You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

viperdm74

Unregistered

1

Thursday, April 26th 2012, 7:00pm

Triton Methode Vorstellung und Status

Hier mal ein Aktueller zwichenbericht zur Triton Methode

Was bisher geschah:
Nachdem das becken eingelaufen und zum teil besetzt war habe
ich bei Triton einen wassertest machen lassen (in seinem Labor)
um Festzustellen wie meine werte genau sind
das hat den hintergrund das er in seinem Labor werte messen kann
für die wir keine Test haben wie zb. Brom etc.unterteilt in Anionen und Kationen
er testet das wasser deshalb so genau um das becken mit den werten
so einzustellen um den Status Quo herzustellen
ab diesem zeitpunkt kann man mit der methode beginnen.

Nach dem ersten test stand fest das ich einige werte zu hoch hatte und durch wasserwechsel
runterbekommen sollte . also machte ich 3 wochen WW.

nach 3 wochen machten wir einen neuen test und die werte waren soweit oki

zur methode und den mir bekannten hintergründen:
es wird jeden tag eine menge von 10ml/100l aqua wasser an basiselementen zugegeben
von diesen elemnten gibt es 3
bei meinem becken ist die grundosierung der elemte erstmal auf 8 ml pro elemt angesetzt
in diesen elemten soll ALLES drin sein was das becken und die korallen brauchen
im gegenzug soll dann wenn die dosierung eingestellt ist
eine gewisse menge wasser aus dem aqua entfernt werden um eine anreicherung zu vermeiden
der wasser verlust durch verdunstung wird wie gehabt durch osmosewasser ausgeglichen
ein wasserwechsel ist nicht mehr nötig

Einstellen der Dosierung:
in den ersten 2-3 wochen orientiert sich die dosierung am KH wert optimal ist ein wert von 8
ist der wert höher oder niedriegerwird die dosierung leicht angepasst das heist 1 ml weniger oder mehr
bleibt dieser wert über mehrere tage bei gleicher dosierung, somit hat
mann vorerst die entsprechende dosierung erreicht.
diese dosierung führt mann erst mal weiter immer unter der beobachtung des KH aber nicht mehr
mit Täglicher messung.

dies fürht mann erst mal ein paar wochen weiter und lässt das wasser dann noch mal messen um zusehen was ggf noch fehlt
zusatzelemte gibt es auch aber die kommen wie gesagt erst nach der messung nachdem mann die methode angefangen hat

mein status ist das ich jetzt eine dosierung gefunden habe und diese erst mal und diese
ein paar wochen weiterführe und dann noch mal messen lasse

meine bilder von den korallen habt ihr ja gesehen und sie sehen klasse aus
diese entwicklung hat angefanngen nachdem ich mit der Methode angefangen habe

Jetzt könnten einiege sagen JA ABER du hast ja vorher nichts zugeführt
diese aussage ist zum teil richtig und falsch
richtig in sofern das ich kein korall ABC zugeführt habe
Falsch in der hinsicht das mann bedenken muss das das becken erst seit dezember steht und ich
um mit der methode zu beginnen einen wöchentliche WW von 10-15% gemacht habe und das bei einem noch
nicht voll besetztem becken und einem gesammtvolumen von 80 l
ich denke da is durch den WW genug an nährstoffen reingekommen.

zum schluss mal eine übersicht über die kosten
1 wassertest bei triton im Labor 22 oder 23€
anschließender wassertest und ggf nachdosierung um den " STATUS QUO " zu erreichen 80€
Liter preis Pro element 1,2€
alle weiteren preise mit denen ich zum momentanen zeitpunkt noch nix anfangen kann
findet Ihr hier
Triton

Eins noch ich habe in einem anderem Forum nen bekannten bei dem würde sich diese methode NICHT lohnen
er betreibt balling und er muss von den ballingflüssigkeiten jeden tag 1 L pro flüssigkeit hinzugeben
laut aussage Triton ist die mengen-dosierung bei seiner Methode ähnlich hoch anzusetzten wie beim balling
ggf sogar etwas mehr aber das is von becken zu becken unterschiedlich

Ich denke wenn es bei mir so weiterläuft kann mann sagen ist es ne gute methode für Pfützen und mittlere becken
wobei ich mich da nicht auf eine litterzahl festlegen will
alles andere muss mann dann sehen und am besten mit triton selber bequatschen
er fährt diese methode in seinem großen schaubecken
da is die frage was ist billiger und was nicht

Ich halte euch weiterhin auf dem laufenden
wenn noch fragen sind traut euch

KOOB

Beginner

Posts: 76

Location: koblenz

Occupation: grafiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

2

Thursday, April 26th 2012, 7:45pm

klingt gut. aber irgendwie stehe ich auf dem schlauch.

was ich weder in deiner ausführung noch bei triton selbst verstehe ist: "gewisse menge an wasser aus dem aquarium entnehmen um eine anreicherung zu vermeiden". diese wassermenge muss aber doch ersetzt werden? also doch ein wasserwechsel? oder ersetze ich das beckenwasser mit osmose? aber dann stimmt doch die salinität nicht mehr?

außerdem: verstehe ich es richtig, dass die 3. stufe nicht notwendig ist, außer bei mehrverbrauch an strontium durch extremen krallenwachstum?


