You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

Desche

Trainee

  • "Desche" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 59

Location: Aalen

Occupation: Zerspanungsmechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

1

Sunday, October 6th 2013, 4:44pm

Magnesium zu hoch!!

Hallo zusammen!

Habe den Dennerle Scraper"s Tank 50 Liter.
Wasserwechsel mache ich 1x im Monat 5 Liter.
Ansonsten ist von Tunze der NanoCleaner verbaut, der auch gleichzeitig für die Strömung sorgt.
Ein Polyfilter ist im Tunze.
Licht ist selbstgebaut mit 12Cree weiß , 12 Cree blau , 10 Cree royalblau und 2 mal UV.

Besatz besteht aus ein paar Einsiedlern 2 Dascyllus melanurus - Schwarzschwanz-Preussenfisch

und wirklich vielen Kleinkrabblern (sehen aus wie kleine Garnelen)
Korallenmäßig eine Lederkoralle ==> der geht es bestens
ein Paar Krusten ==> die öffnen nicht mehr wirklich schön.
und das war es schon.


So und heute Wasserwerte getestet.
Salinität 35
Karbonhärte 7°dH
Nitrit 0,01 mg/l
Nitrat 2 mg/l
pH-Wert 8,0
Ammonium 0,05 mg/l
Phosphat 0,3 mg/l
Calzium 372 mg/l
Magnesium 1760 mg/l


alle Werte mit Tropic Marin gemessen.


Kalkrotalgen wachsen wunderbar.


An was kann der hohe Mg und Phosphat-Wert liegen?
Ist eventuell der Besatz an Korallen zu gering?
Die kleinen Krabbler habe ich gestern Abend auch an den Krusten gesehen. Haben die etwa etwas damit zu tun?


Hoffe ihr habt ein paar Tipps für mich.


Gruß Frank


amcc

Professional

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,257

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

2

Sunday, October 6th 2013, 4:49pm

der Mg-Wert ist ein wenig hoch.
Was mir an deinen Werten sonst noch auffällt: wenn du Ammonium und Nitrit nachweisen kannst und das Becken nicht gerade in der Einfahrphase ist dann stimmt was mit deinem Stickstoffabbau nicht.
Was den Mg-Wert angeht: guck' mal in den AquaCalculator und mache ein bis zwei WW mit einem Salz, das eher wenig Mg enthält.
Viele Grüße
Achim

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

3

Sunday, October 6th 2013, 4:57pm

Hallo Frank,

ich bin mir ziemlich sicher, dass Dein Mg-Wert falsch gemessen ist. Messe diesen Wert bitte noch einmal ganz sauber neu. Bei dem Wert müsstest Du schon Ausfällungen bekommen.
Hast Du den Mg-Test mal mit einer Referenz, z.B. Gilbers, gegengemessen?

Hast Du eine Riffkeramik verwendet?

Gruß
Sandy

Desche

Trainee

  • "Desche" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 59

Location: Aalen

Occupation: Zerspanungsmechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Sunday, October 6th 2013, 5:05pm

Ok Danke

Werde gleich nochmal nachmessen.
Wie erkenne ich den Ausfällungen?

Keramik ist keine im Becken.

Gruß Frank

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

5

Sunday, October 6th 2013, 5:17pm

Hallo Frank,

die Ausfällungen erkennst Du am einfachsten, wenn Du gerade Veränderungen vorgenommen hast wie Wasserwechsel und danach das Wasser trübe wird. Das kann bei Ausfällungen passieren, obwohl Trübung natürlich auch andere Ursachen haben kann.
Wenn Du größere Temperaturschwankungen hast, könnte dies auch passieren. Habe gerade z.B. gemerkt, dass mein Becken im Augenblick bei 24°C ist.
In kleinen Becken kann die Temperaturschwankung durch die Lampe locker 4-5° ausmachen.

Gruß
Sandy

Martin_MH

Unregistered

6

Sunday, October 6th 2013, 5:18pm

Ausfällungen siehst Du in Form von einem weissen Belag auf den Steinen. Der Wert scheint mir auch sehr hoch. Wenn Du Magnesium nicht nachdosierst und Du keine Keramik hast, kann der Wert eigentlich nicht stimmen.

Gruss
Martin

Martin_MH

Unregistered

7

Sunday, October 6th 2013, 5:22pm

Sandy, bei 1760 müsste man es auch schon an den Steinen sehen oder? Ging mir zumindest einmal so, als ich mich in der Zudosierungsmenge verhauen hatte.

