Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Dein Meerwasser Forum für Nanoriffe. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

1

Freitag, 6. Dezember 2013, 07:08

Schaubecken 2 von 2

Hi zusammen

nach langen Überlegungen und einem Zufall haben wir unser Konzept bezüglich der beiden Schaubecken noch einmal geändert. Das geplante 4000 liter Riff wird nicht ungesetzt.

Da in diesem Bereich noch eine Lebendfutteranlage nebst Kühlung angebaut werden soll, war es eh schon ziemlich eng, Kaffeebar ist ja auch noch da und wichtig.

Da wir diese Woche nun eine Beckenauflösung hatten, werden wir dieses Becken auch nutzen um zu zeigen was noch so alles möglich ist. Das Aquarium hat die Maße 150cm x 150cm x 70cm. Es wird aber entgegen der meisten Aquarien sehr tief stehen. Der Betrachter hat also wenn alles fertig ist einen 1500 l Meerwasserteich vor sich, setzt er sich kann er immer noch fast alles von oben betrachten.

Die Idee dahinter ist, man schaut nicht wie im Nackenstarrensitz 1.Reihe im Kino gegen bzw. unter die Farben, sondern egal ob stehend oder sitzend immer von oben drauf.

Das Wetter war zwar gestern nicht optimal, aber der Abbau und der anschließende Abtransport ging trotz Schneeregen und Stau gut über die Bühne.

Nun können wir zum hohen Filtrierbecken mit Höhle und Riffschlucht eine Riffdachbecken mir überwiegend SPS Korallen starten, ich freu mich wie Bolle. Wie man sieht ist nun aber erst mal Reinigung angesagt, evtl. zusätzliche Bohrungen und und und


Unser Mitarbeiter des Jahres, der Severin, darf sich morgen auf die ersten Arbeiten freuen :EVADB5~117:


gruß Norbert
»Norbert Dammers« hat folgende Bilder angehängt:
  • SBA.jpg
  • SBB.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

2

Freitag, 6. Dezember 2013, 07:29

Unser Mitarbeiter des Jahres, der Severin, darf sich morgen auf die ersten Arbeiten freuen :EVADB5~117:

:10_small20: :6_small28: sehr interessant Gruß Thomas

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

3

Freitag, 6. Dezember 2013, 07:35

Hi Thomas



das muss er ab können. :3_small30:

Er ist hier gerne gesehen und viele Kunden loben ihn.Ich habe da einen guten Griff getan und Spaß veträgt er auch

gruß Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 24. Dezember 2013, 08:44

Hi zusammen


nach einigen Überlegungen und Diskussionen steht nun das Konzept für das Aquarium fest.



Wir werden ein 100% SPS Becken einrichten. Da wir bereits das Bullaugenbecken sehr hoch gesetzt haben, möchten wir dieses Aquarium sehr tief halten. Das bedeutet das Untergestell wird max. 50cm hoch und man kann später stehend alles gut von oben überblicken. Da man aber hauptsächlich davor sitzen soll, hat man dann immer noch einen guten Blick auf, und nicht unter die farbigen Korallenoberseiten.

Das Aquarium wird als eine Art Riffdachbecken eingerichtet. Wir möchten die SPS dann später nach Wuchsformen trennen. Ein sehr dominanter Pfeiler wird mittig nur mit Tischkorallen besetzt. Die Rückwand sowie andere Säulen bestehen später überwiegend aus astförmigen Korallen.

Bei der Technik werden wir 2 Pumpen einsetzen die neben dem Ablaufschacht in einen extra Schacht verbaut werden. Diese werden dann mit Rohren an verschiedenen Stellen ihre Ausgänge haben und unsichtbar sein. Eine schwächere Pumpe versorgt über den Schacht den Ab- und Zulauf zum Filterbecken.

Der Einsatz über einen Zeolithfilter sowie einem Kalkreaktor sind die großen Veränderungen zu meinen bisherigen SPS Becken.

Bei der Beleuchtung wird ein 1000w HQI Brenner den Sonnenhöchststand übernehmen. Um ihn herum werden LED Lampen die Farbtemperatur und auch die restlichen Stunden am Tag ausgleichen. Das alles soll ziemlich mittig bleiben, damit man wirklich noch gut von oben rein schauen kann.



