You are not logged in.

Dear visitor, welcome to Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. If this is your first visit here, please read the Help. It explains in detail how this page works. To use all features of this page, you should consider registering. Please use the registration form, to register here or read more information about the registration process. If you are already registered, please login here.

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

1

Friday, October 16th 2015, 10:54pm

ATI-Sirius X2

Hallo zusammen,
ich bräuchte bitte mal Eure Hilfe oder Eure Meinung zu folgender Problematik:

Ich hab eine Sirius X2 über einem Red Sea Reefer 170-Aquarium (60x50x50) hängen. Das Becken ist jetzt etwas mehr als 2 Monate alt, bereits mit vielen SPS (20 Stück) besetzt, 5 LPS und 2 Tridacnas und wird mit der Zeo-Methode betrieben. D.h. Nährstoffe gering, Korallen sind farbig und anfangs lief alles ganz gut. Nach ein paar Wochen konnte ich auch schon den ersten Calcium-Verbrauch feststellen. Die Zuführung erfolgte anfangs noch mit Bio Calcium (Pulver) und Tripple Buffer (Pulver) von Tropic Marin. Später die Liquid-Version von Tropic Marin.

Dann aber, wollte ich das Farbspektrum an der Sirius-LED optimieren / verändern und hab zunächst den Weiß-Anteil reduziert und mehr das blau hervorgehoben. Ein paar Tage danach habe ich das Original ATI-SPS/LPS-Programm aktiviert, d.h. blue und royalblue auf max. 255, weiß auf 125 und rot auf 10. Danach habe ich noch gelesen, dass die royalblue sehr leicht Strahlungsstress erzeugen kann und hab wieder ein paar Tage später, den royalblue auf 235 zurückgenommen.

Aktuell habe ich jetzt also: blue 255, royalblue 235, weiß 125 und rot 0. Die Beleuchtungsdauer beträgt 11 Stunden, davon 2 Stunden hochfahren und 2 Stunden runterfahren, Tagesspitzenwert 80% Leistung.

Nun habe ich ein kleines Problemchen, nämlich dass durch das herumgedrehe erst Recht Strahlungsstress entstanden ist (vermute ich?) und seit 8 Tagen nicht ein einziger milligramm Calcium verbraucht wird. Ca steht stur auf 430, die KH fällt langsam und muss minimal zudosiert werden.

- So, diese Erfahrung hab ich jetzt mal gemacht, war mir eine Lehre, nur was jetzt tun, außer einmal abwarten?
- Wie lange könnte das dauern?
- Und kann das quittieren des Wachstums wirklich von der LED-herumdreherei kommen?
- Und abgesehen davon: passt meine derzeitige Einstellung nun so wie sie ist?

Sonstige Daten:
ATI-Sirius X2, Maxspect Gyre F130-Strömung, Deltec SC 1351 Abschäumer, CA über TropicMarin Liquid, Zeovit korallen-zucht.de,


Danke, lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

2

Friday, October 16th 2015, 11:05pm

Hallo Robert,

wie hoch ist denn die Dichte, KH und PO4?
Bleib doch bei einem Versorgungssystem.

Jörg empfiehlt folgende Einstellung der ATI Sirius
Rot : 5
Royalblau: 180-200 je nach Geschmack und Energie die ins Becken gebracht werden soll
Blau: 255
Weiß : 255




Gruß,
Matthias


EDIT: Micha war schneller. :gamer:

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

3

Friday, October 16th 2015, 11:11pm

Hallo ihr 2,
Danke. Ich bin jetzt verunsichert, ob ich nochmal jetzt was verstellen soll und ich dann den SuperGau auslöse? Oder ob ich jetzt nochmal so einstellen soll wie zB. Jörg es empfiehlt?
Die Salinität (gemessen mit Red Sea Refraktometer, geeicht mit dest. Wasser, geprüft mit Referenzlösung) steht genau bei 35.
Die KH hab ich heute gemessen die ist bei 7, ist jetzt in den letzten 5 Tagen von 8 auf 7 runter.
PO4 mit Gilbers gemessen 0,025 vielleicht auch weniger.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

4

Friday, October 16th 2015, 11:40pm

Würde nicht so lange hoch- und runterdimmen (das sind ja 4 Stunden hoch- und runterdimmen) und royalblau etwas reduzieren.
Dosierst Du Iod?