Gruss
Martin

Posts: 5,129

Location: Düsseldorf

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Sunday, October 6th 2013, 5:24pm

Ja, über 1600 ist die Gefahr von Ausfällungen sehr hoch. Da kommt dann der ganz feine Staub auf der gesamten Dekoration.

Gruß
Sandy

Desche

Trainee

  • "Desche" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 59

Location: Aalen

Occupation: Zerspanungsmechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

9

Sunday, October 6th 2013, 6:21pm

Hi

Also auf den Steinen ist nichts ungewöhnliches Sichtbar.
Habe auch wirklich Glasklares Wasser.

Finde nur die vielen kleinen Mitbewohner etwas seltsam.
Sind echt massig vorhanden.
Muss noch im Meerwasser Lexikon suchen um was es sich handeln könnte.

Gruß Frank

    info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Sunday, October 6th 2013, 7:12pm

Hey,

hatte auch zu Beginn mit zu hohen Mg Werten zu kämpfen (etwa 1700mg/L und dann über die Monate verteilt immer ein bischen weniger). Der Test wurde mehrmals mit einer Multireferenz überprüft. Daher können so hohe Werte durchaus vorkommen, auch ohne Ballingfehler.

Hatte auch keine Ausfällungen, weder trübes Wasser noch Beläge auf den Steinen.

WW mit Sera Marine Basic haben auch nicht geholfen den Mg nach unten anzupassen. Hat etwa 4 Monate gebraucht um sich schließlich in einem Bereich von 1300 mg/L einzupendeln.

Meine Tiere (Euphyllia paraglabrescens, div. Krustenanemonen) standen zu der Zeit alle sehr gut, daher habe ich keinen akkuten Handlungsbedarf gesehen und auch bis auf WW nichts weiter unternommen.


@Frank

Freu dich doch über die entstandene Kleintierfauna, die meisten sind mehr als nützlich und tragen maßgeblich zu einem stabilen System bei. Flohkrebse sind bei mir ausgezeichnete Resteverwerter und werden ab und an gezielt gefüttert (laufen auch schon mal zwischen den Krusten umher, die gewöhnen sich aber dran)

MfG:
Alex

Desche

Trainee

  • "Desche" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 59

Location: Aalen

Occupation: Zerspanungsmechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Sunday, October 6th 2013, 8:39pm

Hallo Bonsai

Flohkrebse sind es bei mir auch
Habe diese gerade im Meerwasser Lexikon gefunden.
http://www.meerwasser-lexikon.de/tiere/2065_Gammarus_sp.htm


passt vom Aussehen her perfekt.

An was könnte es dann noch liegen das die Krusten nicht so recht wollen?
zuviel Licht?

Gruß Frank

    info.dtcms.flags.de

Posts: 224

Occupation: Biologie Student

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

12

Tuesday, October 8th 2013, 3:11pm

Hi Frank,

stell doch mal ein Bilde der Krusten ein, dann kann man das viel besser beurteilen.

Ob die zu viel Licht haben lässt sich anhand deiner Infos nicht sagen, mein Bauchgefühl schließt das aber eher aus, da die einiges vertragen auch wenn sie mit weniger Licht klar kommen.

Also die Flohkrebse können die Krusten schon irritieren, gerade wenn die Krusten frisch ins Becken eingezogen sind und die Krebse zwischen denen umherlaufen. Meine hatten sich jedoch recht schnell daran gewöhnt und sich irgendwann nicht mehr aus der Ruhe bringen lassen.

Allerdings bringen meine Einsiedler meine Krusten regelmäßig zum Schließen, bei größeren Kolonien ist das kein Problem, bei wenigen Polypen kann das jedoch heikel sein.

MfG:
Alex

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

13

Tuesday, October 8th 2013, 4:38pm

Hallo

Ausfällungen bei Magnesium bedeutet, dass ein Wert über 1600 mg nicht mehr messbar ist. Ist Ca wie in diesem Fall zu niedrig, ist Mg durchaus auch über 1600 mg messbar. Warum messbar? Auch im Meerwasser gibt es eine Gesamthärte das sind Mg, Ca, Sr usw. Ist also Ca zu niedrig kann Mg auch in höheren Bereichen gemessen werden. Ausfällungen in Form von trüben Wasser gibt es bei Mg nicht.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harald" (Oct 8th 2013, 4:39pm)


Desche

Trainee

  • "Desche" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 59

Location: Aalen

Occupation: Zerspanungsmechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Thursday, October 10th 2013, 8:46pm

Hallo zusammen.