Da wir im Moment mit Deko- Aufträgen zugeworfen werden, können wir nur bedingt los legen. Scheinbar haben die Leute nun Urlaub und bauen alle um. Jede "freie" MInute soll jedoch genutzt werden, damit das Teil im Januar noch gewässert werden kann.

anbei noch ein Foto mit den PVC Rohlingen der Wände, jetzt verlege ich erst die Rohre auf die Wände, dann kann dekoriert werden. Der rechte Schacht ist der Pumpenschacht und von dort aus werden 40er Rohrleitungen im Becken verteilt

gruß Norbert
»Norbert Dammers« hat folgendes Bild angehängt:
  • WAENDE.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Norbert Dammers« (24. Dezember 2013, 08:47)


Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 24. Dezember 2013, 08:59

Hai Norbert,

das ist ja kollosal intressant, muß ich ja unbedingt mal Live sehen und hören was du da geplant hast. :search:

Bis gleich :thumbup:

Thomas

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 12:33

Hi zusammen



nun geht es mit den Rohlingen weiter. Bevor wir dekorieren müssen diese natürlich erst alle passend zurecht geschnitten werden. Die große Vor-Montage wird dann zum laminieren wieder getrennt.

Anbei ein Foto von der ersten Verrohrung, dieser wird später komplett im Riffaufbau verschwunden sein. Um eine starke Strömung ohne Sandstürme zu produzieren, wird dieses 40er Rohr mit 2 Ausgängen bestückt. Dort soll dann entweder eine Abyzz oder ein Speedy arbeiten. Beide Pumpen verfügen über diverse Einstellmöglichkeiten und können laminar als auch pulsend eingesetzt werden.

Die Literleistung soll zwischen 10-16000 Liter liegen. Die Endstücke, sprich Winkel und Bogen sind in der Richtung später noch einstellbar.

Der Rohrverlauf kann nachdem er mit Steinen bestückt ist, hier werden wir sehr fein und nicht zu ausladend arbeiten. ca. 30 verschiedene SPS Korallen aufnehmen. Mit zunehmendem Wachstum ergeben sich so, vom Rohr weg, sehr viele natürliche Überhänge.

Wir wählen dies Art der Verrohrung, da wir das Wasser nicht wie üblich von der Wand weg, sondern zur großen Wand hin bewegen wollen. Andere Pumpen mit Verrohrung folgen, insgesamt möchte ich 5 einstellbare Ausgänge haben.

gruß Norbert
»Norbert Dammers« hat folgende Bilder angehängt:
  • ROHRD1.jpg
  • ROHRD2.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

finsrfun

Total versalzen!

    Deutschland

Beiträge: 1 176

Wohnort: Liederbach am Taunus

Beruf: Airliner

Aktivitätspunkte: 6255

Danksagungen: 26

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 25. Dezember 2013, 15:34

Sehr interessant Norbert,

hast mir das ja am letzten Samstag schon kurz erklärt, bin sehr gespannt, wie es weiter geht.
Danke & Gruss,

Thomas
_________________________________

Finsrfun's Unterwassergarten - Tagebuch

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

8

Freitag, 27. Dezember 2013, 11:14

Hi Thomas,



leider geht es nur step by step. Die Kleberei braucht Trockenzeit und so geht es nur langsam voran, Seite für Seite.



Status; laminiert seit gestern, anpassen, anzeichnen, gestalten wieder ab in die Werkstatt

gruß Norbert
»Norbert Dammers« hat folgende Bilder angehängt:
  • ROHRD3.jpg
  • ROHRD4.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 29. Dezember 2013, 09:50

Hi zusammen



der frei hängende (Strömungs-) Ast entwickelt sich. Heute starte ich mit den Schachtverkleidungen.

Während der Dekoarbeiten und vielen Kundenbesuchen entstehen immer neue Ideen. U.a. kam jetzt auch mal das Aquarium "ohne Sand" zur Sprache. Um den großen Tischkorallen und anderen SPS ausreichend Strömung zu verpassen, wird der Sand ja wie in vielen Aquarien zum Spielball der Pumpen. Hier wäre jetzt mal die Möglichkeit gegeben, den Boden ebenfalls aus Substrat zu fertigen. Entweder direkt aus den selben Steinen wie die Deko, das wäre optisch sicher die schönere Variante, allerdings mit viel Arbeit verbunden. Oder aber man mörtelt den Boden mit Zement und versucht eine halbwegs natürliche Struktur hin zu bekommen. :EVC471~119: Mhhhhhhh ????