Gruß,
Matthias

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

5

Friday, October 16th 2015, 11:58pm

Ok, das rauf-/runterdimmen kann ich ja reduzieren. Aber soll ich jetzt gleich die Einstellung R5/RB180-200/B255/W255 übernehmen?
Ich hab bloß Kaliumjodid-Fluor, reines Jod dosier ich nicht. WW mach ich aber wöchentlich.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

6

Saturday, October 17th 2015, 1:23am

In jedem Fall hast Du zuviel blaulastige Beleuchtung im Moment. Viel zu blau im Verhältnis zu weiß. Und in der langen Zeit, in der Du das Licht hoch- und wieder runterdimmst muss sich jedes Mal die Koralle auf unterschiedliche Lichtintensitäten einstellen. Das würde ich sofort ändern. Jeweils 0,5 Stunden hoch- und runterdimmen reicht völlig. In der Natur ist es ja auch recht schnell hell und recht schnell wieder dunkel.

Das würde ich jetzt mal machen und dann siehst Du ja, ob es eine Verbesserung bringt.

Gut, dass Du Kaliumiodid da hast. Würde als erstes die Beleuchtung ändern.
Dann wäre es wirklich hilfreich, mal eine Gesamtaufnahme des Beckens zu haben.


Gruß,
Matthias


1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Ivery86 (29.09.2016)

  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

7

Saturday, October 17th 2015, 9:31am

Guten Morgen!
Vielen Dank für Eure Ratschläge. Ich hab jetzt das hoch- und runterfahren auf jeweils 30 min. geändert. Die LED-Farben habe ich auch so eingestellt (R5, B255, W255 und RB hab ich mal auf 180 gegeben). Es bringt ja ohnehin nichts, es weiter so zu belassen wie ich es habe mit zuviel Blaulast.
Ich finde es dennoch witzig, dass das vorgegebene ATI-Programm für SPS/LPS beie Blaukanäle voll aufdreht und weiß nur auf 125. Dazu habe ich auch ein Statement von ATI selbst, in einem Forum gelesen.

Ich wart mal ein paar Tage und berichte Euch hier wie es läuft.

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Hauke

Würfel geschädigter

    info.dtcms.flags.de

Posts: 244

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 69

  • Send private message

8

Saturday, October 17th 2015, 9:51am

Ich finde es dennoch witzig, dass das vorgegebene ATI-Programm für SPS/LPS beie Blaukanäle voll aufdreht und weiß nur auf 125. Dazu habe ich auch ein Statement von ATI selbst, in einem Forum gelesen.
Hallo Robert,
irgendwann werden auch die Hersteller merken das sich bei uns Aquarianern nicht zuletzt durch die unermüdliche Arbeit von Jörg Kokott die Erkenntnis durchgesetzt hat, dass die Leuchten durch die Bank alle viel zu viel Blauanteil liefern. Wenn die Hersteller merken das wir uns mehrheitlich an die Erkenntnisse halten und uns von den ach so tollen flureszierenden Blauphasen am Abend verabschieden, stellen sie auch ihre Angebote um. Man muss als Hersteller einfach mal den Mut haben und eine alternative Leuchte mit einem geänderten Spectrum anbieten. Der Erfolg wird den Mut belohnen.

Das Statement von ATI würde mich interessieren. Wenn du es wiederfinden solltest, würde ich mich über ein Link sehr freuen.
Gruß Hauke

Oliver Pritzel

Hersteller

Posts: 1,237

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 828

  • Send private message

9

Saturday, October 17th 2015, 10:19am

Hallo,

ich zitiere mich hier mal vom 27. September da es gerade so gut passt:

[i]Hallo,

man kann durchaus blaulastiger fahren. So läuft unser Sirius Schauecken auch nicht mit Weiss auf 255 und den Korallen geht es blendend. Auch der Lederkoralle. Der geht es fast zu gut...Weiss auf 255 kann sogar gefährlich werden, wenn Korallen sehr nahe zur Oberfläche wachsen. Dies sind unsre Erfahrungen und deshalb haben wir in unseren Grundprogramm Weiss auch nicht auf 255.