Werde Morgen mal ein Bild machen und versuchen es hier reinzustellen.

@ Harald du verwirrst mich :pillepalle:


Ist mein Ca zu niedrig?


Gruß Frank

Martin_MH

Unregistered

15

Thursday, October 10th 2013, 8:59pm

Calcium 372 mg ist schon an der unteren Grenze, aber ob dadurch der hohe MG-Wert kommt... keine Ahnung.

Gruss
Martin

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

16

Thursday, October 10th 2013, 9:37pm

Hallo Frank

Warum verwirren, ist doch ganz einfach. :D

Die GH ist ein Wert für die Menge gelöster Erdalkaliionen, das sind Mg, Ca, Sr, Ba usw.. Dabei entspricht 1 ° GH genau 10mg CaO oder 7,19 mg MgO oder allgemein 0,179 MilliMol eines solchen 2-wertigen Metallions pro Liter Wasser! Oder 5,6 °dGH sind 1 millimol Ca oder Mg oder Sr...
Bei 1300 mg Mg und 440 Ca und 10 mg Sr pro Liter Seewasser ergibt das etwa eine GH von 365°dGH.
Die KH ist der Anteil an der GH, in dem diese Ca, Mg etc. Ionen in Verbindung mit CO2 als Hydrogen- (Bi-)carbonat oder Karbonat vorliegen.

Nun ja ich gebe ja zu etwas verwirrend. Erhöhe langsam aber stetig Ca auf einen Wert um die die 400 bis 420 und du wirst sehen Mg fällt (aus). :smilie:
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

This post has been edited 1 times, last edit by "Harald" (Oct 10th 2013, 9:41pm)


Wuerzig

Intermediate

Posts: 778

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 101

  • Send private message

17

Thursday, October 10th 2013, 9:41pm

Hallo Frank

Warum verwirren, ist doch ganz einfach. :D

Die GH ist ein Wert für die Menge gelöster Erdalkaliionen, das sind Mg, Ca, Sr, Ba usw.. Dabei entspricht 1 ° GH genau 10mg CaO oder 7,19 mg MgO oder allgemein 0,179 MilliMol eines solchen 2-wertigen Metallions pro Liter Wasser! Oder 5,6 °dGH sind 1 millimol Ca oder Mg oder Sr...
Bei 1300 mg Mg und 440 Ca und 10 mg Sr pro Liter Seewasser ergibt das etwa eine GH von 365°dGH.
Die KH ist der Anteil an der GH, in dem diese Ca, Mg etc. Ionen in Verbindung mit CO2 als Hydrogen- (Bi-)carbonat oder Karbonat vorliegen.

Nun ja ich gebe ja zu etwas verwirrend. Erhöhe langsam aber stetig Ca auf einen Wert um die die 400 bis 420 und du wirst sehen Mg fällt. :smilie:
wollt ich auch grad sagen.... :pleasantry:
Matthias

Ratze

Salino

    info.dtcms.flags.de

Posts: 1,513

Location: Gelsenkirchen

Occupation: Gärtner

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 66

  • Send private message

18

Thursday, October 10th 2013, 9:45pm

Hi Harald!

Quoted

Erhöhe langsam aber stetig Ca auf einen Wert um die die 400 bis 420 und du wirst sehen Mg fällt.
Wobei dann Kh mit hochgezogen wird, sehe ich das richtig?

Desche

Trainee

  • "Desche" started this thread
  • info.dtcms.flags.de

Posts: 59

Location: Aalen

Occupation: Zerspanungsmechaniker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

19

Thursday, October 10th 2013, 9:52pm

ok noch viel verwirrender aber danke.

Als erstes werde ich mir glaub mal einen anderen Test besorgen.
Irgendwie finde ich den Umschlag von hellblau nach klar vom Tropic Marin nicht so prickelnd.
Eventuell habe ich da auch nur Mist gebaut.

Was benutzt ihr denn?

Gruß

Madmickel

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 690

Location: Lörrach

Occupation: Chemiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 24

  • Send private message

20

Thursday, October 10th 2013, 10:01pm

Hi

Meinst du den Mg Test ?
Ich benutzt den von Salifert, der ist günstig und hat bis jetzt keine großen Abweichungen zu meiner Multiref gegeben.

Grüße
Michael

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 17,139 Clicks today: 33,669
Average hits: 21,159.21 Clicks avarage: 50,461.49