:huh:
gruß val

viperdm74

Unregistered

3

Thursday, April 26th 2012, 7:56pm

also das wasser was mann entnehem soll um eine anreicherun zu vermeiden verhält sich so
gehen wir mal von einem 500l becken in der Grundosierung
auf 500l ist das täglich 50 ml pro element also gesammt 150 ml pro tag in einer woche macht das 1050 ml sprich 1 l pro woche
die du an elementen zugibst sprich auch salz
und das soll durch wasserentnahme geregelt werden
leider ist der entsprechende online rechner noch NICHT ONLINE
die stufe 3 wird kommt erst zum tragen wenn tatsächlich nach einen abschließenden wassertest was fehlt
ich hoffe ich konnte licht ins dunkle bringen

der_schlupp

Master of disaster

  • "der_schlupp" has been banned

Posts: 3,159

Location: Köln

Occupation: Krankenpfleger

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

4

Thursday, April 26th 2012, 8:57pm

hallo,

erste einschaetzung:

ich glaub nicht das das funktionieren kann auf dauer

eine frage:
was macht der herr triton denn in bezug auf phosphat und ammonium/nitrit/nitrat?

netter gruss
lutz
wo die neurosen wuchern will ich landschaftsgaertner sein.....



Fische=futter=kacke=nitrat

Unser April-Stammtisch am 20.04.2013 in Düsseldorf
Alle Infos findet Ihr hier

    info.dtcms.flags.de

Posts: 5,877

Location: 45731 Waltrop

Occupation: Unruheständler

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1

  • Send private message

5

Thursday, April 26th 2012, 9:21pm

Hallo Daniel

Ohne die Sache jetzt positiv oder negativ zu bewerten, welchne Nutzen hat diese Methode? Unzählige Aquarien laufen bestens auch ohne diese Methode.
Beste Grüße
Harald

Freunde gibt es viele. Nur die Echten wird man erkennen.

viperdm74

Unregistered

6

Thursday, April 26th 2012, 9:23pm

Also Pauschal kann ich dazu nix sagen was gegen die schadstoffe gemacht wird
bei mir ist es so das sich das alles abbaut und ich bis auf 2-5 mg nitrat nix im becken habe
ich vermute das das er erst die methode einsetzt wenn das becken ne gute biologie hat is aber nur ne vermutung
wie gesagt ich hatte damit bisher keine probleme

KOOB

Beginner

Posts: 76

Location: koblenz

Occupation: grafiker

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

7

Friday, April 27th 2012, 12:25am

phosphat baut sich leider nicht ab sondern wird nur in der biomasse gebunden. du müsstest hypergalaktischen korallenwachstum haben oder ein fußballfeldgroßes algenrefugium besitzen, um die phosphatmenge, die du mit dem fischfutter einträgst wieder aus dem system zu bringen.

wobei herr triton nicht explizit den einsatz eines adsorbers oder sonstiger nährstoffreduktionen ausschließt.
ich hatte mein erstes becken mal für ein halbes jahr ohne jeglichen wasserwechsel sondern nur mit osmoseasser auffüllen und ab und zu ein paar elemente aus der flasche betrieben. alle korallen wuchsen prächtig und die sps hatten beispielhafte farben. allerdings muss ich dazu sagen, dass mein phosphatwert ohnehin schon immer minimal erhöht war und die fiese caulerpa gerade mein becken vereinnahmt hatte, weswegen ich wöchentlich ne gute handvoll entfernen musste.

@harald: einen nutzen sehe ich schon. es ist für mich persönlich ein großer unterschied, ob ich wöchentlich salzwasser anrühren und wechseln muss oder einfach nur sukzessive osmosewasser nachkippe (oder sogar automatisiert). und es wäre eine ähnlich bahnbrechende entwicklung wie die anfänge der korallenzucht vor einigen jahren. und gerade das "bahnbrechende" macht mich hier skeptisch :D
gruß val

simon zays

Beginner

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

8

Friday, April 27th 2012, 1:36pm

Hallo,
der Herr Triton,benutzt außer einem Abschäumer und der Triton Methode noch ein Algenrefugium keinerlei Absorber Kalkreaktor oder etwas in der Art.......
Ich selbst bin von seiner METHODE voll überzeugt und werde sie bei meinem neuen Becken auch anwenden,wer seinen laden öfters besucht wird sehen das seine Korallen ein Extrem enormes Wachstum zeigen.ein vergleichbares Wachstum habe ich zuvor noch nicht gesehen die Steinkorallen wachsen locker 5cm oder mehr im Monat...auch bei anderen die seine Methode benutzen konnte ich dies beobachten ...
das ist echt der Wahnsinn....