Wenn man Weiss auf 255 haben möchte, kann man dies natürlich machen. Dies geht auch in der Regel gut. Tauchen aber andere Stressfaktoren für die Koralle auf (z.B. Jodmangel, schwankende Wassewerte .etc.), kann Weiss auf 255 bei Korallen nahe der Wasserobefläche eher zu Problemen führen. Dies sollte man nur im Hinterkopf haben. Hier aber mal ein Video von unserem Sirius Schaubecken, bei dem wir die rechte Seite in der Intensität erhöht haben (ohne weiss auf 255).

Unser Grundprogramm ist eine Empfehlung, die gewisse Sicherheiten (nur auf 60% Intensität) eingebaut hat. Natürlich kann man aber auch dieses Lichtfarbe (LPS/SPS) auf höhere Intensität fahren oder auch die Lichtfarbe leicht modifizieren.

Die höchste Bleachinggefahr geht übrigens von Rot aus. Wird rot zu intensiv (z.b. über 150 gewählt) mögen das empfindliche Korallen nicht sehr. Je nachdem aus welchen Wassertiefen die Korallen ursprünglich stammen und welches Licht Sie gewöhnt sind. Daher sollte man Rot nur soviel beimischen wie es kosmetisch nötig scheint. Hier reicht oft schon sehr wenig.
Die zweithöchste Bleachinggefahr geht aus unser Erfahrung von weißen Licht (inkl. orange/rot) aus. Die geringste Gefahr von Bleaching sehen wir bei blauer Strahlung.
Die Hypothese von Jörg Kokott, das kurzwelliges Licht durch den höheren Energiegehalt schneller zum Bleaching führen kann, vertreten wir überhaupt nicht. Zum einen dürfte dann das langwelligeres Rotlicht nicht so gefährlich sein (was es aber bewiesenermaßen in hohen Dosen ist) und zum anderen gibt es weltweit viele erfolgreiche praktische Erfahrungen, die Ihr Aquarium intensiv mit Blaulicht bestrahlen. Viele tolle Becken werden sogar fast überwiegend mit Blaulicht betrieben. In Amerika sind z.B. die 400 Watt Radium-Brenner sehr verbreitet, die einen extremen Peak bei 450nm (ähnlich Royalblau) haben.
Hier mal praktische Beispiele (Tank of the Month):
http://reefkeeping.com/joomla/index.php/…nk-of-the-month
oder auch hier Tank of the month May:
http://www.google.de/imgres?imgurl=http%…AIVhixyCh2MEws2
Es gibt noch viele weitere Beispiele bei denen mit intensiver Blaustrahlug tolle SPS-Aquarien betrieben werden. Man braucht sich nur die "Tank of the Month" in den weltweiten Foren anschauen.

Gruß
Oliver
[/i]

Noch als Ergänzung:

Dies ist ein weiteres schönes Beispiel dafür, das einfach irgendwelche Aussagen übernommen werden, ohne das es überhaupt überprüft oder bestätigt ist. Fakt ist und bleibt, das weltweit viele tolle SPS-Becken mit extremer Blaustrahlung (Peak bei 450nm) betrieben werden. Wir machen seit über 15 Jahre Licht für Korallen und haben hier sehr viel geforscht. Natürlich sind auch andere spektrale Lichtfarben wichtig. Insbesondere immer dann wenn es um die Farbwiedergabe geht. Daher sollten wir ja immer auch weißes Licht (welches auch aus türkis, grün, gelb, orange und rot besteht) oder minimal rotes Licht separat beimischen.

Keinesfalls sehen wir aber blaue Strahlung als zu gefährlich an. Dies trifft dann eher auf wirklich kurzwelliges UV-Licht (unter 400-410nm) zu, von dem auch bewiesen ist, das es in zu hohen Dosen auch zellschädigende Wirkungen haben kann.


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

This post has been edited 1 times, last edit by "Oliver Pritzel" (Oct 17th 2015, 10:22am)


  • "Roberto Mio" started this thread
  • info.dtcms.flags.at

Posts: 217

Location: Wien

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 51

  • Send private message

10

Saturday, October 17th 2015, 10:37am

Hallo Oliver,
DANKE für die umfangreiche Erklärung und Darstellung!

Ich habe mich mittlerweile wund gelesen und hab in erster Linie die Tendenz zur Blaustrahlung und Reduzierung des weißen LED erkannt. Stutzig bin ich deswegen geworden, weil mein Wachstum der SPS komplett aufgehört hat.