Bin noch total unsicher, da hier selbst meine Vorstellungskraft im Moment nicht ausreicht wie es später wirkt :4_small16:
Das muss ich doch erstmal in kleinen Dimensionen testen, aber die Uhr tickt und es soll ja so schnell wie möglich Wasser rein


gruß Norbert
»Norbert Dammers« hat folgende Bilder angehängt:
  • ROHRD5.jpg
  • ROHRD6.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

Hecht

Düsentrieb

    Deutschland

Beiträge: 3 552

Wohnort: DÜsseldorf

Beruf: ZTM

Aktivitätspunkte: 17995

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 29. Dezember 2013, 10:12

Hallo Norbert,

warum legst du nicht Forexplatten aufn Boden und bestückst die ähnlich deiner Planungsbank ?

Harz / Sand grob od. fein nach Belieben :thumbup:
Oder aber man mörtelt den Boden mit Zement und versucht eine halbwegs natürliche Struktur hin zu bekommen.



Gruß Thomas

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 29. Dezember 2013, 11:29

Hi Thomas

also ich möchte ja die Tischacros auf dem Boden ansiedeln. (sollte locker gehen bei 1000W HQI und 64cm Wasserstand)

Demnach muss die Glasbodenplatte bereits so aussehen, wie eine Stufe beim abtauchen eines Riffdachs. Wenn ich das so mache wie du sagst, mit dem Gedanken habe ich auch schon gespielt, wird es mir zu "glatt". Da soll mehr Struktur rein, dazu benötige ich auch einzelne Erhebungen um die 5-10cm hoch wo ich dann die Tische aufkleben kann.

Ist doof zu erklären ich weiß, aber vielleicht verstehst du mich ja :EV790A~137: nein ich habe noch nichts getrunken

lg Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

phantomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Wohnort: Ulm

Beruf: Entwicklungsingenieur

Aktivitätspunkte: 3035

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 29. Dezember 2013, 13:26

Wow schaut toll aus!

die Idee mit dem "Ast" hatte ich kürzlich auch. Insbesondere bestückt mit Acres und Montiplatten wird das sicherlich super aussehen!!! Mein Becken wäre dafür allerdings viel zu klein. Vielleicht beim nächsten ;)

Bin gespannt, wie er restliche Aufbau sich entwickeln wird. Kommt neben dem Ast ein zweiter Aufbau ins Spiel?

Könnte man den Bocken nicht mit einzelnen kleineren Erhebungen bestücken und die restliche freie Fläche mit geklebtem Sand? Mir wäre das zu unnatürlich und ich würde eher etwas gröberen Sand nehmen, aber machbar wäre es. Wobei die Strömung durch die vielen Erhebungen direkt am Boden eh nicht mehr so stark wäre und der gröbere Sand dann vermutlich kaum aufwirbeln würde.

Grüße
Beni

Raffo

Acroholiker.de

Beiträge: 2 304

Wohnort: Köln

Aktivitätspunkte: 12030

Danksagungen: 5

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 29. Dezember 2013, 13:36

Hey Norbert,

deine Ide schaut schon viel versprechend aus :thumbsup:

Ich muss dazu sagen das ich reine SPS Becken am schönsten finde wenn eher zurückhaltend mit Gestein gearbeitet wird und die Tiere den Rest erledigen.

ich würde als Bodengrund groben Korallenbruch verwenden und für die Tischacros ein paar große einzelne Brocken dazu stellen. Evtl sogar unter Berücksichtigung des "Iwagumi" Prinzips, wenn die dann noch Unterschiedlich hoch sind, von hinten (höhere Brocken) nach vorne (niedrigere Brocken) und natürlich sollte kein Brocken gleich hoch sein... :hmm:
VG
Raffo


  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

14

Sonntag, 29. Dezember 2013, 13:41

Hi Benni

ich mach gerade ein Pause. Ist das eine Frickelei, hoffentlich ist die Wirkung auch den Aufwand entsprechend.



Ich habe mich für die grobe Variante entschieden. Zum Glas hin, also am Rand ein paar cm in 5-7mm, dann geht es auf 20-80mm, dann zur Rückwand wird es immer grober, dazwischen Miniplateaus wie du es auch vorschlägst.

Die Pumpen werden hinterher ein Feuewerk an Strömung abgeben, hier wäre jedes Sandkorn verloren. Fest geklebter Sand wird mit Kalkalgen zuwachsen und sieht m.E. immer komisch aus. Ein Grund für diese Entscheidung ist der Mulm und Detritus der sich üblicherweise gerne unten und immer sammelt. Das soll nun alles ins System, sprich zum Filter wo es hin gehört.

Das 1. Rohr bekommt noch einen Nachbarn, die 2. Pumpe muss ja auch noch verlegt werden. Insgesamt sollen aber sehr viele Korallen auf den Boden, weil da die größte, meistens ungenutzte Fläche ist. So vermeide ich auch zu große Abschattungen. Die Kunst wird sein, den Boden nicht wie ein Boden aussehen zu lassen.