viperdm74

Unregistered

9

Friday, April 27th 2012, 4:56pm

Hups noch einer der davon gehört hat grin und machen will
das freut mich :thumbsup:

bei mir is das wachstum im moment noch nicht so stark aber denke das es bei mir auch an der beleuchtung liegt
aber das is ja in arbeit dauert zwar noch was aber es kommt und dann muss ich wohl aufpassen
das ich morgens ned von ner koralle nen bein gestellt bekomme LOL .^^

simon zays

Beginner

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

10

Friday, April 27th 2012, 6:23pm

XD ...ist echt Wahnsinn wie sich das Becken bei dem entwickelt...

kann den laden auch jeden empfehlen echt top

simon zays

Beginner

Posts: 35

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

11

Friday, April 27th 2012, 6:24pm

leider sind seine lampen für nen normal sterblichen unbezahlbar .angry.

viperdm74

Unregistered

12

Friday, April 27th 2012, 6:26pm

Mann mus aber auch dazusagen das der ne hammer beleuchtung drauf hat mit seinen lani LED
das macht auch einiges
was genau keine ahnung fackt is die lampen sind schweine teuer

viperdm74

Unregistered

13

Saturday, May 12th 2012, 11:37pm

Neues Video ONLINE

Hi Leuts
ich habe mal wieder in der altbekannten Manier nen Statusbericht meines Blenny online gestellt
meHr dazu auf http://youtu.be/nRIvcoZghPgYOUE TUBE

viel spaß dabei grin

L4rs

*~. R4gg4MuFFiN.~*

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.jm

Posts: 7,969

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

14

Friday, May 18th 2012, 7:20pm

Chefchen und ich hatten heute eine Audienz mit Herrn Triton ... und muss sagen klingt richtig gut und überzeugend.

Er hat sich die Zeit genommen und mit uns drei/vier Stunden die Vor/Nachteile seiner Methode erklärt und diskutiert.

Wie ich finde hat Hand und Fuß ... bald gibt es mehr dazu grin


LG Lars
:EVERYD~313: H4rdCor3 SPS R33f1Ng T3am :EVERYD~313:

Olli

Unregistered

15

Saturday, May 19th 2012, 3:54pm

Ich denke das ich diese methode bei mir im neuen Becken auch starten werde, mit Balling war es sicher zu Anfang auch eher mit Skepsis betrachtet. Man muss auch mal offen für neues sein.

rapunzel

Intermediate

Posts: 654

Location: Kempen

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

16

Saturday, May 19th 2012, 4:27pm

Da bin ich ja mal sehr gespannt was ihr schönes zu berichten habt. :smilie:

bambus

...Werther´s echter...

    info.dtcms.flags.de info.dtcms.flags.tr

Posts: 580

Location: OWL NRW

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

  • Send private message

17

Saturday, May 19th 2012, 8:34pm

Hi,

Jetzt für Dummies :-)

Der Methodik nach ist dieses verfahren Balling mit nur einem Kanister und ohne großen Wasserwechsel?

Grüße,
bambus
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mein freistehender Würfel.......
** Ich bin Glasrosen- und Tubellarienfrei **

viperdm74

Unregistered

18

Saturday, May 19th 2012, 9:29pm

Nicht ganz
Du hast genaso 3 lösungen allerdings fertige
das becken wird auf den status quo eingestellt und die lösungen dazugegeben und das ganze über den kh kontroliert
steigt der kh dosierst du weniger etc
bis du die optimale dosierung gefunden hast
das machste erst mal ein paar wochen
danach wird wieder Labortechnich gemessen und festgestellt ob du noch andere lösungen dazu geben musst
dat isset
ansonsten wie gehabt lösungen rein und nur osmosewasser kein wasserwechsel
ich bin momentan noch in der zweiten phase einstellen der dosierung und schaun wie es sich entwickelt
in 1 oder 2 wochen geht es dann zur 2. messung
bisher steht alles gut ich kann ned genug mekern grin

Olli

Unregistered

19

Saturday, May 19th 2012, 9:42pm

Jetzt mal für Dummies! Wenn es Ballung wäre würde es auch so heißen. Aber nein, es heißt Triton Methode.

svox

Sebastian

Posts: 629

Location: München

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 4

  • Send private message

20

Tuesday, May 22nd 2012, 12:34am

Das klingt gut! Mark hatte geschrieben das er die Methode anwenden und deswegen auf Ozon und UV verzichet. Wisst ihr wie das zusammenhängt?

Ich habe auch noch eine Frage zur Wasser Entnahme. Man dosiert täglich, muss man dann auch täglich Wasser aus dem Becken entfernen? Oder reicht dieses wöchentlich oder länger?

Similar threads

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 7,824 Clicks today: 19,322
Average hits: 21,131.46 Clicks avarage: 50,479.62