Kann das nun damit zusammenhängen, dass ich zuvor die Lichtfarben mehrmals geändert habe und sich die SPS nicht anpassen konnten bzw. sogar Zooxanthellen abgestoßen/ausgewechselt werden?
Bzw. kann es sein dass nun durch Strahlungsstress kein Wachstum mehr stattfindet und ich erst eine Anpassung abwarten muss?

Meine letzte Konfiguration war: R0, RB 230, B255, W125

lG Robert
90x70x55;Orphek V4 Atlantik;ATB-Skimmer;Ozon;FaunaMarin BL & ZL;4x Vortech MP10-W;

Hauke

Würfel geschädigter

    info.dtcms.flags.de

Posts: 244

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 69

  • Send private message

11

Saturday, October 17th 2015, 11:28am

Dies ist ein weiteres schönes Beispiel dafür, das einfach irgendwelche Aussagen übernommen werden, ohne das es überhaupt überprüft oder bestätigt ist.
So so, das sind also irgendwelche Aussagen die der Jörg einfach so mal in den Raum wirft und wir Lemminge übernehmen das dann einfach so, nech?

Was hättet ihr denn gern für eine Bestätigung? Wissenschaftlich mit Doppel Blindstudie oder reichen die Erfahrungen derer, die Blau absenken und damit besser bedient sind?
Gruß Hauke

diskus

Intermediate

    info.dtcms.flags.de

Posts: 343

Location: Nürnberg

Occupation: Koch

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 129

  • Send private message

12

Saturday, October 17th 2015, 11:37am

Hi,

ich denke das die Einstellungen des Licht´s so wie Oliver Pritzel schreibt auch vom Besatz abhängig ist. Es wird einen guten Grund geben das Oliver sein Becken bei LPS blaulastiger fährt als z.b. in dem Teil wo mehr SPS stehen.
Ich habe auch beide Einstellungen probiert(Jörg´s und Oliver´s) und konnte keinen Unterschied an den Korallen feststellen.Ich habe mich dann für das für mich! angenehmere Licht entschieden und das ist das SPS/LPS-Programm von ATI mit 70% in der Spitze.
Das wichtigste meiner Meinung nach ist Kontinuität ,also längere Zeit beobachten und dann etwas ändern (aber dann nur das Licht z.b. und nicht noch irgendwelche Zusätze) und dann wieder beobachten und so sehen was für das eigene Becken das beste ist.

Sowohl Oliver als auch Jörg haben bestimmt sehr sehr viel Ahnung und auch beide haben "Recht" aber es gibt einfach nicht das eine "richtige" Licht" mit den Einstellungen XYZ sondern jeder muß selber schauen wie es bei ihm passt.

Lars

halamala

Unregistered

13

Saturday, October 17th 2015, 12:27pm

Hi
kann dem Lars 'diskus' nur zustimmen. Ich hatte sehr lange das empfohlene Programm vom Jörg. War super jedoch hatte ich Algenprobleme. Nun ein blaulastiges vom Ben von ati und die Farben sowie Polypen sind sehr gut und zudem weniger Algen. Es kann es Zufall sein, ich kann halt nur schildern was ich sehe.
Ich denke auxh, es gibt keinen "richtigen Weg"

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,298

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2000

  • Send private message

14

Saturday, October 17th 2015, 1:05pm

Boah...Danke Oliver für den tollen Hinweis auf die Aquarien des Monats...was für tolle Becken...und ich sehe eine zum Teil wirklich sehr blaulastige Beleuchtung,wie es in Amerika sehr oft üblich ist...anscheinend spielen da viele Faktoren zusammen und ich will keinesfalls zu der Diskussion über blaulastige Beleuchtung beitragen...da haben sich andere Profis schon jahrzehntelang beschäftigt und auch Jörg wird seine Erkenntnisse und Erfahrungen haben,daß er von einer zu blaulastigen Beleuchtung abrät...keine Frage...er weiß,was er tut...aber anscheinend gibt es da sehr verschiedene Meinungen,wie unzählige Diskussionen gezeigt haben...da muss wahrscheinlich wirklich jeder für sein Becken das Richtige finden und mit etwas Geduld mal über einen längeren Zeitraum die Korallen bei verschiedener Beleuchtung beobachten LG Angelika
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

