachricht senden

8

Montag, 10. November 2014, 23:51

Darf ich fragen was Du bezahlt hast?
Grüße

Michl

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 11. November 2014, 00:47

so, habe mal kurz rechnerisch überschlagen.



Also, Deine Seitenwangen sollten auch mit den 18mm
das Gewicht abtragen können. Du siehst, dass wir noch
genug Reserven (Biegesteifigkeit) haben. Aber,ich würde
Dir empfehlen, noch eine zusätzliche Querverstrebung anzubringen,
damit der Schrank insgesamt "steifer" wird.

Ferner würde ich tatsächlich das Laminat an der Stelle entfernen und
Ihn nicht auf die "Pfennigabsätze" stellen.

Die Spannung würde ansonsten wie folgt aussehen :



Also der Estrich müsste, so nach DIN Festigkeitsklasse E20
verbaut, das noch gut ab können (trotz Pfennigabsätzen).

Dem Laminat würde ich das, ohne die Materialkennwerte
zu haben, erstmal nicht ohne weiteres, zutrauen.

Mein Fazit:

Wenn Du den Schrank noch ein wenig versteifen kannst, sollte
er mit dem Gewicht des Beckens klar kommen.

Sorgen würde mir eher das Laminat bereiten.

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »Darkforce« (11. November 2014, 00:57)


Mozart

Anfänger

  • »Mozart« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 36

Wohnort: Thüringen, Jena

Beruf: Künstler

Aktivitätspunkte: 260

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 13. November 2014, 02:45

Der Michl : bezahlt habich füs Becken und Schrank zusammen bissen mehr als 400 Euro. Ausgespahrt habe nicht ich- ich hätte mehr bezahlen können-habe meistens das Becken beim Bestellen besprochen .

Darkforce: Vielen Dank auch!

Das Laminat leider kann ich nicht herausschneiden.

Früher bei meinem längeren (120x40x50cm) Susswasserbecken habe ich viele 1mm Platten zwischen Laminat und Schrank gelegt(auf ganze Strecke,bis Wasserwaage ein richtiges Bild gezeigt hat).Das funktionierte aber das Resultat konnte mann nur beim vollem Becken sehen; bei voller Belastung.
Vielleicht werde ich entweder den Schrank mit einem Alu Profile verstärken oder vollkommen anderen irgendwo bestellen.(noch keine Ahnnung wo)


Warum empfehlt Ihr zwichen Glas und Schrank keine Styropor (1cm dachte ich) oder Schaumstoff (Sportmatte)Unterlage? Wird nicht schlimmer, oder?

LG,

Val

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 13. November 2014, 07:33

Doch, lass die Unterlage weg.

Das System wird statisch unbestimmt und Dein Glasboden könnte sogar brechen.

Die 1mm Platte bringt statisch auch gar nichts. Die last breitet sich unter ca. 45° aus.
Kannst Dir ja mal selber überlegen, um wie viel Fläche Du dann bei 1mm
Platten Stärke rechnerisch vergrössert. Würde sagen, liegt im Promille Bereich :EV6CC5~125:

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darkforce« (13. November 2014, 07:36)


Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 13. November 2014, 07:46

Ich glaube, ihr beide redet aneinander vorbei. Das Styropor hat nicht die Aufgabe, die Last auf eine größere Fläche zu verteilen, es soll lediglich dafür sorgen, dass bei Lastspitzen durch ungleichmäßigen Boden z.B. diese nicht punktuell sich auf das Glas durchdrücken, weil das Styropor dort dann nachgibt und dafür sorgt, dass die Last eben eine Flächenlast bleibt.

Den zweiten Punkt mit der Flächenverteilung durch eine größere dicke Platte unter dem last aufnehmenden Rahmen habe ich bei mir auch nicht ganz korrekt durchgeführt. Bei mir habe ich zwar eine 4cm starke Verbundplatte unter den Metallrahmen des Unterschrankes gelegt, aber die Platte ist bündig mit dem Rahmen. Richtig wäre gewesen, wenn die Platte 4cm über den Rahmen des herausragen würde, dann würde die Last nicht nur nach innen verteilt, sondern auch nach außen.
Dieser Punkt ist aber nur interessant für die Lastverteilung unter dem Rahmen bei der Übergabe des Druckes auf den Boden, denn durch die Schrankwände wird der Druck ohnehin wieder kanalisiert.

Gruß
Sandy

Darkforce

Acroanarchy

    Deutschland

Beiträge: 1 603

Wohnort: Ludwigshafen a.B.

Beruf: Bauingenieur

Aktivitätspunkte: 8590

Danksagungen: 505

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 13. November 2014, 07:53

Hi Sandy,

sorry, aber Deine Aussagen sind schlicht falsch - und zwar beide.
Das ist vielleicht Wunschdenken, hat aber nichts mit der Wirklichkeit zu tun.

LG

Immo

640l Reeftank since April 2017
Orphek Atlantik V4
Royal Exklusiv BK DC 200
2 x Panta Rhei Pro

2 x VorTech Mp40QD
EcoTech Reef Link

Royal Exclusiv Speedy 8cbm

Dream Box 2.0

GHL Profilux 4
GHL Doser 2
1xRoyal Exklusiv Medienfilter

Vertex Puratek Deluxe 200 GPD RO/DI SYSTEM

Flipper

Erleuchteter

Beiträge: 5 143

Wohnort: Düsseldorf

Aktivitätspunkte: 26215

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 13. November 2014, 08:32

Sorry ebenfalls,

aber so eine pauschale Aussage überzeugt mich nicht. Bitte Argumente!

Gruß
Sandy

CeiBaer

Korallensammler

    Deutschland

Beiträge: 17 652

Wohnort: Seevetal/Hamburg

Aktivitätspunkte: 90580

Danksagungen: 3926

  • Nachricht senden

15

Freitag, 14. November 2014, 09:43

Warum machst du die Füsse nicht einfach raus? Die sind meistens nur genagelt. Lassen sich also leicht entfernen. Damit ist die Druckverteilung auf dem Laminat nicht mehr der Rede Wert. Da passiert dann nichts mehr.
Wegen der Welligkeit des Bodens hast du nur die Moglichkeit das Becken so zu stellen, dass es von vornherein in der Waage ist. Die Stabilität ist auch von der Stärke der Rückwand abhängig. Ist diese ebenfalls 18mm und mit den angrenzenden Seiten fest verbunden sollte ausreichend Stabilität vorhanden sein.
Ich mache auch grundsätzlich Unterlagen unter die Becken. Selbst wenn nur an den Aussenkannten Kräfte abgetragen werden, kann es dort durch das verwendete Material zu punktuellen Belastungen kommen.
-

-

Verwendete Tags

65, cubicus, Schrank, Statik

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 237 Klicks heute: 516
Hits pro Tag: 19 691,84 Klicks pro Tag: 48 099,14