375L mit Riffkeramik und Sangokai

  • moin moin,


    ich möchte euch hier mein neues becken vorstellen, nachdem das alte bild einer bryopsisalgenplage zum opfer gefallen ist.
    hier mal ein bild vom alten becken







    Wegen den algen musste also eine lösung her ! ich beschloss ein neues becken bei meduza6 bauen zu lassen. Die sind supergünstig und 1a quali =)


    das becken sollte folgende maße bekommen : 150x50x50 und sollte ohne Technickbecken laufen. ich bestellte eine 3 filterkammer, welche hinten rechts im neuen becken sitzt und genau wie die rückwand gleich vom hersteller schwarz eingefärbt wurden.


    soweit, sogut.... den passenden tisch gleich mitbestellt und dann heißt es warten .....ca 3 wochen....


    ...in dieser zeit wurde bereits die riffkeramik und die riffsäule von atoll geliefert.



    ich werde in dem neuen becken ganz ohne LS arbeiten um wieder p04 bomben zu vermeiden.


    mittlerweile sind auch die 3 grundnährmedien von sangokai angekommen, sowie meine starterbaterien von microbe (niteout 2 + special blend).......



    Durch eine Facebook-gruppe konnte ich günstig eine Led-t5 Led hybridleuchte von Tropic-Marin ergattern. Sie leistet 6x54w t5 + 48 w LED......





    endlich ist es soweit =) das Becken ist da =) achja die front ist natürlich weißglas =)



    Es wird geflutet :



    licht an :



    Ich habe beide becken parallel zueinander laufen gelassen, nachdem nitrit und ammonium nicht mehr nachweißbar waren, die fische und korallen umgesetzt. wegen der alten algenplage versuchte ich die korallen sogut es abzubürsten um keine algen mit ins neue becken zu nehmen.
    zur sicherheit geht das fuchsgesicht auch noch mal mit ins neue becken, damit er im notfall schnell die algen beseitigen kann !!! (keien sorge, sobald alles save ist kommt er raus).



    in der Filterkammer befinden sich zurzeit: der heizstab, der abschäumer : Aqua Medic midiflotor 400, P04 Absorber, ein Algenrefugium und der eheim skimmer 350.



    habe leider zurzeit kein schönes aktuelles bild, sondern nur einen Schnappschuss.


    werde hier aber regelmäßig aktualisieren auch mit besseren bildern. bin mal gespannt wie es mit sangokai laufen wird.



    lg ausm norden


  • Hey ???,


    ist echt schön geworden. Ich habe auch schon überlegt, mein nächstes Becken von Meduza bauen zu lassen.
    Sollte ähnliche Maße wie Deines haben. 160 x 60 x 60 cm. Auch gleich mit Unterschrank und ohne Technikbecken.
    Freut mich zu hören, dass Du dort so zufrieden warst.


    Könntest Du mir vielleich per PN verraten, was Du bezahlt hast?

  • Hi Volker,


    die Beckenmaße sind schon sehr interessant, da kann man viel mit machen. Ich bin nicht so ein Freund von Riffkeramik, aber jedem das seine. Was ich etwas vermisse sind die kleinen Zuflucht- und Schlafplätze für Fische. Das Becken wirkt sehr luftig mit viel Schwimmraum, noch ein paar kleine Höhlen für die Nacht, und alle sind zufrieden. ^^


    Auf dem letzten Bild wirkt es, als wären etwa 5cm Bodengrund im Becken. Das könnte schon etwas viel sein. Oder möchtest Du vom Besatz her etwas pflegen, das einen hohen Bodengrund braucht?


    Ich bin gespannt, wie sich Dein Becken etwickelt!


    Gruß
    Sandy

  • hallo, denn genauen preis weiß ich so nicht, müsste ich nachgucken. glaube es war mit lieferung in die wohnung etwas üer 800 euro !


    hallo, der bodengrund hat eine höhe von ca 3 cm, wirkt auf den bildern etwas fälschlich ;(


    richtige höhlen hat man bei riffkeramik natürlich nicht wirklich, die fische schaffen es aber dennoch sich echt gut in der keramik bzw dessen standfüßen zu verstecken .


    LG

  • Hi,


    ein sehr lockerer Aufbau, der langfristig durch eine gute Korallenauswahl auch nachhaltig geformt wird, hierüber denke ich, ergeben sich auch gute Versteckplätze für die Fische.


    Wichtig ist v.a., dass die Keramik mit Korallen besiedelt werden. Derzeit wirkt es so, dass auf dem Boden mehr Korallen platziert sind als auf der Keramik. Ich empfehle es immer genau anders herum: möglichst schnell die Siedlungsfläche auf der Keramik besetzen, damit dieser Siedlungsraum auch besetzt wird.


    Da sind auch einige Korallen wie Favia/Favites etc. auf dem Boden, die eigentlich auch auf Hartsubstrat wachsen und nicht auf dem Sand!


    Mit dem Bodengrund gebe ich Sandy recht, in der gröberen Körnung mit dem daraus resultierenden Lückensystem und der Einlagerung von organischem Material ist der Siedlungsraum für aerobe Bakterien sehr hoch. Hier kann dann schnell Nitrat oder Phosphat entstehen, bzw. hier wird dann auch viel Sauerstoff verbraucht, was das Redoxpotential senkt und damit das Gesamtmilieu negativ beeinflusst.


    Hier würde ich dann auch nur eher 1-2 cm empfehlen, damit das Sandbett besser kontrollierbar ist.


    Grüße
    Jörg

  • Na toll, habe extra groben genommen, damit er nicht so leicht hinter den Magneten gelangt. Muss hier dringend wieder ne grundel hinein tuen, die alte ist durch neu Lücke gesprungen :( danke für eure Tips und Tricks

  • moin moin,


    habe aufgrund der kritik jetzt die meisten korallen in die keramik eingeklebt.
    desweiteren habe ich mir ein ozon gerät gekauft, welches auf minimaler stufe mitläuft, um mein wasser endlich klar zu bekommen.


    bilder werde ich die tage hochladen. muss mich erstmal ein bißchen mit der neuen kamera auseinandersetzen =) mfg volker :EVERYD~313:

  • moin moin, es läuft =)


    werte sind super, nur KH muss ich noch genauer einstellen, dieser schwankt etwas.
    Das wasser ist teilweise noch leicht trüb, aber es wird =)


    hab mich mal an meiner neuen kamera versucht, ich hoffe, die bilder werden im laufe der nächsten wochen noch n tick besser :)


    naja hier sind n paar aktuelle PICS:

















Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!