ToniMontana

Professional

Posts: 1,151

Location: MG

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 256

  • Send private message

15

Saturday, October 17th 2015, 1:12pm

Die Links sind tot bei mir :118243~111:
VG
Toni


AM Xenia 130, RE DC180R3, RE RedDragon3mini 50w, 2 x XR30ProG3, 2x MP40wQD, Tunze Osmolator, eheim 250w Heizer, DeBary 15w UV mit eheim compact 300 Pumpe (24/7 Betrieb) Theiling Rollermat, Fliebettfilter Bubble Magus Mini70+Diakat B plus, Reeflink
ARKA VidaGT, JBL Futterautomat, ATI Fiji 26kg (3-4cm Boden), RealReefRocks only, 450L Netto
Futter: ocean nutrition PrimeReef, Formula Two, Norialgen + Frostfutter 2x/Tag, ATI Essentials

    info.dtcms.flags.de

Posts: 6,298

Occupation: MTA

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 2000

  • Send private message

16

Saturday, October 17th 2015, 1:16pm

funktioniert bei mir auch nicht...aber einfach mal eingeben ...Tank of the Month...
Becken 90l Cube Blau Aquaristik... Al Nero 3 Strömungspumpe...Eheim Skim 350... Next-one LED...Versorgung... Easy Reef System von Bartelt...Deko Atoll Riffdeko und Caribik Sea Rocks

Oliver Pritzel

Hersteller

Posts: 1,237

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 828

  • Send private message

17

Saturday, October 17th 2015, 2:14pm


Hallo Oliver,
DANKE für die umfangreiche Erklärung und Darstellung!

Ich habe mich mittlerweile wund gelesen und hab in erster Linie die Tendenz zur Blaustrahlung und Reduzierung des weißen LED erkannt. Stutzig bin ich deswegen geworden, weil mein Wachstum der SPS komplett aufgehört hat.

lG Robert


Hallo Robert,

ja, die Erfahrung das man bei LEDs weniger Weiß nehmen sollte, wird besonders von viele SPS-Freaks so geteilt. Das deine SPS derzeit weniger Wachstum zeigen, kann natürlich sehr viele Gründe haben. Dies muss nicht zwangsläufig am Licht liegen. Man neigt immer dazu etwas an einem Punkt festzumachen. Tatsächlich kennen wir aber bei der Vielzahl der Möglichkeiten für gestörtes Wachstum höchstens einen Bruchteil und hiervon können wir auch nur einen Teil überprüfen. So sieht es leider aus.
Es kann also durchaus so sein das deine ständige Veränderung der Lichtfarbe nicht gerade förderlich war, aber es können auch ganz andere Gründe vorliegen. Wie sieht es z.b. mit der Versorgung der sich verbrauchenden Elemente (Spuren- und Mengenelemente) aus und wie ist die Situation bei den Nährstoffen ?

Konkret würde ich in deinem Fall erstmal nicht viel verändern. Die Lichtfarbe die du derzeit hast ist jedenfalls eine sehr bewährte Lichtfarbe, die in sehr vielen Becken sehr gut funktioniert. Wenn es dir persönlich aber etwas zu blaulastig ist, kannst du natürlich Weiß nach deinem Geschmack auch noch etwas erhöhen. Einen Wert von W=255 rate ich aber definitiv erstmal ab. Das wäre in deinem Fall wieder eine starke Umstellung in der Zusammensetzung des Lichtes und auch in der gesamten Strahlungsstärke.
Genau diese extremen Umstellungen sollte man vermeiden.


Also ich fahre die x2 mit den empfohlenen Einstellungen von Jörg. Persönlich muss ich sagen stehen meineKorallen für den Anfang nicht so schlecht.
Polypen sind offen und das Gesamtbild des Lichtes empfinde ich auch natürlicher als das "Kundtlicht mit der sps/lps" Einstellung.fand ich zu blaulastig.So wie es jetzt ist sieht man es auch sehr ähnlich beim Schnorcheln. Aber was du letztendlich machst ist deine Sache.