Vielleicht schaffe ich heute noch ein Foto

lg Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

phantomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Wohnort: Ulm

Beruf: Entwicklungsingenieur

Aktivitätspunkte: 3035

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

15

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:07

Hi Norbert,

klingt definitiv interessant! Ich kann es mir bisher noch nicht ganz vorstellen. Insbesondere, wie du den Boden jetzt gestalten willst, ohne das es künstlich aussieht. Aber ich bin mir sicher, wenn es fertig ist, wird es super aussehen. zusammen mit den Korallen wird es bestimmt eindrucksvoll!!

Jetzt verstehe ich das auch mit dem Rohr. Die Pumpen sitzen in dem einen Schacht und drücken das Wasser durch die Rohre!! Coole Idee!! Einerseits sieht man die Pumpen nicht, andererseits bekommt man die Strömung dahin, wo man sie haben möchte!! Klasse!

Freue mich auf die weitere Entwicklung!

Grüße
Beni

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 29. Dezember 2013, 15:22

@Beni



genau, zusammen mit den Korallen kommt auch erst die Wirkung. Sieht jetzt etwas seltsam aus, zumal die Deko ja erst 50%fertig ist.Anbei ein Foto von einer der Seitenscheiben aus. Die 2qm sind fertig mit der Grundhöhe, nun müssen nach dem trocknen, also morgen die ersten Plateaus drauf. Dann das Rohr 1 was auch fast fertig ist, und das Rohr 2 welches ich morgen verlegen kann.

mit den Pumpen hast du richtig verstanden, dort im Pumpenschacht werden die Strömungs-Monster eingebaut. Druckseite vorne, Ansaug seitlich.

lg Norbert
»Norbert Dammers« hat folgendes Bild angehängt:
  • ROHRD7.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

phantomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Wohnort: Ulm

Beruf: Entwicklungsingenieur

Aktivitätspunkte: 3035

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 29. Dezember 2013, 17:43

wow, so komisch schaut das doch gar nicht aus! ich finde das schaut sogar sehr natürlich aus!

gefällt mir sogar fast besser, als in reiner Sandboden. ich hatte schon öfters überlegt, ob ich den sand in meinem Becken nicht auch einfach rauswerfen und gegen kleinere steine austauschen sollte. das ganze sollte dann aussehen wie eine art Flussbett oder geröllzone mit ganz kleinen und etwas größeren steinen. dann hätte man auch den perfekten Grund für die wunderschönen ricordea florida oder andere kleinere Korallen, die nicht ganz so viel licht benötigen!

das ist jetzt schon alles festgeklebt, oder?

Grüße
Beni

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 29. Dezember 2013, 19:15

@Raffo

da ich eigentlich auf unsere Säulen stehe, fällt es mir schwer sie nicht einzusetzen. Das bedeutet, ich werde extrem wenig Steine verwenden und es so machen wie du sagst. Dezente Plateaus mit ein paar Riffästen (die Rohre quasi verkleidet)

ich denke auch, weniger ist manchmal mehr

@Beni

ja ist bereist geklebt und morgen fest, dann kommen die Plateaus

lg Norbert
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

  • »Norbert Dammers« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 312

Beruf: Innenarchitekt für Glaskörper

Aktivitätspunkte: 7460

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

19

Montag, 30. Dezember 2013, 17:59

Hi zusammen



anbei ein Bild von der groben Bodenplatte des Riffdachs. Gleich geht es mit der Schachtverkleidung weiter und dann kann man die nächsten Plateaus setzen



gruß Norbert
»Norbert Dammers« hat folgendes Bild angehängt:
  • ROHRD8.jpg
Atoll Riff Deko - Anlagenbau - Riffgestaltung mit eigener Dekolinie - Sonderanfertigungen - Problemberatung - Einzelhandel - Service - Wartung

phantomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 559

Wohnort: Ulm

Beruf: Entwicklungsingenieur

Aktivitätspunkte: 3035

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

20

Montag, 30. Dezember 2013, 20:27

wow,ich find's toll!!!

allerdings hätte ich die Befürchtung, dass die gigantische Oberfläche später evtl. zu einer Nährstofflimitierung führen könnte. aber das wirst du merken, wenn das Becken mal läuft. ;)

Grüße
Beni

Social Bookmarks

Counter:

HTML Editor - Full Version
Hits heute: 23 495 Klicks heute: 41 701
Hits pro Tag: 19 420,81 Klicks pro Tag: 47 535,95