Micha, wenn du und deine Korallen mit den Einstellungen und dem höheren Anteil von Weiß so zufrieden sind, dann kann man das natürlich so lassen. Wir, als Hersteller, würden aber Weiss auf 255 niemals empfehlen, da es einfach zu viele Korallen gibt die damit große Probleme hätten. Hierzu zählen vor allem die immer beliebte werdenden LPS aus z.B. Australien wie einige Echinophyllia, Chalicen etc. Solche Korallen sollten teilweise nicht heller als 100 PAR stehen und dann fast ausschließlich mit Blaulicht. Wer solche Korallen einfach in einem Onlineshop kauft, weil sie dort toll abgelichtet werde und sie dann in einem Becken mit der Empfehlung von Jörg knallt, darf sich nicht wundern, wenn der Misserfolg vorprogrammiert ist. Das ist doch eines der Problem in unserer Branche.
Im Prinzip treffen hier zwei Missstände auf einander. Zum einen wird überhaupt nicht in den Shops gesagt aus welcher Tiefe die Tiere stammen und was die maximalen PAR-Werte typ. für die Koralle wären. Der Misstand ist also hier das etwas verkauft wird ohne eine Empfehlung für die richtige Haltung abzugeben. Zum anderen wird eine pauschale Empfehlung eines "Experten" übernommen, der überhaupt nicht den Besatz und Art der zu pflegenden Korallen kennt. Daher machen wir nicht solche Empfehlungen. Im Gegenteil. Ich halte Sie aus den genannten Gründen sogar für eher gefährlich.
Sowas kann natürlich aber auch gut gehen, wenn der Besatz an Korallen wenig problematisch ist und auch SPS nicht direkt unter dem Spot sitzen. Es kann aber genauso gewaltig in die Hose gehen, wenn lichtempfindlichere LPS-Korallen gepflegt werden oder wenn eine SPS mal dicht unter der Wasseroberfläche unter einem Spot sitzt.

Unser Programm LPS/SPS heißt daher nicht umsonst so und ist als Einstieg zu sehen um bei möglichst vielen Korallen auf der sicheren Seite zu sein. Es ist ein sehr bedacht gewähltes Grundprogramm, in dem auch 15 Jahre Erfahrung bei der Entwicklung von Licht für Korallen fließt.

Es war mir persönlich ein wichtiges Anliegen meinen Kunden hier überhaupt eine gute Grundeinstellung direkt an die Hand zu geben damit er nicht bei den Einstellungen alleine gelassen wird und damit unnötige Misserfolge möglichst vermieden werden. Aber dieses Programm (LPS/SPS) soll auch nur ein Hilfe für einen gute Einstieg bedeuten.
In wieweit man dann von diesem Programm abweicht, hängt immer von den zu pflegenden Korallen und ggf. von dem Geschmack des Pflegers ab.

@Hauke

Quoted

So so, das sind also irgendwelche Aussagen die der Jörg einfach so mal in den Raum wirft und wir Lemminge übernehmen das dann einfach so, nech?


Siehe meine Ausführungen oben. Es kann gar keine allgemeine Empfehlung geben ohne nicht auch auf die zu pflegenden Korallen einzugehen. Es geht hier nicht um Personen, sondern um das richtige Verständnis für die Sache. Mann kann nicht Weiss 255 empfehlen, wenn hiervon Gefahren für gewisse Korallen ausgehen. Weiss auf 255 mag bei viele Korallen funktionieren. Es kann aber genauso bei den gerade eher bunten LPS weniger gut funktionieren. Daher ist Weiß auf 255 tendenziell "mutiger" als Weiß auf 125. Bei Weiß auf 125 ist die Gefahr von Bleaching einiger LPS-Korallen deutlich geringer.

@Lars

Quoted

Sowohl Oliver als auch Jörg haben bestimmt sehr sehr viel Ahnung und auch beide haben "Recht" aber es gibt einfach nicht das eine "richtige" Licht" mit den Einstellungen XYZ sondern jeder muß selber schauen wie es bei ihm passt.


Ja, man muss eben mehr diffenzieren wenn man der Sache gerecht werden will. Dies wird schon aus den unterschiedlichen Ansprüchen der Korallen an Licht deutlich. Daher ist unser LPS/SPS Programm eben auch als möglichst gefahren-loser Einstieg zu sehen. Bei W=255 ist dies leider eben nicht immer so. Hierauf wollte ich nur Hinweisen.

Gruß
Oliver


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Robert M. (17.10.2015)

Oliver Pritzel

Hersteller

Posts: 1,237

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 828

  • Send private message

18

Saturday, October 17th 2015, 2:39pm

Hier mal der Link mit allen Tank of the Month: http://reefkeeping.com/joomla/index.php/totm-list

Als Beispiele mit fast ausschließlich Blaulicht (Peak bei 450nm) kann man schon April 2015 oder Mai 2015 nehmen. Die Radium-Brenner sind fast reine Blaustrahler mit einem extremen Pek bei 450nm. Aber auch das aktuellste aus September2015 (wieder Radium-Brenner) zeigt das viel Blaulicht auch zu sehr farbigen SPS führen kann.

Dies waren auch nur Beispiele um zu zeigen das viel Blaulicht um 450nm nicht gefährlich ist. Hierum ging es mir.


Ihr Spezialist für effiziente Aquarienbeleuchtung, effektive Hochleistungs-Abschäumer und Wasserpflege

This post has been edited 1 times, last edit by "Oliver Pritzel" (Oct 17th 2015, 2:40pm)


cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

19

Saturday, October 17th 2015, 2:59pm

Dies waren auch nur Beispiele um zu zeigen das viel Blaulicht um 450nm nicht gefährlich ist. Hierum ging es mir.
Hallo Oliver,
Hallo zusammen,

das hat doch niemand behauptet, dass ein blaues Farbspektrum "gefährlich" ist.
Es bringt jedoch auch nicht viel hier im Thread von Robert nun sämtliche "Tank of the Month" Aquarien zu zeigen, in denen eine blaulastige Beleuchtung gefahren wird. Zu viele Parameter sind davon abhängig, ob das korallenphysiologisch hoch energetische Licht auch von der Koralle verwertet werden kann oder eben "stressig" ist.

Wir stochern hier im herbstlichen Nebel. :pleasantry:
Robert, würdest Du uns bitte mal eine Gesamtaufnahme vom Becken geben?


Gruß,
Matthias




1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hauke (17.10.2015)

cubicus

Moderator

Posts: 4,830

Location: Ravensburg (am Bodensee)

wcf.message.sidebar.activityPointsPerDay

Thanks: 1104

  • Send private message

20

Saturday, October 17th 2015, 3:12pm

Dies ist ein weiteres schönes Beispiel dafür, das einfach irgendwelche Aussagen übernommen werden, ohne das es überhaupt überprüft oder bestätigt ist.


Nein, hier wird nicht einfach etwas blindlings übernommen.

Nur mal kurz zur Ergänzung wegen blaulastiger Beleuchtung.

Quoted from "Hans-Werner Balling"


Hallo Michael,

ich hätte Dir zunächst mal das genaue Gegenteil empfohlen, Blau abzusenken und weiß bzw. grün und rot zu belassen. Ich vermute, dass die Probleme bei LED-Licht gerade durch die leichte Verfügbarkeit und den starken Einsatz von 450nm-Licht (entspricht der Lf. Royalblau) verursacht werden. Erklärbar wäre das mit der Hochintensitäts-Reaktion des Cryptochroms /Blaulicht-Syndroms.

Was sind denn Deine Ergebnisse, Verbesserung, Verschlechterung oder unveränderte Situation nach der entsprechenden Umstellung des Lichtes?

Gruß

Hans-Werner

P. S.: Ich wollte gerade mal nachschauen, ob das Blaulicht-Syndrom für den Leser im Internet recherchiert werden kann, mit eher schlechtem Ergebnis. Es gab und gibt aber ganze Symposien oder Bücher darüber, eher unter dem englischen Begriff "blue light syndrome" zu finden. Das zeigt, wie kurz das Gedächtnis des Internets sein kann, wenn etwas vor dessen Geburt oder in dessen Frühzeit stattgefunden hat.
Egal, jedenfalls gab es vor erst wenigen Monaten ein neues Blue Light Symposium in New York, das sich mit den Auswirkungen von zu viel blauem Licht auf die menschliche Gesundheit, insbesondere in Zusammenhang mit der LED-Beleuchtung beschäftigt. Auch an den oft excessiven Gebrauch von blauem Licht und blauen Elementen bei der Computerdarstellung auf den Bildschirmen sollten man mal denken. Man kann so bei einer scheinbar harmlosen Arbeit seine Gesundheit riskieren. Den Korallen dürfte es kaum besser gehen, mit dem blauen Licht meine ich.




Quelle


Gruß,
Matthias

1 registered user thanked already.

Users who thanked for this post:

Hauke (17.10.2015)

Social bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits today: 15,041 Clicks today: 39,911
Average hits: 22,716.9 Clicks avarage: 52,705.96